Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich kann mich nicht kontrollieren!

LucyNeedsHelp

Neues Mitglied
Hallo,
keine Ahnung, warum ich das hier gerade schreibe, aber ich komme mit mir selbst einfach nicht mehr klar. Ich streite oft mit meinem Vater, und heute, nachdem ich in den Garten gehen wollte, um mich abzuregen, weil es heute ein wirklich heftiger Streit war, und er sich vor die Tür gestellt hat und diese abgeschlossen hat, sodass ich nicht raus konnte, bin ich total ausgeflippt. Ich habe mir meinen Schlüssel genommen, und er hat versucht, ihn mir wegzunehmen. In dem Moment, in dem er mich berührt hat, war es, als könnte ich in mir fühlen, wie alle meine Sicherungen durchbrannten. Ich habe ihn gebissen, getreten, gekratzt, und als er den Schlüssen in der Hand hatte, habe ich so stark ich konnte mit der Faust auf ihn eingeschlagen, bis er am Boden lag. Ich konnte mich in dem Moment einfach nicht kontrollieren! Meine Mutter kam rein und hat beinahe den Arzt für meinen Vater gerufen, doch dann ging es doch und er konnte aufstehen. Sie hat mich angeschrien, ob ich total irre sei und dass ich in die Psychatrie gehöre. Das von meiner eigenen Mutter zu hören hat sehr wehgetan. Ich konnte auch fühlen, wie wenig ich mich im Griff hatte, mein Herz hat so schnell geschlagen und ich habe hyperventiliert. Ich muss sagen, dass ich mich von meinen Eltern gänzlich ungeliebt fühle, und meine Mutter immer meinen kleinen Bruder bevorzugt und mein Vater, der Professor ist, sich nur um seine Arbeit und die anderen Kinder kümmert. Ich war schon immer das Problemkind. Meine Eltern habe mich dann bei den Armen gepackt und ihn das Zimmer gebracht, das ich mir mit meinem Bruder teile. Ich kann überhaupt nicht damit leben, wenn mich jemand gegen meinen Willen anfasst, und mein Vater hat mir sogar noch den Arm auf den Rücken gedreht, das hat wirklich wehgetan! Früher hat er mich auch manchmal geschlagen, aber damit hat er aufgehört, nachdem ich angefangen habe, ihm damit zu drohen, dass ich ihn anzeige. Unheimlich gerne würde ich jetzt meine Katze streicheln, aber mein Vater hat mir verboten, sie für eine Woche zu streicheln, und wenn ich dagegen verstoße, zieht er mir jedes mal 50€ von meinem Konto ab. Genauso ist es, wenn ich Türen schlage. (oder nur dolle zumache) Jedes mal. 50€. Von daher habe ich überhaupt keine Möglichkeit, meiner Wut Luft zu machen. Ich leide übrigens sehr darunter, dass ich keinen Ort habe, den ich abschließen kann und wo ich wirklich ganz ich selbst sein kann. Immer wenn ich in unserem gemeinsamen Zimmer bin, kommt er irgendwann rein und sagt: "das ist auch MEIN Zimmer!" Ich bin übrigens 13 Jahre alt, meine beste Freundin, mit der ich alles teilen konnte, ist letztes Jahr weggezogen und um diese Uhrzeit kann ich sie auch nicht anrufen, und auch sonst niemanden. Ich habe überhaupt keine Ansprechperson und fresse meinen Frust immer in mich rein, und ich habe echt eine menge Frust, denn mein Vater erwartet von uns vier Kindern, dass wir uns alle schon so benehmen wie die "perfekten" Erwachsenen. Ich habe mich ein wenig in die Schauspielerei geflüchtet, denn wenn ich eine Rolle spiele, die meine Eltern mögen und die nicht ich selbst bin, gibt es keinen Streit, aber meine Mutter merkt, dass ich eine Rolle spiele, und sagt, ich soll ich selbst sein. Aber wenn ich ich selbst bin, habe ich Angst vor mir selbst. Ich kann meine Gefühle überhaupt nicht kontrollieren, besonders wenn ich wütend bin (auf meine Eltern oder meinen kleinen Bruder bin ich fast den ganzen Tag wütend) kann ich mich nur mühsam beherrschen, und wenn ich dann noch weiter provoziert werde oder es anderweitig eskaliert, habe ich keine Kontrolle über mich und raste total aus. Ich habe sogar Selbstmordgedanken und bin schon mehrfach weggelaufen, nur weiß ich nie, wohin ich gehen kann oder mit wem ich über meine Probleme reden kann. Ich habe mit 12 angefangen, mich zu ritzen, denn damit lässt sich der Schmerz (ungeliebt sein, so zu sein, dass andere Angst vor dir haben oder nur über dich lachen) für eine kurze Zeit betäuben. Einmal war ich kurz davor, aus dem Fenster zu springen, denn mein Vater hatte mich schon wieder nicht rausgelassen, obwohl ich versprochen hatte, dass ich nur in den Garten gehe. Ich bin dann aber auf dem Fensterbrett zusammengebrochen und habe Weinkrämpfe bekommen. Mein Vater bezeichnet mein Verhalten (dass ich versuche, aus dem Fenster zu springen, wenn er meine Ritznarben sieht (es sind nur 3 oder so) oder dass ich drohe, wegzulaufen oder ihn anzuzeigen) als Selbstmitleid und sagt, dass es egoistisch von mir ist, wenn ich in Tränen zusammenbreche und meine Ruhe will. Ich fühle mich gefangen. Meine Eltern sind ja auch nicht grundsätzlich Ar***löcher, aber mit meinem Vater habe ich schon lange keinen schönen Moment mehr gehabt. Ich führe genau Tagebuch, und normalerweise ist das privat (nur hat mein Bruder mal darin gelesen, und mein Vater fand das in Ordnung, weil ich es nicht versteckt hatte)Das hier ist eigentlich eine Art Zusammenfassung für mich selbst, und ich schreibe es nur hierhin, weil ja vielleicht jemand hier weiß, was ich tun könnte.
 

Anzeige(7)

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

inshallah kann ich verstehen, was dein Herz fühlt! Dein Vater scheint nicht ganz in D-Land angekommen zu sein. Was ist das? Verboten Katze zu streicheln? Arm auf Rücken drehen?

Bitte gehe Jugendamt, da wird dir geholfen!

LG,
SFX
 

Marvin35

Mitglied
Guten Morgen Lucy,

Für mich klingt es so als wärst du in einer hilflosen Situation.

Ich glaube aber nicht das deine Eltern oder dein Bruder hier deine Wut verdient haben, vielmehr glaube ich das du sauer auf dich selbst bist, dir das aber selbst nicht eingestehen willst/kannst, stimmts?

Du bist unzufrieden mit dir selbst, sei es weil du dir selbst die Schuld für etwas gibst oder weil du etwas was dich betrifft festgestellt hast was du nicht akzeptieren willst (vielen geht es zum Beispiel ähnlich wenn sie merken das sie Homosexuell sind und Angst davor haben). Ich dir daher den Tipp geben: Sei ehrlich zu dir und deiner Familie.

Damit sollte deine Wut denke ich mal nachlassen.

Lieben Gruß

Marvin
 

Fabienne

Aktives Mitglied
Ich muss ehrlich sagen, dass es nicht so klasse klingt, wenn eine 13 jährige ihren Vater zu Boden schlägt....
Du hast es nicht einfach, keine Frage. Aber so eskalieren sollte es nicht. Gewalt mit Gewalt bekämpfen bringt nur wenig. Du wirst natürlich ungerecht behandelt, aber da musst du anderweitig gegen vorgehen!

Ich sehe wenig Sinn darin mit deinen Eltern zu sprechen, das klingt nicht so hoffnungsvoll. Geh doch direkt zum Jugendamt, oder ruf dort mal an. Es gibt zig Einrichtungen und Stellen, die in solchen Dingen helfen können! Alles Gute!
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!


Hier haben dir schon einige genau das geschrieben, was ich dir auch schreibe. Ich mache es trotzdem, weil ich hoffe, dass du vielleicht dann leichter zum Jugendamt gehst, wenn dir möglichst viele dazu raten.

Natürlich war es nicht richtig, dass du deinen Vater körperlich angegriffen hast. Aber was da an sich bei dir in der Familie läuft, ist noch viel weniger richtig. Das Verbot, eine Katze zu streicheln, ist absolut krank. Das ist so sinnlos und gleichzeitig auch sadistisch...da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte. Und auch sonst scheint sich dein Vater in der Rolle des Chefs, der auch mit Geld noch Druck ausübt, gut zu gefallen. Die ganze Stimmung ist so vergiftet, dass du Hilfe von außen brauchst.
Das lohnt sich und ist besser als es „auszuhalten“. Ganz sicher.


Ich wünsche dir alles Gute!
 

Mondsonne

Aktives Mitglied
Hallo Lucy,
das klingt schrecklich und ich weiß selbst, wie es ist, wenn ein Geschwisterkind bevorzugt oder besser behandelt wird. Ich denke diese wütenden Gefühle bei dir sind völlig normal, sie haben sich lange angestaut und müssen jetzt einfach raus. Vielleicht ist es auch Verzweiflung oder Trauer, denn du schreibst ja auch, dass du schon lange keine schönen Momente mehr mit deinem Vater hattest...
Das mit dem Ritzen ist natürlich auch schlimm, du richtest die Wut gegen dich selbst...

Wenn du dich erstmal nicht ans Jugendamt wenden willst, könntest du auch hier mal nachfragen oder einfach auch deinen Text von hier dort hinschreiben.

Mein Vater bezeichnet mein Verhalten (dass ich versuche, aus dem Fenster zu springen, wenn er meine Ritznarben sieht (es sind nur 3 oder so) oder dass ich drohe, wegzulaufen oder ihn anzuzeigen) als Selbstmitleid und sagt, dass es egoistisch von mir ist, wenn ich in Tränen zusammenbreche und meine Ruhe will.
Das ist schrecklich, er sieht nicht, dass du aus einer Not heraus handelst, dass du nicht anders kannst, denn du möchtest ja auch seine positive Zuwendung und Aufmerksamkeit...
Ich wünsche dir alles Gute und dass alles besser wird!
LG
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • Chat Bot: (Gast) stefs
    sleepy
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast stefs hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben