Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich kann nicht mehr

C

Catherine

Gast
Neeeeee..........brauchts keine Angst zu haben. ER sagt mit Sicherheit nix (kann er schon immer nicht, will er nicht....ist auch jetzt endlich mal egal) und ICH halte zur Abwechslung auch die Klappe.

Bin ihm gegenüber ja schon seit über 1 Jahr sehr distanziert.
Seit dieser Geschichte als er sein Gedächtnis verloren hatte. Zum Glück nur für einen Tag, aber mir ist das damals ganz schön in die Knochen gefahren und ich muss gestehen, dass ich ab diesem Zeitpunkt irgendwie total ausgepowert bin, keine Kraft mehr für so´n Stress.

Von mir kommt nachher nur ein nettes Hallo und dat war´s. Vor kurzer Zeit hätte ich ihn noch zum Kaffee und Kuchen eingeladen, aber heute nicht.

Wenn aber das Geburtstagskind ihm was anbietet - bitte, gerne. Ich leg dem keine Steine in den Weg. Den Kuchen hat gestern meine große Maus gebachten :D:) Sie hat da Geduld für - ich krieg Läus´beim backen.:D;)

hey cathrine,

lass' dich ja nicht einlullen.

ist vielleicht taktik wegen der unterhaltsklage.

sei vorsichtig. bitte!

lass' es nicht zu, dass du wieder enttäuscht wirst. halte ihn ja auf distanz. rede auch nicht mit ihm über dieses thema. das wird bei gericht geklärt.

für deinen sohn ist das natürlich schön, dass der papa kommt.

muss ich denn schon wieder angst um dich haben?:eek:;):D

ansonsten kepp :cool:

glg momo
 

Anzeige(7)

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

es ist eine Sache in der Kindheit immer einen auf den Deckel zu kriegen, aber ne andere Sache ab dem Erwachsenenalter nicht damit an zu fangen sich gegen sowas zu wehren....bzw. z.B bei der Partnersuche gezielt drauf zu achten an keinen Deckler zu geraten.
Ich habe in meiner Kindheit auch oft was auf den Deckel bekommen aber ab der Pubertät angefangen mich zu lösen und aus dieser "Krieg-ständig-eins-auf-den-Deckel-Rolle" raus geschält...Das meine ich mit ablösen...dich nicht nur von deinem EX lösen sondern insgesamt von der Opferrolle...wenn man darin nicht gründlich genug ist und sein SElbstwertgefühl nicht wieder auf Vordermann bringt ist man im Leben geliefert..gerät immer wieder an die falschen Männer, hat ständig Angst vor Dingen vor denen man an sich keine große Angst haben braucht ( wie vor der Gerichtssache...es sei denn man ist unvorbereitet..dann solltest du Schiss haben...auch hier ist harte arbeit von dir verlangt!), bleibt unsicher, abhängig etc.
Ich habe damals ne Radikalkur gemacht...anders ging es nicht...ich hatte keinen Bock drauf das ewige Opfer zu sein und zu werden wie meine Mutter z.B die unsicher war, ziemlichen Mist (Erniedrigungen, Demütigungen etc.)duldete und dann nach außen hin einen auf Opfer machte obschon sie an sich Täterin an sich selbst und ihren Kindern war mit ihrer Passivität und devoten Haltung.
Du scheinst eher auf Gutmensch gemacht zu haben, kümmerst dich immer um andere Menschen, hilfst wo du kannst...(Helfersyndrom?) in der Annahme dir so Sympathien ein zu handeln und selber gut behandelt zu werden? Klappt nur leider nicht weil es IMMER Menschen gibt die das ausnutzen und du damit in die Überbelastung geraten wirst. Menschen sind nunmal Raubtiere die immer auch gucken wo sie Vorteile haben können...EGO steht gegen EGO...daher ist ein solider Selbstschutz nicht nur lebens- sondern überlebensnotwendig.

Dein Gruppenverhalten für die Schwachen in die Bresche zu schlagen und dich schützend wie ein Colliehund um die Herde rum zu bewegen würde ich mal so deuten: du hast eine gute Beobachtungsgabe, viel Emphathie, Mitgefühl, bist ein Teamplayer...was an sich sehr gute Eigenschaften sind..allerdings ohne genügend Abgrenzungsvermögen bringt dich das immer wieder in Schwierigkeiten...Es war an sich nicht deine Aufgabe sondern Aufgabe des Kursleiters das Tempo zu bestimmen...oder Aufgabe dessen der nicht mitkam da mal "Halt, ich hab noch Fragen" dazwischen zu rufen...DU kannst die Welt nicht retten und deine Harmoniesucht schadet dir eher als sie dir nutzt. Die Welt ist nun einmal nicht harmonisch und ideal und du reibst dich nur zu sehr auf sie auf deinem Kreuz tragen zu wollen...Knackpunkt ist hier natürlich wieder das mangelhafte Selbstwertgefühl...demzufolge du dich als Dienerin der Welt siehst..sei es in Kursen oder in der FAmilie....ne ungesunde Rolle...Worin liegt die Funktion dieser Rolle? Was bringt sie dir? Fühlst du dich damit besser oder schlechter?

Therapien und Gesabbel: nuja natürlich bringt es nix wenn du das nicht erst nimmst und wie du schreibst lieber Spielchen spielst....dann werden an sich mögliche gute Gespräche zu reinem Gesabbel...du scheinst es halt nicht anders zu wollen? ...lies mal das Buch: Anleitung zum Unglücklichsein von Watzlawick...ggf. findest du dich da wieder?
Interessant wäre man da zu forschen warum du dich in den Therapien verweigert hast....du hast die Therapeuten verarscht..sie gering geschätzt...ihnen ggü keine Achtung gezeigt...aus Angst wahrscheinlich dass du da Blößen zeigst und es mal ans Eingemachte geht? Ich vermute dass du da ziemlich feige warst und Schiss vor der Wahrheit hattest...
Dann solltest du aber natürlich auch mit den Konsequenzen deines Handels und Verweigerns was zu ändern (Depressionen, Burn Out) leben. Oder aber was ändern damit sich dein Leben normalisiert...Du wirst hier eine Entscheidung für dich treffen müssen. GGf muss der Leidensdruck noch ein paarmal so richtig heftig werden? Mein RAt: übertreib es damit nicht und spiel nicht mit deiner Gesundheit. Treib es mit deiner Selbstverachtung nicht zu weit.

Betr Unterhalt und der Sache dass du deinem EX dieses Gerichtsurteil gezeigt hast und er dich abgewimmelt hatte indem er auf großer Anwaltmacker gemacht hat..auf sowas fällst du rein? WArum hast du das Urteil nicht deinem Anwalt gezeigt? Du scheinst da zum damaligen Zeitpunkt immer noch sehr hörig ihm ggü gewesen zu sein? Nunja...ich hoffe es wird dahingehend mal besser.
Mag sein dass er beruflich Anwalt ist...du jedoch solltest menschlich Anwältin deines Lebens sein (oder werden) und in der Lage dich gut gegen Unrecht zu wehren.

Ich denke wichtig für dich wäre es mal auf Dauer vor Ort mehr Sozialkontakte (nicht nur immer Familie) auf zu bauen damit du unabhängiger wirst und auch dein Selbstwertgefühl mal wieder aus der Kelleretage raus kommt. Solche Sachen wie die Aufregung wegen des Gerichtstermins erübrigen sich dann auch, da man Leute parat hat die einem die Angst nehmen können. Das Hilfeforum hier hilft ggf auch ein wenig sollte aber keine Dauerlösung sein finde ich..zumal hier alles recht unpersönlich abläuft und vor Ort-Bekanntschaften den Vorteil haben dich auch mal ans Patschehändchen nehmen und dich zum Gericht begleiten zu können. Das wäre mein gut gemeinter Rat an dich.

Es freut mich für dich das die DAme vom Jugendamt mit kommt...aber was ist mit deinem Anwalt? Du kannst ja an sich einen kostenlos einstellen....Ich hoffe sehr du bereitest dich gut vor und nutzt all deine Chancen damit du deiner Verantwortung gerecht wirst dich und deine Kids finanziell ab zu sichern.
Ich drücke dir die Daumen.

Tyra
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catherine

Gast
Bin ihm gegenüber ja schon seit über 1 Jahr sehr distanziert.
Von mir kommt nachher nur ein nettes Hallo und dat war´s. Vor kurzer Zeit hätte ich ihn noch zum Kaffee und Kuchen eingeladen, aber heute nicht.
Ich habs geschafft die Sache mit dem Geld NICHT anzusprechen :) *stolzbin*

Ansonsten ist mein Höflichkeitsprogramm angesprungen und ich hab ihm DOCH Kuchen angeboten und was zu trinken.

Aber nur Wasser!!!
Das ist stark von mir! Warum?
Weil sein Wunsch nach einem Kaffee wie Rauchschwaden in der Luft herumschwebte!
Vorletztes Jahr hab ich noch extra für ihn Kaffee gekocht......aber diesmal nicht.........Ein Fortschritt für mich.

Ich werde auch weiterhin "nett" sein und -wenns die Situation will- Kontakt aufnehmen. Ich hab nämlich gemerkt, dass es mir im Hinblick auf den 10. März hilft - die Kluft wird kleiner. So zumindest empfinde ich es. Wenn ich ab und an was mit ihm zu tun habe wird meine Nervosität geringer.

Hat Jemand schon mal es von EFT oder MET gehört?
 
C

Catherine

Gast
Du scheinst eher auf Gutmensch gemacht zu haben, kümmerst dich immer um andere Menschen, hilfst wo du kannst...(Helfersyndrom?) in der Annahme dir so Sympathien ein zu handeln und selber gut behandelt zu werden? Klappt nur leider nicht weil es IMMER Menschen gibt die das ausnutzen und du damit in die Überbelastung geraten wirst. Menschen sind nunmal Raubtiere die immer auch gucken wo sie Vorteile haben können...EGO steht gegen EGO...daher ist ein solider Selbstschutz nicht nur lebens- sondern überlebensnotwendig.
Gutmensch? Ne, glaub ich nicht. Helfersyndrom? Ich denke ja - versuche es mir abzugewöhnen.

Mein Selbstschutz wird besser - allerdings: das schwankt total mit meiner hormonellen Situation. Pre und post! Es nervt wirklich. Als es mir so schlecht ging und ich meinte "ich kann nicht mehr" war das premenstruell - jetzt bin ich postmenstruell und es geht mir so viel besser.

Ich lass mein "Wissen" von Anderen immer klein machen - oder tue ich das selbst? Das nervt. Andere verbreiten so viel Mist und verdienen damit noch viel, viel Geld und ich. Ich trau mich nicht. Grrrrrrr...........das will ich ändern!

Dein Gruppenverhalten für die Schwachen in die Bresche zu schlagen und dich schützend wie ein Colliehund um die Herde rum zu bewegen würde ich mal so deuten: du hast eine gute Beobachtungsgabe, viel Emphathie, Mitgefühl, bist ein Teamplayer...was an sich sehr gute Eigenschaften sind..allerdings ohne genügend Abgrenzungsvermögen bringt dich das immer wieder in Schwierigkeiten...Es war an sich nicht deine Aufgabe sondern Aufgabe des Kursleiters das Tempo zu bestimmen...oder Aufgabe dessen der nicht mitkam da mal "Halt, ich hab noch Fragen" dazwischen zu rufen...
Da hast Du recht. Übrigens empfinde ich es als Kompliment, das mit der Empathie, Mitgefühl, Teamplayer........an sich gute Eigenschaften. Danke Dir.
Und es stimmt: mein Abgrenzungsvermögen....schwierig. Ich krieg leicht ein schlechtes Gewissen.
Es war nicht meine Aufgabe, aber ich fühlte mich verpflichtet.
Es ist doch nicht in Ordnung einen anderen Menschen im Regen stehn zu lassen.............vielleicht wollte sie gar keine Hilfe??
Auch ne Möglichkeit.
Ach ist das verwirrend........:(;)

DU kannst die Welt nicht retten und deine Harmoniesucht schadet dir eher als sie dir nutzt. Die Welt ist nun einmal nicht harmonisch und ideal und du reibst dich nur zu sehr auf sie auf deinem Kreuz tragen zu wollen...Knackpunkt ist hier natürlich wieder das mangelhafte Selbstwertgefühl...demzufolge du dich als Dienerin der Welt siehst..sei es in Kursen oder in der FAmilie....ne ungesunde Rolle...Worin liegt die Funktion dieser Rolle? Was bringt sie dir? Fühlst du dich damit besser oder schlechter?
Gute Frage.
Jemand nannte mich mal Tiefstapler.

Manchmal frage ich mich, warum ich Erfolg, z.b. beruflich nicht leben kann. Ich nehm mich immer zurück.
Hier im Forum poltere ich auch mal rum, aber so? Wenn z.B. mein Doc vor mir sitzt und Dinge erzählt die ich schon längst weiß, höre ich höflich zu, gebe recht.......buckeln nennt man das, oder?

Interessant wäre man da zu forschen warum du dich in den Therapien verweigert hast....du hast die Therapeuten verarscht..sie gering geschätzt...ihnen ggü keine Achtung gezeigt...aus Angst wahrscheinlich dass du da Blößen zeigst und es mal ans Eingemachte geht? Ich vermute dass du da ziemlich feige warst und Schiss vor der Wahrheit hattest...
Den Therapien hab ich mich nicht verweigert. Es waren zwei Stück an der Zahl. Gebracht hats nichts, weil ich "empathisch" wie ich bin, mir jeden vom Therapeuten hingeworfenen Schuh angezogen habe - ohne es zu merken. Ich hab da aus lauter Höflichkeit -weil Andere ja grundsätzlich recht haben- es dem Therapeuten recht gemacht. Und das hat mich in echte Schwierigkeiten gebracht.

Eins bin ich mit Sicherheit nicht - und das ist feige. Im Gegenteil sogar. Das hört sich widersprüchlich an ich weiß. Es gehört aber viel Kraft und Mut dazu, Dinge von Anderen "anzunehmen'", obwohl sie einem schaden. Klingt bekloppt ich weiß.
Aber irgendwann wurde mir bewusst, wie die "Spielchen" der Psychologen ablaufen und ich bin nicht mehr bereit mir irgendwelche Schuhe anzuziehen.

Angenommen ich würde jetzt eine Therapie anfangen, dass würde es auf eine völlig anderen Basis ablaufen. Es mag arrogant klingen -aber der Therapeut würde von mir lernen.


Oder aber was ändern damit sich dein Leben normalisiert...Du wirst hier eine Entscheidung für dich treffen müssen.
Da hast du recht. Ich muss die Entscheidung treffen, dass auch ich erfolgreich sein "darf". Auch ich darf sagen wo es lang geht. Und.....ich weiß wovon ich spreche.

GGf muss der Leidensdruck noch ein paarmal so richtig heftig werden? Mein RAt: übertreib es damit nicht und spiel nicht mit deiner Gesundheit. Treib es mit deiner Selbstverachtung nicht zu weit.
Ich verachte mich nicht selbst. Das war mal so - ist aber vorbei. Ich bin noch zu "brav". In Worten war ich schon immer "böse" und hab deswegen auch viel aufs Maul bekommen - aber jetzt müssen Taten folgen.

Betr Unterhalt und der Sache dass du deinem EX dieses Gerichtsurteil gezeigt hast und er dich abgewimmelt hatte indem er auf großer Anwaltmacker gemacht hat..auf sowas fällst du rein?
Da müssen wir völlig aneinander vorbei geredet haben - aber egal.
Er hat niemals auf Anwalt gemacht - er redet gar nicht.
Aber egal.
Hauptsache ist: ich empfinde es als großen Erfolg, dass die Staatsanwaltschaft der Sache nachgeht und es zu einer Gerichtsverhandlung kommt. Die Sachbearbeiterin vom Jugendamt meint, dass dies nur selten geschieht, d.h. es liegt wirklich ein heftiges Fehlverhalten, "kriminelles" Verhalten meines Ex vor.
Egal was die Gerichtsverhandlung bringt mir ist es Bestätigung genug, dass es überhaupt dazu gekommen ist. Es zeigt mir nämlich ganz deutlich, dass ICH nicht spinne. Immerhin kämpfen sozusagen jetzt Richter, Rechtsanwälte, Jugendamt für mich.

Mag sein dass er beruflich Anwalt ist...du jedoch solltest menschlich Anwältin deines Lebens sein (oder werden) und in der Lage dich gut gegen Unrecht zu wehren.
Er ist kein Anwalt - er ist im Grunde genommen ein ganz armer Tropf und -auch im Grunde genommen- tut er mir leid.

Ich denke wichtig für dich wäre es mal auf Dauer vor Ort mehr Sozialkontakte (nicht nur immer Familie) auf zu bauen damit du unabhängiger wirst und auch dein Selbstwertgefühl mal wieder aus der Kelleretage raus kommt.
Ich hab jede Menge Sozialkontakte - aber ich will nicht. Neuste Erkenntnis.
Ich wohne schon immer in der gleichen Stadt. Bin hier groß geworden und kenne Hinz und Kunz. Vielleicht bin ich wie mein Vater? Zuhause will er seine Ruhe, aber wehe er verlässt das Haus zum Einkaufen. Unter 2-3 Stunden läuft da nix. Er ist jetzt 84, sieht für sein Alter echt flott aus, und an jeder Ecke trifft er Jemanden. Er flirtet auch gerne mit Verkäuferinnen und Kassiererinnen.
Bei mir ist es ähnlich. In der weiteren Nachbarschaft sind es alleine 5 "Freundinnen", 2 davon kenne ich mein ganzes Leben lang, eine Freundin über 30 Jahre und ...................ich könnte also wenn ich wollte.
Aber ich mag keine "festen Verabredungen". Ist das komisch?

Was ich auch witzig finde ist die Tatsache, dass mir manchmal wildfremde Frauen -manchmal auch Männer- intime Probleme erzählen. So traf ich mal ne Frau deren Sohn in die gleich Kita-Gruppe ging wie mein Sohn - auf der Hauptstraße vor der Post und sie erzählte mir von ihren sexuellen Problemen..........ist das normal?


Es freut mich für dich das die DAme vom Jugendamt mit kommt...aber was ist mit deinem Anwalt? Du kannst ja an sich einen kostenlos einstellen....Ich hoffe sehr du bereitest dich gut vor und nutzt all deine Chancen damit du deiner Verantwortung gerecht wirst dich und deine Kids finanziell ab zu sichern.
Ich drücke dir die Daumen.

Danke Dir. Die Dame vom Jugendamt macht noch ne Aufstellung über Zahlungen etc. Gut vorbereitet werde ich sein.
Übrigens geht der Frau vom Jugendamt auch der A**** auf Grundeis - macht sie nicht jeden Tag. Ich finds klasse, dass sie mir das erzählt hat, so können wir uns gegenseitig stützen.
Sie ist ja auch nur ein Mensch.

ich wünsch Dir noch nen schönen Samstagabend.

Tschüsss
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
vueloelo1223 Ich stecke in Job und Stadt fest und kann nicht mehr Ich 12
D Kann nicht mehr kommunizieren Ich 5
B Ich kann einfach nicht mehr ... Ich 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast pbmb hat den Raum betreten.
  • (Gast) pbmb:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) pbmb:
    Kann bitte irgendjemand die Zeit zurückdrehen?
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ich sag schon Bescheid, wenn ich das Rädchen gefunden hab...
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • @ unnamed95:
    Hallo. kann ich euch was fragen? es geht um einen Arbeitsvertrag was mir grade große Kopfschmerzen und sorgen bereitet. Vielleicht kennt ihr euch ja aus?
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Tut mir leid, ich kenne mich leider gar nicht in der Arbeitswelt aus.... Aber vllt. liest hier ja noch wer anders mit....?
    Zitat Link
  • @ unnamed95:
    das macht nichts :) ich weiß nur nicht wen ich fragen könnte :/
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Sonst vllt. ein Thema eröffnen? :)
    Zitat Link
  • @ unnamed95:
    bei Forum & Beruf oder ?
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ja!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben