Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich komme einfach mit Menschen nicht mehr klar

Tinkertier

Mitglied
Ich bin ganz neu hier weil mich sonst keiner Versteht...

Ich bin nie ein Mensch mit vielen Freunden gewesen, da mein Opa aber schon einen Reiterhof geführt hat, hatte ich unfreiwillig immer Kontakte zu den verschiedenen Arten von Menschen... Ich hab ganz normal meine Schule gemacht und auch meine Ausbildung hab eine Familie gegründet und geheiratet... Aber es schlichen sich immer mehr Probleme ein... Ich merke zunehmend das ich regelrecht Angst vor Menschen bekomme... Mittlerweile führen wir selbst einen privaten reiterhof (ohne einsteller oder Reitunterricht)... Aber Spaziergänger grade mit Kindern verlaufen sich immer mehr auf meinen Hof... Meine Nerven machen das nur nicht mehr mit... Von Woche zu Woche quäle ich mich von einer panikattacke zur nächsten... Sobald ich Menschen in der Nähe meiner Tiere sehe geht es los... Schweißausbeüche... Ungleichmäßige Atmung... Herzklopfen bis zum Hals... Und zack schieße ich los... Wir haben den kompletten Hof eingezäunt aber gerade jetzt während Corona nutzen sie jedes schlupfloch damit ihre kleinen Plagegeister ihre keksfinger an meine Pferde klatschen können... Und an meiner Ausdrucksweise merke ich jetzt schon wieder wie ich koche... Das zieht leider meist auch die Polizei mit an Land und ich würde zwar eigentlich gerne ruhiger werden aber andererseits auch niemanden in meiner Nähe sehen... Ich hab mich einfach nicht mehr unter Kontrolle und weiß nicht wie es weiter gehen soll :(
 

Tinkertier

Mitglied
Nein bin ich nicht habe zwar schon mit meinem Arzt drüber gesprochen aber er sieht das eher als ausrede und nimmt mich kaum ernst... Seit 2 Jahren nimmt es immer mehr zu... Ich war auch stationär in der Klinik dort konnte man auch keinen ansatz finden da die Auslöser dort nicht waren
 

Binchy

Sehr aktives Mitglied
Dann würde ich mal den Arzt wechseln. Man hat doch nicht ohne Grund solche Ängste. Ist denn was Bestimmtes vorgefallen in der Zeit, eine Veränderung, etwas, was Dir Angst gemacht hat?
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Du könntest versuchen, Sachlichkeit und Emotionales anhand Deiner Familie und anhand der Zustände zu ergründen.
Wenn Du den Hof eingezäunt hast, spricht erst mal etwas dagegen, dass Leute ihn betreten. Da bist Du im Recht.
Wenn Du Dich aber darüber aufregst, dass es geschieht, müsstest Du ergründen, ob Du Dein Recht oder die Aufregung verteidigen willst.

Die Familie könnte halt auf dem Standpunkt stehen, dass der Zaun das ist, was man tun kann, und sollte sich jemand verlaufen, so wird er hinaus gebeten.
Du könntest dagegen auf dem Standpunkt stehen, dass solche Leute erschossen werden müssen.
Allerdings wäre dein Standpunkt dann "übertrieben".

Richtig ist auch, dass Fremde Deine Tiere nicht mit Brot zu füttern haben oder dergleichen.

Aus einem sehr frühen Urlaub meiner Kinderzeit heraus gab es einen Wildpark, in dem Futterautomaten aufgestellt waren. Besucher waren willkommen, Fütterung auch - aber NUR das Futter der Automaten wurde toleriert.

Wie gesagt - es gibt bei Tieren, zB inZoos, Konfliktpotential. Bei Pferdewiesen auch.
Eh man sich aber selber durch Ärger schadet muss man mit den anderen zusammen versuchen, eine brauchbare Lösung zu finden.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Warum machst Du nicht einen Tag der offenen Tür und klärst die gewaschenen Keksfinger darüber auf , wie man mit Tieren umgeht - oder zäunst das so ein, das da keiner reinkommt ???

Was vermutest Du denn in den Keksfingern die Deine Tiere antatschen ????

Denkst Du die belegen Deine Tiere mit Städter und Spaziergängerflüchen ????
 

Tinkertier

Mitglied
Wir hatten viel mit Missgunst von Nachbarn zu tun... Dadurch zig Ämter im Haus... 10000p Besserwisser etc... Ich bin halt mit 16 Mama geworden... Wir haben unser erstes Haus gekauft wo wir knapp 20 waren... Wir werden eh nie für voll genommen... Obwohl wir ein ganz normales Leben führen... Nur halt schneller wie andere... Wir reden halt nur gegen mauern und ich glaube das das vorallem ein Grund ist warum ich solche Angst habe... Selbst die Ämter (vetamt, Ordnungsamt, Jugendamt, bauamt, umweltamt und Finanzamt) haben zum Schluss die Kontrollen den Nachbarn in Rechnung gestellt weil nie was zu finden war und halt echt haarsträubende Sachen zur Anzeige gebracht wurden (das verrückteste war wohl das angeblich versteckte Bison im Stall)
 

Tinkertier

Mitglied
Warum machst Du nicht einen Tag der offenen Tür und klärst die gewaschenen Keksfinger darüber auf , wie man mit Tieren umgeht - oder zäunst das so ein, das da keiner reinkommt ???

Was vermutest Du denn in den Keksfingern die Deine Tiere antatschen ????

Denkst Du die belegen Deine Tiere mit Städter und Spaziergängerflüchen ????

Ich mag einfach keine Menschen da haben... Ich möchte es einfach nicht... Ohne genauen Grund... Für mich ist es einfach nicht aushaltbar zu wissen das jemand an meine Tiere geht... Genau deswegen haben wir einen Hof gekauft auf dem nur wir sind... Ohne fremde Menschen...

Und ich sag auch ganz klar das möchte ich auch einfqch nicht tolerieren...
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Wenn jemand einem das Jugendamt schickt, ist das eine existenzielle Bedrohung, das kann schon Spuren hinterlassen. Ich würde den Arzt wechseln. Panikattacken können ganz schön fies werden.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Großstadtlegende Ich komme mit dem Leben einfach nicht klar! Ich 28
Kylar Ich komme mit meinem Leben nicht klar... Ich 153
M Ich komme nicht mehr mit mir klar - Was tun? Ich 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben