Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich komme aus der beziehung nicht mehr raus

G

Gast

Gast
Guten Tag
ich bin 17 Jahre alt und bin seit 7 Monaten mit meinem Freund in einer Partnerschaft. Ich bin mit 12 in einer starke Deprission gefallen und bin seit 5 Jahren dagegen am Kämpfen. Ich habe nur noch meinen Freund an meiner Seite. Außerdem habe ich mit Drogen angefangen um einfach alles vergessen zu können.
Aber jetz zum eigentlichen thema seit ca. 2 Monaten sind wir jeden Tag am streiten. Er schreit mich immer an und ich halte das nicht mehr aus. Er hat große Probleme mit seiner Familie und Arbeitet sehr viel den frust lässt er meistens an mir raus. Ich bin sehr viel am weinen eig. jeden Tag aber auf der anderen Seite schenkt er mir sehr viel und hört mir zu gibt mir wärme und geborgenheit ich weiß das er mich auch liebt. Aber jedes mal wenn ich kurz vorm Schluss machen bin bekommt er mich so gebogen das ich einknicke und mich erniedrigen lasse. Ich möchte ihn eig, wirklich nicht verlieren. Ich bin abhängig nach ihm.
Ich habe angst ihn zu verlieren und auf der anderen seite möchte ich echt wieder glücklich sein.
Er verbietet mir eig, alles wenn er Mittagspause hat muss ich alles stehen und liegen lassen um ihn zu schreiben heute ist er sogar zu weit gegangen das er Gesagt hat ich soll den Kontakt zu meinen Freundinnen abbrechen weil das alles ein ' schlechter Umgang' ist. Ich brauche unbedingt hilfe! ich finde keine Lösung
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo Gast,
das ist nicht gut, was Du mit Dir selber machen läßt.
Und ich finde es wertvoll, daß Du auf der Suche nach Hilfe bist. Dafür danke ich Dir.
Geh zu einer Lebensberatungsstelle oder mach eine Therapie. Es ist wertvoll für Dich, Dich selber mehr zu mögen.
Nur so hast Du eine Chance, aus solch einem Abhängigkeitsverhältnis herauszukommen.
Versuch in der Lebensberatungstelle oder in der Therapie für Dich herauszufinden, warum Du ausgerechnet bei ihm Liebe
suchst, die er Dir nicht immer geben kann.
So, wie Du ihn beschreibst, könnte er ein Narzisst sein.
Ich drück Dir ganz, ganz doll die Daumen, daß Du mehr Klarheit für Dein eigenes liebevolles Leben findest und auch beginnen kannst, Dich von ihm zu lösen. Auch kleine Schritte können eine Loslösung aus dem Abhängigkeitsverhältnis sein.
Sag auch ruhig mal NEIN zu dem, was er mit Dir macht und was Du innerlich nicht bereit bist, ihm liebevoll zu geben.
Es ist nicht gut, wenn Streit miteinander verbindet und die Liebe dadurch zu kurz kommt.
Oder gönn Dir eine Pause von ihm, vielleicht gelingt Dir das.
Du schaffst das schon, ganz bestimmt und Du brauchst Hilfe dabei. Es ist wertvoll, daß Du das siehst.

liebe Grüße
gaestin
 
G

Gast

Gast
Da du seit fünf Jahren mit Depressionen zu tun hast, solltest du dir eine Psychotherapie gönnen. Im Rahmen dieser wird dann auch deine Beziehung Thema sein und vielleicht gelingt es dir so, dich wieder besser um dich zu kümmern und dich zu schützen.
Alleine geht das an diesem Punkt kaum.
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Oh je, das ist eine komplizierte Mischung. Rein theoretisch müsstest Du Dich von Deinem Freund trennen, denn es ist völlig inakzeptabel was er Dir alles verbietet. Auf der anderen Seite bekommst Du aber auch sehr viel von ihm und vor allem fühlst Du Dich auch mal geborgen.

Eine Therapie würde ich Dir auch dringend raten, insbesondere weil man eine Depression nicht so einfach wieder los wird. Dabei sollte auch Dein Selbstbewusstsein steigen, so dass Du Dir weniger bis gar nichts mehr verbieten lässt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben