Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich mag meine freunde nicht mehr!

vanimeister

Mitglied
Also ich fang von anfang an, ich hab vor einem halben Jahr aufgehört mit der Schule, ich hatte dort viele freunde und ich fand sie alle sehr nett.

Ich hab in dem halben jahr sehr viel geld verdient hab mir eine tolle wohnung gekauft, hab sehr viele wirschaftsbücher gelesen und auch andere literatur. Also ich hab mich in der Zeit sehr weiter entwickelt im persönlichen Bereich.

Ich bin vor kurzem 18 geworden und werde bald eine einweihungsfeier machen für meine Wohnung, erst hab ich mich gefreut darauf, aber vor kurzen hab ich meinen freundeskreis wieder getroffen und ich fand meine freunde so komisch und unsympatisch. Die Party ist angesetzt und ich hab keine Lust diese "Freunde" zu sehen.

Was soll ich jetzt machen, ihnen sagen das ich sie nicht leiden kann :eek:, oder die party machen und danach nie wieder mit ihnen sprechen, oder ??? Ich weiß es nicht! Und wo kann ich mir dann neue freunde zulegen?
Ich bedanke mich schon im vorhinein für eure Tipps :D
 

Anzeige(7)

V

venia

Gast
Hallo,

ich kann nachvollziehen, dass man im Laufe der Zeit andere Interessen entwickelt, Prioritäten setzt...

Vergessen solltest Du bei Deinen Gedanken nie:
Was Du Deine Freunde nennst, waren für dich offenbar auch mal welche...
Die Kunst ist es, Freunde so zu nehmen wie sie sind WEIL, es kommt in Deinem nun "höheren Level" VIELLEICHT auch mal eine Zeit, wo Du die, die es mal Wert waren von Dir als Freund bezeichnet zu werden - auch mal für DICH sehr nützlich sein können, vielleicht nur um einfach mal zuzuhören...

Du wirst richtig entscheiden, da bin ich mir sicher! ;)
 

Fennek

Mitglied
Denk doch einfach mal darüber nach, wie sie zu deinen Freunden wurden.
Warum hast du sie, als du sie noch als Freunde wahrgenommen hast, nicht komisch und unsympatisch gefunden?
Was genau hat sich an dir verändert, dass sie dich nun stören? Hast du dich vielleicht sogar zum negativen geändert? Vielleicht würden dir die Freunde ja sogar helfen, dich auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.
Haben deine Freunde auch anders reagiert, als du ihnen erneut begegnet bist? Ist ihnen vielleicht auch aufgefallen, dass du dich verändert hast?

Ein paar Fragen, die du für dich beantworten solltest und dir bei deiner Entscheidung helfen könnten. :)
 

spamburger

Sehr aktives Mitglied
Bist ein Held, bin stolz auf dich. Am besten, du lädst sie nicht ein. Das machst du dann die nächsten 10 Jahre auch so, völlig alleine am Geburtstag und an allen anderen Tagen und merkst dann vielleicht, was richtige Freunde wert sind und das es nicht darum geht, wie hoch das Einkommen ist und welche Entwicklung wer nahm.

Neue Freunde zulegen, wenn ich das schon lese.... am besten bestellen, hast doch Kohle.
 

vanimeister

Mitglied
Denk doch einfach mal darüber nach, wie sie zu deinen Freunden wurden.
Warum hast du sie, als du sie noch als Freunde wahrgenommen hast, nicht komisch und unsympatisch gefunden?
Was genau hat sich an dir verändert, dass sie dich nun stören? Hast du dich vielleicht sogar zum negativen geändert? Vielleicht würden dir die Freunde ja sogar helfen, dich auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.
Haben deine Freunde auch anders reagiert, als du ihnen erneut begegnet bist? Ist ihnen vielleicht auch aufgefallen, dass du dich verändert hast?

Ein paar Fragen, die du für dich beantworten solltest und dir bei deiner Entscheidung helfen könnten. :)
Also ich hab sie als freunde genommen, weil sie genauso kindisch waren wie ich.
Was hat sich verändert; sie kommen mir wie höhlenmenschen vor und ich weiß nicht was ich mit ihnen anfangen soll :confused:
Ich bin am Boden der Tatsachen, ich bin nicht abgehoben, ich mag nur nicht das durchschnittliche Jugendzeug.
Nicht wirklich, sie haben nur gesagt das sie mich irgendwie so erwachsen finden und das ich freundlicher bin. Ich hoff das ich deine Fragen ausreichend beantwortet habe.
 

Fennek

Mitglied
Du solltest die Fragen eigentlich für dich und etwas tiefsinniger beantworten...
Wenn du die Freundschaften tatsächlich höchstens mit so wenig Worten beschreiben kannst, waren sie wohl einfach verdammt oberflächlich. Solcherlei "Freundschaften" findet man schnell wieder, keine Sorge.
Ich glaub aber wahrlich nicht, dass deine Freunde nur kindisch sind und sonst nichts. Vermutlich legen sie einfach nur nicht so viel Wert darauf nach außen so erwachsen zu wirken.
 

vanimeister

Mitglied
@fennek ich möchte nicht so wirken ich bin so, ich hab auch probiert mich an sie anzupassen, ich hab sie auch nicht beleidigt oder so, ich bin nicht arrogant, aber ich intressiere mich nicht für ihre gesprächsthemen (alkoholkonsum, Partys und "Weiber").
 
V

Verdandi

Gast
sie kommen mir wie höhlenmenschen vor und ich weiß nicht was ich mit ihnen anfangen soll :confused:
Ich bin am Boden der Tatsachen, ich bin nicht abgehoben, ich mag nur nicht das durchschnittliche Jugendzeug.
Nicht wirklich, sie haben nur gesagt das sie mich irgendwie so erwachsen finden und das ich freundlicher bin. Ich hoff das ich deine Fragen ausreichend beantwortet habe.
Wenn du nicht abgehoben bist, warum schreibst du dann stellenweise so?
Es gibt keine wirkliche Definition für reif.
Wenn du dich so überlegen fühlst, ist das höchstens ein Zeichen Deiner Unreife.

Wenn man jede Entwicklung überbewertet und alle Bande ab hinter sich trennt, hat man noch kein gefestigtes Weltbild.

Ich kannte Exemplare vor Jahren die mir überlegen waren weil sie ein Auto hatten, mehr Geld etc. (natürlich ein Zeichen für geistige Reife...) und in einem Jahr sind sie dann 3 mal "ein anderer Mensch geworden", da war es mir dann zu dumm, ist schon jahre her aber mit Leuten die alle 3 Monate ihre Festplatte komplett wechseln konnte ich dann auch nichts anfangen und war im nachhinein froh. Was keine Unterstellung sein soll, bzw. kann man hier eh nicht wirklich ganz beurteilen, wie die Situation in der Realität ist.
 

Fennek

Mitglied
Ich konnte mit "solchen" Menschen generell noch nie etwas anfangen, weshalb ich sie ziemlich schlecht einschätzen kann, ob sie wirklich so oberflächlich sind.
Mich wundert nur, dass du dich in einem halben Jahr wirklich so tiefgreifend verändert haben sollst, dass du überhaupt nichts mehr mit ihnen anfangen kannst.
Hast du denn zuvor auch nur über Alkoholkunsum, Partys und Weiber gesprochen?
Ich vermute irgendwie, dass die Typen niemals deine richtigen Freunde waren. Dass du nun mit etwas Distanz allerdings erst merkst, wie oberflächlich die Freundschaften sind/waren.
Wenn das nicht der Fall ist: Feier die Party mit ihnen und vielleicht findet ihr ja wieder zueinander.

Hast du bisher keine anderen Leute kennengelernt mit denen du dich besser verstehst? Sonst könntest du die doch zusätzlich auf deine Party einladen.

Wenn du mit den Leuten wirklich nichts mehr zu tun haben willst, kannst du die Party doch auch einfach ohne eine Begründung oder mit irgendeinem vorgeschobenen Grund abblasen. Ist nicht die feine Art, aber warum Party feiern, wenn die Gäste Idioten sind?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Warum mag ich keine Partys? Ich 2
V Ich mag Männer immer weniger Ich 63
M Ich mag gerade nicht mehr Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben