Anzeige(1)

ich komm von meinen Ex nicht los.. :(

G

Gast

Gast
Hallo!
Mir geht es wirklich total schlecht und ich kann nicht mehr. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen....

Mein Ex hat sich von mir nach einer langjährigen Beziehung von einen auf den anderen Tag getrennt. Ja ich weiß das es für ihn nicht von Heut auf Morgen kam, aber für mich! Er hat mir davor nie etwas gesagt und das obwohl ich ihn versprechen musste das ich mich nie einfach von ihm trenne sondern ihm sage was mich stört und wir schauen das wir das Problem aus der Welt schaffen können. Hätte er mir je gesagt das er nicht mehr so glücklich ist, dann hätte ich an mir und an unserer Beziehung gearbeitet. Er war doch alles in meinen Leben. Egal wie schlecht es mir ging, durch ihn hatte ich immer Kraft und mir hat schon das wissen gereicht das er ja da ist. Ja meine Familie und meine beste Freundin sind auch immer für mich da aber wenn ich jetzt in die Zukunft schaue ist alles so leer und ich weiß nicht mehr weiter.

Jetzt ist es ja auch schon mehrere Wochen her das er sich von mir getrennt hat und vor 3 Wochen bin ich aus „unserer gemeinsamen Wohnung“ ausgezogen. Als ich ausgezogen bin ist er vor mir zusammen gebrochen und hat mir gestanden das er ja selbst denkt das er so dumm ist weil er mich ja noch liebt und er bereut die Trennung auch so sehr!!!!!! dann hat er gemeint das er nicht weiß was er wirklich will weil er ja doch Angst hat das wir wieder dort landen wo wir jetzt waren (alltag, relativ häufig streiten,..) oder das ich mich wirklich ändere, er mich dann wieder über alles liebt und das ich mich dann einfach von ihm trenne....
zur Erklärung: ich war mit meinen restlichen leben (vor allem durch eine chronische Krankheit und die Uni) total unglücklich und hatte oft Angst wieder Krank zu werden. Leider hab ich dann wohl zu oft (unbewusst) den ganzen ärger an ihm ausgelassen und er dachte das er daran schuld sei das ich so unglücklich sei. Das war er aber nicht!
Als wir zusammen gezogen sind hat er sich extra eine Wohnung in der Nähe meiner Familie zugelegt und ist somit 50km weit weg von seiner Familie gezogen (das war aber seine Entscheidung weil ich wäre eh näher zu ihm gezogen). Dadurch konnte er sie halt nur noch am Wochenende sehen und kurz vor der Trennung hat er mir gesagt das es sich unter seiner Familie als Fremder fühlt. Dazu kam noch das paar Tage vor der Trennung seine Schwester relativ schwer krank wurde und das hat ihn sehr mitgenommen. Vor allem weil er sie ja auch nur am Wochenende besuchen konnte und sie zwei kleine Kinder hat und es dadurch eine wirklich schwere Situation für alle war. Jetzt ist sie zum Glück aber eh wieder gesund!

Trotz der Worte das er die Trennung bereut, hat er sich nun in eine neue verliebt und sie sind zwar noch nicht zusammen, aber es dauert wohl nicht mehr lange (sie muss sich erst von ihren freund trennen). Das tut mir auch wieder so weh weil ich nie dachte das er so etwas macht. Wenn er sich eine Single Frau sucht tut es mir auch weh, aber DAS enttäuscht mich wirklich sehr und ich frag mich wie ich mich so in ihn täuschen konnte.
Außerdem, wie kann er vor 3 Wochen sagen das er mich noch liebt und nur eine Woche danach verliebt er sich schon in eine andere? ich versteh das nicht! ich hab ja wirklich gehofft das wir wieder zueinander finden. Ich lieb ihn so sehr und hätte alles dafür getan das er mit mir glücklich ist.

Das Problem ist das egal was ich mach, ich die ganze zeit nur an ihn denke und vermisse! Wenn ich was schönes unternehme dann wünschte ich mir das er bei mir wäre, wenn ich in Musik oder im Fernsehe über liebe oder Trennung höre fange ich an zu weinen, wenn ich andere paare sehe werde ich total traurig, etc. immer das selbe Spiel. Egal was, ich denk an ihn. ich kann einfach nicht mehr. Ich muss mich ja schon zwingen aufzustehen aber das war es dann auch schon was ich noch schaffe. Für die uni lernen kann ich so oder so nicht weil ich viel zu fertig bin. Das einzige was ich wirklich kann ist das ich täglich mit meinen Hund spazieren gehe und das dann auch für paar Stunden am Tag aber sonst kann ich mich zu nichts aufraffen. Wenn ich dann doch mal shoppen gehe, im Kino bin oder etwas anderes mit freunden oder Familie unternehme denk ich in der zeit auch fast immer an ihn. Es geht einfach nicht. Ich kann nicht mehr. Mir tut das alles so weh und ich würde alles dafür geben wieder mit ihm zusammen zu sein. Ich will keinen anderen, ich will ihn. Ich bin jetzt wirklich in einer Welt, in der mich eigentlich nichts mehr hält... ich find das ja so traurig und ich wünschte ich könnte es schaffen das ich auch ohne ihn wieder richtig leben kann. ...

Ich bau anderen Menschen gegenüber ja auch schon eine Mauer auf weil ich keinen mehr an mich so ran lassen will. Ich hab einfach Angst den Menschen dann auch zu verlieren oder wieder so extrem verletzt zu werden. Es weiß ja auch keiner wie schlecht es mir wirklich geht weil ich immer versuch eine Maske aufzusetzen aber in meine Gedanken fühle ich mich immer leer und ab wenn ich alleine bin breche ich immer zusammen. Wenn ich unter Leuten bin geht es mir nicht besser, ich bemühe mich nur immer mit ganzer Kraft das ich nicht vor anderen anfange zu weinen. Ich will das einfach nicht.
Naja, vor allem Abends und Nachts ist es am schlimmsten. Bevor ich einschlafe weine ich immer, dann wach ich mitten in der Nacht auf und brich grundlos zusammen und heute hab ich sogar gleich in der Früh zu weinen begonnen. Das kann es einfach nicht mehr sein. Ich will das nicht mehr. Meine Augen tun schon ganz Weh. Kommt nicht irgendwann der Punkt wo man zwar traurig ist aber nicht mehr weinen kann?

Mein Kopf sagt mir ja auch das ich über ihn weg kommen muss weil er eh nicht um unsere Beziehung kämpfen will und sich lieber ablenkt und in eine Neue Beziehung stürzt. Eine neue Beziehung ist ja viel leichter und man ist zumindest am Anfang über glücklich.
Mein Herz kann ihn aber nicht los lassen und gibt die Hoffnung einfach nicht auf. Er ist ja alles für mich und liebt mich ja noch. ich weiß auch das wenn er in einen halben Jahr oder Jahr sagt das er wieder mit mir zusammen sein will, das ich ihn auch ohne wenn und aber die Chance geben werde weil er ja das ist was ich will... :(
ich kann so aber nicht leben und ich weiß das ich über ihn weg kommen und einfach alleine glücklich sein muss... aber ich schaff es einfach nicht. Mir geht es immer schlechter....

Ich möcht ja wirklich das er glücklich ist, auch wenn das ohne mich ist, aber ich will doch endlich damit klar kommen das wir nicht mehr zusammen sind. Ich möchte einfach wieder leben können und nicht nur trauern aber ich weiß nicht wie ich aus diesen Loch raus komme. Ich hab auch wirklich Angst das ich nie wieder einen Menschen so sehr vertrauen kann....

Tut mir leid für den wirren und sehr langen Text, aber ich kann wirklich nicht mehr...

Liebe Grüße, Maria
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Liebe Maria,

es tut mir leid, wie sehr Du leidest aber ich vermute mal, das Du aufgrund seiner Aussage unbewußt an etwas festhalten möchtest, was aber nicht mehr vorhanden ist.

Er sagt er liebt Dich noch und bereut auch die Trennung und weiß momentan nicht ob es richtig oder falsch war. Dadurch hat er bei Dir Hoffnungen geschürt an denen Du Dich innerlich festhälst. So das sind seine Worte gewesen. Jetzt schau Dir seine Taten an. Er hat inzwischen eine neue Freundin, die sich für ihn von ihrem Freund noch trennen muss. Weiter sind seine Taten, das er um einen Neuanfang bzgl. eurer Beziehung nicht kämpft und interessiert ist.

Wenn Du Dir jetzt seine Worte und sein Handeln anschaust, wirst Du sicher erkennen, das Beides nicht miteinander zusammenpasst.

Leider ist es oft so um den Verlassenen nicht noch mehr zu verletzten, das man dann unüberlegt solche Worte sagt, diese aber in Wirklichkeit garnicht so meint. Es hört sich ja auch gut an.

Die Schuld der ganzen Misere - Auslöser der Trennung von ihm - hast Du ja auch schon gefunden. Du hast an Allem Schuld. Ist es wirklich so Maria?

Das man sich nach einer Trennung klein fühlt, verlassen, schuldig und unverstanden ist völlig normal. Nur sollte man es versuchen sachlich zu sehen. Durch sein Verhalten zeigt er Dir ganz klar und deutlich, das er keine Zukunft mehr mit Dir möchte. Er hat sich andersweitig orientiert.

Versuche ihn loszulassen und höre auf Dir die Schuld an der ganzen Trennung zu geben. Da gehören immer 2 dazu. Kein Mensch ist fehlerfrei und jeder Mensch hat Phasen, wo es ihm nicht gut geht.

Die Zeit wird auch Deine Wunden heilen und dann wirst Du viele Dinge neutraler sehen, wahrscheinlich auch die Dinge, die er in eurer Beziehung falsch gemacht hat. Im Moment kannst Du es noch nicht, weil Du emotional noch viel zu sehr an der Beziehung hängst.

Ich wünsche Dir viel Kraft Maria
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben