Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich kann nicht mehr .....

G

Gast

Gast
Hallo erstmal,
ich habe eure Beiträge gelesen und bin zum Entschluss gekommen selbst einen zu schreiben.
Wenn ich sage, mein Leben ist scheiße ich will nicht mehr leben, würde bestimmt jeder sagen, du hast immer noch ein besseres Leben als die in Afrika ( nicht böse gemeint)
Doch, in Wahrheit, glaube würde ich dieses Leben für meins eintauschen. Den da hätte ich ein Grund.
Ich bin 21 geworden, doch ich hatte be schwere Zeit hinter mir und auf ein bessers ist keine Aussicht.
Auch wenn das komisch anhören mag, ich habe viele male Selbstmorde versucht, doch wie ihr sieht bin ich immer noch hier.
Damals habe ich nach dem 24 mal gedacht, vill will Gott das ich lebe und er vill einfach eine Aufgabe hat oder sowas, doch ich habe nur mehr schmerzen erlitten
Schon früh verweigerten meine Eltern mir ihre Liebe, damit ich nicht ein verwöhntes Kind werde.
Immer hat man von mir erwartet das Perfekte Kind zu sein, doch der Druck war einfach zu groß.
Dazu kam, das ich in der Schule gemoppt wurde von meiner Klasse wegen meiner Hautfarbe, damals konnte ich meinen Eltern über diese Qualen nicht sagen, da ich sie nicht enttäuschen wollte, Jahre Lang habe ich alles in mir rein gefressen nur um das Perfekte Bild eine Illusion von einem Perfekten Kind zu erhalten was meine Eltern und der Rest der Gesellschaft sehen wollte. ALs ich 13 war verstarb mein Vater und meine Mum gab mir die Schuld an seinem Tod, ich hatte damals niemanden der mich im Arm nahm oder sagte es wäre nicht meine Schuld. Damals ist mir die Sicherung durch gebrannt von einem 13 jähriges Kind zu verlangen das es die ganze Verantwortung übernimmt war einfach zu viel verlangt. Ich habe den Tod und diese Zeit nie richtig verarbeiten könne. Man schickte zu Therapie, doch auch sie verstanden mich nicht.
Seid dem habe ich mein Selbst, in eine Fantasy Welt eingesperrt wo, ich niemanden reinließ. Und manchmal wollte ich dort sein und nie wieder in die Realität zurück.
Ich hatte nie in meinen Leben Glück, egal wie ich mich angestrengt habe war letzter, egal wie ich bei den anderen durchsetzten wollte hatte man mich nie beachtet. Sie fanden immer neue Gründe um mich von allen auszuschließen.
Selbst meine eigene Mutter, stieß mich zurück, manchmal hörte ich sie sagen, das man Vater am leben würde wenn ich nicht einfach nicht da gewesen war. Ich hatte keine richtigen Freund und zu allem war ich Krank, ich wurde so of krank, das ich mein halbes leben im Krankenhaus verbringen musste und von Medikamente leben musste.
Wenn man weiß das man nicht lange zu leben hat ist viel besser als jeden Tag stück für Stück zu streben, ohne je wirklich ein Grund zu haben.
Also wollte ich in dieser Welt nicht mehr leben. Ich nahm Schlaftabletten, Schnitt mit die Venen auf etc, doch ich überlebte und starb innerlich jeden Tag stück für Stück. Man schickte mich sogar zu einer Therapie doch es half nicht, sie verstanden mich einfach nicht.
Nach 24 Versuchen, wie schon erwähnt hatte, dachte ich das es Gott war der mich aufhielt zu streben. Also versuchte mein bestes im leben, ich stand auf immer wieder egal wie schwer der Weg war, doch i-wann streben die Gefühle und i-wann konnte ich nicht mehr. Ich kann weder streben noch leben. Ich kann weder lachen noch weinen.
Ich bin eine Puppe, die einfach nur existiert ohne einen wirklich Grund. Ich finde keinen Sinn und ich möchte nicht mehr verletzt werden.
Ich kann einfach nicht mehr.......
 

Anzeige(7)

Sam_515

Mitglied
hey du,
Ich möchte vorweg schicken, dass ich dir nicht unbedingt helfen kann, aber ich kann einiges (z.b. den Tod deines Vaters)ein wenig nachvollziehen und wollte dir einfach mal meine Gedanken zu deinem Beitrag mitteilen. :)
Ich glaube nicht, dass Gott dich am Leben erhalten hat... ich glaube das warst du selber.
Außerdem glaube ich, dass du stärker bist als du denkst, wenn man bedenkt was du schon alles weggesteckt hast. Und ich weiß, dass sich vieles was ich sag vielleicht oberflächlich und so daher-geschrieben anhört, aber ich meine wirklich alles genau so wie ich es schreibe. Ich bewundere dein Durchhaltevermögen und ich hoffe, dass du nicht einfach aufgibst.
Vielleicht liegt das daran weil Menschen wie du, die so viel durchhalten, eine Art Vorbild für mich sind. Ich bin mir sicher, dass du glücklich wirst, weil ich finde, dass du es verdient hast und deshalb drücke ich dir die Daumen, dass es bald so sein wird. Und irgendwann hat jeder mal eine gute Zeit, manche früher und andere eben später.
Eigentlich wäre es doch schade aufzuhören bevor man mal richtig glücklich war oder?
Und ich denke wenn es jemand so weit schafft dann du.

MfG
Sam
 
G

Gast

Gast
Hi,
wenn ich deinen Beitrag lese läufts mir kalt den Rücken runter.

Ich kann mich selbst in einigen Situationen wiedererkennen da ich das eine oder andere ähnlich durchgemacht habe.

Das Du immer noch unter uns weilst, nach allem was Du durchgemacht hast, finde ich ist schon ein Sieg den Du errungen hast.

Ich habe auch in den vergangen Jahren hochs und tiefs durchgemacht und ein Selbstmord war für mich immer eine Option......aber wie Du siehst bin ich auch noch hier.

Nach allem was Du durchgemacht hast willst Du dich jetzt verabschieden? Bei allem Scheiß der passiert, so gibt es immer auch eine kleine Chance auf etwas Glück im Leben. Ich suche dieses Glück, finde immer wieder in allem Mist auch ein wenig Glück und wandere so von Tag zu Tag und dies schon seit vielen Jahren.

Zu "gehen" bleibt mir doch immer noch als Option...aber warum soll ich schon jetzt aufgeben???

Ein Leben im "Sonnenschein" gibt es nicht. Egal wie Glücklich jemand zu sein scheint, es gibt auch da Schattenseiten.

Du sagst am Schluß, daß Du keinen Sinn mehr siehst im Leben.......aber genau das ist doch der Sinn.....ZU LEBEN. Woher willst Du wissen was Morgen kommt, oder Übermorgen. Der Trick ist es durchzuhalten, weiterzumachen egal wieviel Tiefschläge man bekommt.

Gerade Du solltest nicht aufgeben. Zeig denen die Dich zerbrechen wollten das sie nicht gewonnen haben indem Du weitermachst und DEIN Leben anfängst zu leben.

Du schreibst weiter, daß Du nicht mehr "verletzt" werden willst. Aber das kann dir niemand garantieren. Das Leben ist nun einmal so. Es wird dir immer mal passieren, daß du verletzt wirst im Leben oder dich verletzt fühlst. Als meine erste richtige Partnerschaft in die Brüche ging glaubte ich die Welt würde untergehen. Wir gingen nicht im guten auseinander und ich bekam einiges zu hören was mich sehr verletzt hat. Aber ich habe es mir zu sehr zu Herzen genommen. Nur wenn ich mich verletzen lassen will kann ich auch verletzt werden.

Ich erwarte nichts mehr von Anderen und kann so nur noch angenehm überrascht werden. Worte können mir nichts mehr anhaben, da es nur Worte sind. Ich bin ein Egoist geworden. Zuerst komme ich und dann die anderen. MIR muß es gut gehen und die anderen......die leben ihr leben.

Das die Gefühle sterben kenn ich. Es ist als ob mit jeden Schlag den man bekommt ein Stückchen mehr im Innersten stirbt. Man fängt an zu "funktionieren" und lebt nicht mehr. Man sucht in jedem neuen Tag nach dem Sinn um weiter zu machen.

Ich habe für mich diesen Sinn vor Jahren gefunden......er heißt ZU LEBEN.

Ich habe mir nicht ausgesucht auf dieser Welt zu sein. Ich habe mir mein Leben nicht ausgesucht. Klar gibt es Schlimmere aber auch Schönere...doch dies hier ist MEIN Leben...so wie es nun mal halt ist. Ich lasse NIEMAND anderen über MEIN Leben bestimmen. Es gehört jetzt MIR. NIEMALS würde ich es erlauben, daß mir von jemanden diktiert wird wie ich es zu leben habe. Ich nehme jede Sekunde davon und versuche den Richtigen Kurs zu halten. Ich weiß nicht wie lange der Weg ist oder wohinn er mich letztendlich führt, doch ich WILL ES HERAUSFINDEN.

Ich wünsche Dir, daß Du vielleicht doch auch so egoistisch wirst und dieses Leben als DEIN Leben aufgreifst und in eine Richtung lenkst die Dir noch einige schöne Jahre schenkt....auch wenn es sicherlich das eine oder andere Tief darin geben wird.
Sie haben Dir deine früheren Jahre genommen und die wirst Du nie wieder bekommen. Lass Dir aber nicht deine zukünftigen Jahre auch noch von Ihnen nehmen. Sei so Stark und nimm dir deine kommenden Jahre FÜR DICH und LEBE DEIN LEBEN.

Thorsten
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Ich kann nicht mehr. Ich 6
vueloelo1223 Ich stecke in Job und Stadt fest und kann nicht mehr Ich 12
D Kann nicht mehr kommunizieren Ich 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Rocco:
    Dir schon Hilfe gesucht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ärztliche Hilfe?
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ja
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber dann denke ich auch, dass andere das dringender nötig haben
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wieso hilft es dir
    nicht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn Jemand der Meinung ist, man wäre zu dumm und dann noch fragt
    ob man es nicht lieber beenden sollte. Dann ist der Arzt wohl berechtigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder kriegt seine Behandlung die er braucht. Selbst wenn du nicht gehst werden auch die Leute behandelt die Probleme haben. Es ist egal ob du behandelt wirst oder nicht. Du nimmst niemanden den Platz weg
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Hallo bin verzweifelt
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann schreibt mit seiner Klassenksmeradin. Jetzt am Wochenende haben sie sich zur einer Klassengelegenheit ge
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Getroffen. Am selben Abend schrieb er Uhr,dass es sehr schön war sie wieder zu sehen. Und sie antwortete darauf, können wir gerne wiederholen
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann vermutet, dass ich die Nachricht gelesen habe. Bin seit gestern voll distanziert, habe ihm davon nichts gesagt.
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Er hat die Nachricht gelöscht
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ich weiss nicht was ich machen soll. Wenn ich es zugeben werde, wird es dass Handy total blockieren. Und so bekomme ich nicht mit,ob sie weiter miteinander schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Im Grunde kannst du davon ausgehen dass sie noch schreiben und auch weiter schreiben werden. Wenn dein Vertrauen dahingehend schon so kaputt ist, ist es Zeit darüber mit ihm zu reden. Wichtig ist immer Ehrlichkeit wenn man über so ein Thema spricht. Wenn dein Mann sagt dass nichts ist, dann kann er euch ja vorstellen und dich in diese Freundschaft integrieren. Spricht ja ansich nichts dagegen
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben