Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiß nicht wie ich mit meiner aktuellen Situation umgehen soll - Probleme mit den Eltern...

Audre.Lorde

Neues Mitglied
Hallo erstmal,

Ich werde hier nicht meinen richtigen Namen angeben und es ist auch das erste mal, dass ich in ein Forum etwas schreibe.
Aber ich werde etwas zu meinem Leben schreiben und allgemein zu meiner aktuellen Situation.

Ich bin (M) 18 Jahre alt und mache momentan eine schulische Ausbildung mit meinem Fachabi. Ich gehe noch ein Jahr zu meinem Berufskolleg und weiß um ehrlich zu sein noch nichtmal ob ich mein Fachabi schaffe.

Außerdem möchte ich erwähnen, dass ich vor 15 Jahren mit meinen Eltern nach Deutschland gekommen bin und meine Eltern aktuell schon über 20 Jahre lang verheiratet sind. Beide hatten da von wo wir kommen Arbeit aber als wir nach Deutschland gekommen sind musste mein Vater etwas neues lernen, da seine alten Zulassungen und Abschlüsse nicht angenommen wurden. Meine Mutter war schon immer krank und ist übergewichtig, hat viele andere Krankheiten und zählt so schon als behindert. Als mein Vater fertig war mit seiner Ausbildung hatte er schwierigkeiten einen Job zu finden (ganz zu schweigen von der Sprachbarriere die trotz Sprachkursen da war).
Letztendlich Kam es irgendwann dazu, dass mein Vater immer wieder zum Jobcenter musste um zu beweisen, dass er keine Stelle findet und meine Mutter konnte erst recht nicht arbeiten. Irgendwann ( als ich ungefähr 7 war) hat es damit angefangen, dass meine Eltern Arbeitslosengeld bekommen haben und seit dem haben beide nie wieder gearbeitet.

Ich hatte Schwierigkeiten offen über die Situation meiner Eltern zu reden oder allgemein was Zuhause los ist. Ich habe mich dafür geschämt, dass meine Eltern wenig Geld haben und ich hatte immer wieder Angst, dass es jemand in meiner Grundschule herausfindet (auch in der Weiterführenden Schule ging es so weiter). (Ich denke heutzutage natürlich anders darüber aber es ist trotzdem nicht leicht persönlich mit jemanden darüber zu reden)

(Die Vorgeschichte war wichtig)
Jetzt kommt der eigentliche Grund warum ich das hier alles überhaupt schreibe:
Ich glaube, dass mein Vater und meine Mutter nur noch zusammen sind weil sie es müssen und meine Mutter ohne meinen Vater nicht gut klar kommen würde (er macht den ganzen Papierkram bei Ärzten, beim Amt usw.)
Dementsprechend ist die Atmosphäre Zuhause. Mal streiten sie sehr laut und im nächsten Moment tut mein Vater so als wäre nichts gewesen während meine Mutter weint ( Er realisiert erst später was er getan oder gesagt hat und dass er jemanden verletzt hat und versucht es wieder normal zu machen obwohl es in der Situation sehr unpassend ist). Außerdem habe ich starke Schuldgefühle dass ich darüber nachdenke auszuziehen weil ich nicht mit dem Gedanken klar komme meine Mutter alleine mit meinem Vater zu lassen.

Mein Vater gibt mir das Gefühl als denke er alle seien gegen ihn. Er muss immer recht haben und denkt nur weil er älter ist oder mein Vater ist, dass er IMMER recht haben muss ( ja Lebenserfahrung usw. aber das kann man nicht auf alles beziehen und er hat einfach nicht immer recht wenn er es sagt)
Ich wünschte ich wüsste wie seine Kindheit war damit ich weiß wie er erzogen wurde weil ich glaube dass sein verhalten auch etwas damit zutun hat...
aber ich konnte nie seine Eltern kennenlernen und er erzählt auch nie von ihnen.
Er ist sehr schnell gereizt von Dingen (von kleinigkeiten) und sagt sofort wenn ihm etwas nicht passt aber wenn er etwas falsch macht oder z.B. genau das was er vielleicht vor paar Tagen bemängelt hat tut und man ihm darauf hinweist usw. hat trotzdem er immer noch recht und man darf ihm nichts sagen.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich lebe mit meinen Eltern zusammen ( vorallem jetzt im Lockdown und ohne Schule) ist alles noch belastender und ich weiß wenn ich z.B. meine Ausbildung und mein Fachabi habe, dass ich dann trotzdem ( weil ich in der Bedarfsgemeinschaft lebe) nicht mein eigenes Geld verdienen kann und ausziehen kann. Ich möchte wirklich auf eigenen Beinen stehen und etwas eigenes haben wo ich ruhig leben kann aber ich weiß nicht wie ich das hinbekommen soll.

Ich habe diesen Beitrag nur geschrieben weil ich wie gesagt nicht mehr weiter weiß und meine Eltern heute so sehr gestritten haben dass mein Vater sogar aus dem Haus gegangen ist um zu „spazieren“ und ich eine Art Zusammenbruch hatte und beide einfach nur noch angeschrien habe dass sie aufhören sollen usw.

Es wäre wirklich nett wenn mir irgendjemand etwas dazu schreiben könnte und danke dass ihr euch die Zeit nehmt euch das alles überhaupt durchzulesen.
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Mach nach der Schule ein gutbezahlte Ausbildung in einem Mangelberuf. Du kannst getrost ausziehen, du bist NICHT verantwortlich für die Ehe deiner Eltern. Mach das Beste aus DEINEM Leben. Wenn das Fachabi nicht klappt, bewerbe dich mit dem 10er-Zeugnis. Als Pfleger oder Bäcker oder Maler und Lackierer.
Mach es NICHT wie deine Eltern. Sondern besser.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Vermutlich hatte dein Vater keine leichte Kindheit und wurde deshalb so schwierig.
In die Ehe der Eltern würde ich mich nicht einmischen.

Versuche möglichst bald ausziehen...lass dich beraten wie es möglich ist z.B. bei Caritas, Jugendamt, Arbeitsamt, usw)
und versuche bald Geld zu verdienen.
In deiner Wohnung könnte deine Mutter zu dir zu Besuch kommen...dann seid ihr mal ohne den Vater.

Distanziere dich vom Vater..versuche seine Macken nicht so persönlich und ernst zu nehmen.
Sein Verhalten hängt mit der Vergangenheit zusammen...nicht mit dir.
 

Tamagochi6

Mitglied
Hallo :)

Ich kann dich gut verstehen. Wichtig ist, dass du dich von dem Gedanken löst für deine Eltern in diesem Sinne da sein zu müssen. Die Ehe, die scheinbar nicht gut läuft, ist eben etwas worauf du nicht viel Einfluss hast. Es sind beides Erwachsene Leute, die sich dafür entscheiden so in ihrer Beziehung weiter zu machen. Deine Mutter alleine mit deinem Vater lassen? Sie wählt die Beziehung doch. Keiner von beiden möchte sich trennen. Du musst akzeptieren, dass du da keinem etwas schuldig bist und auch nicht für das Leben deiner Eltern verantwortlich bist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Hilfe, ich weiß nicht, was ich tun soll. Familie 15
I Ich weiß nicht, wohin ich soll... Familie 5
T Ich weiß einfach nicht weiter? Familie 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben