Anzeige(1)

Ich liebe meinen Freund - aber die Beziehung lässt mich kaputt gehen

Hallo.
Ich weiß nicht mehr, wohin ich noch gehen soll mit diesem Problem.
Ich bin seit fast 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und gehe selbst zugrunde daran.
Noch kurz zur Vorgeschichte:
Ich habe seit einiger Zeit Depressionen und tue mir mit allem, was ich mache, sehr schwer. Besonders, was zwischenmenschliche Beziehungen angeht.
Mein Freund (18) hat sehr große Probleme mit seiner Familie, ist dort nun auch ausgezogen, weil er es nicht mehr ausgehalten hat und kämpft um seinen Unterhalt, während er bei einer Bekannten wohnt.

Nun zu meinem eigentlichen Problem:
Wir sind beide nicht sonderlich belastbar - er wegen seiner momentanen Situation, ... und ich auch so.
Er ist ein ziemlich beschäftigter Mensch, hat viel zu tun, ist viel unterwegs und muss nebenbei noch die Schule schaffen (12. Klasse - G9). Er meldet sich tagsüber nur selten, abends telefonieren wir meist. In der Regel sehen wir uns Dienstags, Donnerstags und falls möglich auch am Wochenende. Für mich ist das schon ein riesiges Drama, weil ich scheinbar einfach mehr Kontakt und Aufmerksamkeit bräuchte.
Wenn er mir dann abends von seinem Tag erzählt, den er trotz seinen Problemen immer noch gut meistert,... und ich den Tag damit verbracht habe, an ihn zu denken und ihn zu vermissen... dann fühle ich mich einfach verarscht.
Ich kämpfe mich irgendwie durch den Tag ohne ihn... und er macht das ganz locker und ohne Probleme.

Erst gestern Abend hat er mir alles aufgezählt, was ihn gerade stört... und das waren so viele Dinge.
Ich würde ihn kontrollieren, wissen wollen, was er tut, wo er ist, wann ich ihn erreichen kann.
Ich würde ihn durch Rumgeheule dazu bringen, ständig seine Tagesplanung umzuwerfen und sich noch mehr Zeit für mich zu nehmen ... und deshalb vernachlässigt er andere Dinge.
Er fühlt sich total eingeengt und kann den Tag nicht genießen oder Freude haben, wenn er weiß, dass es mir schlecht geht, wenn wir uns nicht sehen können.
Und er hat recht.

Ich würde ihn so gern entlasten... aber ich kann es einfach nicht. Mir selbst fällt es so wie es jetzt ist schon schwer und ich muss heftig an mir arbeiten. Es geht auch vorwärts, aber nur ganz, ganz langsam... nicht schnell genug. Auch aus dem Grund, dass er gerade nicht im besten Zustand ist - im Gegenteil.

Ich soll mir nun überlegen, wie wir uns gegenseitig etwas entgegen kommen könnten, aber ich bin nur noch verzweifelt.
Ich will auf keinen Fall, dass die Beziehung kaputt geht, weil ich liebe ihn einfach. Ansonsten hätte ich mich niemals bis hierhin durch die Sache durchgequält. Ich habe keine Lust, wegen diesen blöden Depressionen und dem damit verbundenen "Klammern" den einzigen Menschen zu verlieren, der mir jemals so abnormal wichtig war.

Ich hoffe, das hier reicht für den Anfang erst einmal, um euch eine kleine Einschätzung geben zu können...
Was soll ich nur machen?!
 

Anzeige(7)

Katy91

Mitglied
Hey,

du brauchst dir keine Vorwürfe machen.
Ich glaub es ist im allgemeinen so, dass wir Mädls viel mehr in eine Beziehung setzen und ihn stark vermissen wenn er nicht bei uns ist.

In meiner letzten Beziehung hat ich auch das Problem er war durch Hobbies und Job so unter Stress, dass er wenig Zeit hatte und wir haben auch noch ziemlich weit auseinander gewohnt. Was ebenfalls nicht sehr förderlich war.

Du brauchst Ablenkung such dir n Hobby unternimm was mit deinen Freunden. Stürz dich in Schule/Arbeit, dann gehst du deinem Freund weniger auf die Nerven und es bessert sich automatisch.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Viele Liebe Grüße
Katy
 
E

emma333

Gast
Klar ist, dass Du dringend etwas ändern musst! Auch wenn es Dir schwer fällt, lass ihn in Ruhe mit seinen Freunden los ziehen, Job machen, usw. Auch nicht hinterher telefonieren, o.ä. ... Einengen ist wirklich der absolute Beziehungskiller. Er ist viel beschäftigt und hat dadurch nicht so stark das Gefühl des Vermissens. Ich glaube, Männer gehen damit aber auch anders um.
Du solltest Deinem Freund nun beweisen, dass Du ihm vertraust. Mit der Kontrolle erreichst Du nur genau das, wovor Du Angst hast.
Aber das weißt Du ja selbst...
Du kannst nichts anderes machen, als mit der Kontrolle aufzuhören und ihm etwas Freiheit gönnen. Und auch wenn es Dir schwer fällt: lasse ihn das nicht merken.
Am besten sprich nochmal mit ihm und erkläre ihm, dass Du einsiehst, dass Du Dich total kontrollierend verhalten hast, und das ja eigentlich total bescheuert ist... mache ihm glaubhaft, dass Du gar nichts dagegen hast, wenn er mit seinen Freunden los zieht und auch einsiehst, dass er nicht so oft telefonieren kann.
Es gibt keine Garantie, dass er sich nicht tatsächlich in eine andere Frau verguckt, aber wenn er sich eingeengt fühlt, ist die Gefahr wohl ungleich höher, als wenn er in der Beziehung glücklich ist. Ist er glücklich, wird er die Beziehung selber auch nicht verlieren wollen.
Da hilft also nur, die Zähne zusammen beißen und Freiheit geben.

Die andere Frage ist natürlich, ob Dir das alles so reicht. Wie lange wird das so bleiben, dass er so wenig Zeit hat? Hat er danach mehr Zeit?
Hast Du ansonsten den Eindruck, dass er Dich liebt?

Ansonsten schließe ich mich dem Rat von Katy91 an: stürze Dich in Arbeit, triff Dich mit Freunden. Beschäftigung lenkt von dummen Gedanken ab und ist auch gut gegen Depressionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

wenn du Depessionen hast, hast du einen Arzt?
Wenn nicht suche dir ne Therapie.
Und ja lenke dich ab.
Es ist wichtig das es dir gut geht.
Du mußt glücklich sein/werden.
Verlass dich nicht darauf, daß jemand dich glücklich macht.
Ich stecke gerade selber n de Krise und muß genau das Selbst lernen.
Nicht einfach, ich weiß.

Alles Gute und viel Kraft.
 
Hey,

du brauchst dir keine Vorwürfe machen.
Ich glaub es ist im allgemeinen so, dass wir Mädls viel mehr in eine Beziehung setzen und ihn stark vermissen wenn er nicht bei uns ist.

In meiner letzten Beziehung hat ich auch das Problem er war durch Hobbies und Job so unter Stress, dass er wenig Zeit hatte und wir haben auch noch ziemlich weit auseinander gewohnt. Was ebenfalls nicht sehr förderlich war.

Du brauchst Ablenkung such dir n Hobby unternimm was mit deinen Freunden. Stürz dich in Schule/Arbeit, dann gehst du deinem Freund weniger auf die Nerven und es bessert sich automatisch.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Viele Liebe Grüße
Katy
Das mit der Entfernung ist bei uns auch nicht einfach. Wir wohnen etwa 30 Minuten voneinander weg (mit dem Auto). Allerdings bin ich erst 17 Jahre alt und darf noch nicht alleine Auto fahren... und er hat weder Zeit noch Geld den Führerschein zu machen, geschweige denn sich ein Auto zu leisten.
Da ich eine Schülermonatskarte habe und er fünf Tage die Woche Mittagschule hat, bin ich diejenige, die immer unterwegs ist. Die Hin- und Rückfahrt nehmen je 25 Minuten reine Fahrzeit in Anspruch. Je nach Verbindung sind zwischen zwei Fahrten 10-40 Minuten Wartezeit für mich.
Mein größtes Problem ist jedoch, dass ich dank Depressionen kein Hobby finde, das mich ausreichend beschäftigen könnte. Dazu kommt, dass soziale Kontakte für mich sehr schwierig zu pflegen sind.
Außerdem bricht alles, was ich tagsüber geschafft habe, abends wieder zusammen, sobald ich daheim hocke und nichts zu tun habe... bzw. versuche ihn zu erreichen, er aber nicht ans Telefon geht (weil er beschäftigt ist) oder nur kurz Zeit hat (weil er noch einiges zu tun hat).
Wie hast du dich besonders am Abend denn abgelenkt? Ich neige nämlich dazu, mich sehr schnell in Dinge hereinzusteigern. Und wenn ich dann total aufgelöst noch meinen Freund am Telefon habe, der sowieso nicht sonderlich belastbar ist... dann versaue ich ihm auch noch den Abend und ziehe ihn auch noch mit nach unten... und genau das gefährdet gerade die ganze Beziehung...
 
Hallo,

wenn du Depessionen hast, hast du einen Arzt?
Wenn nicht suche dir ne Therapie.
Und ja lenke dich ab.
Es ist wichtig das es dir gut geht.
Du mußt glücklich sein/werden.
Verlass dich nicht darauf, daß jemand dich glücklich macht.
Ich stecke gerade selber n de Krise und muß genau das Selbst lernen.
Nicht einfach, ich weiß.

Alles Gute und viel Kraft.
Ein normaler Allgemeinmediziner kann mir da allerdings nicht wirklich helfen.
Stehe jetzt schon seit 3 Monaten auf der Warteliste eines Psychologen und bin mal gespannt, bis wann sich da endlich etwas tut.
Meine Tage waren immer gleich blöd... bis ich eben zu meinem Freund kam. Seit dem gibt es für mich auch gute Zeiten, Spaß und Freude. Und die Tage, so wie sie für mich schon ewig immer gelaufen sind, kommen mir noch viel, viel schlimmer vor... wegen dem großen Kontrast.
 

Bandit2105

Urgestein
Liebe LoveKillsSlowly,

ich bin selbst geplagt von Depressionen und ich kann deine Gefühlslage sehr gut nach voll ziehen.
Wenn Du es nicht schaffst Dich besser zu kontrollieren und deinen Freund immer weiter belastest wird die Beziehung sicher in die Brüche gehen.
Suche Dir eine Ablenkung z.B. mache hier im HF mit. Das kann sehr gut helfen nicht in seinem eigenen Sumpf zu ertrinken. Schau über den Tellerrand deines Lebens!
Wenn Du Lust hast kannst Du mal meine Lebensgeschichte lesen!
Unter Leben/Meine Lebensgeschichte!

Vielleicht hilft es Dir etwas!

LG Bandit :D
 
Klar ist, dass Du dringend etwas ändern musst! Auch wenn es Dir schwer fällt, lass ihn in Ruhe mit seinen Freunden los ziehen, Job machen, usw. Auch nicht hinterher telefonieren, o.ä. ... Einengen ist wirklich der absolute Beziehungskiller. Er ist viel beschäftigt und hat dadurch nicht so stark das Gefühl des Vermissens. Ich glaube, Männer gehen damit aber auch anders um.
Du solltest Deinem Freund nun beweisen, dass Du ihm vertraust. Mit der Kontrolle erreichst Du nur genau das, wovor Du Angst hast.
Aber das weißt Du ja selbst...
Du kannst nichts anderes machen, als mit der Kontrolle aufzuhören und ihm etwas Freiheit gönnen. Und auch wenn es Dir schwer fällt: lasse ihn das nicht merken.
Am besten sprich nochmal mit ihm und erkläre ihm, dass Du einsiehst, dass Du Dich total kontrollierend verhalten hast, und das ja eigentlich total bescheuert ist... mache ihm glaubhaft, dass Du gar nichts dagegen hast, wenn er mit seinen Freunden los zieht und auch einsiehst, dass er nicht so oft telefonieren kann.
Es gibt keine Garantie, dass er sich nicht tatsächlich in eine andere Frau verguckt, aber wenn er sich eingeengt fühlt, ist die Gefahr wohl ungleich höher, als wenn er in der Beziehung glücklich ist. Ist er glücklich, wird er die Beziehung selber auch nicht verlieren wollen.
Da hilft also nur, die Zähne zusammen beißen und Freiheit geben.

Die andere Frage ist natürlich, ob Dir das alles so reicht. Wie lange wird das so bleiben, dass er so wenig Zeit hat? Hat er danach mehr Zeit?
Hast Du ansonsten den Eindruck, dass er Dich liebt?

Ansonsten schließe ich mich dem Rat von Katy91 an: stürze Dich in Arbeit, triff Dich mit Freunden. Beschäftigung lenkt von dummen Gedanken ab und ist auch gut gegen Depressionen.
Dass ich etwas ändern muss, weiß ich. Ich kann nur nicht von heute auf morgen meine Einstellung zu der ganzen Sache völlig ändern. Das braucht viel Zeit. Es geht nur um Fortschritte, so klein sie auch sein mögen.
Angst, dass er mich nicht lieben würde oder dass er eine Andere finden könnte oder sonstiges... die habe ich gar nicht. Zumindest nicht ernsthaft.
Ich fände es trotzdem einfach nur schön und ganz einfach beruhigend für die Seele, wenn er ab und zu einen Mucks von sich geben würde. Einfach, damit ich weiß, dass er auch manchmal an mich denkt. Von losen Bekannten bekomme ich am Morgen vor einem Vortrag oder einer Klassenarbeit, vor der ich Angst habe, eine SMS geschickt. Von meinem Freund höre ich nichts Aufbauendes. Er ist einfach nicht der Typ, der das tut, aber irgendwo erwarte ich es trotzdem von ihm.
Wie sinnlos das ist, das weiß ich selbst, aber ich kann mich da nicht beherrschen.
Und ich kann ihm auch nicht plötzlich alle Freiheiten geben, die er will. Außerdem hat er die doch. Ich will ihm nichts verbieten oder unterbinden...
Er wird nicht plötzlich mehr Zeit haben. An seinen Hobbies und Beschäftigungen wird sich nichts ändern.
Es kann nur sein, dass er nächstes Schuljahr weniger Stunden und somit auch mal einen Nachmittag komplett frei hat. Aber im Grunde ist keine Besserung in Sicht.
 
Liebe LoveKillsSlowly,

ich bin selbst geplagt von Depressionen und ich kann deine Gefühlslage sehr gut nach voll ziehen.
Wenn Du es nicht schaffst Dich besser zu kontrollieren und deinen Freund immer weiter belastest wird die Beziehung sicher in die Brüche gehen.
Suche Dir eine Ablenkung z.B. mache hier im HF mit. Das kann sehr gut helfen nicht in seinem eigenen Sumpf zu ertrinken. Schau über den Tellerrand deines Lebens!
Wenn Du Lust hast kannst Du mal meine Lebensgeschichte lesen!
Unter Leben/Meine Lebensgeschichte!

Vielleicht hilft es Dir etwas!

LG Bandit :D
Ich würde deine Lebensgeschichte sehr gerne mal lesen. Allerdings finde ich sie nicht. Ich habe mich vorhin erst angemeldet und komme hier noch überhaupt gar nicht zurecht. ;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Liebe ich etwas meinen Vater??? +PV Liebe 6
I Unerfüllte Liebe oder was ist das? Liebe 6
A Liebe ist verboten Liebe 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    tomtom1972 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast xxLLx hat den Raum betreten.
  • @ LeonardB:
    hallo
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Guten Abend
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Was führt Dich zu uns?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Och, ich wollte mal wissen was passiert wenn ich hier im Raum bin. Ich lese hier gerne die Themen durch
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Ok...
    Hast Du denn auch eines?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Am meisten interessiert mich der Ich-Bereich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich nutze es als Selbsthilfe wenn man so möchte. Ein konkretes Thema habe ich nicht
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    D.h. Du lässt Dich von dem Gelesenen inspirieren?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Richtig, ich erkenne mich auch in so manchem Thread wieder
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Fein.
    Wenn Du Dich über etwas Konkretes austauschen möchtest, kannst Du mich auch direkt ansprechen. Ich bín ehrenamtlicher Seelsorger.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Das ist interessant, darüber würde ich gerne mehr wissen. Wie arbeitest Du mit Leuten?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Hauptsächlich, indem ich ihnen zuhöre und zurücksage, was ich verstanden habe.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    OK
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Was würdest Du einem Menschen sagen, der kein Licht und keine Perspektive für den Rest seines Lebens hat?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Auch dem würde ich erstmal zuhören. Und ihm mein Mitgefühl ausdrücken.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Diese Person bin ich
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Wenn du magst, erzähle gerne mehr. Wir können dazu auch in einen privaten Chatraum wechseln, wo es kein andrer lesen kann.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    OK, wie geht das?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    moment..
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    https://stin.to/930r1
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    JohnValentine hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    JohnValentine hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben