Anzeige(1)

Ich kann mich nicht entscheiden :( Philo oder Physik?

Thomas76216

Neues Mitglied
Ich stehe vor der Kursphase.
Wir müssen 2 Lks und 5 bis 7 Gks wählen.

Jetzt stehe ich vor der Wahl.

ENTWEDER:
Ich nehme den Philosophie Gk (4-stündig) und den Sport GK (2-stündig)

ODER:
Ich wähle den Physik Gk (4-stündig) und einen Ergänzungskurs zu Physik und zwar Astrophysik (2-stündig)

Mein Problem ist folgendes:
Sehr gerne würde ich am Besten alles zusammen machen, aber das geht leider nicht.

Physik reizt mich schon zu nehmen, aber ich habe KEINE AHNUNG wie ich in dem Fach abschneiden werde. Ich hatte zwar bis jetzt auch Physik gehabt, habe aber nie gelernt.
Stehe da auf eine Note 5 zur Zeit.

Jetzt in der Kursphase werde ich aber sehr viel lernen und ich weiss halt nicht ob mir Physik liegt^^
Diese 5 die ich jetzt habe hat keine Aussagekraft da ich eben nie gelernt habe für Physik^^

Alle sagen immer dass Leute mit naturwissenschaftlichen Kenntnissen heiss gefragt sind.

Beim Philosophie-Kurs ist es ja so, dass man da seine Note 3 oder Note 2 geschenkt bekommt.
Aber was bringt mir schon Philosophoe wenn ich mal studieren werde?
Wir sind doch schliesslich alle kleine Philosophen^^

Problem ist auch ich weiss nicht was ich studieren will.
Hätte schon viele Berufswünsche.
Journalist, Rechtsanwalt, Lehrer usw.

Da ich aber im Fach Deutsch selten eine 3 in den Klausuren bekam, sondern fast immer nur 4er (oder zuletzt sogar eine 5+) muss ich wohl die drei genannten Berufswünsche mir leider abschminken :(

Ich könnte mir jetzt im Momement NICHT vorstellen Physik mal zu studieren, ABER ich weiss ja nicht ob ich vielelicht doch in Physik sehr gut sein kann wenn ich lerne -.-

Allgemein bin ich technisch sehr unbegabt und habe auch kein Interesse an Technik. Mir geht es bei Physik mehr darum den Umgang mit Zahlen, Formeln usw. zu lernen.
Astrophysik würde mich sehr iunteressieren :)

Problem ist auch, ich darf nicht mehr wiederholen, da ich grad die 11. Klasse wiederhole.
Bin 27 Jahre, gehe auf ein Kolleg (hier kann man sein Abi auf dem 2. Bildunsgweg nachmachen)
Das heisst meine Entscheidung muss sitzen, ich darf nicht mehr wiederholen :(



Nun, ein anderes (aber kleineres) Problem ist meine LK-Wahl.

Was ich aufjedenfall nehmen werde ist Politikwissenschaften.
Bin extra letztes Jahr vom Neusser Kolleg (in NRW) nur wegen diesem Fach "Politikwissenaschaften" von NRW nach Berlin gezogen, weil es im NRW dieses Fach auf unseren Kollegs nicht gibt, in Berlin aber schon :)

Mein zweiter LK ist entweder Mathe ODER Chemie ODER Latein

Da ist es so, dass ich befürchte in Mathe abzuk*cken, weil schon viele Mathe-Genies diesen Mathe Lk nicht geschafft haben.
Und mit Latein ist es ähnlich wie mit Physik bei mir. Habe zu wneig für das gfach in letzter Zeit gelernt.
Deswegen werd eich mich für den Chemie LK entscheiden (müssen^^)


Würde mich über Ratschläge gerade zum Thema Physik oder Philosophie freuen :)

LG
Thomas Lachetta
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich stehe vor der Kursphase.
Wir müssen 2 Lks und 5 bis 7 Gks wählen.

Jetzt stehe ich vor der Wahl.

ENTWEDER:
Ich nehme den Philosophie Gk (4-stündig) und den Sport GK (2-stündig)

ODER:
Ich wähle den Physik Gk (4-stündig) und einen Ergänzungskurs zu Physik und zwar Astrophysik (2-stündig)

Mein Problem ist folgendes:
Sehr gerne würde ich am Besten alles zusammen machen, aber das geht leider nicht.

Physik reizt mich schon zu nehmen, aber ich habe KEINE AHNUNG wie ich in dem Fach abschneiden werde. Ich hatte zwar bis jetzt auch Physik gehabt, habe aber nie gelernt.
Stehe da auf eine Note 5 zur Zeit.

Jetzt in der Kursphase werde ich aber sehr viel lernen und ich weiss halt nicht ob mir Physik liegt^^
Diese 5 die ich jetzt habe hat keine Aussagekraft da ich eben nie gelernt habe für Physik^^

Alle sagen immer dass Leute mit naturwissenschaftlichen Kenntnissen heiss gefragt sind.

Beim Philosophie-Kurs ist es ja so, dass man da seine Note 3 oder Note 2 geschenkt bekommt.
Aber was bringt mir schon Philosophoe wenn ich mal studieren werde?
Wir sind doch schliesslich alle kleine Philosophen^^

Problem ist auch ich weiss nicht was ich studieren will.
Hätte schon viele Berufswünsche.
Journalist, Rechtsanwalt, Lehrer usw.

Da ich aber im Fach Deutsch selten eine 3 in den Klausuren bekam, sondern fast immer nur 4er (oder zuletzt sogar eine 5+) muss ich wohl die drei genannten Berufswünsche mir leider abschminken :(

Ich könnte mir jetzt im Momement NICHT vorstellen Physik mal zu studieren, ABER ich weiss ja nicht ob ich vielelicht doch in Physik sehr gut sein kann wenn ich lerne -.-

Allgemein bin ich technisch sehr unbegabt und habe auch kein Interesse an Technik. Mir geht es bei Physik mehr darum den Umgang mit Zahlen, Formeln usw. zu lernen.
Astrophysik würde mich sehr iunteressieren :)

Problem ist auch, ich darf nicht mehr wiederholen, da ich grad die 11. Klasse wiederhole.
Bin 27 Jahre, gehe auf ein Kolleg (hier kann man sein Abi auf dem 2. Bildunsgweg nachmachen)
Das heisst meine Entscheidung muss sitzen, ich darf nicht mehr wiederholen :(



Nun, ein anderes (aber kleineres) Problem ist meine LK-Wahl.

Was ich aufjedenfall nehmen werde ist Politikwissenschaften.
Bin extra letztes Jahr vom Neusser Kolleg (in NRW) nur wegen diesem Fach "Politikwissenaschaften" von NRW nach Berlin gezogen, weil es im NRW dieses Fach auf unseren Kollegs nicht gibt, in Berlin aber schon :)

Mein zweiter LK ist entweder Mathe ODER Chemie ODER Latein

Da ist es so, dass ich befürchte in Mathe abzuk*cken, weil schon viele Mathe-Genies diesen Mathe Lk nicht geschafft haben.
Und mit Latein ist es ähnlich wie mit Physik bei mir. Habe zu wneig für das gfach in letzter Zeit gelernt.
Deswegen werd eich mich für den Chemie LK entscheiden (müssen^^)


Würde mich über Ratschläge gerade zum Thema Physik oder Philosophie freuen :)

LG
Thomas Lachetta
Im Abitur wird dir kein Mathe begegnen, was dich im Mathe-LK über 2 Jahre erwartet, macht man im VWL-Studium in 2 Wochen. Ähnliches gilt für Physik.
Dein Berufswunsch lautet:Journalist, Rechtsanwalt, Lehrer usw.
Die brauchen doch alle kein Physik sondern einen guten Schnitt um zugelassen zu werden. Den Unis ist es egal, welche Fächer du im Abitur hattest, solange du den NC erfüllst. Du könntest Physik abwählen und es trotzdem studieren ;-)

Da du aber weder ein Physikstudium absolvieren willst noch ein Berufsvorstellung hast, die irgendwas mit Physik zu tun hat, wäre es besser das Fach zu wählen, bei dem du die besseren Noten schreibst.

Und das dich Astrophysik interessiert, halte ich für ein Gerücht.
Schau mal in dieses Skript rein, was dich im ersten Semester erwartet und ob du dann immer noch Lust hast: http://ini.physik.tu-berlin.de/wiki/upload/f/fe/Sedlmayr-Einfuerung.pdf

btw: Im Abitur gibt es Mathegenies, die das nicht geschafft haben? Dann sind das keine Mathegenies, bereits eine Woche BWL-Studium reicht aus um zu sehen, dass man in der Schule eigentlich gar nichts gelernt hat.
 

blue_angel

Mitglied
Grundsätzlich würde ich mich an deiner Stelle dannach richten was dir am besten liegt. Ich bin selbst grad relativ kurz vorm Abi und ich bin eher mathematisch- naturwissenschaftlich veranlagt.

Grundsätzlich kommt in Physik immer wieder das gleiche, wenn du einen Sachverhalt verstanden hast, dann kannst du den so gut wie überall 1:1 anwenden. Das könnte zum Problem werden, wenn dir jetzt das aus den letzten Jahren fehlt.

Ich würde dir also also Philosophie empfehlen, da fürs Abi erstmal nur wichtig ist dass deine Noten stimmen, und wenn du wirklich noch in die Richtung Lehrer (wenn nich grad Physik), Rechtsanwalt oder so zielst, dann wirst du eh eher nach Philosophie gefragt werden als nach höherer Physik.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo Thomas76216!

Wenn Du Dein Abi schaffen möchtest, solltest Du Philosophie nehmen, wenn einem da die Noten 2 oder 3 geschenkt werden, wie Du sagst. Und in Physik stehst Du 5.

Ich denke mal, dass die 5 auch nicht besser werden dürfte. Anders gesagt: man sollte vom status quo ausgehen, wenn man Prognosen erstellt.

Fazit: Wenn Du bestehen willst, nimm die Fächer, in denen Du jetzt die besten Noten hast.

Ich habe ehrlich gesagt auch meine Zweifel daran, dass Du später mal Physik erfolgreich studieren würdest, wenn Du jetzt schon im Grundkurs (oder normalen Unterricht) eine 5 hast. Meistens ist es so, dass man eben dann wieder nicht lernt, auch wenn man im LK sitzt.
 

weltenwanderin

Aktives Mitglied
Es ist mit Philosophie ja wie du schon sagtest. Wenn man keine totale Verweigerungshaltung an den Tag legt bekommt man eine 3 oder 2 auf jeden Fall geschenkt. Mit Physik ist es schon anders. Da wirst du richtig viel lernen müssen und leicht ist es auch nicht. So vor dem Abi hast du sicher eh genug für andere Fächer zu lernen und dann ist es doch entspannender wenn ein Fach wie Physik wegfällt, so interessant es auch sein mag. Sowas wie Astrophysik hätte mich ja auch mal interssiert :) aber das gibts wohl nur leider an sehr wenigen Schulen.

Von Philosophie hast du persönlich recht viel, finde ich. Bin ja selbst noch Schülerin und wenn man einen guten Philo Lehrer hat der einen abwechslungsreichen Unterricht bietet was sich ja gerade da durchaus anbietet ist es interessant und durchaus sinnvoll, weil man viele Diskussionsrunden hat und die Themen meist spannend sind. Es bringt einfach mehr fürs Allgemeinwissen. Und wenn du dir dann noch etwas Mühe gibst hast du eine gute zwei sicher. Es ist auch nie so anstrengend wie in anderen Fächern. Ich finde es fast schon etwas schade, dass ich Philosophie in der 13 nicht mehr nehmen kann und im Abi leider sowieso nicht. :(

Physik ist bei der Lernerei und dem hohen Anspruch sicher nur was für ausgesprochen Interessierte die kein Problem haben sich richtig reinzuhängen weil das Fach ihnen so sehr Spaß macht.
Na ja, aber im Endeffekt musst du wissen was dich mehr interessiert. Ich würde auf jeden Fall Philosophie nehmen.
 
E

ein Mensch

Gast
Physik reizt mich schon zu nehmen, aber ich habe KEINE AHNUNG wie ich in dem Fach abschneiden werde. Ich hatte zwar bis jetzt auch Physik gehabt, habe aber nie gelernt.
Stehe da auf eine Note 5 zur Zeit.
Physik ist meines Erachtens auch ein Fach, wo es viel aufs Verständnis ankommt, wenn du da eine 5 hast solltest du es auf keinen Fall als Leistungskurs wählen, für deine Berufswünsche erscheint es mir ohnehin irrelevant.

Philosophie scheint mir fürs Berufsleben nicht so wichtig, dürfte aber sicher der Allgemeinbildung dienen und den Horizont erweitern, was zumindest im Privatleben Vorteile haben könnte; ich persönlich fände Philosophie sehr interessant und würde es Physik in jedem Fall vorziehen.
 

Thomas76216

Neues Mitglied
Habt vielen Dank "Gast", "blue_Angel", "EuFrank", "weltenwandlerin" und "ein Mensch" für eure Ratschläge :)

Aus allen vier Antworten habe ich herausgelesen, dass wohl doch das Fach Philosophie ich nehmen solle ;)
Aber auch meine Eltern sind so eingestellt Pro Philo (dass ich das nehmen soll ;) )

Nuuun xD
Es ist so schwer für mich,
Ich würde so eine Art Verlust in meinem Leben empfinden, wenn ich jetzt Physik abwählen würde. Ich weiss, es hört sich krass an aber es ist so.
Es ist so, als ob ein Teil meiner Chancen dann Sterben würde.
Ich weiß ja nicht ob ich nicht doch ein Ass in Physik gewesen wäre wenn ich mich da reingehängen würde.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Diese 5, welche ich aktuell in Physik habe ich nicht relevant, die Note sagt nichts darüber aus ob mir Physik liegt oder nicht; da ich einfach noch nicht gelernt habe für das Fach ^^

Egal was ich nehmen werde, ich werde mich ordentlich reinhängen in der Kursphase.
Meine Entscheidung steht aber bis jetzt immernoch nicht fest :(


Eine Sorge habe ich da aber auch wegen meinem Philosophie-Lehrer. Sehr wahrscheinlich bekomme ich den gleichen Lehrer den ich jetzt gerade auch habe.
Und der ist leider sehr sozialistisch denkend -.-
Dauern redet er über Marx und Hegel =(
und "dass in der DDR nicht alles schlecht war"

Das Kolleg befindet sich im Osten Berlins (in dem Bezirk haben knapp 40% die Linke gewählt bei der Bundestagswahl 2009 -.-)
Ich bin ein totaler Gegener von komunnistischen und sozialistischen Systemen :(

Und ich weiß eben nicht inwiefern ich mit diesem Lehrer klar kommen werde, hatte davor nen anderen Lerer gehabt, den ich besser fand^^, jetzt habe ich aber son Sozialisten und werde den wahrscheinlich weiterhin in diesem Fach bekommen :(

Ich habe ihn erst seit ca. 1 Monat (er war nämlich monatelang im Krankenhaus, und von Januar bis Apil hatte ich n anderen Lehrer)

Als ich ihm zur Begrüßung sagte, dass ich aus NRW komme, hatte er nicht gerade glücklich geschaut^^
(was er noch gar nicht weiß, ich bin ursprünglisch aus BAden-Württemberg und sehr konservativ-denkend^^ mit christlichen Werten^^)

Der Vorteil am Physik Gk ist die Lehrerin^^ die ich dann dort haben würde. Sie itr sehr kompetent und auch hilft sie einen schonmal auf die Sprünge wenn man was nicht weiss.

Das alles fließt bei mir eben auch in die Entscheidung mit ein :(


Es ist sehr sehr sehr schwierig. Ich kann mich noch immer nicht entscheiden :(

LG
Thomas Lachetta
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben