Anzeige(1)

ich kann nicht mehr

pete 71

Mitglied
Hallo, ich bin recht neu dabei. Ich hab diese Seite schon häufig aufgesucht, mit der Idee mir alles von der Seele zu schreiben aber konnte es bisher nie. Ich weiss auch nicht recht wie oder womit ich anfangen soll.
Vielleicht schreibe ich ganz viele Texte oder hau jetzt alles raus, was ich aber vermutlich durcheinander wirbeln werde weil es mir schwer fällt mich zu konzentrieren.
Ich bin 44, hatte unglaublich gute Voraussetzungen was aus meinem Leben zu machen und irgendwie doch keine Chance.
Seit 1997 leide ich unter Schmerzen, meist in den Beinen. Ich war Fernfahrer, hab den Job geliebt aber als ich schon bei der Dosis von 80mg Morphium am Tag meinem Doc sagte das ich mehr brauch hat er die Reissleine gezogen. Gott sei Dank, das war ja eigentlich nicht zu verantworten. Ich hab die Chance bekommen eine Umschulung zum Logopäden zu machen, fand es furchtbar interessant. Aber die Schmerzen haben mich fertig gemacht. Ich hab versucht mit Hilfe eines Psychologen das Ding trotz der Schmerzen durchzuziehen. Er meinte die hätte ich wrgen Versagensangst, also schickte er mich zum IQ-test.
Das Ergebnis war für mich schockierend. 134. Damit sollte ich die Welt erobern können, warum bin ich zu blöd für die Schule gewesen? Seit etwa 4 Jahren weiss ich dasich eine Agnosie habe. Es ist also nicht normal das man nichts vor sich sehen kann wenn man die Augen schließt, keine Bilder im Kopf hat. (Ich hasse dieses Lied mit dem Fotoalbum).
Ich musste also als kleines Kind schon immer alles auswendig lernen, was andere einfach als Bild abrufen können. Erinnerungen, Schulzeug usw. Das ist halt nie besonders aufgefallen weil ich dad als Kind halt recht gut konnte, es war normal für mich.
Heute fällt es mir immer schwerer.
Ich weiß jetzt das viele meiner Probleme da sind weil ich Fibromyalgie habe. Schmerzen, Lustlosigkeit, Depressionen, Verwirrtheit, Kraftlosigkeit.
Meine Frau hat sich vor 4 Jahren von mir getrennt, sie kam nicht mehr damit klar das ich einfach völlig nutzlos war.
Wir waren ein echtes Traumpaar zu Beginn aber ich bin nicht mal im Ansatz der Mann der ich war als wir uns kennen lernten. Ich wiege keine 60kg mehr bei 186cm, und verbringe meine Freizeit nur noch auf der Couch. Ich habe keine Kraft mehr, gehe zu keiner Feier oder so.
Aber ich gehe arbeiten. Ich bin jetzt gerade total raus, sorry.
Also ich arbeite seit drei Jahren in einer Firma auf dem Lager. Mein Chef hst mich eingestellt obwohl er das Risiko kannte das es nicht klappen könnte, wir haben direkt darüber gesprochen. Es funktioniert. Ich funktioniere.
Aber es wird immer schwieriger. Ich bin auf, aber gerade jetzt werd ich gebraucht. Ich kann nicht mehr, keine Kraft, nur noch Schmerzen. Ich würde heulen wenn ich könnte. Das funktioniert auch schon seit Jahren nicht mehr. Aber das ist wieder ne andere Geschichte.
Ich gehe seit Monaten abends ins Bett und bete das ich nicht mehr wach werde.
Und so beginnt jeder Tag mit einer Enttäuschung.
Ich bin jetzt müde.
Danke fürs lesen.
 

Anzeige(7)

C

Celia83

Gast
warum quälst du dich denn trotz der Schmerzen zur Arbeit? besteht nicht die möglichkeit frührente zu beantragen oder etwas in der art, damit du versorgt bist und nicht mehr arbeiten musst?
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Lieber TE,

erst einmal möchte ich dir meinen Trost aussprechen und hoffe es hilft dir etwas. Du bist bei weitem nicht allein mit deinem Problem und du kannst auch weiter machen.

Ich gebe ehrlich zu von dem medizinischen habe ich nur die hälfte Verstanden und weiß gar nicht welches davon nun wirklich noch aktuell ist, dennoch denke ich du lebst ein wenig zu sehr was mal war, als was noch sein könnte. Du bist zwar nicht mehr 20 doch hast du immer noch viele Jahre vor dir und ich denke es könnte dir helfen darüber nachzudenken was du noch machen möchtest und versuche dort hin zu arbeiten.

Es ist vollkommen in Ordnung zurück zu blicken und auch mal schwach zu werden, du es sollte nicht deine Gegenwart oder sogar Zukunft beeinflussen. Du bist noch nicht am Ende deiner Reise, geb nicht auf und versuch dir neue Ziele zu setzen. Dafür wünsche ich dir ganz viel Kraft!
 

pete 71

Mitglied
warum quälst du dich denn trotz der Schmerzen zur Arbeit? besteht nicht die möglichkeit frührente zu beantragen oder etwas in der art, damit du versorgt bist und nicht mehr arbeiten musst?
Ich habe noch 2 Jungs, der Grosse ist bald 16, interessiert sich nicht mehr übertrieben für mich, der Kleine ist gerade mal 12.
Ich will noch so lange arbeiten bis sie nicht mehr auf mich, bzw mein Geld angewiesen sind.
Ich könhte es besser ertragen einfach bei der Arbeit tot umzufallen als vorher aufzugeben.
Ausserdem ist die Arbeit das einzige was ich noch habe.
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Das brauchst du nicht sagen. Du bist ihr Vater und sie werden dich immer brauchen. Manchmal scheint es nicht so, der Große ist 16 und hat vielleicht gerade nicht soviel Interesse, doch das bedeutet nicht das du ihm vollkommen egal bist und möglicherweise in 5 oder 10 Jahren brauch er dich oder der Kleine.

Es scheint im Moment schwer bei dir mitzuspielen und ich denke die Schmerzen sind nicht gerade hilfreich. Doch wie ich schon gesagt habe versuch nach vorne zu schauen. Was möchtest du noch erreichen? Was möchtest du vielleicht sogar bei deinen Kindern mit erleben?; oder sogar Opa werden?

Es gibt viele Dinge die dich noch erwarten können, versuch dich von deinen Suizidgedanken nicht runter ziehen zu lassen, auch wenn es schwer ist. Tu dir gutes und versuche kleine Erfolge zu bekommen.
 

pete 71

Mitglied
Oh, verstehe das nicht falsch. Ich mag nicht mehr weiter leben, aber suizid ist keine Option für mich.
Ich will einfach nur raus, raus aus diesem schwachen, hilflosen Körper ohne Willenskraft und Zielen.
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Ok tut mir Leid, dass habe ich dann falsch verstanden. In diesem Forum ist beides nun mal keine Seltenheit. Nun gibt es denn keine medizinischen Möglichkeiten um dir ein anderes Gefühl zu geben?; bzw. wo genau sitzen die Schmerzen denn bei welchen Aktivitäten?
 

pete 71

Mitglied
Du musst dir das vorstellen wie Muskelkater, rund um die Uhr, jeden Tag, den ganzen Tag. Seit fast 20 Jahren. Jetzt kommen die Gelenke dazu. Das schlimme oder gemeine ist das es mich in meiner Freizeit unfähig macht irgendwas in Angriff zu nehmen, ich lieg nur auf der Couch. Und das ist eigentlich Gift, das macht es nur schlimmer. Und je schlimmer es wird desto weniger mag ich mich bewegen.
Ich möchte euch danken, es tut gut zu schreiben und Antworten zu bekommen.
Ich weiß das ich die Schmerzen nie wieder los werde, ich muss damit leben.
manchmal klappt es gut, aber meist macht es mich fertig
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Ich verstehe und wenn ich es richtig verstanden habe können Mediziner nicht mehr helfen?; und Physiotherapie, Yoga oder ähnliche Sachen können da auch nicht helfen?

Mit Schmerzen sich zu bewegen stelle ich mir auch nervig vor, vor allem wenn man es immer muss. Sicher wäre Bewegung irgendwo wichtig, aber wenn ich dir nun sage "Versuch wenigstens 1x am Tag spazieren zu gehen." hat das wenig Sinn, weil ich denke es würde dir kein gutes Gefühl geben.

Normalerweise gebe ich solch einen Ratschlag natürlich nicht, denke aber es könnte dir behilflich sein. Hast du schon einmal daran gedacht Videospiele zu spielen? Ja es ist nicht mehr so ganz deine Generation, doch lernen kannst du es. Es lenkt dich "sofern" du Freude daran entwickeln kannst gut ab.
 

grisou

Aktives Mitglied
oh man pete, ich kenne das so gut. diese schmerzen. nicht immer jeden tag wie du. manchmal für wochen dann etwas ruhe. dann wieder. die erschöpfung, die depression. alles was du beschreibst. kommt noch massive angstzustand bei mir dazu.

also es gibt dinge die helfen mir. entspannungsübungen. vor allem ernährung.

solange ich das schaffe mit basischer ernährung. das tut mir wirklich gut. ich habe das gefühl. es geht mir besser wenn ich das schaffe jeden abend den saft von einer zitrone und einer orange auspressen. ich habe so oft nicht mal dazu die kraft. ich denke: du kennst das. oder?

es gibt unterstützung. hilfe. natürlich. das ist schwer das alles zu organisieren. nur du hältst so lange schon durch. dann muss das auch nicht alles in einer nacht passieren. einfach schritt für schritt.

leben denn die jungs bei dir?

ich denke hier findest du hilfreiches und wenn nicht. hier sind wenigstens menschen die verstehen wie es dir geht. mir hilft das jedenfalls. vielleichit dir auch.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben