Anzeige(1)

Ich Vereinsame langsam...

Jumi-chan

Mitglied
Hallo zusammen,
Für die die mich nicht kennen: ich bin weiblich 18 Jahre alt und Mama eines fast 10 Monate alten Jungen.
Lebe mit dem Papa/meinem ex Freund zusammen und wir kümmern uns gemeinsam um unseren Sprössling.

Die Situation ist eh nicht ganz glücklich und wir bemühen uns daran zu arbeiten das sich das ändert.
Dabei ist ziemlich deutlich geworden das gerade ich nur noch zuhause bin, meine Freunde sind alle älter Großteils Männlich und Kinderlos und die paa weiblichen Geschöpfe in meinem Umfeld sind 1-2 Jahre jünger.

Auch wenn ich mit meinen Freunden echt super zurecht komme fehlt mir einfach der Kontakt zu anderen Müttern und jungen Eltern.
In den Gesprächen mit meinen Freunden geht es meist um Games, Musik und Feste oder Konzerte aber mit keinem kann ich über den kleinen reden oder wenn nur grob.

Ich komme auch kaum aus der wohnung, mit den Hunden um den Block zählt da nicht...

Irgendwie fühle ich mich ziemlich aleine, ich hänge Stunden lang in Foren rum und würde die Zeit lieber draußen mit dem kleinen verbringen aber ich bin kein Mensch der sich da so ganz aleine irgendwo hinsetzt...

Die Mamas in meiner Umgebung meiden mich total, ok ich muss zugeben ich erwecken auch vieleicht nicht den vernünftigsten Eindruck mit bunten Haaren und Piercings. Aber ich bin eigentlich ein sehr herzlicher offener Mensch.

Ich hab einfach keine Ahnung wie ich Kontakt knüpfen soll...
Vieleicht kennt das ja jemand und hat Tips für mich :)
 

Anzeige(7)

Nicole1234

Mitglied
Ich finde es erstaunlich, wieviele Frauen hier das Selbe Problem haben...
Ich bin 33, habe drei Jungs, wovon zwei bei meinem getrennt lebenden Mann wohnen, bin mit meinem neuen Freund zusammen gezogen und fahre gern und schnell Motorrad... die Wahrheit ist:
Wie sehr du auch versuchst, "normal" Leute kennen zu lernen, es wird schwer gelingen...die, die eine fute Freundin habe , haben die meist aus Jugend und in dem Moment, wo du in kein bestimmtes Raster passt (tue ich nie, war schon immer schwierig), wirst du gemieden und auf welche Treffs du gehst, wie nett du auch sein magst, es wird nichts nützen... ich versuch es seit Jahren...
Ich würde mich seeeehr gerne mit dir verabreden und ich scheiß drauf, welche Haare du hast... woher kommst du denn?

Liebe Grüße,
Nicole
 

Jumi-chan

Mitglied
Hallo,

du könntest Mutter-Kind-Kurse besuchen. Pekip. Schwimmen mit Babys. Es gibt viele Angebote. Ob du nun Piercings und "bunte Haare" hast, wird da nicht weiter interessieren.
Eigentlich lernt man doch mit kleinem Kind bei Unternehmungen (Spielplatz, Park, Zoo etc.) schnell andere Eltern kennen.
Unternimmst du viel mit deinem Kind?
Hier gibt es leider keinen Pekip Kurs was ich sehr bedaure. Die Babyschwimmkurse sind Monate vorher voll und ne alternative hab ich auch noch nicht finden können._.

Hier gibt es halt auch nichts direkt in meiner nähe, keinen Zoo und ähnliches dazu muss ich immer ne halbe Stunde fahren und ich bin auf Öffis angewiesen.

Mit dem kleinen bin ich täglich unterwegs, ich wohne aber auf dem Dorf 800 Leute von denen die hälfte (ich mein das nicht böse) halb tot ist o.o
Ich geh halt sau gern spazieren mit ihm und meinen Hunden setze mich irgendwo hin mache Musik an esse Kekse und naja bin halt einfach da .
 

Jumi-chan

Mitglied
Ich finde es erstaunlich, wieviele Frauen hier das Selbe Problem haben...
Ich bin 33, habe drei Jungs, wovon zwei bei meinem getrennt lebenden Mann wohnen, bin mit meinem neuen Freund zusammen gezogen und fahre gern und schnell Motorrad... die Wahrheit ist:
Wie sehr du auch versuchst, "normal" Leute kennen zu lernen, es wird schwer gelingen...die, die eine fute Freundin habe , haben die meist aus Jugend und in dem Moment, wo du in kein bestimmtes Raster passt (tue ich nie, war schon immer schwierig), wirst du gemieden und auf welche Treffs du gehst, wie nett du auch sein magst, es wird nichts nützen... ich versuch es seit Jahren...
Ich würde mich seeeehr gerne mit dir verabreden und ich scheiß drauf, welche Haare du hast... woher kommst du denn?

Liebe Grüße,
Nicole
Ja das merke ich leider immer wieder...Ich finde es eigentlich schade.

Aus dem Helmstedter Umland also nicht weit weg von Braunschweig, und Wolfsburg. ^^
 

Jumi-chan

Mitglied
War das ein Wunschkind oder ist ( passiert )?
War das dein oder ( euer ) Wunsch ?
Nun, eine Lebensplanung für die ( Zukunft ) ist nicht gemacht worden ?
Wer war da das Vorbild, die Eltern, was im TV, den Filmen so gezeigt wird, in der Werbung versprochen wird.
Oder an der Realität orientiert?
Meine persönliche Hypothese ist, daß die Welt heutzutage mehr Angst macht, weil sie unübersichtlicher ist.
Das Erwachsen werden hat nichts mit ( älter )werden tu tun.
Soziale Kontakte wechseln mit dem Lebensalter, was früher die Klicke war, geht oft mit der Partnerschaft / Freundschaft auseinander.
Mit 18 Jahren sind junge Menschen in Deutschland volljährig - aber noch lange nicht erwachsen, sagen Psychologen.
Die tatsächliche Reife setzt sogar immer später ein.
Auf der einen Seite wird die Welt immer anspruchsvoller, verlangt mehr Flexibilität und fordert Kompetenzen.
Auf der anderen Seite will ein großer Anteil einer ganzen Generation nicht erwachsen werden.
Sie hätten unzählige Gelegenheiten, Dinge zu tun, die sie interessieren - bevor sie sich niederlassen.
Das hast du nicht gehabt.....
Geplant war der kleine nicht, ich war mitten im Abschluss als der kleine kam. Das hätte ich anders gemacht wenn ich da Einfluss drauf gehabt hätte.

Aber wir wollten den kleinen vom ersten Moment an und sind unendlich glücklich das er da ist.

Geplant hab ich nie wirklich, ich hab als kleines Kind gelernt das Pläne machen zwar ganz schön is aber letztendlich meist sowieso nicht so klappt.

Vorbilder? Romanfiguren, Männer und Frauen der Geschichte ich passe nicht ins Bild der "Jugend von Heute", ich besitze nicht mal einen Fernseher xD
Ich habe mir immer Bücher und Menschen in meiner Umgebung als Vorbildquelle gesucht das was mir am natürlichste und logisch erschien.

Erwachsen...Wer ist schon Erwachsen? Alle lernen wir immer was dazu ,jeder macht Fehler und jeder ist irgendwo auch immer Kind.
Ich hab seid jahren die gleichen Freunde 3-4 Jahre um genau zu sein. Die Jungs die teilweise 10 Jahre älter sind meinen Musikgeschmack teilen mal verrückte Sachen planen und immer für mich da sind.
Und meine 3 Mädels die halt super lieb sind aber naja noch so schon naiv sein können.
Aber mir fehlt der austausch, die Erwachsene Seite des ganzen.

Ich vermisse nichts und es gibt nichts das ich hätte machen wolle was ich nicht jetzt auch machen könnte. Mein Kind hindert mich nicht an den groben wünschen die ich in meinem Leben umsetzen möchte.
Auch vermisse ich jetzt nichts außer konntackte...Die fehlen total.

Ich würde mich nicht als erwachsen bezeichnen, ich bin oft zu naiv und leichtgängig aber ich glaube immer an das Gute und hoffe das beste:)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben