Anzeige(1)

Ich mach 'ne Korbhandlung auf

sapphyr

Aktives Mitglied
Hallo ihr,
nachdem ich mich seit längerem mal wieder ziemlich verliebt hatte (siehe hier http://www.hilferuf.de/forum/liebe/66079-verliebt-in-aelteren-kollegen.html )
... hat er mir heute mitgeteilt, daß er ne Freundin hat...und das auch nur, weil ich ihn drauf angesprochen habe, daß die Kollegen mir gegenüber zweideutige Bemerkungen machen. Er meinte, das solle ich denen dann ruhig sagen.
Hatten uns inzwischen ganz gut angefreundet, mir wurden viele Komplimente gemacht; wir hatten eine sehr schöne Zeit, haben ne Menge zusammen unternommen...und jetzt geht das von meiner Seite aus wohl erstmal nicht mehr.

Ich find's schade, weil ihn als wichtigen Menschen, der er mit der Zeit für mich geworden ist, nicht verlieren möchte, aber auch, weil es mal wieder nix wird.
Habe daher auch nichts bezüglich meiner Gefühle gesagt, weil ich nicht auch noch ganz arg sentimental werden wollte, werde mich aber erst mal etwas zurückziehen. Es ist schade und tut weh...aber ich kann mir nicht vorstellen, daß ich mir da was vorgemacht habe.

Ich will auch mal wieder als Frau faszinierend und interessant und toll sein (hat er mir alles mal gesagt) nicht "nur" als Freund
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

deadwood

Aktives Mitglied
Hallo sapphyr,

ich kann mich noch sehr gut an deinen anderen Thread erinnern.

Das tut mir ja wirklich leid für dich, dass daraus nun doch nichts geworden ist seit dem gemeinsamen Videoabend.
Hast uns ja nicht mehr über den weiteren Fortgang auf dem Laufenden gehalten.

Siehste mal, hättest du ihn gleich direkt gefragt, hättest du dir eine Menge unterdrückter Gefühle und unberechtigter Hoffnungen ersparen können.
Ja, ja, hinterher ist man immer klüger.
Aber vielleicht ermuntert es dich ja, beim nächsten Mal, die Sache nicht so lange in der Schwebe zu halten?

Könnt ihr denn nicht trotzdem noch freundschaftlich verbundene Kollegen bleiben oder schmerzt dir das Herz dabei im Augenblick zu sehr?
 

sapphyr

Aktives Mitglied
Hallo deadwood.
Ja, seit meinem letzten Beitrag ist schon noch einiges gewesen, aber ich bin mit dem Schreiben nicht mehr so nachgekommen :rolleyes:

Ich würde mir schon wünschen, daß man freundschaftlich verbunden bleibt, dafür tut mir der Kontakt generell zu gut. Erstmal aber wohl nicht.

Verstehe bloß nicht, warum er nicht eher damit rausgerückt ist.
Wir haben uns oft genug gesehen, lange unterhalten...bin ins Kino eingeladen worden...er hätte es doch nur mal erwähnen müssen, genug Gelegenheiten hätte es gegeben.

Sollte ich es ihm nachträglich noch sagen, oder mich lieber kommentarlos zurückziehen. Das fände ich ziemlich blöd, der wird sich und dann mich sowieso fragen, was denn plötzlich los ist und ich möchte dann nicht in Erklärungsnot geraten...

...wir hatten und letztens darüber unterhalten, daß man mit einem Lottoschein ein kleines Stück Hoffnung auf das große Glück kaufen kann. Bei mir war das wohl ähnlich, die Hoffnung auf mehr noch etwas auskosten zu wollen....Heute war dann die Ziehung, leider nicht mal drei Richtige:(
 

Dosenöffner

Mitglied
Sorry, ich glaube nicht das er dir in nächster oder baldiger zeit noch gut tut, ich wäre so gekränkt das ich ihn links liegen lassen würde.
Menschen sind wie Affen, haben sie den einen Tampen in der Hand, lassen sie den anderen erst los...
Finde sowas gehört verachtet(bin da etwas streng was das angeht...erfahrung halt)
Warum war er denn nicht ehrlich?wollte er sich dir offen halten?warten bis du ihn was von deinen gefühlen sagst?!

ich kann dein denken nachvollziehen...so habe ich 5 jahre gedacht...aber irgendwann kommt auch bei dir der punkt wo du die sache mit anderen augen siehst...ich wünsche es dir!
 

sapphyr

Aktives Mitglied
Hallo Dosenöffner,
ja, ich bin gerade ziemlich gekränkt und finde auch, daß man so mit Leuten nicht umgehen kann. Sich gegenseitig nette Dinge sagen, aufmerksam sein, vielleicht auch mal ein bißchen flirten...das ist für mich auch in einer guten Freundschaft zu einem Mann möglich, wenn denn die Fronten geklärt sind. Ansonsten sollte jemand mit einer gewissen Lebenserfahrung zumindest auf die Idee kommen, daß es da Mißverständnisse geben könnte und etwas vorbauen.
Das ist doch dann kein großes Ding.
Doch für mich ist auch die Grundlage einer möglichen Freundschaft eine gewisse Grundehrlichkeit. Das heißt jetzt nicht, daß man mir in den ersten paar Monaten einer Bekanntschaft seine gesamte Lebensgeschichte erzählt, aber daß so Dinge wie:"Ich hab ne Freundin." zumindest erwähnt werden.

Ich will auf keinen Fall die gegenseitige Sympathie hinterfragen, die mit Sicherheit da ist, nur verletzen mich Bemerkungen wie: "Es hat sich halt so ergeben, daß wir öfter mal was allein machen, hätte sich auch sonst jeder einklinken können." schon, denn für mich ist das nicht selbstverständlich. Außerdem bin ich mehrmals allein gefragt/eingeladen worden, mir wurde Honig ums Maul geschmiert, den anderen nicht.
Ach Menno, ich bin schon ne blöde, sentimentale Kuh:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

blattlaus24

Mitglied
Hallo sapphyr, ja, ich finde auch, dass er ein wenig unehrlich (feige?) war, und dass er sich natürlich hätte denken können, dass Du dir Hoffnungen machst. Klingt schon ein bisschen so, als hätte er deine Aufmerksamkeit genossen. Vielleicht hat er auch den "richtigen" Zeitpunkt verpasst, es dir zu sagen - was es nicht besser macht.
(Ich mag übrigens den Titel deines Threads sehr, und muss grinsen, wenn ich ihn sehe. Im allerersten Moment dachte ich irgendwie "aber das ist doch das Forum für "Liebe" und nicht für "Beruf""...:) kannte den Spruch so nicht).
 

amalda

Neues Mitglied
hallo Sappyr,
schade für dich, dass ER dich als Untergebene und Freizeitpartner sieht, aber mehr ist es wirklich nicht. Zieh dich zurück, lecke deine Wunden und laß es dir nicht anmerken ! das ist, denke ich das Schwerste, momentan. Ein beleidigtes Zurückziehen fänd ich nicht gut, du hast gottseidank nicht zu sehr deine Gefühle gezeigt.
Kopf hoch. Du schaffst das, da bin ich ganz sicher.

Sieh es doch mal so, vielleicht ist das sein Programm damit du dich wohlfühlst in der neuen Firma und hat seine Anziehungskraft auf dich unterschätzt. Hat deine Signale, so oder auch anderes interpretiert und nun rudert er zurück ( falls er es wahrgenommen hat welche Kämpfe in dir tobten )
Das Kennenlern Programm ist abgeschlossen. Die Kollegen finden dich nett, du bist bei vielen Aktivitäten dabei, du fühlst dich wohl, die Arbeit macht dir Spaß, du bringst dich ein und hast bestimmt gute Ideen.
Sein Ziel ist erreicht. Es ist ihm wichtig eine gutes Team zu führen
und er will mit den Mitarbeitern ein gutes Verhältnis haben. Viele Stunden verbringen wir in der Arbeit mit Leuten die wir nicht mögen.

Wünsch dir erstmal viel Kraft und halt dein Herzerl fest ... wer weiß wen du ( vielleicht den Mann fürs Leben ) über ihn kennenlernen wirst, weil er dich als einen sehr offenen, liebenswerten Menschen kennenglernt hat. Also Kopf hoch !!!

liebe Grüsse Amalda
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben