Anzeige(1)

Ich komme einfach nicht zur Ruhe!

Milli83

Mitglied
Hallo liebes Forum,

Die letzten 3 Jahre sind bei mir und meiner Familie sehr anstrengend verlaufen.

Wir haben 2 kleine Kinder unter 5 Jahren.
Vor 2 Jahren starb mein Vater, der mit meiner Mutter im Haus mit uns lebte. Meine Mutter entwickelte Depressionen, mitlerweile geht es ihr zum Glück wieder gut.
Nach dem Tod meines Vaters entschieden wir uns für einen Tapetenwechsel und haben das gesamte Haus "umgebaut", diese Jahr dann draußen gewerkelt.

Mein Mann hat sich vor wenigen Wochen nun einen Bandscheibenvorfall zugezogen. Wird aber langsam wieder fitter.

Nun zu meinem Anliegen:
Egal in was, ich bin immer der treibende Punkt. Ganz egal um was es sich dreht. Mein Mann und meine Mutter "fügen" sich immer nur, statt etwas selbst in die Hand zu nehmen.

Nur merke ich, wie ich mir alles anziehe. Ich fühle mich für alles verantwortlich daheim.
Das es allen gut geht, das alle versorgt sind, alles sauber und ordentlich... Die Gedanken kreisen immer darum "Was gibt es nun noch zu erledigen?"

Ich komme einfach nicht zur Ruhe. Mir fällt es schwer mal 30min auf dem Sofa zu liegen und nix zu tun. Da ist ein innerer Druck. "Du könntest jetzt noch xy machen oder zy", "Dafür hast Du noch Zeit".
Abends ist hier um 20:30h meist Ruhe eingekehrt. Dann habe ich offiziell Feierabend. Das ist ok so. Aber dann schlafe ich meistens auch ne halbe Stunde/Stunde später auf dem Sofa ein.

Ich möchte einfach etwas ändern.
Den Druck los werden, das Verantwortungsgefühl. Dinge abgeben. Gedanken abgeben.
Ich merke, wie ich genervter bin, dass ich eigentlich Ruhe bräuchte. Den Kopf ausschalten. Mir etwas Gutes tun. Ohne Gedanken was ich noch alles zu erledigen habe.

Aber ich weiß nicht wie.

Vielleicht kennt ja jemand diesen Zustand und kann mir ein paar Dinge an die Hand geben. Ich wäre sehr dankbar dafür!

Zumal ich einfach merke, dass meine Belastungsgrenze erreicht ist.

Vielen Dank!
 

Anzeige(7)

Larissa

Mitglied
Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es auch viele Jahre so. Wie man dagegen ankommt, weiss ich leider auch nicht. Habe damals versucht, eine Mutter-Kind-Kur zu bekommen. Aber hat nicht geklappt. Auf jeden Fall musst du versuchen, einen Teil der Verantwortung abzugeben und auch mal Pausen einlegen, wenn noch nicht alles perfekt ist. Jetzt bin ich geschieden und meine Tochter ist erwachsen. Jetzt kümmere ich mich um mich und meine Hunde. Wünsche dir alles Gute.
 

Milli83

Mitglied
Hast du mit deinem Mann über deine Belastung gesprochen? Was passiert, wenn du versuchst Aufgaben und Verantwortungen zu delegieren?
Ich tue mich wirklich schwer mit delegieren, weil ich es dann einfach selbst mache, statt alles zu erklären wie was gemacht werden muss.
Hmm. Richtig auf den Tisch gelegt habe ich es nicht. Er sagt zwar selbst, dass wir mal ne Auszeit gebrauchen könnten.
Er fühlt sich also scheinbar auch etwas überfordert-und ich weiß manchmal gar nicht warum, weil ich ja eben ne große Menge übernehme schon.
Vielleicht ist das auch noch ein Punkt.
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
Ich tue mich wirklich schwer mit delegieren, weil ich es dann einfach selbst mache, statt alles zu erklären wie was gemacht werden muss.
Wie sollen es die anderen denn dann lernen?
Und wenn man Arbeit abgibt , muss man auch akzeptieren, dass andere es anders erledigen.
Wenn man da zu viel reinredet, verlieren sie die Lust und machen wieder gar nichts mehr.
 

Doratio

Aktives Mitglied
Vielleicht bist du aber auch ein Macher Typ?
Ich kenne auch solche Menschen, die einfach nicht zur Ruhe kommen, bevor auch wirklich alle Aufgaben erledigt sind.
Dein Mann und deine Mutter hingegen lassen auch schon mal Fünfe gerade sein.
Sie sehen vielleicht nicht die Notwendigkeit, dass alles sofort erledigt werden muss.
Morgen ist doch auch noch ein Tag.
Vielleicht solltet ihr euch mal zusammen setzen, und gemeinsam einen Wochenplan erstellen.
Dann hätte jeder seine festen Aufgaben, und wüsste ganz genau was in dieser Woche von ihm / ihr verlangt wird.
 

Farnmausi

Aktives Mitglied
Beantrage eine Mutter/Kind Kur. Als Begründung lässt sich ja nun reichliches finden. <Nutze die Zeit und finde zurück zu dir deinen Wünschen und Zielen ...dafür brauchst du Zeit und Abstand zum Alltagsleben. Probiere es, Farnmausi
 

Eva

Aktives Mitglied
Ich war früher genau so, als ich noch jung und fit war. Bei mir konnte man immer vom Fußboden essen.
Mich rief mal eine Freundin an (früher - sehr lange her) ob wir was unternehmen wollen. Ich: Nein, ich muss Schränke auswaschen. Total bescheuert aus heutiger Sicht, Hätte ich auch Tage später machen können.

Und ein Beispiel in Bezug auf deinen Mann. Ich hatte dann mal einen Freund, der war die Ruhe selbst, und ein ganz lieber Kerl. Meine Eltern wohnten weiter weg und sie wollten ein Wochenende zu Besuch kommen, was ich lange vorher wusste. Da ich meinen eigenen Anspruch an Sauberkeit hatte, putzte ich die Wohnung erst an dem Tag, an dem sie kommen wollten. Meine Eltern hatten diesen Anspruch übrigens nicht. Ich raste also durch die Wohnung und maulte meinen Freund an, dass er mal in die Socken kommen solle. Er machte ganz ruhig:"Wenn du meinst, du musst hier durch die Wohnung rennen, dann kannst du das machen. Ich habe ein anderes Tempo."

Du fragst dich, warum dein Mann denn überfordert ist. Weil jeder Mensch eine andere Grenze hat.

Jetzt kommt der Winter, und da habt ihr draußen nichts oder weniger zu tun. Gönnt euch mal Ruhe und Entspannung und vor allem rede mal über dieses Thema mit deinem mann und überlege für dich, was wirklich getan werden muss und was nicht/nicht sofort.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Wie komme ich mit seiner Arroganz zurecht? Familie 12
J Komme nicht mehr klar.... Familie 3
T Ich weiß einfach nicht weiter? Familie 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Sebastian 2
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Sebastian 2 hat den Raum betreten.
  • (Gast) Sebastian 2:
    Ich habe angst von der schule zu fliegen ich fehle relati oft aufgrung von seelischen probleme bin aber immer entschuldigt
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Moin Sebastian, kommst du im Stoff mit wenn du oft fehlst?
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Solltest du in den Fächern gut mitkommen und du für die Fehltage Entschuldigungen hast sollte dies alles kein Problem für dich ergeben
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben