Anzeige(1)

ich versuche zu leben...zu überleben...mich zu finden

Hilla11

Mitglied
Hallöchen,,

habe mich gerade erst angemeldet. Ich habe wohl in den ersten Tagen gar keine Berechtigung hier zu schreiben...aber ich versuche es mal. Ganz kurz: habe Therapie, es ging mir schon sehr viel schlechter....aber ja...Gewalt in der Kindheit...ich erschrecke vor meinen Erinnerungen...ich habe Angst....inzwischen habe ich erkannt dass ich so viel verdrängt habe.

Hilla
 

Anzeige(7)

M

Mahdia

Gast
Hallo Hilla11!

Natürlich hast Du nach der Registrierung eine Berechtigung, hier zu schreiben! Auch ohne Nickname könntest Du hier schreiben! :eek:
Erstmal herzlich Willkommen!

Was ist Dir in der Kindheit geschehen?
Was ist Dir passiert?

Es muss wohl ziemlich schlimm gewesen sein?

Vielleicht magst Du hier darüber reden?
Es werden sich sicher einige finden, die Dir einen Rat geben können!

Liebe Grüße
Mahdia
 

Lostsouls

Sehr aktives Mitglied
Liebe Hilla,

erst mal ein herzliches Willkommen hier. Vielleicht brauchst Du noch ein bißchen Zeit, um Dich hier umzusehen und Dich ein bißchen vertraut mit allem zu machen. Das wird schon :)

Würde Dir wünschen, daß Du hier über das reden kannst, was Dich so sehr belastet.

Manchmal geht es nicht anders, die Dinge erst einmal zu verdrängen, um zu überleben. Aber ich weiß selbst, daß die Erinnerungen irgendwann zurück kommen.....

Hier hast Du immer "offene Ohren" :)

Alles Liebe

lostsouls
 
D

Dr. Rock

Gast
Hallo !!!

Willkommen bei uns !!! :)

Schau dich erstmal ein wenig um, orientier dich, lerne die ganzen "Knöppe" kennen und wenn du magst und berit bist, kannst du dir hier alles was du möchtest von der Seele schreiben.

Nach meiner eigenen Erfahrung wirst du schnell feststellen, das dir hier sehr gut geholfen wird, da viele der User hier ähnliche Erfahrungen im Leben gemacht haben wie man selbst, und die genen sie hier weiter.

Also noch mal willkommen bei uns - hoffe, du wirst dich hier wohlfühlen ! :)

Liebe Grüße,
Loner
 

Hilla11

Mitglied
Hallo,

danke für eure Antworten. Ja richtig....ich bin hier noch ein bisschen fremd und schaue mich erst mal noch etwas um.
Schön, dass ich sofort so liebe Antworten bekomme. Aber vermutlich hat jeder von euch "seine Geschichte" und kann es nachvollziehen, wenn man sich auf kein Buch, auf keinen Film mehr konzentrieren kann. Man versucht im Internet Antworten auf seine Fragen zu bekommen.

Wie schon geschrieben...ich habe eine Therapeutin, zu der ich inzwischen auch grosses Vertrauen habe.
 

Hilla11

Mitglied
uups...ich war ja noch gar nicht fertig, vermutlich hatte ich zu lange überlegt...

30 Jahre Ehe....ich hatte alles für meinen Mann getan. Ein schreckliches Jahr...er wollte die Freundin aber auch mich behalten. Und ich habe mich selbst so erniedrigt in dieser Zeit.
Vor einem Jahr bin ich dann ausgezogen...1o Wochen lang aus dem Koffer gelebt. Dann kam eine Kur, 6 Wochen, es ging aufwärts.

Nun bin ich eben wieder im Alltag. Hatte vor einiger Zeit einen Alptraum, in dem mir bewusst wurde, dass mich mein Vater als Kind geschlagen hat. Es war eine ganz schmerzliche Erinnerung. Und ich kann es irgendwie nicht fassen, dass ich das immer verdrängt, mich dafür geschämt habe. O.K.....meine Therapeutin meinte, dass das ein Mechanismus ist um überleben zu können.in ich wieder

Ich hatte versucht mich bei Schotterblume anzumelden, das klappte leider nicht.

Ich bekomme Druck von meinem No-Mann...bin manchmal so verzweifelt und habe Angst ob ich es jemals schaffen werde.

Mein ganzes Leben....alles kam ins Rutschen. Ich weiß nur eines...ich habe erstaunlicherweise zwei wunderbare Kinder.
Der Sohn lebt nun bei mir. Ja...die Kinder sind wohl der Grund weshalb ich immer noch kämpfe.

Aber eben.....es kostet mich so unendlich viel Kraft.
Und manchmal bin ich einfach nur unendlich traurig und leer.

Vor kurzem hatte ich einen Moment wo ich dachte: Du fängst an dich zu spüren. Es war ein so gutes Gefühl. Aber dann ist wieder alles so schwer.

Danke dass ihr mich ermutigt habt hier zu schreiben.

LG Hilla
 
D

Dr. Rock

Gast
Hallo,

danke für eure Antworten. Ja richtig....ich bin hier noch ein bisschen fremd und schaue mich erst mal noch etwas um.
Schön, dass ich sofort so liebe Antworten bekomme. Aber vermutlich hat jeder von euch "seine Geschichte" und kann es nachvollziehen, wenn man sich auf kein Buch, auf keinen Film mehr konzentrieren kann. Man versucht im Internet Antworten auf seine Fragen zu bekommen.

Wie schon geschrieben...ich habe eine Therapeutin, zu der ich inzwischen auch grosses Vertrauen habe.
Hallo,

hier ist alles kein Problem, wir haben alle unsere besch..... Erfahrungen und daher ein hilfreiches, offenes Ohr.

Zudem bleibst du Anonym und es kann niemand Rückschlüsse auf dich ziehen, es sei denn, du willst das.

Wenn du also Fragen stellst, werden wir dir auch antworten! :)

Liebe Grüße,
Loner :)
 

Hilla11

Mitglied
Loner...danke.

in meiner Kur dachte ich es wär alles so einfach. Ich war bereit das Leben wieder zu genießen. Nun bin ich wieder im Alltag. In der Kur wurde mir vorgeschlagen erst mal 4 Std. täglich zu arbeiten. Habe nun von 50% auf 70% erhöht...bekomme Druck von meinem No-Mann, dass ich nach einem Jahr wieder voll arbeiten sollte. Unterhaltszahlung....er rechnet jeden Cent aus, verlangt dass ich mehr für unseren Sohn zahlen sollte.

Ich würde so gerne wieder unabhängig sein....Mist....die 70% Stelle kostet mich meine ganze Kraft. Ich mache Fehler an der Arbeit, fange an am Telefon zu stottern.

Was mich am Leben hält: ich habe zwei wunderbare Kinder. Ich habe alles anderst gemacht wie es mit mir in meiner Kindheit gemacht wurde.

Ihr seid so weit weg...ihr habt alle eure eigenen Probleme....und ich wünsche euch allen Kraft und Mut.

Gut...ich habe mein Tagebuch....aber ich empfinde es tröstlich hier zu schreiben und auch eure Geschichten zu lesen.

Ich hatte die Gewalt in der Kindheit verdrängt....ich habe solche Angst was ich noch alles verdrängt hatte. Sexuellen Missbrauch?

O.K...ich denke ihr könnt mir nicht helfen, aber es tut gut meine Ängste hier zu beschreiben.

Hilla
 

Lostsouls

Sehr aktives Mitglied
hallo hilla,

ich finds gut, daß du hier schreiben kannst. und vielleicht gibt dir das auch schon ein bißchen kraft und macht mut.

ein paar fragen hab ich zu dem, was du geschrieben hast. wie kommt dein mann dazu, so einen druck auf dich auszuüben? und warum mußt du unterhalt zahlen? wenn ich das richtig verstanden habe, dann hat jeder von euch ein kind, oder? du mußt doch auch für deinen sohn, der bei dir lebt, aufkommen.

du hast auch viel in deinem leben durchgemacht und überstanden. und ich kanns gut verstehen, daß du angst hast, daß da noch mehr erinnerungen kommen könnten. diese ungewißheit ist es, die einen manchmal so sehr beschäftigt.

aber schau, was du in deinem leben alles erreicht hast: du schreibst, daß du zwei wunderbare kinder hast, denen du eine schöne kindheit bereitet hast. eine andere, als du sie erlebt hast. du hast es geschafft, dich von deinem mann zu trennen. ohne da eine größere bewertung abzugeben: es spricht bände, wenn er dich nicht gehen lassen wollte, obwohl er schon eine freundin hat. aber dazu weiß ich eben zu wenig, um da mehr dazu sagen zu können.

du hasts geschafft, davon weg zu kommen. natürlich ist vieles nun anders, als du es dir vorgestellt hast und du mußt nun für dich mehr oder weniger allein versuchen, wieder auf die beine zu kommen. und das braucht seine zeit. das geht leider nicht von heute auf morgen. du hast, wie du schreibst, eine gute therapeutin. das hilft dir in jedem fall. aber letztendlich mußt du für dich selbst entscheiden, den weg gehen, die richtung wählen.

und ich denke, was jetzt ganz besonders wichtig ist, ist dich von deinem mann abzugrenzen, dich nicht mehr von ihm unter druck setzen zu lassen. ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber ich kann mir gut vorstellen, daß einiges für dich auch wieder schöner aussieht, wenn du da für dich selbst sorgst.

ich wünsch dir kraft und daß du weiter schreibst. mir hat das gut getan und tut es immer noch. :)

jede lebensgeschichte ist anders, aber hier sind viele liebe menschen, die zuhören und füreinander da sind.


liebe grüße

lostsouls
 

Hilla11

Mitglied
Hallo lostsouls,

danke....ja es tut mir gut hier zu schreiben, es tut mir natürlich besonders gut Antworten zu bekommen.

Wir haben zwei Kinder, die Tochter 20 J. alt, studiert ....BA-Stelle und hat keinen Anspruch mehr auf Unterhalt. Sie wohnt ca. 300 km weg, besucht mich an Weihnachten für 2 Wochen.

Sohn lebt bei mir, 18. Jahre alt, macht gerade Abi. du hast schon recht, es gab eine Zeit da war alles "am rutschen". Ich fragte mich, ob ich meine Kinder richtig erzogen habe...ich hinterfragte alles. Diesen Punkt habe ich in dank meiner Therapeutin...dank meiner Kinder abgehakt.

Nun läuft eben noch die Unterhaltsberechnung.....mein No-Mann rechnet und rechnet....ich bekam einen Brief von seiner Anwältin.
Er sieht nicht ein, dass ich nach einem Jahr noch nicht voll arbeite.
Ich sollte mehr für den Unterhalt des Sohnes aufkommen.Und falls mich mein Arbeitgeber nicht voll beschäftigen kann, müsste ich mich um eine anderweitige Stelle umsehen. Schließlich hätte ich ja "nur" psychische Probleme, da kann Mehrarbeit nur gut tun.
Das hat mich ganz tief getroffen.

Es kam eben noch dazu, dass ich an der Arbeit definitiv Fehler mache....und je mehr ich das bemerke und versuche mich zu konzentrieren...umso schlimmer wird das. Nachts habe ich Alpträume....ich zwinge mich morgens aufzustehen.....die Gedanken an der Arbeit fern zu halten. Es kostet eben unendlich viel Kraft.

Meine Mutter, meine Geschwister...sie sind mir keine Hilfe...im Gegenteil. Ich übe mich gerade im "Nein" sagen. Himmel....ich bin fast fünfzig und erkenne, dass ich das nie gelernt habe.

Und dank dem Klinikaufenthalt, dank meiner Therapeutin lebe ich noch und versuche meinen Weg zu gehen.

Und diese Parallelität...es ist so bitter....und es schmerzt. Ich habe zwei Männer unendlich geliebt und bin dafür getreten worden.
Immerhin....zwar anonym...aber ich kann inzwischen darüber schreiben. Und ist das nicht schrecklich, dass man am liebsten seine Sonnenbrille nicht mehr absetzen möchte...weil man sich schämt....

Ja....ich wünsche euch allen ebenfalls Kraft und liebe Menschen an eurer Seite.

LG Hilla
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Liebenskünstlerin Jahre später. Ein neues Leben. Ein anderer Mensch? Lichtblicke 2
beihempelsuntermsofa Was wirklich wichtig war im Leben... Lichtblicke 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben