Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

T

Timmy

Gast
Mein Leben ist aktuell einfach eine komplette Katastrophe.

Ich sehe nur noch Probleme.

Meine Aktuellen Probleme:

  • Ich habe Jahre lang gekifft und versuche schon länger diese Gewohnheit abzulegen, was mal gut und auch mal wieder sehr schlecht läuft.
  • Ich hatte früher sehr schlechte Erfahrungen mit Frauen und hatte lange keiner Frau mehr getraut, bin seit Jahren Single und immer alleine. Wenn ich nicht Kiffe wird mir das immer bewusster bzw. kann es wahrscheinlich nicht so gut verdrängen.
  • Außerdem habe ich durch das kiffen und das da durch Abgrenzen kaum Freunde. Die Freunde die ich habe Kiffen natürlich alle und sehen das eher weniger als Problem oder nehmen das einfach hin. Aber die haben natürlich auch alle Frauen.
  • Ich bin Beruflich zu einer Führungsperson aufgestiegen. Das macht mich momentan am meistern fertig. Es ist viel zu viel Arbeit. Ich will arbeiten und auch viel arbeiten. Hab ja eh keine Frau und wenig Freunde also wohin mit meiner Zeit. Leider merke ich das ich ziemlich überfordert damit bin und mein Kopf immer mehr zu macht und ich dadurch nicht wirklich vorankomme. Außerdem bin ich der Meinung ich verdiene zu wenig und dadurch frage ich mich natürlich auch immer wozu mache ich das eigentlich, wenn nicht mal für das Geld.






Momentan laufen meine Wochen so ab:

So früh wie möglich bei der Arbeit zu sein um maximal was zu schaffen.

Solange zu arbeiten wie mein Kopf mitmacht.

Abends will ich eigentlich zum Sport, was mir monatelang auch gut tat aber momentan bin ich einfach durch.

Mein Wochenende sind immer fraglich, entscheide ich mich dazu zu kiffen, kiffe ich eigentlich nur.

Versuche ich etwas zu machen, mache ich was für meine Wohnung oder Arbeite ich sogar noch privat.

Selbst in der Woche arbeite ich teilweise nach privat nach der Arbeit.

Ich würde so gerne mal etwas unternehmen, was erleben aber ich habe einfach niemanden dazu.

Meine Freunde haben alle Frauen oder sogar ne Familie.

Ich bin 31 Jahre hab nur Arbeit im Kopf. Und mach mir selbst noch druck das ich noch mehr schaffen muss.

Alleine Urlaub machen, kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Ich weiß bald nicht mehr wie ich abschalten kann. Ich habe das Gefühl ich drehe bald ab.

Ich bin einfach so zwiegespalten.

Zum einen habe ich die Chance mir was Großes bei der Arbeit aufzubauen.

Ist es momentan nur eine Phase? Muss ich vielleicht einfach ein paar Jahre durchhalten und kämpfen? Oder mache ich mich nur Kaputt?

Wenn ich aber zurückdenke. Ich bin seit Jahren in der Firma am Ackern wie ein Tier und es ändert nichts.

Zum anderen komme ich aber auch kein Stück Privat weiter. Wie soll ich meinen Seelenfrieden finden, wenn ich keine Ruhe finde? Somit komme ich auch nicht vom Kiffen weg, finde niemals eine Frau.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Am liebsten würde ich einfach Stopp machen und nicht mehr arbeiten und mich einfach mal ein paar Monate auf mich konzentrieren und vielleicht mal rausfinden was es noch für schöne Dinge im Leben gibt. Zum anderen kann ich den Job aber auch nicht einfach schmeißen und Monatelang nichts tun. Was ist wenn ich meine Chance verpasse? Keinen Job mehr finde?

Meine Leben ist einfach nur eine Katastrophe und ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich habe leider erst nächsten Monat einen Termin beim Arzt und werde da auch nach Hilfe Fragen.

Ich denke ich brauche Hilfe, ich komme alleine nicht weiter. Daher wende ich mich auch noch an euch da ich nicht mehr so lange warten kann.

Sorry für den komischen Text. Hatte mehrfach versucht einen Ordentlich Text aufzubauen aber ich kriege es momentan einfach nicht hin und muss einfach rauslassen.
 

Anzeige(7)

tonytomate

Aktives Mitglied
Du kannst Dir nur dann helfen, wenn Du bereit bist. Wende Dich an den weissen Ring und such Dir eine Suchtgruppe, dort meldest Du Dich an. Statt kiffen, rauch lieber zum Genuß ne Zigarre.
 
G

Gelöscht 119531

Gast
Du kannst Dir nur dann helfen, wenn Du bereit bist. Wende Dich an den weissen Ring und such Dir eine Suchtgruppe, dort meldest Du Dich an. Statt kiffen, rauch lieber zum Genuß ne Zigarre.
oder zieh ne Nase Pepp?

SCHERZ.. nee, also, ne Sucht durch ne noch schädlicheren Sucht zu ersetzen, kann ja auch nicht die Lösung sein.

Also, was ist denn dein größtes Problem? es ist auf jedenfall ein zusammenhängendes Konglomerat.

Vielleicht erstmal zu Beginn, ich empfinde deine Lage als keineswegs aussichtslos oder ...du bist halt was vom Kurs abgekommen und jetzt gilt es halt wieder zu navigieren.

(1) Ich würde probieren, erstmal ein Stückweit mit der Arbeit herunter zu fahren.. ist es möglich, dass Du einige Aufgaben delegierst? Mal 3 Wochen Urlaub nehmen? 2? 1? ...nur ein paar Tage?
Genau so würde ich peu a peu mit dem Kiffen anfangen: Erstmal reduzieren.
Und Dir dann bewusst machen, in welchen Situationen du kiffst und aus welchem Grund, um dann in einem nachfolgenden Schritt zu gucken, was es für Alternativen gibt, um das Bedürfnis auf gesündere Art und Weise zu stillen.

(2) neue Dinge ausprobieren,
du hast ja Freunde, warum nicht mal ein Wochenende raus fahren und wandern oder so?
Vielleicht besuchst Du n Kurs bei der VHS, der dich interessiert....machstn Selbstverteidigungstraining mit..Keine Ahnung! Irgendetwas was Dich halt interessiert.

(3) Nachfolgend sich dann dem Feld Frauen widmen. Meiner Ansicht nach läuft der Bereich Beziehung besser, wenn man mit sich mehr im Reinen ist. Die sogenannte Anziehung...
Kenne aber auch einige, die sich unter psychisch labilen Zuständen kennenlernen und teils es auch schaffen, sich gegenseitig zu stützen... find es einfach nur wichtig, dass die / der andere nicht emotional ausgenutzt wird, um sich selber abzulenken.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wie soll ich meinen Seelenfrieden finden, wenn ich keine Ruhe finde? Somit komme ich auch nicht vom Kiffen weg, finde niemals eine Frau.
Falsche Richtung.
Du schreibst, dass du kiffen musst, um Ruhe zu finden.
Das funktioniert aber eher umgekehrt: Wenn du Ruhe und Erfüllung in dein Leben lassen willst, musst du das Kiffen lassen. ZUERST.
KEINE Frau will einen Mann Anfang 30, der am Joint hängt wie ein Baby am Milchfläschchen und ansonsten nichts tut außer in einer "Führungsposition" unterbezahlt zu schuften.
Am liebsten würde ich einfach Stopp machen und nicht mehr arbeiten und mich einfach mal ein paar Monate auf mich konzentrieren und vielleicht mal rausfinden was es noch für schöne Dinge im Leben gibt.
Und noch mehr kiffen?
Du sollst deine Arbeit nicht hinschmeißen, sondern die Bedingungen ändern.
Reduziere deine Stunden oder verhandel ein höheres Gehalt.
Arbeite nicht mehr privat, sondern widme dich DANN den "schönen Dingen im Leben".
Lass auf jeden Fall das Kiffen - du bist sonst mit 35 einer von den vielen Verpeilten, die am sozialen Tropf hängen und ihr Schicksal bewinen.
Nimm DEIN Leben in DEINE Hände.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Wenn ich das richtig verstehe ist dein Leben für dich gefühlt leer. Du sehnst dich nach einer Beziehung, einer Familie, mehr Bedeutung im Leben, vielleicht auch mehr Wertschätzung oder auch Anerkennung durch bessere Entlohnung.

Diese Leere stopfst du mit Kiffen und Arbeiten, beides lenkt dich von deiner inneren Unzufriedenheit ab, aber verursacht am Ende nur noch mehr Leere. Am Ende des Tages siehst du, dass du doch wieder kein Stück weiter gekommen bist. Ein Teufelskreis.

Im Grunde ist dein verhalten nur ein Fluchtinstinkt, der dich aber nicht weiter bringt. Auch ein paar Monate Urlaub zu nehmen, wird dich vermutlich nicht weiterbringen, da du in der Zeit vermutlich nur abhängen und kiffen wirst.

Werde dir bewusst was du im Leben willst und arbeite darauf hin. Ohne dich durch Kiffen, Alkohol, Drogen jeglicher Art aber auch ohne Workoholic davon abzulenken. Such dir Unterstützung, vielleicht in einer Selbsthilfegruppe oder einem Arzt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Ich weiß einfach gar nicht, wo ich anfangen soll Ich 74
N Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist Ich 2
M Ich weiß einfach nicht mehr weiter Ich 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben