Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich kann nicht mehr!!!!!!

ninche89

Mitglied
Hallo zusammen,

ich kann nicht mehr ich bin soooo übelst fertig... Wo fang ich an??? Hmmmm???
Habe mich vor 2,5 Jahren von meinem Alkoholabhängigen Freund getrennt und war damals 21 Jahre alt.
Habe das 1 jahre total gelebt war auf Partys und habe übelst die sau rausgelassen. Nach dem Jahr wurde es mir echt zu doof und ich wollte nen freund. Habe dann über einen chat einen Partner gefunden nach tagen stellte sich heraus er dealt und so einige sachen ich hab schluss gemacht.
Dann ein dreiviertel Jahr später lernte ich den nächsten kennen er war kiffer und hat auch gedealt ich konnte damit nicht leben habe schluss gemacht. Vor nun ein paar wochen lernte ich wieder übers internet einen mann kennen es war alles super wir hatten schon übelste zukunftspläne und alles war einfach toll. Dann vor knapp einer woche erzählte er mir dass er übelste depressionen hat und keine gefühle für mich aufbauen kann ich war am boden zerstört kurz darauf hat er schluss gemacht.. Wir haben immer noch kontakt aber es zieht mich übelst runter ich bin nur noch am weinen ich kann einfach nicht mehr... Es ist immer das gleiche. Andere männer die ich sonst noch so kennen gelernt habe haben sich nach 2-3 wochen für ihre ex freundinen entschieden. Ich komm mir so vor als ob ich es echt nicht wert bin geliebt zu werden...

Oh man oh man ich will nicht mehr ich bin nur noch am weinen. :-( was soll ich bloß tun... Mir gehts so übel beschissen...

Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt haben einen Job der mir zwar keinen Spaß macht aber ich ihn aufgrund meines autos und meiner wohnung ausüben muss...
Habe ne große familie die eigentlich hinter mir steht und meine freunde die ich habe sind eigentlich prima aber sie haben aufgrund ihres Partners nur wenig zeit für mich und ich will sie auch nicht ständig belasten mit meinen psychoproblemen...

Habe schon überlegt einfach alles abzubrechen und in eine großstadt zu ziehen (wohne in nem kleinen kaff) und dort von neuem zu beginnen weil ich werde hier nicht glücklich!!!!

Mit drogen habe ich nichts am hut!!!!

Danke schon mal für eure Antworten.
 

Anzeige(7)

M

Marcus777

Gast
Ein Neuanfang in der City klingt doch wunderbar und genau richtig!

Du hasst deinen Job und kommst mit den Männern in deiner Gegend nicht klar, du kannst diese zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und einfach aus deinem Käfig ausbrechen, such dir nen neuen Job und dann brich aus! :)
 
J

Joey_Silver

Gast
Hallöchen!

Du Arme! Du hast ihn, den goldenen Klogriff! Ich kenne jemanden, der ist genauso wie du und wir haben im Spaß schon mal überlegt, ob sie als "Drogenhund" bei der Polizei anfangen sollte... ;)

Es könnte folgendes dahinterstecken:
Zunächst mal: Natürlich bist du liebenswert! Gar keine Frage!! Du "hast es nicht verdient" und du bist auch nicht "schuld".
Was in dir zieht dich zu diesen Männern? Welcher "Hauch" umgibt sie? Verwegenheit, Lässigkeit, Weltfremdheit, Kreativität? Was zieht dich an? Bist du jemand, der Drama in einer Beziehung braucht oder suchst du eher den stillen, lieben Typen, der für dich da ist? Sind es immer die "gleichen" Typen mit ähnlichen Verhaltensstrukturen?

Es kann sein, dass du Erfahrungen aus der Kindheit reinszenierst. Was heißt das?
Es bedeutet zB: Früher hast du die Erfahrung gemacht, dass dein Papa ein schreiender Choleriker war. Du reinszenierst das heute unbewusst, du suchst dir einen Menschen, der genauso ist und deine "Seele" denkt sich: "Dieses Mal muss es doch klappen, dieses Mal werde ich Liebe finden". Du versuchst und gibst alles - und das Paradoxon daran ist: Du suchst dir ausgerechnet die Leute, mit denen du das Scheitern nachempfinden wirst. Und nach einem solchen Tiefflug mit Bruchlandung bist du noch verzweifelter, weil irgendwann muss es doch klappen, damit das bohrende Gefühl von damals aufhört... also suchst du noch verzweifelter weiter...

Manchmal bedeutet es auch Angst davor, geliebt zu werden, wenn immer wieder Typen in dein Leben treten, die dies aus irgendwelchen Gründen nicht können. Schau vielleicht mal nach innen und guck hin, ob du Angst davor hast, wahrhaft geliebt und verehrt zu werden und einfach bedingungslos glücklich zu sein..

Im Übrigen hast du ja schon echt was durch! Dass du es geschafft hast, mit 21 die Notbremse zu ziehen und den Alkoholiker zu verlassen, ist echt stark!
 
P

Pierre-Adrian

Gast
Hallo zusammen,

ich kann nicht mehr ich bin soooo übelst fertig... Wo fang ich an??? Hmmmm???
Habe mich vor 2,5 Jahren von meinem Alkoholabhängigen Freund getrennt und war damals 21 Jahre alt.
Habe das 1 jahre total gelebt war auf Partys und habe übelst die sau rausgelassen. Nach dem Jahr wurde es mir echt zu doof und ich wollte nen freund. Habe dann über einen chat einen Partner gefunden nach tagen stellte sich heraus er dealt und so einige sachen ich hab schluss gemacht.
Dann ein dreiviertel Jahr später lernte ich den nächsten kennen er war kiffer und hat auch gedealt ich konnte damit nicht leben habe schluss gemacht. Vor nun ein paar wochen lernte ich wieder übers internet einen mann kennen es war alles super wir hatten schon übelste zukunftspläne und alles war einfach toll. Dann vor knapp einer woche erzählte er mir dass er übelste depressionen hat und keine gefühle für mich aufbauen kann ich war am boden zerstört kurz darauf hat er schluss gemacht.. Wir haben immer noch kontakt aber es zieht mich übelst runter ich bin nur noch am weinen ich kann einfach nicht mehr... Es ist immer das gleiche. Andere männer die ich sonst noch so kennen gelernt habe haben sich nach 2-3 wochen für ihre ex freundinen entschieden. Ich komm mir so vor als ob ich es echt nicht wert bin geliebt zu werden...

Oh man oh man ich will nicht mehr ich bin nur noch am weinen. :-( was soll ich bloß tun... Mir gehts so übel beschissen...

Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt haben einen Job der mir zwar keinen Spaß macht aber ich ihn aufgrund meines autos und meiner wohnung ausüben muss...
Habe ne große familie die eigentlich hinter mir steht und meine freunde die ich habe sind eigentlich prima aber sie haben aufgrund ihres Partners nur wenig zeit für mich und ich will sie auch nicht ständig belasten mit meinen psychoproblemen...

Habe schon überlegt einfach alles abzubrechen und in eine großstadt zu ziehen (wohne in nem kleinen kaff) und dort von neuem zu beginnen weil ich werde hier nicht glücklich!!!!

Mit drogen habe ich nichts am hut!!!!

Danke schon mal für eure Antworten.
Hallo ninche89 !

Ein Gutes hatte das Ganze ja,
naemlich, daß Du selbst verschont bliebst davon, in den Drogensumpf mitruntergezogen zu werden.
Und der dritte "Fehlgriff": Der kann tatsächlich eine einen Neuanfang vereinfachende Brücke sein... ..."Tapetenwechsel" sorgt oft für frische Impulse.

... und ...
ACHTUNG IRONIE:
Mit der Arbeit ist es heu tzutag so, daß oft nur zur Arbeit gefahren wird, um damit das Auto, das einen zum Arbeitsplatze bringt, finanzieren zu können...;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Ich kann nicht mehr. Ich 6
vueloelo1223 Ich stecke in Job und Stadt fest und kann nicht mehr Ich 12
D Kann nicht mehr kommunizieren Ich 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben