Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich kann nicht glauben dass mein Leben real ist

MINTstudent

Mitglied
...und das ist schlecht.
Ich weiß nicht wie oft ich in verschiedenen Foren schon so etwas gepostet habe...
Ich kann mich noch erinnern als ich 18 war und Panik bekam dass ich noch Jungfrau (männlich) war. Jetzt bin ich fast 26 und es ist immer noch der Fall, aber das soll jetzt nicht weiter das Thema sein.

Ich glaube mein größtes Problem ist dass ich mit mir selbst nichts anfangen kann bzw unzufrieden bin.
Ich brauche dringend ein Hobby, aber entweder traue ich mich nicht etwas zu versuchen oder es wäre zu teuer oder sonst irgendein Grund. Ich fühle mich regelrecht paralysiert.
Ich mache seit 2 Jahren mehr oder weniger Krafttraining, seit 5 Monaten im Fitnessstudio (erst seit 5 wegen Corona natürlich.), aber das erfüllt mich nicht und es reicht nicht. Es ist gut um einen gesunden Körper zu erhalten aber kein Hobby für mich.
Außerdem besuche ich einen Schwimmkurs, da ich vorher nicht schwimmen konnte. Ich habe bisher auch gute Fortschritte gemacht, aber auch das ist eher eine Grundvoraussetzung als ein Hobby. Ich werde darin auch nie mit Leuten mithalten können die es schon machen seit sie Kinder sind. Spaß macht es mir auch nur bedingt.
Bei beiden lerne ich auch keine Leute kennen, was das zweite große Problem bei mir ist, da ich absolut keine sozialen Kontakte habe.

Habt ihr dazu Rat für mich? Vielen Dank fürs lesen.

Nachtrag:
Ganz kurz zusammengefasst, ich wurde in der Schule gemobbt und habe während der ganzen Unizeit Kontakte vermieden. Damals habe ich mich eigentlich auch nur mit Videospielen beschäftigt. Ich dachte vielleicht wird es besser wenn ich das Studium abschließe und durch einen Job mehr Geld habe, aber das einzige was ich jetzt habe ist einfach nur keine Zeit. Früher hatte ich unendlich Zeit und habe nichts gemacht.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 120235

Gast
Hallo,
Dir ein Hobby vorzuschlagen, welches Dich dann vollauf glücklich macht, wäre so, wie die Lottozahlen der nächsten Ziehung voraus zu sagen.
Vielleicht wäre es sinnvoll, sich einem Verein anzuschließen. Da gibt es 10000 Möglichkeiten.
Soziale Kontakte bekommt man nur dann, wenn diese nicht gewollt gemieden werden. Aber, Du müsstest schon mal Dein geliebtes und wohnliches Schneckenhaus verlassen und Dich für andere Menschen öffnen. Niemand will, dass Du zum Partylöwen der Saison wirst, aber, um es mal auf den Punkt zu bringen: ich möchte nicht mit jemandem stundenlang wandern gehen, der so gesprächig ist, wie ein Betonklotz, aber auch nicht so, wie ein Wasserfall. So ein Mittelding eben. Ein bisschen sich auf den Anderen einstellen in der Wahl der Gesprächsthemen ( mit einem Veganer sollte ich eher nicht über die Zubereitung eines Schweinebratens sprechen) und dann läuft da schon etwas!
Und nicht vergessen: Jede Pflanze beginnt ganz klein, aber mit Pflege und guter Grundlage, wächst sie beständig!
Gruß von Odysseus
 
R

RX64

Gast
Ich werde darin auch nie mit Leuten mithalten können
Diese Haltung kenne ich von mir selbst, aber glaub mir, sie bringt dich im Leben nicht weiter. Blödes Beispiel: Du könntest irgendwas nahezu perfekt lernen (Instrument spielen, Schach spielen, zeichnen, fotografieren, programmieren, was auch immer), aber es wird immer irgendwo in China einen Fünfjährigen geben, der es besser kann als du. Und der es aussehen lässt, als sei es megaeinfach und als sei man völlig untalentiert, wenn man es nicht so hinbekommt wie er.

Wenn du dich mit anderen vergleichen willst, dann lieber mit Durchschnittstypen als mit Überfliegern. Am besten mit jemandem, der annähernd mit den gleichen Voraussetzungen gestartet ist wie du. Dann wirst du feststellen, dass deine Leistungen gar nicht so schlecht sind. Und dass man auch mit (im Vergleich zu anderen) mittelmäßigen Leistungen unterm Strich ganz gut durchkommt. Wichtig ist, dass du dein Bestes gibst - nicht, wie mickrig das Ergebnis im Vergleich zu anderen manchmal erscheinen mag. Der eigentliche "Kampf" im Leben findet gegen dich selbst statt, nicht gegen andere.

Ich finde es z.B. mehr als respektabel, als erwachsener Mann überhaupt noch Schwimmen zu lernen. Und dass du das nicht so gut kannst wie jemand, der im Kindergartenalter sein erstes Schwimmabzeichen gemacht hat, ist ja eigentlich klar. Ebenso, dass es dir keinen wirklichen Spaß macht, wenn du dir nur die Menschen vor Augen führst, die es (vermeintlich oder tatsächlich) besser können als du.
 
F

Fliese123

Gast
Was wäre mit einem Tanzkurs (Standard, Latein, Tango, Salsa oder ähnliches) oder einem Verein, der deinen Interessen entspricht?

Bei beidem kann man Menschen kennen lernen.

Gibt z. B. auch esports Vereine... Oder vielleicht wolltest du schon immer mal Reiten, Bogenschießen oder HEMA in echt ausprobieren?

Überleg dir, was dich interessiert und wieviel Zeit du hast und schau dann, was es in der Nähe gibt...
 

MINTstudent

Mitglied
Danke für eure Antworten.

@Odysseus Ich vermeide nicht (mehr) Kontakte, ich bemühe mich aber auch nicht um welche, da ich Angst vor Ablehnung habe. Ich bin auch mehr gesprächig als ein Betonklotz, mit Bekannten konnte ich mich ganz gut unterhalten.

@RX64 Danke, du machst mir wieder etwas Mut.
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
...und das ist schlecht.
Ich weiß nicht wie oft ich in verschiedenen Foren schon so etwas gepostet habe...
Ich kann mich noch erinnern als ich 18 war und Panik bekam dass ich noch Jungfrau (männlich) war. Jetzt bin ich fast 26 und es ist immer noch der Fall, aber das soll jetzt nicht weiter das Thema sein.

Ich glaube mein größtes Problem ist dass ich mit mir selbst nichts anfangen kann bzw unzufrieden bin.
Ich brauche dringend ein Hobby, aber entweder traue ich mich nicht etwas zu versuchen oder es wäre zu teuer oder sonst irgendein Grund. Ich fühle mich regelrecht paralysiert.
Ich mache seit 2 Jahren mehr oder weniger Krafttraining, seit 5 Monaten im Fitnessstudio (erst seit 5 wegen Corona natürlich.), aber das erfüllt mich nicht und es reicht nicht. Es ist gut um einen gesunden Körper zu erhalten aber kein Hobby für mich.
Außerdem besuche ich einen Schwimmkurs, da ich vorher nicht schwimmen konnte. Ich habe bisher auch gute Fortschritte gemacht, aber auch das ist eher eine Grundvoraussetzung als ein Hobby. Ich werde darin auch nie mit Leuten mithalten können die es schon machen seit sie Kinder sind. Spaß macht es mir auch nur bedingt.
Bei beiden lerne ich auch keine Leute kennen, was das zweite große Problem bei mir ist, da ich absolut keine sozialen Kontakte habe.

Habt ihr dazu Rat für mich? Vielen Dank fürs lesen.

Nachtrag:
Ganz kurz zusammengefasst, ich wurde in der Schule gemobbt und habe während der ganzen Unizeit Kontakte vermieden. Damals habe ich mich eigentlich auch nur mit Videospielen beschäftigt. Ich dachte vielleicht wird es besser wenn ich das Studium abschließe und durch einen Job mehr Geld habe, aber das einzige was ich jetzt habe ist einfach nur keine Zeit. Früher hatte ich unendlich Zeit und habe nichts gemacht.
Ich finde es gut, dass Du Dinge lernst, die Du nicht konntest.
Kontakte findest Du überall, wenn Du über Deinen Schatten springst, auch beim Schwimmen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
V Üble Nachrede/ Mobbing von Nachbarn, ich kann nicht mehr Ich 26
I Kann man nicht trauern können? Ich 6
F Ich kann Sie nicht vergessen! Ich 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben