Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich kann einfach nicht mehr ...

Bethany

Neues Mitglied
Guten Abend!
Wie der Titel bereits sagt, kann ich einfach nicht mehr so weitermachen, aber ich bin auch absolut hoffnungslos und weiß mir nicht zu helfen.

Erstmal grundsätzlich: Ich bin 16, werde bald 17, und mache gerade mein Abitur.
Und da geht es auch schon los: In meinem Jahrgang habe ich keine Freunde und bin immer isoliert. Das ist schon so seitdem ich denken kann und keineswegs neu, trotzdem zerfrisst es mich innerlich, wenn ich in meinen Kursen sitze und so überhaupt niemanden habe, während alle lachen und Spaß haben.
Es gibt ein oder zwei Leute, die ab und zu mit mir reden, aber ich leide zusätzlich an sozialen Ängsten (wegen denen ich mich auch in Therapie befinde) und habe große Angst mit ihnen zu interagieren, denn sie haben ihre Freundesgruppen und in mir dominiert immerzu der Gedanke, dass mich sowieso keiner will.
Auch privat bin ich isoliert. Durch Corona habe ich inzwischen keine sozialen Kontakte mehr und bin immer alleine. Ich hab nur eine einzige Freundin, aber mit der kann ich mich kaum treffen, da diese durch ihre Arbeit und ihr Fachabitur sehr viel zu tun und viele Sorgen hat. Zudem sind ihre Eltern sehr streng, sie darf mich z.B. nicht besuchen und muss um 18 Uhr Zuhause sein (auch im Sommer).
Desweiteren schreiben wir momentan kaum.
Ansonsten habe ich noch einen Freund, aber wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur alle paar Monate.

Mittlerweile bin ich erschöpft. Ich bin nie ausgeruht, kann mich nicht mehr konzentrieren und nichtmal einfachste Aufgaben mehr bewältigen. Ich enttäusche alle um mich herum, inklusive mir selbst.
Immer wenn ich etwas mache, egal was, frage ich mich, warum und warum ich es nicht einfach lasse.
Ich fühle mich hässlich, dumm, talentlos und nutzlos. Ich hab das Gefühl allen nur Probleme zu machen und weiß inzwischen nicht mehr, wofür ich noch lebe. Ich kann keine Komplimente annehmen und hasse mich selbst so sehr, dass ich es kaum noch beschreiben kann. Ich mag NICHTS an mir und bin unglaublich verzweifelt, weil ich mich frage, warum ich dieses Leben leben muss.
Ich bekomme nichts hin, bin vollständig isoliert und hab sowohl Zuhause als auch in der Schule große Probleme.

Bitte helft mir, ich kann einfach nicht mehr weiter. Ich werde mein Leben nicht beenden, aber ich zerbreche jeden Tag mehr ...

(Meine Therapie mache ich seit über 2 Jahren, allerdings nur einmal im Monat, da ich anderswo noch keinen Platz gefunden habe. Außerdem nehme ich seit gestern Johanniskraut Dragees H gegen geistige Erschöpfung. )

LG Bethany
 

Anzeige(7)

wolkenreigen

Aktives Mitglied
@ Bethany

Durch das Abitur hast Du bestimmt wenig Zeit.
Du magst Dich nicht und niemand lobt Dich mal. Jetzt überleg mal was es postives in Deinem Leben gibt.
Soweit ich das beurteilen kann, bist Du körperlich gesund, Du hast Augen und kannst sehen, Du kannst essen und Dich bewegen , gehen und etwas schön finden. Das ist nicht selbstverständlich, wenn Du an Menschen mit Krankheiten oder einer Behinderung denkst.
Ein kranker Mensch wäre vielleicht glücklich. wenn er Du wäre.
Vielleicht magst Du Tiere und könntest Dich, wenn es Deine Zeit erlaubt bei einem Tierheim aus Helferin zum Gassi gehen mit Hunden oder für andere Gelegenheiten anbieten. Tiere schauen nicht ob Du groß oder klein bist oder ob du toll aussiehst. Sie nehmen Dich wie Du bist und wenn sie Dich kennen, zeigen sie Dir ihre Freude, wenn Du kommst. Du lernst dort bestimmt andere Menschen kennen, die keine Vorurteile haben und für Deine Hilfe dankbar sind.
Wenn Dir Tiere nicht so liegen, gibt es bestimmt andere soziale Aufgaben, wo ein helfender Mensch willkommen ist.
Wenn Du diese Erfahrungen machst, stärkt das Dein Selbstbewusstsein und plötzlich siehst Du nicht mehr alles negativ.
Nimm Deine körperliche Gesundheit als Geschenk und denk mal an die, die sie nicht haben.
 

Butterkeks73

Neues Mitglied
Hallo Bethany, so wie sich dein Text lesen lässt, scheinst du ein toller Mensch zu sein. Du machst gerade dein Abi, bis dahin zu kommen ist schon eine Leistung auf die du stolz drauf sein darfst. Du schreibst, das du keine Komplimente annehmen kannst. Das suggeriert mir, das du Lob bekommst, und Lob bekommt man halt nur, wenn man etwas richtig gemacht hat. Es gibt auch nur wenige Menschen, die ihre eigene Schönheit sehen. Also ich kenne kaum jemanden, der nicht irgendetwas an sich doof findet. Die Zeit mit Corona ist für uns alle schwer, aber ich denke, bis zu den Ferien wird alles wieder lockerer laufen und du wirst mit deiner Freundin und deinem Freund eine schöne Zeit haben. Auch wenn du zur Zeit einen nicht so tollen Lebensabschnitt durchlebst, heißt es nicht gleich, das dein ganzes Leben so verlaufen wird. Wolkenreigen hat viele tolle Anregungen gegeben,vielleicht ist ja was für dich dabei. Du hast noch alle Wege offen und ich denke, du wirst den richtigen Weg gehen. Ich kann dir empfehlen, zum einschlafen die drei ??? , Musik oder Radio zu hören. Konzentriere dich darauf, dann schläfst du ohne ständiges grübeln ein. Hilft mir zumindest. Und lerne dich zu akzeptieren und zu lieben. Wenn du dich akzeptierst, werden es die anderen auch. Liebe Grüße
 
G

Gelöscht 94095

Gast
Hallo Bethany
Meine Therapie mache ich seit über 2 Jahren, allerdings nur einmal im Monat
Das klingt auch sehr wenig, suchst du noch weiter nach geeigneten Plätzen wo du auch regelmäßig (jede Woche) hingehen könntest? Da könntest du sonst auch mal bei der Krankenkasse nachfragen, ob sie dir helfen können.
Vielleicht ist es auch nicht die richtige Theapie? Wenn es dir jetzt trotzdem so schlecht geht.

Hattest du schon mal Brieffreundschaften?
Es geht ja vielen Menschen so, dass sie in ihrer direkten Umgebung keine oder nicht so viele Freunde haben, manchmal wohnen Menschen mit denen man sich super verstehen kann weiter weg. Ich fand meine Brieffreundschaften immer sehr schön und hilfreich, man kann sich austauschen und gegenseitig füreinander da sein, das geht auch aus der Ferne.

Wegen der Erschöpfung, Konzentration etc. kannst du auch beim Arzt deine Blutwerte checken lassen, manchmal wenn man eine Schilddrüsenfunktionsstörung oder Vitaminmangel oder so hat, dann kann das auch auf die Psyche schlagen und echt Probleme machen.
Vielleicht hätte dein Arzt auch noch einen anderen hilfreichen Rat, wie du dich besser fühlen könntest, keine Ahnung. Also ich weiss, dass regelmäßige Bewegung super wichtig ist, grade bei Stimmungsproblemen, walking oder regelmäßiges Spazieren gehen kann schon helfen, hauptsache du kommst regelmäßig raus und bewegst dich, das kannst du ja auch alleine, oder mit dem Hund der Nachbarn, falls es da welche gibt :)
 

lmk

Neues Mitglied
@ Bethany

Durch das Abitur hast Du bestimmt wenig Zeit.
Du magst Dich nicht und niemand lobt Dich mal. Jetzt überleg mal was es postives in Deinem Leben gibt.
Soweit ich das beurteilen kann, bist Du körperlich gesund, Du hast Augen und kannst sehen, Du kannst essen und Dich bewegen , gehen und etwas schön finden. Das ist nicht selbstverständlich, wenn Du an Menschen mit Krankheiten oder einer Behinderung denkst.
Ein kranker Mensch wäre vielleicht glücklich. wenn er Du wäre.
Vielleicht magst Du Tiere und könntest Dich, wenn es Deine Zeit erlaubt bei einem Tierheim aus Helferin zum Gassi gehen mit Hunden oder für andere Gelegenheiten anbieten. Tiere schauen nicht ob Du groß oder klein bist oder ob du toll aussiehst. Sie nehmen Dich wie Du bist und wenn sie Dich kennen, zeigen sie Dir ihre Freude, wenn Du kommst. Du lernst dort bestimmt andere Menschen kennen, die keine Vorurteile haben und für Deine Hilfe dankbar sind.
Wenn Dir Tiere nicht so liegen, gibt es bestimmt andere soziale Aufgaben, wo ein helfender Mensch willkommen ist.
Wenn Du diese Erfahrungen machst, stärkt das Dein Selbstbewusstsein und plötzlich siehst Du nicht mehr alles negativ.
Nimm Deine körperliche Gesundheit als Geschenk und denk mal an die, die sie nicht haben.
die psychische Gesundheit ist genauso wichtig wie die körperliche.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
X Ich kann einfach nicht mehr Ich 9
vueloelo1223 Ich stecke in Job und Stadt fest und kann nicht mehr Ich 12
G Sommerdepressionen... was kann helfen? Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben