Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiß nicht, was ich machen soll

G

Gast

Gast
Hallo meine Lieben.

Ich habe gerade gesehen, dass hier doch sehr gut geholfen wird und möchte euch mein Dilemma mal schildern.

Ich war von 2005 bis 2010 mit meinem Ex-Freund zusammen. Noch im gleichen Jahr lernte ich meinen jetzigen Lebenspartner kennen und wir zogen auch ziemlich schnell zusammen. Ich bin 26 Jahre und er ist 23 Jahre und macht gerade eine Ausbildung zum Erzieher. Dieses Jahr wird er die abschließen.

Vorgestern telefonierte er mit seiner Mutter. Es ging mal wieder um das leidige Thema studieren. Ja... das war schon des öfteren mal auf dem Tisch. Die letzten beiden Male hatte er sich dagegen entschieden und mir auch das Gefühl gegeben, mit ihm endlich eine Familie gründen zu können, was mein großer Wunsch ist. Seine Planung ging schon so weit, dass wir nächstes Jahr, sogar ein Baby in Angriff nehmen werden.
Seit diesem Telefonat mit seiner Mutter, sind alle meine Träume und Hoffnungen zerplatzt. Er will jetzt ab Oktober für 3 Jahre studieren, zudem sitzen wir in einer 1-Zimmer Wohnung fest, die wir uns eigentlich nur als Übergang gedacht hatten und in eine größere ziehen wollen, sobald er fertig ist mit seiner Ausbildung.
Ich gehe auch arbeiten, nur ist mein Arbeitsplatz ein bisschen weiter weg von meinem Zuhause und Millionen kann ich auch nicht scheffeln mit dem Gehalt. Daher ist auch keine größere Wohnung drin gewesen.
Meinen Traum, eine Familie zu gründen liegt wieder mal auf Eis und das für wahrscheinlich 4 Jahre. In 4 Jahren bin ich dann 31 (ja, ich werde bald 27). Dann will er wahrscheinlich noch 1 Jahr arbeiten... 32 Jahre... Wieso muss ich 12 Jahre (mit meinem Ex-Freund mitgerechnet) warten bis mir mal ein Wunsch oder Traum erfüllt wird?

Natürlich gab ich ihm contrapunkte bzgl. des Studiums: z. B. will seine Mutter nur, dass er studiert, damit sie das Kindergeld weiter bekommt, zum anderen ist es nicht einfach mit dem doppelten Abi-Jahrgang, dass man nach dem Studium eine Arbeitsstelle bekommt und dann noch das ganze Geld was auf der Strecke bleibt.

Ich sehe keine Zukunft, aber er ist meine große Liebe.

Was soll ich tun?

Liebe Grüße und Danke schonmal
 

Anzeige(7)

Hexe46

Aktives Mitglied
Seine Mutter will....du willst....
Was will er????
Er ist erst 23 Jahre und baut sein Leben auf. Ihr zerrt beide ganz schön an ihm herrum.
Wie sehen seine Wünsche, Träume, Zukunftspläne aus?
Passt da jetzt schon ein Kind hinnein?
Er muß sich doch im klaren darüber werden, was er will.
Ich habe das Gefühl, dass der junge Mann zwischen den Fronten geraten ist.
Auf der einen Seite die Mutter, auf der Anderen die Freundin.
Eine neutrale Beratung wäre da vlt. ganz sinnvoll.
Ich kann deinen Kinderwunsch durchaus verstehen, doch dazu gehören doch immernoch 2.
Was nutzt es dir, wenn er dir den Wunsch erfüllt und selbst unglücklich wird?
Betrachte das Ganze doch mal mit seinen Augen.

l.g. Hexe
 
G

Gast

Gast
Hallo Hexe46,

es ist nicht so, dass ich nicht will, dass er studiert. Ich finds toll, nur dann
sollte er mir keine Hoffnungen machen.
Wir planten schon in eine größere Wohnung zu ziehen, er hat sogar schon davon
gesprochen, ein Haus zu kaufen. Gut, wenn man so jung ist, muss man sich kein Haus kaufen.
Man hat keine Ersparnisse usw.
Weiter hat er schon geplant, dass er nach seiner Ausbildung ein Jahr noch arbeiten will, und dann
eine Familie in Angriff nehmen will. Ich hab ihn nie gedrängt irgendwas zu machen, bzw. zu planen.

Ich versuche es mit seinen Augen zu sehen. Nur sehe ich es nüchterner als er. Ich denke an die Zeit
nach dem Studium.
 

Selah

Aktives Mitglied
Ich sehe das ähnlich. Was willst Du mit einem Mann, der dann nur Dir zuliebe "Ja" zu einem Kind sagt? Ich persönlich finde 23 Jahre eigentlich etwas zu jung, um Kinder zu bekommen. Das ist sicher Ansichtssache. Aber ich meine, dieses Alter ist eher zum Lernen, Ausprobieren, den eigenen Weg finden da.

Wobei ich es aber auch seltsam finde, dass dieser Studienwunsch nicht aus ihm selbst heraus kommt, sondern von seiner Mutter geweckt/forciert wurde.

Er ist offenbar recht unsicher, was er will, ändert seine Meinung schon mal. Das ist auch völlig okay - gerade in seinem Alter.

Du musst halt überlegen, ob ihr genug gemeinsame Ziele habt oder ob euch auf lange Sicht mehr trennt als verbindet. Gerade wenn es um Kinder geht, sollten sich beide sehr sehr sicher sein, was sie wollen und tun. Redet miteinander darüber.
 
G

Gast

Gast
Aus der Sicht der Mutter kann ich das nach vollziehen. Wenn ich einen 23 jährigen Sohn hätte von dem ich wüsste, dass der bald vor hat ne Familie zu gründen, den würde ich auch ganz schnell da weg zerren wollen....
Ich kann es nur begrüßen wenn dein Freund ein Studium aufnimmt. Ich möchte damit nicht sagen, dass eine Ausbildung nichts wert ist aber nicht ganz so viele haben die Gelegenheit ein Studium aufzunehmen (leider macht dies unsere 3-Klassen-Gesellschaft nicht möglich). Seine beruflichen Chancen steigen dadurch jedenfalls und damit auch die finanzielle Absicherung seiner zukünftigen Familie (klar, Garantien dafür gibts nicht aber eben eine reelle Chance)

Und sorry, die 30 und drüber ist das beste Alter, aufgrund der geistigen Reife, um Kinder zu kriegen.

Im übrigen denke ich, dass es keinen Sinn macht mit einen Mann, der noch nicht in der Lage ist sich selbst zu entscheiden eine Familie zu gründen. Die Abnabelung von seinen eigenen Elternhaus hat noch nicht statt gefunden insofern wäre es wohl ein Witz eine Familie mit ihm gründen zu wollen.
 

digitus

Aktives Mitglied
Vorgestern telefonierte er mit seiner Mutter. Es ging mal wieder um das leidige Thema studieren. Ja... das war schon des öfteren mal auf dem Tisch. Die letzten beiden Male hatte er sich dagegen entschieden und mir auch das Gefühl gegeben, mit ihm endlich eine Familie gründen zu können, was mein großer Wunsch ist.
Endlich??? Mit 23 und nachdem ihr Euch grade mal ein gutes Jahre kennt? Das klingt eher nach total überstürzt - hast Du ihn da unter Druck gesetzt?

Seit diesem Telefonat mit seiner Mutter, sind alle meine Träume und Hoffnungen zerplatzt. Er will jetzt ab Oktober für 3 Jahre studieren
Hoffnungen zerplatzt, weil er studieren will??? Sei mir nicht böse, aber wenn Du's mit dem Baby so eilig hast, dann solltest Du Dir eher einen Mann suchen, der auf die 40 zugeht und beruflich bereits etabliert ist.

Meinen Traum, eine Familie zu gründen liegt wieder mal auf Eis und das für wahrscheinlich 4 Jahre. In 4 Jahren bin ich dann 31 (ja, ich werde bald 27). Dann will er wahrscheinlich noch 1 Jahr arbeiten... 32 Jahre... Wieso muss ich 12 Jahre (mit meinem Ex-Freund mitgerechnet) warten bis mir mal ein Wunsch oder Traum erfüllt wird?
Dein Traum? Und was ist mit ihm? Es ist gemein von ihm zu verlangen, dass er seine Ausbildung und seine Pläne aufgibt, weil Du nicht warten willst bis Dein Traum zu Eurem Traum geworden ist.

Ich sehe keine Zukunft, aber er ist meine große Liebe.
Wenn Eure jetzige Beziehung aus Deiner Sicht nur Wartezeit bis zur Schwangerschaft ist, dann tu dem Kerl einen Gefallen und beende die Sache - das ist nicht die große Liebe.

digitus
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Er hat mir vorgeschlagen, dass er nach seiner Ausbildung höchstens noch 1 Jahr arbeiten will, dann will er Nachwuchs. Ich habe nie darüber gesprochen mit ihm bis zu dem Zeitpunkt. Natürlich habe ich mich gefreut.

Er hat auch von sich aus gesagt, dass sich ein Studium nicht rentiert, da es zu viele mit dieser Qualifikation auf eine Stelle kommen und er mit seinem jetzigen Beruf fast genauso viel verdienen würde.

Zu diesem Zeitpunkt war ich sogar noch für ein Studium, bis er mir die ganzen negativen Aspekte aufgeführt hat.

Er war ursprünglich der Planer.
 
G

Gast

Gast
Er hat mir vorgeschlagen, dass er nach seiner Ausbildung höchstens noch 1 Jahr arbeiten will, dann will er Nachwuchs. Ich habe nie darüber gesprochen mit ihm bis zu dem Zeitpunkt. Natürlich habe ich mich gefreut.

....

Er war ursprünglich der Planer.
Sorry, aber du widersprichst dir. Du schriebst oben, dass DEIN Traum eine Familie zu gründen durch seine Pläne zu nichte gemacht wird. Und nun soll das seine Idee gewesen sein? Und noch was: Du hast kaum Geld um ne größere Wohnung zu bezahlen aber glaubst, dass sich die Probleme auflösen sobald du ein Kind bekommst? Weißt du was so ein Kind kostet oder glaubst du es durch Kindergeld ernähren zu können? Selbst wenn dein Freund den Versorger übernehmen würde, würde dein Gehalt weg fallen weil die wenigsten Mütter in der Lage sind Kleinkind und Beruf unter einen Hut zu bringen. Sehe ich ja an meinen Bekanntenkreis, nur sind die Ehemänner in einen Alter wo sie (finanzielle) Verantwortung übernehmen können. Im übrigen bringt so ein Studium immer was, nicht nur aus finanzieller Sicht.

Lass ihm ziehen, das bringt nichts. Dein Freund macht schon das Richtige. Such dir einen älteren Mann wenn du unbedingt ne Familie möchtest. Das bringt in vielerlei Hinsicht einen Vorteil.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Er weiß nicht mehr was er will Liebe 12
A Ich weiß nicht was ich tun soll Liebe 7
M Ich weiß nicht, was ich noch fühlen oder denken soll Liebe 44

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben