Anzeige(1)

ich hasse meinen vater

G

Gast

Gast
hallo ich bin 15 jahre alt
ich leide unter meinem vater...
mein vater hat schon immer geraucht und ist auch schon immer den ganzen tag arbeiten gewesen, sodass ich ihn relativ wenig gesehen habe, meine erinnerungen bis zu meinem 11. lebensjahr sind eig. relativ neutral er ist immer sehr schnell aggressiv gewurden hat viel rumgeschrien, trotzdem hatte ich das gefühl das ich ihm etwas bedeutet habe. als ich zwölf war hat er aufgehört zu rauchen, zwei jahre später fing er wieder an, zu dem zeitpunkt rauchte er etwa 7 am tag. erst dann lernte ich die zeit in den vergangen zwei jahren schätzen, als ich zum ersten mal wieder weinend auf mein zimmer gerannt bin wurde mir klar wie lang ich es nicht mehr getan hatte... die zeit verging weiter es verging kaum ein tag an dem ich nicht heulte, ich weinte weil ich wusste das mein vater ein besserer mensch seien konnte, ein mensch der mich als kind sah, einer der nicht bei jeder kleinigkeit komplett ausrastet einen vater der sein kind liebt. ich sehnte mich danach, doch wenn ich nach unten ging war da nur der stechende zigarren geruch und der mies gelaunte mann der mich noch nichtmal ansah sondern wenn er um 7 uhr abends nach hause kam sich erstmal 3 h in das büro verzog, doch das aller erste was er tat/tut wer er nach hause kommt ist sich ein kaffe zumachen und dann rauszugehen um zu rauchen. so waren meine tage, von tag zu tAg fühlte ich mich leerer. mein vater bekam Depression, er hörte auf mit dem rauchen erneut, irgendwann gingen wir an winem rauchendem vorbei und er sagte der geruch würde ihn anekeln ich war so glücklich weil diese ***. drogen mein ganzes leben nieder machen. trotzdem hat er vor einem halben jahr wieder angefangen, heute raucht er mind. eine packung am tag, wenn ich ihm in die augen sehe ist da nur leere, seine ganzen aggressionen lässt er an mir aus ( nicht durch gewalt ) ich bin sein sündenbock, eben meinte er zu mir er könne mich nicht mehr ansehen, dabei habe ich schon lange nicht mehr mit ihm geredet, und ansehen kann ich ihn schon lange nicht mehr, was mir aber zum verzweifeln bringt ist das meine mutter genau weiß was diese drogen aus ihm machen, sie heult auch sehr oft wegen ihm, sie sagt nur, er hat soviel stress er ist erwachsen! meine oma kauft ihm auch noch die Zigaretten und meint wenn man sport macht können einem die dinger gar nichts antun.
ich weiß nicht mehr weiter, auch so lastet viel stress auf mir, ich kann mich nicht mehr an den letzten abend erinnern an dem ich nicht geweint habe, manchmal stell ich mir vor wie einfach ein schnitt ins handgelenk wäre damit alles vorbei ist, ich könnte mir sowas nicht antun auch meiner mutter wegen, aber trotzdem existiert dieser gedanke in einem kind und Tritt regelmäßig vor
ich kann einfach nicht mehr mir hört niemand zu , ich hab mal versucht meinem vater zu erklären wie weh er mir damit tut er hat mich nur ausgelacht oder mir verbote gegeben
lich heule mitlerweile schon nach der schule, was kann ich tun, ich fühle mich hilflos klar ich bin 15 ein Kind trotzdem bin ich ein mensch mit gefühlen kein Sündenbock
bitte helft mir bitte
 

Anzeige(7)

P

Püppi83

Gast
hallo ich bin 15 jahre alt
ich leide unter meinem vater...
mein vater hat schon immer geraucht und ist auch schon immer den ganzen tag arbeiten gewesen, sodass ich ihn relativ wenig gesehen habe, meine erinnerungen bis zu meinem 11. lebensjahr sind eig. relativ neutral er ist immer sehr schnell aggressiv gewurden hat viel rumgeschrien, trotzdem hatte ich das gefühl das ich ihm etwas bedeutet habe. als ich zwölf war hat er aufgehört zu rauchen, zwei jahre später fing er wieder an, zu dem zeitpunkt rauchte er etwa 7 am tag. erst dann lernte ich die zeit in den vergangen zwei jahren schätzen, als ich zum ersten mal wieder weinend auf mein zimmer gerannt bin wurde mir klar wie lang ich es nicht mehr getan hatte... die zeit verging weiter es verging kaum ein tag an dem ich nicht heulte, ich weinte weil ich wusste das mein vater ein besserer mensch seien konnte, ein mensch der mich als kind sah, einer der nicht bei jeder kleinigkeit komplett ausrastet einen vater der sein kind liebt. ich sehnte mich danach, doch wenn ich nach unten ging war da nur der stechende zigarren geruch und der mies gelaunte mann der mich noch nichtmal ansah sondern wenn er um 7 uhr abends nach hause kam sich erstmal 3 h in das büro verzog, doch das aller erste was er tat/tut wer er nach hause kommt ist sich ein kaffe zumachen und dann rauszugehen um zu rauchen. so waren meine tage, von tag zu tAg fühlte ich mich leerer. mein vater bekam Depression, er hörte auf mit dem rauchen erneut, irgendwann gingen wir an winem rauchendem vorbei und er sagte der geruch würde ihn anekeln ich war so glücklich weil diese ***. drogen mein ganzes leben nieder machen. trotzdem hat er vor einem halben jahr wieder angefangen, heute raucht er mind. eine packung am tag, wenn ich ihm in die augen sehe ist da nur leere, seine ganzen aggressionen lässt er an mir aus ( nicht durch gewalt ) ich bin sein sündenbock, eben meinte er zu mir er könne mich nicht mehr ansehen, dabei habe ich schon lange nicht mehr mit ihm geredet, und ansehen kann ich ihn schon lange nicht mehr, was mir aber zum verzweifeln bringt ist das meine mutter genau weiß was diese drogen aus ihm machen, sie heult auch sehr oft wegen ihm, sie sagt nur, er hat soviel stress er ist erwachsen! meine oma kauft ihm auch noch die Zigaretten und meint wenn man sport macht können einem die dinger gar nichts antun.
ich weiß nicht mehr weiter, auch so lastet viel stress auf mir, ich kann mich nicht mehr an den letzten abend erinnern an dem ich nicht geweint habe, manchmal stell ich mir vor wie einfach ein schnitt ins handgelenk wäre damit alles vorbei ist, ich könnte mir sowas nicht antun auch meiner mutter wegen, aber trotzdem existiert dieser gedanke in einem kind und Tritt regelmäßig vor
ich kann einfach nicht mehr mir hört niemand zu , ich hab mal versucht meinem vater zu erklären wie weh er mir damit tut er hat mich nur ausgelacht oder mir verbote gegeben
lich heule mitlerweile schon nach der schule, was kann ich tun, ich fühle mich hilflos klar ich bin 15 ein Kind trotzdem bin ich ein mensch mit gefühlen kein Sündenbock
bitte helft mir bitte

Hallo junger Mann! Deine Geschichte ist so schrecklich. Du bist gerade mal 15 Jahre alt und hast keinen Bezug zu deinem Vater. Es fällt mir schwer, die einen passenden Rat zu geben. Ganz einfach weil ich davon ausgehe, egal was man macht bzw, wen man mit in´s Boot holt, dein Vater ausrasten bzw. alles an dir auslassen könnte. Fakt ist aber, dass dein Vater Hilfe benötigt. Er scheint ein sehr unzufriedenes Leben zu führen und dies zeigt ihr dir leider sehr deutlich. :mad: Ich denke, hier wäre das Jugendamt der richtige Ansprechpartner.
 
G

Gast

Gast
Du überlegst, wie fein ein Schnitt ins Handgelenk wäre, weil dein Vater raucht?....

Ehrlich gesagt ist das nicht DEINE Baustelle. Solange dein Zimmer qualmfrei ist, ist doch alles im Rahmen.

Ich verstehe auch nicht, was daran dich JEDEN ABEND zum Heulen bringt.

Wie läuft es in der Schule?

Hast du Freunde?

Mit 15 hat man eigentlich anderes zu tun als den Zigarettenkonsum seiner Angehörigen zu kritisieren.

Gibt es außer diesem "Hass" noch andere, wichtige Gefühle in dir?
 
G

Gast

Gast
Du überlegst, wie fein ein Schnitt ins Handgelenk wäre, weil dein Vater raucht?....

Ehrlich gesagt ist das nicht DEINE Baustelle. Solange dein Zimmer qualmfrei ist, ist doch alles im Rahmen.

Ich verstehe auch nicht, was daran dich JEDEN ABEND zum Heulen bringt.

Wie läuft es in der Schule?

Hast du Freunde?

Mit 15 hat man eigentlich anderes zu tun als den Zigarettenkonsum seiner Angehörigen zu kritisieren.

Gibt es außer diesem "Hass" noch andere, wichtige Gefühle in dir?



ich hatte befürchtet das leute so darauf reagieren, NUR weil mein vater raucht es ist nicht deswegen damit fängt es an
er raucht-> wird aggressiv -> kapselt sich ab will nichts mehr mit uns unternehmen -> brüllt rum -> lässt es alles an mir raus droht mir sagt mir wie scheiße ich bin was ich alles falsch mache...

ich habe freunde, und in der schule konnte ich bis jetzt immer alles "abschalten" nur langsam merke ich wie dies nicht mehr sogut funktionier!

die schule macht soviel stress 2h machmal auch 3 hausaufgaben + lernen also wenn ich um 3 nach hause komme bin ich öfters mal bis 7-8 uhr dran

es macht mich auch traurig das ich von vielen die genau wissen wie er ist wie er sein könnte einfach darüber hinweg sehen und ihm immer gut zusprechen, ich weiß nicht mit wem ich darüber sprechen kann, meine freunde sind freunde die mich ablenken, sie haben alle viel geld geld ist auch kein thema bei uns aber über tiefgründige sache auf familienebende kann ich mit ihnen nicht bereden
Ich bin übrigens ein Mädchen
 
G

Gast

Gast
Wenn du unter deinem Vater aus verschiedenen Gründen sehr leidest z.B. wegen seiner Aggressionen und Wutausbrüche kannst du auf jeden Fall zum Jugendamt gehen.
Das Jugendamt kann dir helfen in eine betreute WG zu ziehen.
Du könntest auch mit einem Vertrauenslehrer sprechen und er könnte dir mit dem Jugendamt helfen..
 
G

Gast

Gast
Du überlegst, wie fein ein Schnitt ins Handgelenk wäre, weil dein Vater raucht?....

Ehrlich gesagt ist das nicht DEINE Baustelle. Solange dein Zimmer qualmfrei ist, ist doch alles im Rahmen.

Ich verstehe auch nicht, was daran dich JEDEN ABEND zum Heulen bringt.

Wie läuft es in der Schule?

Hast du Freunde?

Mit 15 hat man eigentlich anderes zu tun als den Zigarettenkonsum seiner Angehörigen zu kritisieren.

Gibt es außer diesem "Hass" noch andere, wichtige Gefühle in dir?
Er leidet einfach sehr unter dem schlechten Verhältnis zu seinem Vater und die Zigaretten sind der Grund dafür bzw. sie stehen symbolisch für etwas, was seinem Vater in seinem Leben fehlt oder belastet. Schön wäre, herauszufinden, was das ist.
 

ithink

Aktives Mitglied
Ehrlich gesagt, ich würde sagen, was du dir da zusammendenkst ist, mit Verlaub, völliger Blödsinn.
Mit Rauchen hat das Ganze mit Sicherheit absolut nichts zu tun.
Du schreibst, finanziell sei alles im Lot, ihr wäret sogar gut situiert. Nun, das kommt ja auch irgendwo her. Kommt es vielleicht daher, dass Vatern wie ein Blöder schuftet um der Familie ein gutes Auskommen zu sichern? Könnte es sein, das er deshalb einfach keine Zeit für dich oder Andere hat, weil er am Ende seiner Kräfte ist. DAS wäre eine durchaus schlüssige Erklärung für seine schlechte Laune, seine Gereiztheit und auch für das Rauchen. Das entspannt nämlich, wenn man unter Stress steht. Der Stress kommt also nicht durch das Rauchen, sondern er raucht, weil er unter Stress steht. In den Nichtrauchphasen ging es ihm wahrscheinlich beruflich/finanziell gut, er war nicht dauergestressed und hatte die Kraft, das Rauchen sein zu lassen und sich um die Familie zu kümmern.

Im Moment ist es wohl mal wieder nicht so und Hass ist wirklich das Letzte, was da angebracht wäre. Mitgefühl, Verständnis und Unterstützung wären da eher sinnvoll und sollte es halt bisher in deiner Familie nicht üblich sein, dass man miteinander redet (und zwar auch mit dem Vater!), so solltest du das durchaus mal zur Sprache bringen. Ist allemal besser als sich heulend in sein Zimmer zu verziehen, dadurch ändert sich nämlich gar nichts.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Das Rauchen ist das Zeichen des Vaters, daß es ihm schlecht geht, die Zigaretten sind sein "Notnagel", an dem er sich festklammert, um psychisch überhaupt wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Da es an der Familie anscheinend nicht liegt, kann es nur am Beruf liegen, daß ihm vermutlich dort alles über den Kopf wächst. Da der TE inzwischen kein kleines Kind mehr ist, könnte er durchaus mal den Vater zu einem Gespräch auf Augenhöhe auffordern, in dem der Vater klar sagen soll, was ihn belastet. Auch unter Hinweis darauf, daß sein Verhalten sich wiederum massiv auf das seelische Gleichgewicht des TE auswirkt. Männer fressen oft unnötig alles in sich hinein, wo sich durchaus Entlastungs- und Lösungsmöglichkeiten finden ließen, wenn der Mann nur mal seinen Stolz hintanstellen würde und sich seine Probleme eingestehen könnte.
 
G

Gast

Gast
Hier ist nochmal die verfasserin... Ich bin übeigens ein Mädchen!!!
Ich habe schon so oft versucht mit ihm darüber zureden er hört nicht zu, er nimmt mich nicht wahr! Auf arbeit hat er viel stress,ja! Trotzdem egal wo her der stress kommt oder nicht, ich hatte immer verständnis dafür, ich bin ihm dankbar dafür dass er mir so ein leben ermöglicht! Aber ich würde es aufgeben! Er ist nicht mehr richtig zurechnungsfähig! Selbst mekne mutter sieht es ein, dass er eventuell psychisch etwas krank ist... Ich kann es nicht beschreiben!
Ich fühle mich aber so leer! Ich will wieder was empfinden können außer diese ständige trauer, ich möchte nicht ständig daran denken, ich hab ihn so oft gebeten, er soll aufhören oder nach einem vernünftigen gespräch gefragt!
Er hört mir nicht zu! Ich bin hilflos! Er hackt nur auf mir rum! Er gibt mir das gefühl als wäre ich gar nichts!
Für mich muss er nicht arbeiten gehen! Ich weiß wie ein leben mit geld ist! Geld macht mehr kaputt als es gibt...
 
G

Gast

Gast
"Er ist nicht mehr richtig zurechnungsfähig! Selbst mekne mutter sieht es ein, dass er eventuell psychisch etwas krank ist... Ich kann es nicht beschreiben!
Ich fühle mich aber so leer! Ich will wieder was empfinden können außer diese ständige trauer, ich möchte nicht ständig daran denken, ich hab ihn so oft gebeten, er soll aufhören oder nach einem vernünftigen gespräch gefragt! "

Ein "nicht zurechnungsfähiger" Mensch wäre nicht in der Lage, so viel zu arbeiten.
Es ist absolut anmaßend und oberdreist von dir, ihm seine Feierabend-Kippen VERBIETEN zu wollen.
Du hast dich da null reinzuhängen.
Wenn du dich "leer und traurig" fühlst, ist das sicher nicht Schuld seiner Zigaretten.
Mach eine Therapie. Aber lass deinen Vater doch in Ruhe.
Da du ihn laut deiner Aussage "hassr", empfehle ich dir, auf einen baldigen Auszug hinzuarbeiten.
Am Geld liegt dir ja nicht. Mach eine Ausbildung. Lebe nicht unter einem Dach mit einem Menschen, den du hasst.
Es würde für alle eine Erleichterung sein, denke ich.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Z Ich hasse meine Mutter, sie hat mein Leben versaut. Familie 25
A Ich hasse meine Familie Familie 20
G Probleme mit meinen Ex Mann Familie 189

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben