Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiss nicht mehr weiter

Sasa0512

Neues Mitglied
Guten Morgen, erst einmal zu meiner Person ich Weiblich , 34 Jahre alt , Raucherin ( ja doof) altenpfelhelferin, 59 Kilo, 168 cm groß.*

So nun zu meiner Geschichte:
Ich hab Anfang des Jahres einen sehr sollen Streit mit meinen Freund gehabt also von Silvester auf Neujahr es hat so genannt das er abgehauen ist . Ich bin dann irgendwann nach Hause und hab immer wieder versucht ihn anzurufen nix zu machen er drückte mich weg oder gibt nicht ran . Ich hatte dann 2 Std geschlafen und dann erst realisiert was passiert ist und wieder angerufen.* Da hab ich schon gelitten wie ein Hund.* irgenwann Abend bekam ich eine Nachricht die echt nicht nett war und 3r meinte er kommt zum Reden am Dienstag.* Ich hab gelitten das glaubt keiner . Naja er kam auch und sagte er würde sich eine eigene Wohnung suchen usw* und er würde jetzt noch 5 Tage zu seinen Kumpel okay das hat gesessen.* Ich hab eigendlich zu geheult ab da fing alles an. Da hatte brennen in der Brust bin drauf zum artz ekg wurde gemacht alles gut .

So und nun geht's weiter

Zudem brennen kommt jetzt noch kieferschmerzen, Bauchschmerzen, dann mal Rippenschmerzen, Bein schmerzen, Muskrlschnerzen, Rückenschmerzen, Schwindel usw das brennen ist besser und nicht mehr so doll .
Ich war bei zwei kardiologen herzultraschall gemacht , Magenspiegelung alles okay , MRT brustbein alle ok, vor zwei Wochen Notaufnahme mit angeblicher panickattacke blutwerte okay kein herzinfarkt
Mein Hausarzt sagte phychosomatische ich wäre zu 100 % gesund das beruhigte mich für ca eine Woche und es ging mir gut? Naja und seid letzten Freitag geht es wieder los mal Kiefer mal Bauch mal beiden usw. Ich kann es nicht glaub ich hab so Angst das sich jemand irrt und ich sterbe oder ernsthaft krank bin.
 

Anzeige(7)

Morningstar

Aktives Mitglied
rauchen aufhören,

Kieferschmerzen -> zum Zahnarzt gehen und ansprechen, vllt. brauchst du für nachts so ne Beissschiene

Schwindel -> wenn er stark ist und du ihn regelmäßig hast, zum Ohrenarzt gehen, ist evtl. Lagerungsschwindel, oder zum Orthopäden, es kann was eingeklemmt sein, am Nerv oder so

Muskelschmerzen -> mal versuchen mit Minzöl einzureiben, das hilft bei Muskelschmerzen. Magnesium einnehmen, kann auch helfen

Ansonsten, wenn es SEIT DEM ist, dann ist psychosomatisch wahrscheinlich. -> geh mal zu einer Beratungsstelle, Lebensberatung, Diakonie oder so, mit denen kann man auch bei Trennung und sowas reden, wenns einem da so schlecht geht.
Vielleicht machst du ne Therapie, die ham da vielleicht auch Psychologen oder könn dir wen empfehlen.

Ich glaube die Angst macht alles noch schlimmer.

Mach regelmäßig Entspannungsübungen, die Krankenkassen sponsern sowas auch, oder die Volkshochschulen, das kann nie schaden.

Geh regelmäßig spazieren, sage dir, dass es nicht so schlimm ist (das dein Freund weg ist) und du auch ohne ihn klar kommst.
 

Mayalu86

Mitglied
Hi, ich habe so ziemlich das selbe wie du und teilweise noch schlimmer. Kieferschmerzen davon, weil ich tagsüber andauernd sowas von drauf beisse dass mir alles weh tut. Da kann ein Zahnarzt nicht wirklich helfen. Ich hatte auch Brennen in der Brust, Druck und ganz komische Sachen im Magen, dachte das wars jetzt, und noch vieles mehr. Ärzte können nichts finden, lt. Kardiologen kern gesund. Ich war auch schon oft in Notaufnahmen, was sich als Panikattacken rausstellte. Klar sollte man nicht alles auf die Psyche schieben aber wenn du so viele Untersuchungen hinter dir hast und dir so viele Ärzte Gesundheit bescheinigt haben, dann ist es auch so. Es ist sehr schwer mit psychosomatischen Beschwerden umzugehen, ich habe die seit 7 Jahren und es ist immer wieder schwer da wieder raus zu kommen und ohne Hilfe von außen schon gar nicht. Ich empfehle dir den Gang zu einem Psychologen. Da bin ich auch, allerdings als Privatpatientin, da ich 2 Jahre aug einen Termin hätte warten müssen und das kann ich nicht. Sie hilft mir sehr und ich bin auch bei einer Heilpraktikerin, die ebenfalls psychologische Beratung macht.
Ich wünsche dir viel Kraft. Lg Maya
 

Sasa0512

Neues Mitglied
Guten Morgen, mein Freund ist nicht mehr weiter ist nach 7 Tage wieder gekommen .
Ich war bei einer phychologin die sagte ich muss eine Verhaltentherpie machen .
 

Morningstar

Aktives Mitglied
Kieferschmerzen davon, weil ich tagsüber andauernd sowas von drauf beisse dass mir alles weh tut. Da kann ein Zahnarzt nicht wirklich helfen.
Na sicher kann der Zahnarzt da was machen.

Du kannst die Beissschiene ja bei Bedarf auch Tagsüber tragen.

Der Zahnarzt macht nen Abdruck vom Kiefer und dann wird danach die Schiene angefertigt, gibt ne weiche (wenn man empfindlich ist) und ne harte. Meist wird sie für den Oberkiefer gemacht.

Ich hab auch eine, für nachts, ne weiche, die konnte ich zu Hause noch selber zurechtschneiden, is überhaupt kein Ding - und die Krankenkasse hat sie bezahlt, da sie nötig ist.

Meine Zahnärztin meinte gleich ich hätte CMD (craniomandibuläre Dysfunktion), sie hat mir auch spezielle Krankengymnastik dafür verschrieben, die hat gut geholfen.
Ich habe auch Übungen für zu Hause gezeigt bekommen.
Außerdem meinte sie, dass der Orthopäde eigentlich zusätzlich auch KG aufschreiben müsste, da man Nacken, Schulter etc. eigentlich mitbehandeln muss, naja, der Ortho stellte sich ein bischen blöd an, aber es hat auch so geholfen.

Wie du siehst kann also der ZA schon sehr wohl helfen.

Man muss ihm unter Umständen auf die Sprünge helfen, halt klar machen dass man Schmerzen hat deswegen.
Wenn er von dir Geld will, dann bist du entweder beim falschen Zahnarzt oder bei der falschen Kasse (ausser normale Zuzahlung vielleicht).
Ich bin bei einer ZÄ für Angstpatienten, die is besonders nett (und die erste die mir die KG dafür verschrieben hat).
 

Sasa0512

Neues Mitglied
Hi, ich habe so ziemlich das selbe wie du und teilweise noch schlimmer. Kieferschmerzen davon, weil ich tagsüber andauernd sowas von drauf beisse dass mir alles weh tut. Da kann ein Zahnarzt nicht wirklich helfen. Ich hatte auch Brennen in der Brust, Druck und ganz komische Sachen im Magen, dachte das wars jetzt, und noch vieles mehr. Ärzte können nichts finden, lt. Kardiologen kern gesund. Ich war auch schon oft in Notaufnahmen, was sich als Panikattacken rausstellte. Klar sollte man nicht alles auf die Psyche schieben aber wenn du so viele Untersuchungen hinter dir hast und dir so viele Ärzte Gesundheit bescheinigt haben, dann ist es auch so. Es ist sehr schwer mit psychosomatischen Beschwerden umzugehen, ich habe die seit 7 Jahren und es ist immer wieder schwer da wieder raus zu kommen und ohne Hilfe von außen schon gar nicht. Ich empfehle dir den Gang zu einem Psychologen. Da bin ich auch, allerdings als Privatpatientin, da ich 2 Jahre aug einen Termin hätte warten müssen und das kann ich nicht. Sie hilft mir sehr und ich bin auch bei einer Heilpraktikerin, die ebenfalls psychologische Beratung macht.
Ich wünsche dir viel Kraft. Lg Maya
Guten Morgen,
Ich war bei einer phychologin die sagte ich soll eine Verhaltentherpie machen damit ich lerne damit umzugehen. Gestern Abend hatte ich plötzlich so starke Bauchschmerzen und dann waren die aufeinmal weg. Dann Schulter schmerzen, Bein schmerzen, kiefer, Herzrasen morgens und wenn ich halt Angst habe uvm es nervt. Und ich denke manchmal es wäre ja auch gefährlich wenn dir ärtzer sich täuschen
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben