Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich kann einfach nicht wütend werden

T

Truth

Gast
hallo liebe schwarztee,

als ich die überschrift zu deinem thema gelesen habe, dachte ich, das kenne ich.

bei mir war/ist die problematik, dass ich nicht zuordnen konnte/kann, was ist das für ein gefühl, das ich jetzt gerade verspüre.

meine therapeuten in der klinik und auch zuhause haben mir dann ein manual an die hand gegeben, in dem die verschiedenen gefühle beschrieben werden.

zu dem gefühl wut steht da dann z. b. folgendes:
das gefühlsspektrum von wut:
ärger nörgelei rachsucht
widerwille verbítterung verdruss
missmut wut verärgerung
raserei geringschätzigkeit grausamkeit
abneigung verachtung gemeinheit
hass verdrießlichkeit missgunst
groll verstimmung destruktivität

über das gefühl von wut erleben:

verwirrt fühlen
angst vor kontrollverlust
aufgewühlt fühlen
anspannung oder starre im körper spüren
empfinden von gespanntheit, ängstlichkeit oder unbehagen
muskelanspannung
zähne zusammenbeissen, spannung im kieferbereich

vielleicht kommt dir ja davon das eine oder andere bekannt vor.

da du ja in therapie bist, kannst du deinen therapeuten mal nach diesem manual fragen, es wurde u. a. von martin bohus nach dem konzept von linehan in zumsammenarbeit mit patientinnen entwickelt.

du kannst aber auch mal googeln nach DBT. da wird auch entsprechende literatur vorgeschlagen.

glg momo
Liebe Momo,

dein Beitrag stimmt mich sehr nachdenklich. Wie stehst du selbst denn zu diesem Gefühl? Das ist mir aus deinem Text nicht so richtig klar geworden.

Liebe Grüße
Truth
 

Anzeige(7)

Jenny

Aktives Mitglied
Sei froh Schwarztee wenn Du nicht wütend werden mußt.Ich finde das unmöglich von der Psychotherapeutin Dich dazu bringen zu wollen Wut auf zu bauen.
Lena, sei bitte nicht so vorschnell mit diesem Urteil. Wir haben den Beruf eines Therapeuten nicht gelernt. Auch kennen wir nicht die Krankheitsgeschichte.
Wir wissen nicht, wie es bei Dir, in der Familie, Schwarztee, war.
Ich könnte mir vorstellen, dass sich aufgestaute Wut, oder auch Wut, die man selbst nicht fühlt, nach innen richtet. Gegen den eigenen Körper.


Auf Kissen einschlagen hilft nichts, vielleicht hilft es, sich ins Auto setzen, Scheiben runter, an einen Ort fahren, wo keine Leute laufen u. alles herausschreien, was Dir nicht passt.

Wie nennt sich ein Sport:confused:
-Squwasch. wo man alleine immer wieder einen Ball gegen die Wand schlägt:confused: Vielleicht baut sich da Wut auf, die man an dem Ball ablässt:confused:

Letztendlich ist Dein Therapeut der Studierte.

Gruß

Jenny
 

Sara7

Aktives Mitglied
alle gefühle sind wichtig..es gibt keine schlechten oder gute gefühle..alle sind sinnvoll..alle sollten ernst genommen, wahr genommen werden..alle deine gefühle machen dich aus.

jeder mensch hat wutgefühle, auch du, nur dass du sie noch nicht zulassen kannst.

ich hatte dasselbe problem wie du..warum konnte ich nicht wütend sein? woher kam das?

ich hatte eine sehr wütende mutter..die wut, die sie empfand, rauschte ungefiltert auf mich und meine geschwister herab meine ganze kindheit lang..es war die hölle..so wollte ich nie werden!!

also selbstbeherrschung gelernt..schon als sehr kleines mädchen..außerdem "schickt es sich nicht wütend zu sein"...und dann noch die angst vor liebesentzug oder gar verlust von beziehungen als "strafe" für die wut..

wichtig ist, erstmal zu lernen, dass wut erlaubt ist, dass wut gut ist, denn sie gehört zu dir und du bist wichtig..alle deine gefühle sind wichtig..somit ist auch deine wut wichtig..

dann muss man lernen, die wut langsam im tiefsten innern überhaupt erstmal wahrzunehmen..sie ist da..definitiv..aber total unterdrückt..und das ist nicht gut..denn diese aufgestaute kraft richtet sich dann irgendwie ganz schleichend gegen dich selbst..und das ist gar nicht gut!!

wenn du das erste mal die wut in dir spürst, sie zulässt als ein berechtigter teil von dir..dann ist das der erste riesenerfolg!! sei eine königin deiner gefühle!! habe keine angst vor deiner wut..es wird keine tote oder verletzte geben..sei eine königin, denn dann kannst du über sie regieren.

wut ist okay, es kommt nur darauf an, wie man mit ihr umgeht (über sie als königin regiert)..das schlimmste was man tun kann, ist sie zu ignorieren und zu unterdrücken..dann wird man krank.

wut ist eine befreiende, reinigende, beflügelnde, kreative kraft..sie steht für vitalität, lebenslust und selbstwertgefühl..deswegen ist es toll, wenn du sie mal wahrnehmen würdest..hab keine angst vor ihr..

ich wünsche dir prickelnde, aufregende, konstruktive erste wuterlebnisse;)

deine sara7

(der durchbruch bei mir war eine hypnose-sitzung bei einem lieben kollegen, da war ein knoten geplatzt und seitdem geht es mir saugut mit meiner wut)
 
G

Gast

Gast
wieso sagen alle das man froh sein soll wenn man nicht wühtend wird? ich habe das selbe problem , aber nicht wegen meinen eltern oder kindlichen problemen, wegen meiner ex ( wer sich die geschichte näher an hören will solls sagen). egal an was ich denke ich werde nicht wühtend, weswegen ich immer wenn ich alleine abends in meinem zimmer bin depressionen vom allerfeinsten bekomme -.- wenn ich es mal schaffe wütend zu werden ist es meist nur von sehr kurzer dauer, und auch dann muss ich mich erst 10 minuten lang in irgendeine scheisse reinsteigern >.<
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Ich kann einfach nicht mehr ... Ich 4
X Ich kann einfach nicht mehr Ich 9
L_k_739 Sommerdepressionen... was kann helfen? Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben