Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich werd nicht schlau draus

LunasVater

Mitglied
folgendes...
Seit fast vier Monaten lebe ich von meiner Frau getrennt. Viel ist in der Zwischenzeit passiert. Es entwickelte sich zwar niemals zum Rosenkrieg, aber dennoch war es eine schwierige Zeit. Dazu kommt, dass ich, obwohl ich die Beziehung (Ehe) quasi beendet habe, Sie niemals aufgehört habe zu lieben, Sie allerdings (auch aufgrund neuer sexueller Ausrichtung) sich keine Beziehung mehr vorstellen kann.
Nun ist es so, dass Sie (nachdem nun auch definitiv feststeht Sie habe eine ernsthafte Erkrankung) mich immer wieder kontaktiert, und mich um Gefallen bittet, mir HDL-Sprüche schickt, mich einlädt zu div. Feiern oder einfach nur zum Kaffee trinken.
Uns war eigentlich von Anfang an klar, dass wir es bei einer "guten" Freundschaft belassen wollen, da wir unserer kleinen Tochter niemals eine zornig zerrissene Beziehung anbieten wollen.
Problem an der Geschichte...
Erst gestern habe ich ein Treffen zum Kaffeetrinken abgesagt, da ich erst mehr innerlichen Abstand benötige, oder um es einfach zu sagen: "erst aufhören muss, Sie zu lieben". Da alles andere in einem Tränenmeer enden würde, da ich einfach noch nicht fest genug bin.
Sie hat es akzeptiert, doch fast gleichzeitig mich mit einer SMS zu einer Eröffnungsfeier eingeladen. Heute nun kommt ein Anruf und eine SMS, ob ich Ihr nicht Musik zur Verfügung stellen könne. Und auf die Frage hin: "was denn, außer meiner Musik, noch gut sei?", erhielt ich die Antwort: "Sie habe niemals behauptet, dass etwas an mir schlecht wäre".
So... und kann mir mal jetzt jemand erklären, was ich davon halten soll! Bin ich grad im Begriff mich (mal wieder) emotional ausnutzen zu lassen, weil ich mir vielleicht mehr Hoffnungen auf einen Neuanfang mache als es eigentlich der Fall ist?
Ich meine, erst gestern habe ich ihr klarmachen wollen, dass ich noch sehr sehr an Ihr hänge (das war eigentlich eindeutig!)... Sie muss doch verstehen, dass jede Bitte, jedes schöne Wort, jeder Spruch, mich nicht weiter von Ihr entfernt, sondern das Gegenteil provoziert.
Was soll ich tun? Ich war auf dem besten Wege mein Leben neu zu gestalten, obwohl ich immer noch Liebe für Sie empfinde.
Denkt Sie vielleicht, ich wäre schon viel weiter als ich bin, oder sind es Zeichen von Ihr, sich wieder anzunähern?
Ich werd daraus nicht schlau, aber weh tut es! Und das macht die Sache nicht gerade erträglich.

*ratlosbin* :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

K

Katie1

Gast
mmmh es ist natürlich nur eine Einschätzung, aber für mich hört es sich so an, als ob du ihr immer noch verdammt wichtig bist. Ob es eine Annäherung auf Beziehungsebene ist oder nur auf freundschaftlicher Basis, weil sie dich als Mensch nicht verlieren möchte, ist natürlich die Frage. Was hat sie denn für eine Krankheit? Vielleicht besinnt sie sich in der jetzt neuen schwierigen Situation auf alte Zeiten? Was meinst du mit sexuell neu orientieren? Hat sie sich in eine Frau verliebt? Zweifelt sie vielleicht an ihrer Entscheidung? Das sind auch alles nur Fragen, wie du sie dir wahrscheinlich selber stellst. Vielleicht wäre ein offenes Gespräch am besten, in dem du sie fragst, ob sie komplett mit euch abgeschlossen hat und dass du auf jeden Fall eine Freundschaft möchtest, dir aber keine falschen Hoffnungen auf mehr machen möchtest, wenn sie es nicht genauso sieht...? Irgendwie hört es sich für mich so an, als ob sie selbst nicht weiß, was sie will und nicht recht loslassen kann?
 

LunasVater

Mitglied
Irgendwie hört es sich für mich so an, als ob sie selbst nicht weiß, was sie will und nicht recht loslassen kann?
eben @Katie1
das denke ich nämlich auch

Bei der Krankheit geht es um Krebs und bei der sexuellen Ausrichtung... naja... Sie hatte mal etwas mit einer Frau, als Sie ca. 18 Jahre alt war. Das hat Sie scheinbar niemals ganz verdrängt (im gegenteil, ich habe Sie sogar ermuntert darüber zu schreiben, und wir redeten auch viel darüber), so dass Sie lange Zeit glaubte Bi zu sein, um sich nach der Trennung endgültig auf Frauen festzulegen (mit immerhin insgesamt fünf Kindern). :confused:
 

lionhead

Mitglied
Ich denke, dass das leichter einzuschätzen ist, wenn du etwas die Hintergründe der Trennung beschreiben würdest.
Vor allem das "Warum".

Für mich klingt es auch so, als wärst Du ihr entweder wichtig, oder als schätzt sie einfach die positiven Gefühle die ihr Bestätigung durch dich vermittelt. Und wie sie an diese Bestätigung herankommt, weiß sie offensichtlich ganz genau.
Oder beides ;)

cu, lionhead

Bsp: Bestätigung:
brauche Abstand weil sonst Tränenmeer -> Einladung folgt
Treffen und KAffee trinken -> Deine Emotionen in Deinen Augen sehen
...
 

Serafina

Aktives Mitglied
Also wenn du mich fragst, wenn eine Frau von einem Mann wirklich nichts mehr will und ihn als einen wirklich guten Freund betrachtet kann das so aussehen. Ohne das ein Hintergedanke dabei ist.

Ich hatte einen besten Freund. Wir haben uns jeden Tag gesehen. Ein Jahr lang alles miteinander gemacht. Man hat uns praktisch nur zusammen gesehen. Alle dachten wir seien ein Paar. Aber ich war an ihm nicht als Mann interessiert, sondern es war einfach angenehm mit ihm Zeit zu verbringen und den Dank hab ich ihm auch ausgesprochen. Frauen sind da aber anders wie Männer. Sie tauschen sich gerne aus und reden und unternehmen Dinge..
 

LunasVater

Mitglied
:D

und auf: "Süßer, ich freu mich!" soll ich ohne Hintergedanken reagieren?! Das war nämlich die Antwort auf die Zusage zur Einweihungsfeier.

naja... was will ich... für unsere Tochter sind Wir das Wichtigste.
Hauptsache raus! in die weite Welt des Kennenlernens...lach!

Begreifen kann man das alles nicht... ich versuche es auch erst gar nicht mehr.
 
D

Dr. Rock

Gast
Ich bin nun wirklich alles andere als ein Beziehungsfachmann und auch auf die Gefahr hin, jetzt total daneben zu hauen....ist es möglich, dass deine EX sich im Angesicht Ihrer schweren Krankheit deine Unterstützung und Beistand sichern will???

Und um noch einen anderen, "härteren" Gedanken zu formulieren; will sie dich evtl. warm halten, trotz ihrer "neuen" sexuellen Ausrichtung???
 

LunasVater

Mitglied
schon passiert!
egal was kommt... mein Dasein gehört einfach Ihr...
mag blöd sein... aber Sie ist es! eine Welle... ein Gedanke, der gleiche Humor... im Kampf gegen den Tumor.

:eek:
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Er öffnet sich nicht und trifft alle Entscheidungen ohne mich Liebe 20
B Ihn ansprechen oder nicht?! Liebe 4
M 2. Chance nach Trennung nicht ernst genommen Liebe 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast bittebringtmichzurück hat den Raum betreten.
  • (Gast) bittebringtmichzurück:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) bittebringtmichzurück:
    Kann mich bitte jemand in 2020 zurückbringen?
    Zitat Link
  • (Gast) bittebringtmichzurück:
    Bitte...
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben