Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiß nicht, ob und wie ich meine Beziehung beenden kann

Charlotte75

Neues Mitglied
Hallo, ich bin 17 Jahre alt, neu hier und habe ein "Beziehungsproblem".
Ich bin mittlerweile seit ein einhalb Jahren mit meinem Freund zusammen. Leider habe ich das Gefühl das ich unzufrieden bin. Ich bin mir unsicher ob das Beenden der Beziehung der richtige Weg wäre. Theoretisch läuft alles gut in der Beziehung, jedenfalls scheint das so die meiste Zeit. Mein Freund ist nett, hilfsbereit und allgemein ein unfassbar toller Junge, jedoch musste er in seiner Vergangenheit den Tod seines beste Freunds durchleben. Das hat ganz schön was mit ihm gemacht. Persönlich kannte ich ihn nicht zu der Zeit wo das passiert ist, er ist jedoch oft sehr traurig. Emotional sagt er zu mir, dass ich die einzige Person in seinem Leben bin der er sich so öffnet und die er liebt und glücklich machen kann. Ich mache mich deswegen jedoch für seine Zufriedenheit verantwortlich und komme nicht immer damit klar, da ich mich selbst oft vergesse um ihn glücklich zu machen. Ich habe in der Vergangenheit schon ein paar mal angedeutet Schluss zu machen, darauf hat er geantwortet, dass er so einen Verlust nicht noch einmal verkraften könnte und er danach komplett zerstört sein würde. Er hat auch mit Selbstmord gedroht und ich würde mich dafür selbst verantwortlich machen. Wir streiten uns oft wegen Kleinigkeiten, zum Beispiel mag er es nicht wie ich mich manchmal anziehe und er ist sauer/ traurig wenn ich mich mit meinen Freunden treffe. Er sagt mir oft, dass er keine echten Freunde (wie seinen verstorbenen Freund) mehr hat. Ich fühle mich glaube ich emotional ausgenutzt, da ich das Gefühl habe nicht meine eigenen Entscheidungen in der Beziehung treffen kann. Oft geraten wir in Streit wenn ich meine Meinung sage wenn er beispielsweise mit mir schlafen will... ich mag es nämlich nicht so oft, er hingegen schon und ist sauer wenn ich nein sage. Oft lass ich mich dann übereden, um nicht angemeckert zu werden.
Allgemein hab ich ihn aber sehr lieb und fühle mich bei ihm sicher (auch wenn sich das eventuell ein bisschen paradox anhört).
Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll, ob ich mein Leben so weiter leben soll mit ihm oder ob ich einen Cut machen sollte und mein Leben wieder mehr nach mir ausrichte.

Ich bräuchte bitte einen guten Rat, da ich selbst nicht weiter weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Eva

Aktives Mitglied
Hallo, ich bin neu hier und habe ein "Beziehungsproblem".
Ich bin mittlerweile seit ein einhalb Jahren mit meinem Freund zusammen. Leider habe ich das Gefühl das ich unzufrieden bin. Ich bin mir unsicher ob das Beenden der Beziehung der richtige Weg wäre. Mein Freund ist nett, hilfsbereit und allgemein ein unfassbar toller Junge, jedoch musste er in seiner Vergangenheit den Tod seines
Kommt da noch mehr? Ohne weitere Infos können wir dir kaum helfen. Ich nehme einfach mal an, dass du aus Versehen auf den Button geklickt hast.

Und noch: Willkommen im Forum. ;)
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo Charlotte,

schreib doch etwas mehr, Dein Beitrag ist irgendwie abgebrochen. Womit bist Du unzufrieden? Was ist mit Deinem Freund in der Vergangenheit gewesen?

EDIT: okay, jetzt hast Du mehr geschrieben, danke
 
Zuletzt bearbeitet:

MustafaAKA

Mitglied
Also dein Freund hatte einen schweren Verlust.
Ist deswegen oft traurig (vielleicht auch etwas depressiv?)
Sagst das Du seine einzige Bezugs- und Vertrauensperson bist.
Du opferst Dich für ihn auf und vergisst dich dabei bisweilen selbst. Schläfst mit ihm, obwohl Du nicht willst.
Wenn Du mit ihm über Trennung sprichst, sagt er er könne einen weiteren Verlust nicht verkraften und droht mit Suizid.

Gut, wenn man jetzt einen laienhaften Schnellschuss wagt, würde man wohl am ehesten auf "emotionale Erpressung" tippen.
Wobei uns als Nichtmediziner so eine Annahme aber nicht zusteht, denn genauso gut kann es sein, das alles was er sagt, genau so stimmt.

Um Dir einen Rat zu geben, wäre es gut, wenn du etwas mehr über ihn erzählst.
Wenn Du ihn zum Beispiel noch nie beim Lügen erwischt hast, dürfte z.B. die Tendenz steigen, das man ihn sehr ernst nehmen muss.
Eine Option wäre, wenn man ihn dazu überreden könnte, mal ein unverbindliches Problem mit einem Psychologen zu führen. Vielleicht eins, wo ihr beide dabei seid.
Weil aus dem was Du schreibst, lese ich heraus, dass Du ernsthaft über Trennung nachdenkst, aber Dich das nicht trauen würdest, aus Angst er begeht deswegen Suizid.
 

Werwiewas

Aktives Mitglied
Gut, wenn man jetzt einen laienhaften Schnellschuss wagt, würde man wohl am ehesten auf "emotionale Erpressung" tippen.
Ich hab das auch gedacht.

Und zwar, weil er mit seinem Leid, das er sicher wirklich empfindet, dich dazu bringen will, dich anzupassen und unliebsames Verhalten aufzugeben.

Wenn du so wichtig für ihn bist, wie er sagt, würde er einfach akzeptieren, dass du auch Freunde treffen willst und wie du dich anziehst, wäre auch nicht wichtig.

Du bist nicht für ihn verantwortlich und kannst auch nicht seine Therapeutin sein.

Du musst mal ein ernsthaftes Gespräch mit ihm führen, dass du mehr Freiraum brauchst und auch eigene Bedürfnisse hast. Dass du so wie es jetzt ist, nicht glücklich bist. Wenn er abblockt und in seinem Verhalten verharrt, hast du jedes Recht, es zu beenden. Du musst dich nicht dauerhaft aufopfern, damit es ihm gut geht, aber dir nicht.
wenn er beispielsweise mit mir schlafen will... ich mag es nämlich nicht so oft, er hingegen schon und ist sauer wenn ich nein sage. Oft lass ich mich dann übereden, um nicht angemeckert zu werden.
Das geht gar nicht und würde ich sofort abstellen. Wenn du keine Lust hast, ist das eben so.
 

Fear.Less

Mitglied
Zieh einen Schlussstrich! Dein Freund hat einen Verlust erlitten, ja. Aber dass er diesen als Vorwand nutzt, um dich zu kontrollieren und zu manipulieren, ist ein absolutes No-Go!
Du bist nicht verantwortlich für seine Probleme. Höre bitte auf deine Intuition und lass das nicht mehr länger mit dir machen.
 

Schokoschnute

Aktives Mitglied
Er schätze er wird starke Verlustängste haben unter der auch du leiden musst.

Er sollte in eine Trauertherapie angehen oder zumindest eine Selbsthilfgruppe,damit Ihn sein Verhalten bewusster wird und er es aufarbeiten kann.
Unabhängig davon, ..solltest du mehr an dich denken, das ist Richtig und Wichtig.

Sollte er nochmal mit Selbstmord drohen, was wahrscheinlich nur seinLeid/ Verzweiflung bekräftigen sollte, würde ich ganz Klar ansagen,bei einer widerholten ähnlichen Äußerung rufst du sofort die Polizei.
Ich schätze mal, das wird Ihn abschrecken.
Du hast alles Recht der Welt dich weiterzuentwickeln.
Ein Ende jeder Beziehung ist nicht schön, aber das Leben geht weiter.
Bleibe bei distanzierten Abstand wenn du eine Entscheidung getroffen hast.
Ich wünsche dir und auch deinem Freund alles Gute.
 

Einhorn_das_echte

Aktives Mitglied
Hallo TE,
böswillige Zungen würden jetzt von "emotionaler Erpressung" seitens Deines Freundes sprechen. Und ja, irgendwie klammert er sich jetzt mit aller Macht an Dich und will Deine Liebe im Bett quasi "bestätigt" haben. Gesund ist das nicht, nicht für Dich und auch nicht für ihn. Und ich glaube Du fühlst Dich dadurch eingeengt und unter Druck gesetzt. Dein Text gibt ja auch schon zu erkennen, daß Du da ausbrechen willst.
Auch wenn er sonst ein "lieber Junge" ist, 'nein' heißt 'nein' sonst heißt es irgendwann ganz 'nein'. Wenn Dir gerade nicht nach Sex ist, hat er das zu akzeptieren. Damit müssen unzählige andere Partner/innen in ihren Beziehungen auch leben. Und wenn das schlechte Laune bedeutet, dann zeugt das von seiner Seite von mangelndem Respekt und fehlender Liebe. Denn würde er das für Dich empfinden könnte er auch damit leben, daß es gerade mal nicht "geht". Im Zweifel bleibt ihm bei besonders hohem "Druck" noch die Toilette - wenn Du verstehst.
So aber klammert er sich nur aus Angst vor Einsamkeit an Dich und will eine erfüllte Beziehung nach seinen Vorstellungen erzwingen. Dabei schreckt er auch nicht davor zurück Dich eben doch emotional zu erpressen, Dir ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen indem er Dich für seine Suizidgedanken verantwortlich machen will. Hinweis für Dich: es sind seine Gedanken, nicht die Deinen. Und wenn er unfähig ist mit bestimmten Situationen im Leben adäquat umzugehen, dann ist das nicht Deine Schuld.
Tipp an ihn: er soll seine Trauer aufarbeiten notfalls mit Hilfe. Und Tipp an Dich: behaupte Dich in der Beziehung und lasse Dich nicht weiter "benutzen".
Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Mäxchen41 Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll Liebe 3
D Er weiß nicht mehr was er will Liebe 12
Z Ich weiß nicht mehr weiter,bleiben oder gehn? Liebe 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben