Anzeige(1)

Ich weiß nicht weiter, ich habe keinen Grund um weiterzuleben.

G

Gast

Gast
Ich weiß nicht, wo ich sonst noch hin soll. Ich habe nichts, keine Freunde, keinen Traum, auch keine Lebenslust. Meine Eltern handeln bei der kleinsten Auseinandersetzung dermaßen irrational. Gestern habe ich mich dezent beschwert, weshalb sie mir keine Antwort geben. Ihr müsst wissen, wenn ich mit ihnen rede, kommt es mir oft genug vor, als würden sie meine Anwesenheit komplett ignorieren. Dann haben sie richtig wütend reagiert, sie haben auch wieder was getrunken. Meine Mutter nannte mich letztlich sogar zusammenhangsloserweise hässlich. Und das hat so weh getan. Mein Vater scheut auch vor Schlägen nicht zurück. Sobald ich Bedürfnisse äußere, werde ich mit lautem Brüllen aus dem jeweiligen Raum geworfen. In der Schule habe ich keine Freunde, werde täglich gemobbt. Ich fühle mich so ungeliebt und missverstanden. Meine Mutter nennt mich nur noch 'meine ach so schlaue Tochter', damit spielt sie auf meine Mathenoten an .. Trotz Bemühungen schaffe ich es nie zu einer 4. Ich glaube langsam wirklich, dass meine Mutter mich deshalb für dumm hält. Ich kann mich an nichts klammern, niemand mag mich. Ich kann nicht aufhören mich zu ritzen, könnte täglich nur über mein Leben weinen. Seit 9 Jahren wird mir in der Schule nur Ablehnung entgegen gebracht, als ich klein war, waren wenigstens meine Eltern liebevoll zu mir. Ich werde bald 16 und das Einzige, was ich habe, sind jahrelange, intensive Internetfreundschaften, aber ich bekomme wegen jeder Kleinigkeit PC-Verbot, was mir jedes Mal den Boden unter den Füßen wegreißt. Wie soll ich mir ein lebenswertes Leben aufbauen, wenn ich nie in etwas Erfüllung gesehen habe?
 

Anzeige(7)

M

Madiga

Gast
Hi Gast,
das tut mir wirklich leid das zu lesen, das macht mich echt traurig.
Weshalb wirst du denn in der schule gemobbt?

Ist es möglich in einen Verein zu gehen, Sport, etc, um neue leute kennen zu lernen, evtl freunde zu finden?


Liebe Grüße und viel Kraft
Madiga
 

purry

Mitglied
Hi, so ein leben wünscht sich keiner!! Schade, dass deine bemühungen so wenig Erfolg finden. Mir geht es nicht so schlimm in der schule aber trotzdem versteh ich mich nicht mit den mitschülern. Das einzige was meiner Absicht nach hilft ist ein Hobby in dem du voll aufgehst und vom Alltag abschalten kannst. Ich habe sowas für mich gefunden (reiten) wo ich jede Münze hinzahle und immer hingehen kann, wenn auch nur zum ratschen ;)
Du solltest dir "einfach" ein Hobby suchen ..
Tut mir total leid für dich !! Lg
 
G

Gast

Gast
Hi.

Bei mir wars ähnlich. 3 Jahre lang hab ich mich dadurch am leben gehalten, dass ich alles um mich herum ignoriert hab. Mache jetzt eine Ausbildung und bin nur noch zum schlafen in dem dorf aus dem ich komme. Ausserhalb einen Neuanfang zuwagen ist leicht. Halt einfach durch bis du alt genug bist. Ich zieh in etwa einem jahr mit 2 kumpels in ne wg. Aus meinem Heimatdorf und zu Leuten aus meiner schule habe ich kein kontakt mehr. zu meinen vater auch nicht und zu meiner mutter hab ich n scheiss verhältnis.

Zieh dich zurück. Mqch krafttraining oder iwas um dich alleine abzureagieren und fang mit 18 an zu leben

lg
 

Freigeist

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

Dein Beitrag macht auf mich den Eindruck, daß es Dir sehr schlecht geht und Du Hilfe von außen benötigst, um Dein Leben auf die Reihe zu bekommen. Das ist keine Schande.

Du kannst Deinen Hausarzt aufsuchen, ihm die Situation schildern und ihn darum bitten, Dich bei der Suche nach einem Therapieplatz zu unterstützen. Was die Therapieform angeht, wäre vermutlich eine DBT (Dialektisch-Behaviorale Therapie) angezeigt. Das ist eine spezielle Verhaltenstherapie, die Dir helfen könnte, Dein selbstverletztendes Verhalten zu reduzieren und ausgeglichener zu werden. (Bei mir hat sie das jedenfalls getan; ich habe mich schon lange nicht mehr absichtlich verletzt.) Falls keine Möglichkeit zur ambulanten Therapie besteht oder eine solche als nicht intensiv genug erachtet wird, kannst Du gemeinsam mit Deinem Arzt (dann am besten Farzt) eine Reha in einer Fachklinik für Psychosomatik beantragen. Da gibt es auch welche, die extra Therapieprogramme für junge Menschen haben. (Ich war selber schon in einer solchen Klinik, und das hat mir sehr viel gebracht.)

Was die Mathematiknote angeht, wäre wohl Nachhilfe sinnvoll.
Falls das Hauptproblem nicht das mangelnde Verständnis für die Inhalte, sondern die Angst vor schlechten Noten ist, könnte ein Entspannungsverfahren helfen. Entsprechende Kurse werden häufig von den Krankenkassen finanziell gefördert oder sogar kostenlos angeboten.

Sicher gibt es auch etwas, worin Du gut bist?
Was bereitet Dir Freude?
Was interessiert Dich?
Hast Du einen Berufswunsch?
Hast Du Hobbies, abgesehen vom Internetsurfen?

Viele Grüße,
Freigeist
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben