Anzeige(1)

Ich und die männlichen Freunde..

G

GastMaren

Gast
habe wirklich ein großes Problem mittlerweile. Es läuft fast immer nach dem selben Schema ab, egal wie und wo man sich kennt. Jetzt ist es wieder an der Zeit und ich brauche eine Erklärung, denn so kann es doch nicht weitergehen?

Es ist so, dass ich mich mit einem Mann befreunde und alles auf freundschaftlicher Basis abläuft. Wir verstehen uns gut, reden, lachen. Also alles schön freundschaftlich und nett, man lernt sich kennen, hat regelmäßigen Kontakt. Schon in dieser Freundschaftsphase distanzieren sie sich. Bei manchen dauert es nicht lange, bei manchen auch nach langer Zeit. Es hat sich eine Freundschaft entwickelt, die über ein halbes Jahr ging. Man lernte sich näher kenne, also auch private Daten. Jetzt läuft es genau so ab wie auch davor, er distanziert sich, schreibt seltener und weniger. Wird immer unsympathischer, abweisender. Er sagte sogar, er bräuchte sowas wie eine Pause? Also er will Abstand von mir. Ich hatte und habe keine Gefühle, nicht das ihr denkt, ich habe irgendwas offenbart und er bekommt kalte Füße. Nein, auch das liegt nicht vor. Alles nach wie vor Freundschaft. So wie die davor auch. Verbrochen hab ich auch nichts, soweit ich weiß.

Warum wird ein männlicher Freund abweisen? Könnt ihr mir dieses Verhalten erklären?

Ich hab absolut keine männlichen Freunde. Das läuft nämlich immer so ab. Aber das kann doch nicht normal sein, warum läuft das bei mir nicht?
 

Anzeige(7)

P

Pierre-Adrian

Gast
Ich koennte mir vorstellen, dass aber die mit Dir Kontakt (gehabt) habenden Maenner "mehr" gewollt gehabt haben koennten. Und da, wie Du wiederholt schreibst, von Deiner Seite ueberhaupt nichts war, keine Gefuehle,
dass sich dann eben von der "verhungernden" Seite aus zurueckgezogen wurde.
 

Guppy

Aktives Mitglied
Hallo Maren.

Erstmal wäre es wichtig Freundschaft und Liebesbeziehung zu
trennen. Auch wenn ich jetzt auf Granit beiße, aber zwischen Mann
und Frau kann es keine Freundschaft geben, wenn er für dich
als Partner infrage kommt oder eben andersherum. Das läuft leider
immer nach dem gleichen Schema ab und endet in einem leidvollen Schmerz.

Nun zu deinem geschilderten Problem: Wieso willst du dich mit einem
befreunden? Mit dieser Haltung gehst du an das Thema falsch heran.
Suchst du ein Freund oder Partner? Erstmal darüber im Klaren werden!

Mit dieser freundschaftlichen Basis verpasst du den Augenblick und wirkst
für die Männer als Freund.

Ich gehe davon aus, dass die Männer an dir als Partner interessiert sind
und daher dieses freundliche Getue einfach nur abtörnend wirkt/ist.

Sie werten dich als Partner ab und ziehen weiter. Sagen vielleicht zum
Schluss, ich finde dich "nett" aber wir passen leider nicht zusammen.

Was soviel heißt, du hast deine Chance als möglicher Partner verpasst. Ein
Mann spürt, hier kann keine Partnerschaft entstehen, wobei der Partner
völlig in Ordnung erscheint aber die Sorge die Gefühle nicht erwidert zu
bekommen lässt ihn weiterziehen.

Ein(e) Frau/Mann würde nie einen guten Freund haben wollen, der auch nicht als
potenzieller Partner infrage kommt. Auch wenn es keiner zugeben würde,
aber es ist so. Die Gefahr ist zu groß sich zu verlieben und die Gefühle nicht
erwidert zu bekommen. Das gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Daher meine Tipps:
- werde dir im Klaren was du willst. Freund oder Partner?
- unterlasse dieses "nett" sein und erst einmal befreundet zu sein
- zeige dem Mann, dass du ein ehrliches Interesse an einer Partnerschaft hast
- mache deutliche Signale und verlasse diese freundliche Schiene
- sehe die Dates als Kennenlernphase an

p.s. Ich habe mir deinen Text dreimal durchgelesen und immer noch nicht verstanden
was du suchst oder was du von Männer überhaupt erwartest/willst. Weil du ständig von
Freundschaft schreibst. Suchst du ein Freund oder Partner? :D

L.G.uppy
 
W

Windlicht

Gast
Ein(e) Frau/Mann würde nie einen guten Freund haben wollen, der auch nicht als
potenzieller Partner infrage kommt. Auch wenn es keiner zugeben würde,
aber es ist so.
Nein, so ist es definitiv nicht immer.

Was die Pläne und Wünsche der TE angeht, geht es mir wie dir: Mir ist unklar, was genau sie will. Eine Freundschaft auf Dauer? Oder "erstmal" Freundschaft und dann weitersehn? Wurde das anfangs klar geäußert?
Die Männer, die sie kennenlernte, wollten vermutlich keine Freundschaft.
 
G

Gast

Gast
Häufig wird ein "ich will nur Freundschaft" auch als schwer zu haben eingestuft. Insbesondere wenn man sich dann garnicht aufführt wie ein Freund und z.B. flirttypische Berührungen macht. Das läuft teilweise unbewusst, aber es sendet doch klare Signale, selbst wenn die Worte was anderes sagen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Hr. Pinguin:
    wuha, alles leer gemacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben