Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll

I

Irritiert

Gast
Mein Chef (Abteilungsleiter) hat zum wiederholten Male Dinge, die ich in einem persönlichen Personalgespräch mit ihm besprochen habe, bei meinen Kollegen breitgetreten. Nun habe ich ein Zwischenzeugnis eingefordert und auch das hat keine Stunde gedauert und alle Kollegen waren informiert. Da eine Umorientierung nicht so schnell geht, muss ich noch länger damit leben. Ich kann jetzt aber nicht mehr unbefangen mit den Kollegen umgehen, da sie nun Dinge von mir Wissen, die ich eigentlich nicht so öffentlich teilen wollte. Ich bin enttäuscht und wütend, kann aber auch nichts nachweisen um eine Beschwerde an die Geschäftsleitung zu schreiben. Die Lieblingsangestellten des Abtl. werden da nichts erzählen oder zugeben. Angesprochen habe ich ihn schon auf den Umstand, aber er streitet es ab. Da sie in ihrem Bürotratsch aber zwischendurch vergessen die Türen zu schließen, bekomme ich oft genug das Gerede mit ohne wirklich eingreifen zu können. Habe ich, außer zu Kündigen überhaupt eine Möglichkeit? Bin verzweifelt. Vielleicht sehe ich das alles aber auch irgendwie falsch ...
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Mein Chef (Abteilungsleiter) hat zum wiederholten Male Dinge, die ich in einem persönlichen Personalgespräch mit ihm besprochen habe, bei meinen Kollegen breitgetreten. Nun habe ich ein Zwischenzeugnis eingefordert und auch das hat keine Stunde gedauert und alle Kollegen waren informiert. Da eine Umorientierung nicht so schnell geht, muss ich noch länger damit leben. Ich kann jetzt aber nicht mehr unbefangen mit den Kollegen umgehen, da sie nun Dinge von mir Wissen, die ich eigentlich nicht so öffentlich teilen wollte. Ich bin enttäuscht und wütend, kann aber auch nichts nachweisen um eine Beschwerde an die Geschäftsleitung zu schreiben. Die Lieblingsangestellten des Abtl. werden da nichts erzählen oder zugeben. Angesprochen habe ich ihn schon auf den Umstand, aber er streitet es ab. Da sie in ihrem Bürotratsch aber zwischendurch vergessen die Türen zu schließen, bekomme ich oft genug das Gerede mit ohne wirklich eingreifen zu können. Habe ich, außer zu Kündigen überhaupt eine Möglichkeit? Bin verzweifelt. Vielleicht sehe ich das alles aber auch irgendwie falsch ...
Hallo,

Habt ihr eine Personalvertretung?
Ich würde mir bei einem Rechtsanwalt oder der Gewerkschaft Rat und Hilfe holen.
Schreibe möglichst detailliert, alles auf.
Führe Protokoll...
Etwa so:
A. sagt am ... um ... Anlass ... zu X ...dies und jenes.
Zeugen?

Es könnte sich ja auch um Mobbing handeln.
 
I

Irritiert

Gast
Zeugen gibt es keine. Ich bin in meiner Abteilung (Hausmanagment) allein. Die restlichen Kollegen sind im Sachbearbeiterbereich und damit beim Chef kompetenter und höher angesehen. Mir ist bewusst, das es im Rudel immer einen gibt der klein gehalten wird. Das macht es aber nicht besser oder einfacher im Umgang. Es gehen so ja auch alle freundlich mit mir um. Nach Tratschgesprächen mit dem Chef aber erstmal distanzierter. Ich bin einfach nur schockiert, dass ein Abteilungsleiter sich so verhält.
Vor dem Schritt in den Personalrat habe ich ein wenig Angst, eben weil ich nichts nachweisen kann und die hier zusammenhalten. Zur Zeit kann ich mit noch mehr Stress nicht besonders gut umgehen.
 

Rhenus

Urgestein
Zeugen gibt es keine. Ich bin in meiner Abteilung (Hausmanagment) allein. Die restlichen Kollegen sind im Sachbearbeiterbereich und damit beim Chef kompetenter und höher angesehen. Mir ist bewusst, das es im Rudel immer einen gibt der klein gehalten wird. Das macht es aber nicht besser oder einfacher im Umgang. Es gehen so ja auch alle freundlich mit mir um. Nach Tratschgesprächen mit dem Chef aber erstmal distanzierter. Ich bin einfach nur schockiert, dass ein Abteilungsleiter sich so verhält.
Vor dem Schritt in den Personalrat habe ich ein wenig Angst, eben weil ich nichts nachweisen kann und die hier zusammenhalten. Zur Zeit kann ich mit noch mehr Stress nicht besonders gut umgehen.
Daher Tagebuch führen...

Schau mal hier im Forum unter Mobbing. U.a. habe ich einige Beiträge darüber geschrieben.

Ich denke, man sollte bei den ersten Anzeichen, die so etwas wie Mobbing erkennen lassen, etwas unternehmen. Dazu brauch man ein wenig "kühlem Kopf". Jedoch nie freiwillig die zugedachte "hilflose Opferrolle" freiwillig annehmen.
Erkenne und analysiere, was passiert hier...
Und auch du selbst solltest dich fragen, wo du es ihnen zu leicht machst.
Welcher Sinn und welche Motive haben andere daran?

Wieso haben sie mehr Einfluss?
Warum spricht der Chef mit ihnen über dich?
Und warum sprichst du nicht mit ihm darüber.
 
I

Irritiert

Gast
Vielen Dank für Deine Hilfe. Den Gedanken des Tagebuch führens werde ich aufgreifen. Vielleicht hilft ja allein das schreiben schon, die wirren Gedanken in eine Ordnung zu bringen und dadurch mit etwas Abstand die Situation zu betrachten.

LG
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • @ Peter1968:
    Moin zusammen, doch noch 5 min Zeit :ROFLMAO:
    Zitat Link
  • (Gast) Konrad:
    Meine Verlobte hat Borderline Persönlichkeitsstörung. Wir haben mittlerweile viel hinter uns. Sie ist oftmals abgehauen und ich wusste nicht wo sie ist. Klinik Aufenthalte und Tabletten. Ich bin ca.60 Stunden in der Woche arbeiten was es nicht einfacher macht für meine Frau. Ich war nun kurz vor der Aufgabe weil ich echt nicht weiter weiss. Nur das ist doch meine Frau, mei e Frau die ich doch Heiraten möchte. Was kann ich tun um meine Frau richtig zu verstehen wenn sie wieder in eine Krise ist die nicht wenig vorkommen?? Wer weiss wo ich eine Therapie mit ihr machen kann um die Störung zu verstehen und lerne wie ich mit ihr in eine Krise umzugehen habe. Ich möchte die Krankheit verstehen um meine Frau zu verstehen. Eine Trennung ist kei e Option für mich auch wenn mir immer dazu geraten wird. Nur soll ich meine Liebe aufgeben weil sie eine Störung hat??
    Zitat Link
  • (Gast) Konrad:
    Wer sucht sich eine Krankheit aus doe er gerne hätte, und dann wird mann verlassen weil die Krankheit doof ist... nein, meine Frau und ich werde sie niemals verlasse egal wie hart der Weg ist sie zu verstehen. BITTE wir müssen eine Paartherapie machen, also ich muss das machen. Wer kann Infos geben wo und wie. Danke euch
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum betreten.
  • @ Hase C.:
    Hallo Konrad.
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    hi
    Zitat Link
  • @ Hase C.:
    hi Rikachab
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum betreten.
  • @ Hase C.:
    wie geht es Rika?
    Zitat Link
  • @ Hase C.:
    Wenn Du willst: komm doch in smalltalk
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    danke gut
    und dir
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    bin aufgeregt
    Zitat Link
  • @ Hase C.:
    aufgeregt? positiv?
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    hm weiss nicht
    Zitat Link
  • @ Hase C.:
    über was bestimmtes?
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    ja wegen ihm
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    ich weiss nicht er reagiert schon auf meine nachrichten
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    aber er schreibt so wenig. ist das normal
    Zitat Link
  • @ Hase C.:
    sorry, ich kenn dein thema noch nicht.
    Zitat Link
  • @ Hase C.:
    hast du einen Faden darüber?
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    nicht ganz. ich will einfach mit ihm kontakt haben. und bin froh dass er mir schreibt *_*
    Zitat Link
  • @ Rikachab:
    ich gehe gasi für 20 min
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Herr Flug hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben