Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich "hassliebe" meinen Lehrer

G

Gast576

Gast
Hallo,
ich bin in der 12. Klasse eines G8-Gymnasiums, also bald Abiturientin. Deshalb ist mir folgendes auch ziemlich peinlich:
Ich "hassliebe" meinen Lehrer. Ich weiß wirklich nicht, wie ich das besser ausdrucken kann.
Einerseits hasse ich ihn, weil er manchmal ziemlich gemein ist, aber andererseits fühle ich mich irgendwie zu ihm hingezogen. Und das ist so nicht erst seit gestern, sondern bald seit einem ganzen Jahr.
Wir necken uns im Unterricht oft gegenseitig und es ist irgendwie alles ein bisschen seltsam..
Ich weiß auf jeden Fall nicht so Recht, wie ich damit umgehen soll, denn ich werde ihn auch in eine Abiturprüfung wählen müssen.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast 576,
das Phänomen würde ich so erklären: es gibt bei
dir eine emotionale Reaktion auf diesen Menschen
bzw. auf die Beziehung zwischen euch. Sie ist aber
nicht eindeutig positiv, aber stark genug, verschie-
denste Gefühle bei dir auszulösen - also in der hier
denkbaren Bandbreite zwischen hassen und lieben,
wobei du vermutlich die jeweiligen Extreme nicht
zulassen würdest (also umbringen oder heiraten) :)

Wenn ich an meine Schulzeit denke, hatte ich ab
und zu durchaus vergleichbare Gefühle, allerdings
nicht so stark. Aber da ich das auch aus der Freizeit
oder gegenüber Gleichaltrigen kannte, hat es mich
wohl nicht so sehr überrascht wie dich.

Es sind ja deine (!) Reaktionen. Offenbar lernst du
dich hier gerade besser kennen. Das kann schon
mal erschrecken, wenn man eine Seite an sich ent-
deckt, die man bisher nicht kannte. Insofern kannst
du ihm dankbar sein, dass er dich hier weiterbringt.

Alles Gute!
Werner
 
G

Gast576

Gast
Danke für die Antwort :)
Deine Erklärung klingt durchaus logisch - irgendwie löst er starke Gefühle in mir aus, aber mal sehr positive und mal sehr negative. Und du hast Recht ich will ihn weder umbringen noch heiraten, sondern einfach nur das Jahr überstehen ohne dass mich das Ganze total verrückt macht.
Inwiefern ich (und meine Mitschüler) das richtig beurteilen, sind seine Gefühle da eventuell ähnlich - natürlich "liebt" er mich nicht (aber ich tue das in dem Sinne auch nicht), aber einerseits mag er mich scheinbar schon, andererseits kann er mich nicht leiden.
Ich hatte solche Gefühle schon teilweise auch gegenüber Freunden/Leuten in meinem Alter, aber nicht in dieser Ausprägung. Aber bei denen hat man eben auch den Vorteil, dass man sich aussprechen oder aus dem Weg gehen kann. Beides ist in der Situation jetzt nicht möglich beziehungsweise keine besonders gute Idee.
Vielleicht lerne ich mich schon auch irgendwie besser kennen. Ich erkenne mich selbst irgendwie in ihm wieder und das nicht wirklich positiv. Ich teile viele der Eigenschaften, die er im Unterricht "zeigt" und die mich auch nerven.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich erkenne mich selbst irgendwie in ihm wieder und das nicht wirklich positiv. Ich teile viele der Eigenschaften, die er im Unterricht "zeigt" und die mich auch nerven.
Ah, das ist eine spannende Zusatzinformation und
betrifft eins meiner Fachgebiete, die Ähnlichkeit
von Persönlichkeitsstrukturen und die Folgen daraus.

Ich weiß nicht, wie ich das in der Kürze erklären soll,
vielleicht so: man kann 81 Persönlichkeitsmuster be-
schreiben und wenn zwei Menschen das selbe Muster
zeigen, passiert ungefähr das, was du beschreibst:
man kennt sich sehr gut, "spiegelt" sich im anderen
und es entstehen ungewöhnliche Gefühle aller Art.

Viele, die ein solches "Zwillingsmuster" zeigen, sehen
sich auch optisch ähnlich, wie hier zu sehen:
sich selbst und andere besser verstehen

Zu deiner Beruhigung vielleicht: Die Forschergruppe,
die das Phänomen seit Jahren beobachtet, hat bisher
weder eine Hochzeit solcher "Zwillinge" beobachtet,
noch einen Mord (aber heftige Streits und dicke Freund-
schaften durchaus). Ich hatte mal das Glück, mich mit
gleich fünf "Zwillingen" treffen zu können (insgesamt
kenne ich vielleicht zehn oder zwölf), das war sehr
unterhaltsam - aber auch ein bisschen langweilig, weil
wir uns so ähnlich waren. :)

Praktischer Tipp daher an dich: Schau doch mal, ob
und was du außerhalb des Unterrichtsstoffes noch von
ihm lernen kannst - sowohl im Positiven als auch im
Negativen.

Gruß, Werner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben