Anzeige(1)

Ich komme mit meiner geistigen Zurückgebliebenheit nicht klar

Komischer Kauz

Mitglied
Hallo,
Wie aus dem Titel zu entnehmen ist, bin ich geistig zurückgeblieben. Geistige Zurückgebliebenheit ist nicht das was die meisten denken. Es heißt nicht, dass ich die Welt wie ein Kind wahrnehme, bestimmte Dinge nicht begreife oder mich nicht artekulieren kann. Es heißt einfach, dass ich langsam im Kopf bin und manchmal nicht richtig logisch denken kann. Dies führt dazu, dass ich z.B. nie weiß, was ich sagen soll und viel Unsinn daher Rede, was dazu geführt hat, dass ich eine Witzfigur geworden bin.
Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich halte das nicht länger aus, von allen verspottet zu werden. Kann mir einer einen Rat geben, wie ich mit dieser Zurückgebliebenheit leben kann und ob ich evtl. Hilfe vom Staat erwarten kann?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,
meine Güte wie kommst du nur darauf, dass du "geistig zurückgeblieben" wärst. Dass man nicht immer alles sofort versteht, ist doch kein Grund, sich so zu bezeichnen. Es ist doch ganz normal, dass man seine Stärken und Schwächen hat, deshalb bist du doch nicht gleich "langsam im Kopf". Was meinst du mit Unsinn daher reden?

Du bastelst dir irgendwie deine eigene Defintion von "geitiger Zurückgebliebenheit" (so glaube ich) und schneidest sie auf dich zu. Du musst an deinem Selbstwert arbeiten. Wenn du manchmal nicht sofort alles verstehst, ist das doch nicht schlimm. Leute die darüber lachen, haben meiner Meinung nach nichts im Kopf. Lass dir von anderen Menschen nichts einreden. Du bist Du daran kannst du nichts ändern, aber lerne dich gegen Verspottung zu wehren, auch wenn das leichter gesagt ist als getan.

Lg
 

DeepBlue

Mitglied
Hmm, du formulierst nicht wie jemand, der auf ganzer Linie "geistig zurückgeblieben" ist. Im Gegenteil, du wirkst sehr reflektiert.

Man müsste aber mehr über dich und deine Lebensumstände wissen, um dazu mehr sagen zu können.

Hilfe vom Staat könntest du in der Form bekommen, dass du als (gesetzlich?) Versicherter zum Arzt gehen kannst, der dir helfen kann, deine Besonderheiten besser einzuordnen und in Folge dessen auch zufriedener damit zu leben.

Ich habe den Eindruck, du siehst da etwas als Schwäche, was vielleicht in den Augen etwas reiferer Menschen sogar eine Gabe sein kann.

Auf lange Sicht würde ich dir raten, dir ein Umfeld zu suchen, dass dich so akzeptiert wie du bist.
 

Gelinda

Sehr aktives Mitglied
hat denn ein Bekannter dir deinen ersten Beitrag verfasst?

Also, wenn er von dir selber kommt, oder wenigstens die Gedanken dazu, bist du vielleicht wirklich nur etwas langsamer.

Mein Gatte ist auch etwas langsam. Ich weiß das und trotzem liebe ich ihn. ( Was er mir nie sagen kann. Aber ich weiß, daß er mich liebt und mich auf Händen trägt.)

Laß dich nicht in eine Ecke drängen! Du brauchst den richtigen Partner, auch da wirst du dich nach einiger Zeit bekennen müssen.

Mein Gatte hat zB. gesagt: du hast die gleichen Ideen wie ich, nur leider bist du immer ein Schritt schneller als ich.

Das ergibt natürlich Probleme..... Falls dich das mehrim privaten Bereich interessiert, können wir auch per PN schreiben.

FG Gelinda
 

Armadillo Quintero

Aktives Mitglied
Das Posting hat er wohl nicht innerhalb von 2 Sekunden abgetippt, so wie ich das eigentlich immer tue. :D

Das Problem gibt es aber wirklich, scheinbar ist er einfach zu unkonzentriert oder hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Da kann man nur empfehlen mehr zu üben und wirklich immer konzentriert an bestimmte Sachen rangehen, dann kann man auch entsprechend auf diverse Kommentare eingehen. Dann gibt es auch keinen Grund sich eine psychische Störung einzureden die es vielleicht auch garnicht gibt.
 
M

Monarose

Gast
Hallo Kauz,

wer hat denn die merkwürdige Diagnose "Geistige Zurückgebliebenheit" gestellt?
Ich habe diese Formulierung noch nie gehört. Um angemessene Hilfen zu erhalten, ist die genaue Bezeichnung einer Störung wichtig. Hast du einen Schwerbehindwertenausweis? Wirst du beschult? Es gibt berufliche Fördermöglichkeiten für Menschen mit Lernbehinderung. Aber um dich zu fördern, muss man wissen, was genau dir den Alltag erschwert und wie die beste Hilfe für dich aussehe.

Liebe Grüße

Monarose
 

lionhead

Mitglied
Hi,

Dein text wirkt durchdacht, reflektierend, ist sauber formuliert..

du sagst Du bist langsam. Nun.. vielleicht hilft es, wenn du dir bewußt wirst, dass du nicht so schnell sein mußt.
Wenn ich deinen Text lesen kommt es mir so vor (das ist mein gefühl, muß nicht passen.. aber es wirkt so), dass du dir selbst sehr viel Druck auferlegst, und dadurch noch weniger effektiv konzentrieren kannst.

Weißt du.. ich war früher einer, der oft falsch entschieden hat. Das falsche esagt hat. Oder nicht das richtige gesagt hat.

"Falsch" bedeutete in diesem Zusammenhang für mich, dass ich _nachher_ eine bessere Idee hatte.

Irgendwann dachte ich mir "hey.. nachher is ja alles einfacher.. kein druck, kein Zwang performen zu müssen, mehr informationen, mehr Zeit abzuwägen" - doch ich wollte nicht so getrieben sein von mir selbst.

Seitdem habe ich gelernt, dass wenn ich etweas gefragt werde (möchtest Du A oder B?) ich nicht wie ein Schuljunge antworten muß. Ich bin ja kein dressierter Hund. Ich darf rückfragen, ich darf langsam überlegen, ich darf beim überlegen ein paar Kommentare fallen lassen um nicht stumm dazusitzen.. und schlußendlich darf ich bei wichtigen Dingen Bedenkzeit erbeten.
Das ist toal legitim.

Irgendwie wie man mit dem Alter auch ruhiger.. und sieht die Dinge, die man nicht gut kann als weniger schlimm.

Was dir das jetzt, wo du jung bist, hilft?

Ganz einfach.. die weisheit des Alters kommt nicht von selbst. Es sind die vielen Erfahrungen die man macht zusammen mit der Veränderung der Sichtweise die mit den Erfahrungen einhergeht.

Das gute ist nun, dass man Erfahrungen nicht immer selbst machen muß, sondern auchb eschränkt von Erfahrungen anderer lernen kann. Bücher lesen zB ist ein Weg dazu. Und zwar kritisch zu lesen, sprich sich zu fragen, ob das was da steht, das was die figur tut.. ob man das auch getan hätte. Damit lernt man dinge abzuwägen und andere Sichtweisen zu haben. Die sind mitunter wesentlich wichtiger, als pure Denkgeschwindigkeit.

Vielelicht kannst du dir hier etwas herausziehen für Dich,
alles Gute,
lionhead

.
 

Armadillo Quintero

Aktives Mitglied
Finde es nicht verkehrt, darüber nachzudenken, was man schreibt. Sollte sich jeder angewöhnen.
Jap, darum bin ich absolut der Meinung dass du es schaffen kannst. Zapp, du kannst alles schaffen und erreichen im Leben was du willst, du musst es nur wirklich wollen! Alles ist möglich, wenn man nur den A**** hochkriegt und genügend Willen aufweist um die Kraft aufzubringen etwas zu verändern. Wenn du es nur versuchen würdest, würde dein Leben schlagartige ins positive gelenkt. Du kannst glücklich werden, du stehst dir halt bloß selber im Weg!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Komme mit ersten grauen Haaren nicht klar! Ich 21
N Komme mit Krankheit nicht klar Ich 38
D Bin ich gestört oder warum komme ich mit anderen Menschen nicht zurecht? Ich 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben