Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich verstehe mich nicht

N

Nora....

Gast
Ich bin W 17
Ich weiß nicht wirklich wie ich mich hier ausdrücken soll, wobei sowieso keiner die Antwort wüsste bzw. Ich mir sowieso nur selbst helfen kann.......

Ich bin eine sehr komische person...
Ich bin introvertiert aber auch sehr extrovertiert, ich bin beides gerne also ich verstelle mich nicht für jemanden... Doch der Unterschied ist sehr extrem...,
Als Beispiel, ich esse in der Schule zu Mittag und unterhalte mich sehr gerne mit allen auch mit Leute die ich nicht gut kenne.... Ich klecker beim Essen auf dem Tisch und pickse es vor allen mit einer Gabel auf und esse es wieder, mir ist sowas nicht peinlich im Gegenteil ich bringe gerne Menschen zum Lachen und ich selbst bin auch so....
Aber dann gehe ich nicht gerne in die Stadt und fühle mich unwohl wenn dort viele Menschen sind..... Aber es hat nicht wirklich etwas damit zu tun das ich schüchtern bin oder sowas...... Es ist einfach das ich alle als "nicht gut genug" ansehe bzw. Ich denke das die wenigsten überhaupt wissen was das Leben ist also was ich damit sagen will ich finde ja sowieso alle dumm und oberflächlich.....
Aber ich bin sehr freundlich zu allen und respektvoll.... Nur mich kostet es Energie sowas unnötiges zu machen und solchen Leuten zu begegnen......
Dann bin ich aber eine Person die in der Öffentlichkeit gerne im Mittelpunkt steht (ab und zu)
Zb lasse ich meine Cousine vor allen Bilder von mir machen als Beispiel: mitten in einem Restaurant oder wir lachen laut( ich lache immer so) nur frage ich mich tut das auch jemand der introvertiert ist?????

Ich habe noch so viele bespiele aber es wäre zu viel.......

Dann ist es so das ich ein sehr emotionaler Mensch bin.... Es genügt eine Kleinigkeit (von Menschen die mir etwas bedeuten) und ich nehme es zu Herzen.... Es reicht wenn meine mama sagt "ich habe jetzt keine zeit" aber in einem genervten Ton......

Ich habe noch so viel und bräuchte jemand zum reden der sich damit auskennt..... Falls wer Instagram oder so hat und telefonieren kann......
 

Anzeige(7)

A

Alböguhl

Gast
  • Für introvertierte Menschen ist ihr Innenleben das Wichtigste, für extrovertierte ihre Wirkung auf andere.
  • Während Introvertierte sagen: «Die Hölle, das sind die anderen», ist für Extrovertierte das Alleinsein die Hölle.
  • Was denn nun?
Mit Verständnis erwarten, meinen doch fast alle Menschen nur das bedingungslose Akzeptieren ihrer eigenen Meinung.
Bei absolut komplizierten Menschen ist es relativ einfach, sie nicht zu verstehen.
Die verstehen sich selber nicht!
Wer sich gut mit sich selber versteht, hat bessere Chancen, von anderen verstanden zu werden.
Mußt du mit Leben, nur dich selbst kannst du ändern.
 

tomtom1972

Mitglied
Tja, ne Antwort kann ich dir nicht wirklich geben, bin 31Jahre älter als du und M, mir geht's schon immer ähnlich wie dir.
Eins ist mir schon immer aufgefallen, es gibt halt wirklich sooo viele Vollpfosten, die völlig unreflektiert durch die Welt latschen und nichts von ihrer eigenen Ignoranz und Dummheit mitbekommen, z.B. im Gang vom Supermarkt, wenn da zwei stehen und tratschen, wo?, klar an der engsten Stelle, will man vorbei gibts dumme Blicke, spricht man die darauf an, checken die nicht, das sie allen den Weg blockieren und werden noch pampig, usw..
Warte mal ab bis du den Führerschein hast.
Oder Bahn hält an, Tür geht auf, die Leute aufm Bahnsteig gehen nicht zu Seite, keiner kann aussteigen.
Könnte das ewig weitermachen, meide deswegen Menschenmassen seit ich Teenager bin so gut es geht.
Bei Unterhaltungen mit Arbeitskollegen oder zufälligen Bekannten denk ich mir oft, bist du mit 5 Jahren geistig stehengeblieben? oder tickst du nicht richtig, wie kann ein Erwachsener so einen Dünnpfiff von sich geben?
Klar jeder kann seine eigene Meinung und Ansichten haben, wenn er sie begründen kann hab ich kein Problem damit
Aber oft denke ich mir das die Leute immer dümmer werden, hatte mal ne einstündige Diskussion mit einem der meinte im Weltall gibts keine Temperatur.
Keine Ahnung vielleicht bin ich zu ungeduldig in vielen Dingen, vielleicht handle ich umsichtiger als andere und habe ein schnelleres Reaktionsvermögen, wirklich keine Ahnung.
Vielleicht bin ich auch nur ein arrogantes A******ch, der meint über allen zu stehen, und JEDER ist genau wie ich, vielleicht gehöre ich zu ner geistigen Elite wie Sheldon Copper, die Wahrheit liegt sicher irgendwo in der Mitte .
Bleib so wie du bist, machts vielleicht nicht einfach für dich, gib nicht auf, normal kann jeder.

Danke fürs lesen

So und jetzt ist Schluss.
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Zwischen Introvertiert und Extrovertiert gibt es ne Menge Grautöne. Eventuell bist du mit kleinen Gruppen zufrieden, während große Menschenmassen in der Stadt dir Unbehagen auslösen usw.
 
G

Gelöscht 114884

Gast
Ich empfinde das auch nicht als Seltsam, ganz im Gegenteil. Das eine wird der Grund für das andere sein. In deinem gewohnten Gebiet, wo du dich geschützt fühlst und vertrauen hast, sei es weil dir allein die Anwesenheit von einer anderen Person gefühlt den Rücken stärkt, erlebst du deine Gefühle nochmals intensiver aus. Ein anderes Umfeld dagegen, umgegen von uneinschätzbaren, dummen Idioten.. denen man allein nicht Widerstand leisten könnte, falls die mit ihren dummen Argumenten lachen, einen umso schüchterner werden lässt, weil vor allem seine ausgelebten Gefühle vor diesen Menschen verstecken möchte. Es gibt nichts Schlimmeres als die Aufmerksamkeit von den dummen Idioten auf sich zu ziehen.

Naja.. aber die Wahrheit ist, dass nur wenige dümmere Menschen als man selbst ist darunter sind... Und diese fallen leider nur so sehr auf, dass man davon ausgeht, dass alle dort so wären.
 

wieimmer

Mitglied
Ich bin W 17
Ich weiß nicht wirklich wie ich mich hier ausdrücken soll, wobei sowieso keiner die Antwort wüsste bzw. Ich mir sowieso nur selbst helfen kann.......

Ich bin eine sehr komische person...
Ich bin introvertiert aber auch sehr extrovertiert, ich bin beides gerne also ich verstelle mich nicht für jemanden... Doch der Unterschied ist sehr extrem...,
Als Beispiel, ich esse in der Schule zu Mittag und unterhalte mich sehr gerne mit allen auch mit Leute die ich nicht gut kenne.... Ich klecker beim Essen auf dem Tisch und pickse es vor allen mit einer Gabel auf und esse es wieder, mir ist sowas nicht peinlich im Gegenteil ich bringe gerne Menschen zum Lachen und ich selbst bin auch so....
Aber dann gehe ich nicht gerne in die Stadt und fühle mich unwohl wenn dort viele Menschen sind..... Aber es hat nicht wirklich etwas damit zu tun das ich schüchtern bin oder sowas...... Es ist einfach das ich alle als "nicht gut genug" ansehe bzw. Ich denke das die wenigsten überhaupt wissen was das Leben ist also was ich damit sagen will ich finde ja sowieso alle dumm und oberflächlich.....
Aber ich bin sehr freundlich zu allen und respektvoll.... Nur mich kostet es Energie sowas unnötiges zu machen und solchen Leuten zu begegnen......
Dann bin ich aber eine Person die in der Öffentlichkeit gerne im Mittelpunkt steht (ab und zu)
Zb lasse ich meine Cousine vor allen Bilder von mir machen als Beispiel: mitten in einem Restaurant oder wir lachen laut( ich lache immer so) nur frage ich mich tut das auch jemand der introvertiert ist?????

Ich habe noch so viele bespiele aber es wäre zu viel.......

Dann ist es so das ich ein sehr emotionaler Mensch bin.... Es genügt eine Kleinigkeit (von Menschen die mir etwas bedeuten) und ich nehme es zu Herzen.... Es reicht wenn meine mama sagt "ich habe jetzt keine zeit" aber in einem genervten Ton......

Ich habe noch so viel und bräuchte jemand zum reden der sich damit auskennt..... Falls wer Instagram oder so hat und telefonieren kann......
Für mich hört sich das so an, wie wenn du unter Menschen, die du näher kennst, dein eigenes Verhältnis zu ihnen besser einschätzen kannst und dich da auch leichter öffnen und deine Lebensfreude ausleben kannst.

Das mit den "oberflächlichen Gesellschaft" kenne ich auch, ich weiß wie sehr es einen belasten kann mit Menschen zu tun zu haben, die vieles ausblenden... vor allem dann wenn man ihnen "nahekommen möchte" (das tut man oft auch ganz intuitiv wenn man einfach nur freundlich sein möchte).

Je einfühlsamer ein Mensch ist, um so intensiver spürt er die Dinge, die andere Menschen ausblenden und verdrängen, wenn er ihnen näher kommt. Und hinter Verdrängungsmustern liegt oft ein belastendes Thema. Die Konfrontation mit diesem Thema vermeidet man dann durch das Verdrängen und die Oberflächlichkeit. Möglicherweise kannst du diese verdrängten Anteile und Gefühle spüren, wenn du Menschen nahe kommst.

Und brauchst dann entsprechend Zeit und Energie, um zu lernen, damit umzugehen. Vielleicht hast du das bei den Menschen, unter denen du dich wohlfühlen kannst, geschafft... dadurch, dass du sie besser kennengelernt hat (oder schon von kleinauf kennst).

Das Beispiel mit deiner Mama und dem "ich hab jetzt keine zeit" läuft im Grunde auf das selbe Muster hinaus: Du spürst in dem Moment ihre Überlastung, die sie nicht für selbst behalten kann (für die sie nicht selbst die "Verantwortung" tragen kann) und sie daher durch ihren Tonfall auf dich ablädt. Du schreibst ja, dass es der Tonfall ist. Wenn sich deine Mutter darüber bewusst wäre, dass sie selbst überlastet ist und du nichts dafür kannst, und sie sich dann einen Moment Zeit nimmt um dir freudlich und respektvoll zu antworten, dann würde es sich für dich auch nicht so schwer anfühlen, oder?

In so einer Situation gehen die Gefühle und Emotionen auf dich über, die die Person, der du nah sein möchtest, nicht selbst tragen kann. Das Heimtückische an solchen Situationen ist, dass du niemals die Probleme anderer Menschen lösen kannst (immer nur deine eigenen). Und dass es daher nichts bringt, gegen diese Art von Gefühlen (die man von anderen übernommen hat) anzukämpfen, es kostet einen nur die eigene Kraft, die man dann nicht mehr für seine eigenen Probleme und Themen übrig hat.

Ein grundlegendes Problem dabei ist, dass viele Menschen denken sie seien es anderen "schuldig", sich um sie zu kümmern oder ihnen ihre Probleme abzunehmen. Oder dass es grausam oder herzlos sei, die Verantwortung Themen, die eine andere Person betreffen, bei dieser Person zu belassen. Dadurch entstehen dann Schuldgefühle und Abhängigkeitsbeziehungen und scheinbar unauflösbare innere Konflikte.

Was du bei dem Beispiel mit deiner Mama mal ausprobieren könntest: Du kannst versuchen zu erkennen, wie sich deine Mama in dem Moment fühlt... stell dir mal vor, dass die Schwere usw., die du selbst fühlst, im Grunde das ist, was deine Mama fühlt. Und dass sie das so sehr belastet, dass sie keine Kraft mehr findet, dir freundlich und liebevoll zu antworten. Und dann stell dir vor, dass das die Probleme deiner Mama sind, die du ihr nicht abnehmen kannst und bei denen du ihr nicht helfen kannst. Du bist das hilflose Kind, das sich nach Aufmerksamkeit und Nähe von deiner Mama sehnt, das diese aber gerade nicht bekommen kann. Das ist dein eigener Anteil an dieser Situation und darüber kannst du trauern und lernen, deinen Frieden mit dieser Situation zu schließen. Hier führt die Energie die du einsetzt, zu einem Ergebnis (du entwickelst dich selbst weiter).

Aber du kannst deiner Mama nicht helfen, sich besser zu fühlen. Hinter dem Bedürfnis, ihr zu helfen, steckt nämlich auch wieder die Sehnsucht nach Nähe - denn wenn es ihr besser geht, hat sie wieder Zeit für dich, und allein durch das "Helfen" würdest du Nähe und Aufmerksamkeit bekommen, weil es euch in dem was ihr tut verbinden würde. Drum gehört zum Akzeptieren der eigenen "Einsamkeit" auch die Erkenntnis dazu, dass man der anderen Person nicht helfen bzw. sie nicht "retten" kann - dass sie selbst für ihr Leben und ihr Schicksal verantwortlich ist...

Das war jetzt nur mal ein kleines Beispiel, aber vielleicht kannst du das Muster und die Zusammenhänge dahinter ein wenig erkennen. Dieses Muster findet sich in sehr vielen zwischenmenschlichen Kontakten im Alltag wieder...

Ein Gedanke noch zum Abschluss: Wenn du einen längerfristigen Kontakt suchst, warum meldest du hier nicht ein richtiges Konto an? In diesem Forum gibt es private Nachrichten (bei denen man auch eine Email-Benachrichtigung bekommen kann) und private Kontaktdaten wird (hoffentlich) niemand hier im öffentlichen Bereich schreiben...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Ich verstehe mich selber nicht mehr... Ich 9
O Wo ist mein Problem? Ich verstehe nichts mehr. Ich 4
H Ich befinde mich vor eine sehr schweren Entscheidung... Ich 20

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben