Anzeige(1)

Ich stecke in der Krise

Blumentopf

Mitglied
Hallo, ihr da draussen!
Ich habe seit 4 Wochen Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Konnte kaum laufen und mein Mann musste mir sogar bei der Körperhygiene behilflich sein, weil ich es nicht konnte. Das war mir sehr peinlich, weil ich bis dato immer alleine im Leben zurecht gekommen bin. Ich habe bis heute immer noch Schmerzen. Kann mich zwar richtig bewegen, aber schweres Heben und schwere Hausarbeit lasse ich noch sein. Ich muß auch jeden Tag Schmerzmedikation nehmen. Als ich merkte, daß sich die Schmerzen Woche für Woche hinziehen, entwickelte ich Angstzustände und auch Depressionen. Nun ist es soweit, daß ich mich nicht 100 % um meine kleine Tochter kümmern kann (8 Monate). Deswegen ist mein Mann momentan krank geschrieben. Langsam bekomme ich den Eindruck, das es nie wieder weggeht und ich fühle mich nur noch im Beisein meines Mannes sicher. Ich habe seitdem eine richtige Unsicherheit in mir, weil ich das Gefühl habe, den Alltag mit Kind und Haushalt, aufgrund meiner körperlichen und psychischen Beschwerden, nicht ohne meinen Mann zu schaffen. Zeitweise habe ich richtig Ohnmachtsgefühle. Hinzu kommt, daß mein Mann nächsten Freitag wieder arbeiten müsste. Wir hätten die Möglichkeit, dass er den Erziehungsurlaub weiter macht, aber er sträubt sich dagegen, weil er Angst um seinen Arbeitsplatz hat. Kann ich auch nachvollziehen, aber ich kann momentan ohne ihn nicht. Habe mir auch schon einen Psychologen gesucht und werde auch noch in die Tagesklinik gehen.
Welche Meinung habt ihr zu meinem Problem :confused:
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Blumentopf,
ich hatte auch mal solche Schmerzen, konnte zum teil nicht mehr stehen ohne Schmerzen. Geholfen hat mir der Mineralstoff Mangan - der ist notwendig, um die Knorpel richtig wachsen zu lassen. Mangan ist z.B. in Haselnüssen enthalten - also auch in Nougat und Nutella. Wenn es fehlt, kann man davon auch Depressionen bekommen. Mach mal den (kostenlosen) Test hier: http://www.vitamineraltest.de/
Gruß, Werner
 

bigtommyw

Mitglied
hallo ,
wenn sich die schmerzen in die beine ziehen solltest du unbedingt mal zum orthopäden gehen , hatte es auch und bei mir wurde festgestellt dass ich wohl 3 bandscheibenvorfälle habe , mit der richtigen therapie kannst du es wieder schaffen einigermassen schmerzfrei zu sein :)
grüsse thomas
 

Blumentopf

Mitglied
hallo ,
wenn sich die schmerzen in die beine ziehen solltest du unbedingt mal zum orthopäden gehen , hatte es auch und bei mir wurde festgestellt dass ich wohl 3 bandscheibenvorfälle habe , mit der richtigen therapie kannst du es wieder schaffen einigermassen schmerzfrei zu sein :)
grüsse thomas
Hallo Thomas,
ich war ja schon beim Orthopäden und er meinte, ich habe nur einen Hexenschuss. Er hat mich 1 mal gespritzt und mich mit Schmerztabletten nach Hause gejagt. Es wurde kein MRT gemacht, gar nichts. Ich fühle mich so richtig verarscht. Da ich psychisch nicht gerade die stabilste bin, geht mir das alles ganz schön an die Nieren. Ich werde versuchen, mich bei einem anderen Orthopäden vorzustellen. Denn ich habe mit 31 Jahren keine Lust, jeden Tag Schmerzen zu haben. Weihnachten steht vor der Tür, und ich habe auf das alles überhaupt gar keinen Bock. Vor dem Rückenproblem war ich ganz anders drauf. Bis dann
 

bigtommyw

Mitglied
da kann ich gut mitreden , hatte auch immer wieder rückenschmerzen bis ich mal zum orthopäden gegangen bin und er mich direkt zur mrt geschickt hat . naja befund mut 25 jahre 3 bandscheibenvorfälle , super , gut nach der reha und rückenschule etc immer wieder krankengymnastik habe ich immernoch schmerzen , aber die sind auszuhalten und ich kann wieder vieles machen , nich alles aber es reicht.
geh ma zu nen anderen orthopäden und bring auf alle fälle das mit den tiehenden schmerzen mit ein , wenns in die füse zieht sinds die bandscheiben und nur durch ne mrt kann man sich sicher sein ob es mit einrenken zu lösen ist oder ob es bsv ist . vieeeeeel glück und wennste bescheid weisst wäre schön zu wissen wie es bei dir weitergeht
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Du hast freie Arztwahl und solltest die auch nutzen.

Die URSACHE muß gefunden werden!

Die kann man nicht von der Ferne deuten.

Es gibt gyn.Probleme ,wo DORT ein Schmerz auftritt,es kann eine ENTZÜNDUNG sein,eine Veränderung an Wirbelsäule,Muskel,Nerv...

Hab im Moment auch ein "akutes LWS" --verursacht durch die Borreliose. Da hilft nur ein Muskelentspannungsmedikament.

Also: zum Hausarzt ,vielleicht auch mal Blutbild machen lassen
(Entzündungen?) , MRT?,Gyn... und laß Dich nicht wegschicken,ohne WIRKLICHE Hilfe.

@Werner: Mangan im Nougat? Ist das jetzt gut oder schlecht *lach* ... Wenn Du das empfiehlst,hol ich mir doch gleich mal den Nutellatopf gegen Depries.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Jokaste

Mitglied
Kann mich nur anschließen, wechsle den Arzt u. gehe z.B. mal zu einem Orthopäden mit neurochirurgie angeschlossen.

Kann durchaus ein akuter Bandscheibenvorfall sein u. dann sollte man nicht ewig warten da die Nervenstränge einfach gereizt werden u. schädigen kann.

Deine Schmerzen liegen im Bereich der LWS u. strahlen aus oder bleiben sie da? Wohin strahlen sie ggf. aus u. hast Du andere neurologische Auffälligkeiten wie Kribbeln in den Füßen oder kannst Du deine Fußspitzen nicht mehr richtig zu dir herziehen?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Bitte helft mir, ich stecke bis zum Hals in der Scheiße! Gesundheit 5
S Totale Krise, bitte schaut rein :´( Gesundheit 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben