Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich kann schlecht unter Menschen sein, was tun?

T

tiffanysc

Gast
Mir fällt es irgendwie gerade sehr schwer, mein Problem auf den Punkt zu bringen. Im Grunde geht es wohl darum, dass ich schnell genervt von meinen Mitmenschen bin und dann meine Emotionen auch nicht gut unter Kontrolle habe.

Beispiel 1:
Ich treffe mich mit einer guten Freundin, wir unterhalten uns nett und sie macht einen Witz, der mich verletzt.
Ich sage ihr das, sie entschuldigt sich, aber ich bin dann mindestens für den Rest des Tages, je nach Witz meistens noch viel länger beleidigt bzw. traurig und meide dann erstmal Kontakt zu ihr, weil ich mich sonst wieder aufrege.
Also mein Problem ist hier, dass ich die Sache nicht einfach gehen lassen kann und ihr das sehr übelnehme, dass sie besagten Spruch überhaupt gebracht hat, und stelle unsere ganze Freundschaft in Frage. Das ist in dem Moment für uns beide anstrengend.

Beispiel 2:
Wenn ich mit meinem Partner, den ich über alles liebe, länger als einen Tag zusammen bin, nerven mich Kleinigkeiten. Ein Blick, irgendein Geräusch, wegen allem möglichen könnte ich ausrasten. Deswegen wollen wir nicht zusammen ziehen und mittlerweile auch nicht mehr zusammen in den Urlaub, weil ich den größten Teil Stress mache - aber nicht absichtlich natürlich.
Damit kommen wir an sich schon beide klar, aber jedes Mal wenn ich übernachte und dann doch länger als geplant bleibe, streiten wir uns und dann frage ich mich auch, warum wir überhaupt zusammen sind (na ja, und da fällt mir dann eine gaaaanze Menge ein, deswegen macht eine Trennung keinen Sinn).
Aber ich fühle mich immer schlecht, wenn ich ihn grundlos blöd anmache und er versteht das natürlich auch nicht.


Generell bin ich am liebsten allein und das ist bei Personen, die mich nicht gut kennen, oft ein Problem, weil sie nicht verstehen, wieso ich sie nicht auf Ausflüge mitnehmen oder an irgendeiner anderen gemeinsamen Aktivität teilnehmen will. Und ich bin auch bei bloßen Bekannten oft sehr "kritisch" und sortiere da auch irgendwie ein bisschen aus, wenn mich an der Person mehr nervt als Freude macht. Das ist an sich kein Problem, aber meine Freunde fanden es immer komisch, wie schwer ich mich tue, neue Leute in mein Leben zu lassen und deswegen wollte ich das mal mit reinnehmen.

Die Sache ist nun, wie werde ich da gelassener und kontrollierter? Mir ist da außer Meditation nichts eingefallen, aber das beruhigt mich erfahrungsgemäß auch kaum.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 115417

Gast
Du bist einfach gerne alleine und ungestört und meiner Meinung nach ist es nicht sinnig etwas zu forcieren, was einem eigentlich nicht gut tut. Gib dir Zeit um dich alleine zu erholen und nutze die Kraft dann für Kontakte.

Es ist absolut gesundes Verhalten Menschen auszusortieren, die "dir nichts bringen". Ich habe auch einen sehr begrenzten Bekanntenkreis und es ist schon was besonderes da rein zu kommen. Wie oft erlebe ich Menschen, die über andere Menschen jammern, aber dann den Kontakt doch weiter beibehalten. Gespräche mit Menschen müssen mich weiter bringen. Mit Jammerern und sonstigem möchte ich einfach nichts zu tun haben. D.h. nicht, dass ein Mensch nicht mal unbequem sein darf, aber das sollte sich schon in Grenzen halten.

Lieber Qualität als Quantität und lieber alleine mit mir, als mit Menschen die mir nicht gut tun
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Wenn du mit anderen Menschen nicht klar kommst, dann ist das vielleicht ein Zeichen, dass du mit dir selber nicht im Reinen bist.
Bei mir ist das ganz definitiv so. Wenn ich entspannt bin und glücklich mit mir selber, dann kann ich mit den unterschiedlichsten Menschen ganz gut umgehen. Wenn ich aber müde bin oder gestresst, dann bin ich ganz "dünnhäutig". Nur die kleinste Kleinigkeit und ich explodiere gleich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yado_cat

Aktives Mitglied
Das ist wohl dein Naturell, manchmal ist man sich eben selbst genug Gesellschaft.

Permanent Gesellschaft kann ich auch nicht ertragen und wenn ich Leute kennenlerne die extrem übergriffig oder penetrant sind, ziehe ich mich auch zurück. Man umgibt sich doch sowieso lieber mit Menschen die man gut leiden kann, oder? Und wenn es nur zwei sind, dann sind es halt auch nur zwei.

Vielleicht hilft dir ein wenig Ausgleichssport, wie Yoga oder Pilates damit du ein wenig ausgeglichener wirst. Ich gehe (alleine) laufen oder wandern und bin hinterher so richtig zufrieden.

Gut, das du so gereizt auf deinen Partner reagierst finde ich bedenklich.
Ich sitze jetzt schon seit März im Homeoffice und mein Mann ebenso, anfangs noch zusammen im selben Raum, seit September habe ich ein eigenes Büro (hiiimmlisch) zuhause. Viel entspannter, da man auch mal eine Tür zumachen kann.
Aber so richtig belastet hat die Coronazeit unsere Beziehung jetzt nicht, natürlich diskutiert man auch mal unnütz über Kleinigkeiten und hinterher ärgert man sich über die verschwendete Energie.....

Aber wenn dein Freund dich nach kurzer Zeit so sehr nervt das ihr nicht mal zusammen in den Urlaub fahren könnt.... 🙄 sicher das er dann der richtige für dich ist 🤔??
 
R

RealTalk4

Gast
Ich bin da genauso wie du :) Zumindest konnte ich mich genau damit identifizieren, nur das mir die Meinung anderer egal ist und wenn einer ein dummen Witz macht ich entweder konter oder es mich kalt lässt.

Ich sortiere die Menschen auch aus oder bin viel lieber alleine. Wenn ich jetzt sogar drüber nachdenke habe ich keine Freunde sondern lediglich meine Geschwister und die reichen mir auch. Auch wenn die mich manchmal zu weißglut bringen :D

Ich bin immer freundlich und höflich, aber schnell genervt von meinen Mitmenschen. Ich habe gelernt zu akzeptieren wer ich bin, bin aber immer noch in der selbstfindungsphase, weil ich ständig an mir gezweifelt habe oder viel zu viel Rücksicht auf andere genommen habe. Ich musste tatsächlich lernen, das zu tun was ich will und das was mich glücklich macht, und nicht das was die anderen wollen oder sie glücklich macht. Tja und seit dieser Einsicht, hat sich mein Bekanntenkreis staaaaaaaaark minimiert :D

Anfangs war ich sehr traurig darüber und es hat meine Welt sehr erschüttert, aber mittlerweile bin ich froh diesen "Ballast" los zu sein.

Auch das was @TomTurbo geschrieben hat finde ich logisch, da sich genau diese Eigenschaften bei mir drastisch zugenommen haben, da ich mich momentan in einer Situation befinde, die mich stark belastet und ich zurzeit nichts dran ändern kann. Daher stoße ich aktuell jeden von mir weg und rede mit keinen und wenn doch bin ich ziemlich stark genervt und will einfach meine Ruhe.

Aber wie sagt man so schön? Jeder ist seines Glückes schmied!

Zweifle nicht an dir selbst, sondern akzeptiere wer du bist!!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Kann man nicht trauern können? Ich 6
F Ich kann Sie nicht vergessen! Ich 13
A Ich kann nicht mehr. Ich 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • A (Gast) agirlhasnoname
  • (Gast) agirlhasnoname:
    nee der berührt mich nur am Nacken
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    der ist eigentlich nett
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ich bin eher das Problem
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann nehm deine Panik und zeig ihr, dass sie garnicht da sein muss :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    das klingt so einfach 😅
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Kennst du das nicht wenn du vor etwas Angst hattest und wenn du es machst merkst du, dass es garnicht schlimm ist oder schlimm war?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ja doch. Deshalb hatte ich mich ja auch die letzten Male immer gezwungen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    hab auch gehofft es wird dann mit der Zeit besser weil ich mich dran gewöhne aber irgendwie war es nicht so sondern die Angst wurde bei jedem mal größer
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    er hat das dann auch irgendwann gemerkt und dann so Spaßhalber gefragt warum ich so verkrampftbin, er hätte doch noch gar nicht angefangen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    kann man Physio auch verfallen lassen theoretisch?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Es hat ja nen Grund wieso du das hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also verschrieben bekommen hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gezwungen wirst du sicherlich nicht. Aber wäre doch blödsinn. Sprich einfach mit ihm und sag ihm das :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    und
    das kommt nicht blöd?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Quatsch ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Solche Ärzte haben sicherlich schon ganz anderes gehört
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    vielleicht hast du Recht
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    danke
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gerne
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    warum bist du hier?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    weiss zwar nicht ob ich helfen kann aber ich kanns evrsuchen
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das ist zu viel zum schreiben und auch nicht mehr so relevant :) Alles gut ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    So, ich muss mich mal hinlegen ^^ Mir ist sau kalt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ciao!
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben