Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich HASSE meine Eltern wirklich.

G

Gast

Gast
Hallo liebe Forum-Mitglieder!

Ich bin zwar erst 16 Jahre alt, aber ich lebe auf jeden Fall schon lange genug um zu Wissen,was wirklicher Hass und tiefe Verachtung ist. Und genau das empfinde ich für meine Eltern, auch wenn es wirklich hart ist. Ich wünschte mir ja selber, es wäre NICHT so, aber sie sind einfach die Hölle. Die pure Hölle.
Einige Beispiele:
Wenn ich in der Schule Fächer wie Hauswirtschaft habe, dann kann es ja schon mal vorkommen, das es am Ende 5 Minuten später werden, weil man dort viel aufräumen muss. Mein Vater holt mich jeden Freitag wo ich dieses Fach habe ab und wenn ich nicht um Punkt 15.00 Uhr auf dem Parkplatz stehe gibt es richtig Stress. Er rasstet aus, streit mich an, das ich total faul wäre und seine wertvolle Zeit verschwende, einmal hat er mich sogar im Auto eingesperrt und mir eine Ohrfeige deswegen gegeben. Letzten Freitag hatten wir Torte gemacht (Die ich auf einen Teller in Alufolie mit ins Auto genommen habe) und er wurde wegen 7 Minuten Verspätung so sauer, das er meine Torte kaputt geschlagen und gegen das Handschuhfach geworfen hat (was ICH dann alles wieder sauber machen musste). Dabei bin ich nur "so" spät gekommen, weil meine Mitschülerin und ich in unserer Gruppe alleine waren (die 2 anderen haben gefehlt) und ich sie die Küchenzeile nicht alleine aufräumen lassen wollte, da Schokotorten wirklich viel Dreck machen... Ich bin also geblieben um ihr zu helfen, und das von meinem Vater war der Dank dafür.
Das mit den Ausrassten, wegen ein paar Minuten passiert leider sehr oft. Ich beeile mich ja wirklich jedes Mal total, aber es gibt leider Lehrer, denen die Schulklingel egal ist. Dafür kann ICH doch nichts! :'( Mein Vater muss immerhin auch mal 10 Minuten länger arbeiten und sollte das doch eigentlich verstehen, bzw wissen das es wirklich nicht meine Schuld ist.
Dann ist mein Vater mal total ausgerasstet, weil ich für ihn Pizza bestellen musste und das Pizzabrot "vergessen" habe. Dazu: Er hat mir nicht gesagt, das er Pizzabrot will und es gibt sowieso immer Pizzabrot dazu, weswegen ich das nicht erwähnt hatte! Auf jeden Fall habe ich deswegen auch riesen Ärger bekommen.
Ich könnte euch noch tausend andere Beispiele nennen...
Aber jetzt erstmal zu meiner Mutter. Sie ist kein Stück besser. Jedes Mal hoffe ich nach so einer Gemeinheit meines Vaters, wenigstens SIE würde zu mir stehen, aber falsch gedacht. Sie sagt immer "Tja, da bist du selber Schuld." oder "Kann ich doch nichts dafür,wenn du so schlecht geraten bist und dauernd Fehler machst!" Ja, genau sowas sagt sie zu mir. Ich bin immer an ALLEM Schuld und natürlich ist es NICHT IHRE Schuld, das ich "so" geraten bin... Wie bin ich denn? Ich bin höflich, freundlich, hilfsbereit. Aber in den Augen meiner Eltern bin ich unpünktlich, kindisch, dumm und frech.
Noch dazu bezeichnet meine Mutter ALLES, was ich nicht zu 100 % nachweisen kann, es wäre eine Lüge. Zum Beispiel hab ich mal für ein Kunstbild eine 1 bekommen und es meinen Eltern gezeigt. Die Lehrerin hat aber keine Note draufgeschrieben, und meine Mutter meinte dann sofort, ich würde das mit der guten Note ja nur erfinden.
Außerdem ist sie extrem gefühlskalt!
Das neuste Beispiel von heute: Ich hab meine Mutter gefragt, ob ich zu Weihnachten ein bisschen das Wohnzimmer schmücken darf, einen Baum aufstellen darf und so. Weil mein Freund kommt, das ist unser 1. gemeinsames Weihnachten und ich möchte alles ganz schön und gemütlich machen. Und wisst ihr, was sie zu mir gesagt hat?! "Du spinnst doch! Weihnachten feiern ist nur was für kleine Babys! Du wirst hier NICHTS schmücken und so einen behinderten Baum stellst du mir auch nicht auf!" Dann hab ich gefragt, ob ich wenigstens MEIN Zimmer dekorieren darf. Das ist auch so groß, das locker unser Kunstbaum reinpasst (hab den Dachboden als Zimmer). Und dann wurde sie nur noch wütender. Sie sagte, ich hätte sie doch nicht mehr alle, und wenn ich das mache (also mein Zimmer schmücke) wirft sie meinen Freund raus. Ich finde das richtig gemein :'(( Was hat sie denn dagegen! Und Außerdem hab ich meinen Freund seit einem Monat nicht mehr gesehen (Fernbeziehung) und ich habe mich so darauf gefreut ein schönes Weihnachten mit ihm zu verbringen!!! :'(( Ich wollte für uns alles schön schmücken und schöne Stimmung machen. Ich meine, Weihnachten ist doch das Fest der Liebe und man kann es auch feiern, wenn man kein "kleines Baby" mehr ist, wie meine Mutter meint.

Bitte Leute, helft mir :( Ich bin soo verzweifelt! Ich habe auch schon mit Lehrerin in meiner Schule darüber geredet (das mein Vater immer so ausrasstet, mich schlägt...), aber die können ja auch nicht viel machen. Wegen dem "zu spät kommen" wird mein Vater einen Brief von der Schule kriegen (also das es wirklich nicht meine Schuld ist und so), aber mehr wohl auch nicht. Ich bin so am Ende. Wegen meinen Eltern heule ich an die 2 Stunden JEDEN Tag und wünsche mir manchmal nichts sehnlicher als den Tod. Und bitte schlagt mir nicht Sachen vor wie "Rede doch mal mit deinen Eltern." Ich habe das schon etliche Male versucht, und es endet immer damit, das sie einen Wutanfall kriegen und ich auf mein Zimmer gehen muss. Sie lassen sich NICHTS sagen , egal von wem. Sie akzeptieren nur IHRE Meinung und alles was ICH oder Fremde Leute sagen ist absolut nicht von Bedeutung. Ich weiß, es ist schwer, mir dann einen Rat zu geben, aber es hilft mir auch schon,wenn ich vielleicht etwas Trost bekomme. Ich bin einfach so am Ende!!! :'(
 

Anzeige(7)

Darklands

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

Wenn ich in der Schule Fächer wie Hauswirtschaft habe, dann kann es ja schon mal vorkommen, das es am Ende 5 Minuten später werden, weil man dort viel aufräumen muss. Mein Vater holt mich jeden Freitag wo ich dieses Fach habe ab und wenn ich nicht um Punkt 15.00 Uhr auf dem Parkplatz stehe gibt es richtig Stress. Er rasstet aus, streit mich an, das ich total faul wäre und seine wertvolle Zeit verschwende
Dann ist mein Vater mal total ausgerasstet, weil ich für ihn Pizza bestellen musste und das Pizzabrot "vergessen" habe.
Sie sagt immer "Tja, da bist du selber Schuld." oder "Kann ich doch nichts dafür,wenn du so schlecht geraten bist und dauernd Fehler machst!"
Und bitte schlagt mir nicht Sachen vor wie "Rede doch mal mit deinen Eltern." Ich habe das schon etliche Male versucht, und es endet immer damit, das sie einen Wutanfall kriegen und ich auf mein Zimmer gehen muss.
Kannst du mal, vielleicht an einem Beispiel, beschreiben, wie du bis jetzt mit deinen Eltern über das Problem gesprochen hast?

das mein Vater immer so ausrasstet, mich schlägt...)
Wie oft passiert das denn? War das nur das eine Mal, also vielleicht eine Art Ausrutscher, oder macht er das öfters?
 
G

Gast

Gast
Also wegen der Schule habe ich meinen Vater versucht zu erklären, das man manchmal einfach länger bleiben muss, z.B in Hauswirtschaft (was ich ja in den letzten Stunde habe) muss aufgeräumt und gespült werden, was nunmal manchmal etwas länger dauern kann. Habe ich ihn gesagt. Daraufhin meint er, ihn wäre egal, warum ich zu spät komme, ich habe einfach pünktlich um 3 Uhr draußen zu sein und Punkt.
Wegen dem Pizzabrot... Ich habe ihn gesagt, er hat vergessen zu sagen, das er Pizzabrot will und das es sowieso immer welches dabei gibt. Daraufhin seine Antwort "Das du nicht mal alt genug bist um vernünftig eine Bestellung aufzugeben! Du bist 16 Jahre alt! Da kann es ja nicht zu viel verlangt sein, das du mal Pizza für mich bestellst!"
Wegen meiner Mutter.. Also wenn ich zum Beispiel wieder so schlimmen Streit mit meinem Vater wegen der Schule habe, dann ruft er sie sofort an und erzählt ihr Dinge wie "Immer kommt die zu spät,weil die sich verquascht oder einfach zu faul ist! Das Kind ist schrecklich!" Ich höre ja was er sagt, weil er das ihr entweder im Auto per Telefon sagt (wenn ich daneben sitze) oder es ihr zu hause so laut erzählt, das ich alles bis in mein Zimmer hören kann.Ich sage dann meist zu ihr "Nein! Das stimmt nicht! Er hat mich angeschrieen und fertig gemacht, obwohl ich gar nichts dafür kann." Und meine Mutter antwortet meist "Ach ja, du schon wieder. Ich kann verstehen, warum dein Vater so ausrasstet!"
Also, wir ihr seht, meine Eltern und ich reden total aneinander vorbei. Es kommt mir manchmal vor, als würden sich mich absichtlich überhören (was sie auch wohl machen), denn sie antworten nie richtig auf das, was ich ihnen erzähle, bzw verdrehen mir die Wörter im Mund, stellen mich als Lügnerin da und und und...

Also das mit den Schlagen hat er schon öfters gemacht. Er packt mich an unsanft am Arm an oder wirft Sachen nach mir (Stife, Blöcke, Essen je nachdem, was er grade dahat).

@ Aprilscherz:

Ich habe schon oft darüber nachgedacht, aber ich weiß nicht, wo ich hinsoll :( Meine Oma wohnt auf dem Land (ich hätte keine Chance zur Schule zu kommen), meine Halbschwester hat keinen Platz in ihrer Wohnung (bekommt grad mit ihren Mann ihr 1. Kind) und mein Onkel ist zwar echt nett und so, aber arbeitslos und ständig etwas angetrunken und kriegt nicht mal sein eigenes Leben auf die Reihe.Außerdem hat er haufenweise Schulden.
Und mein Freund wohnt zu weit weg :(
 
G

Gast

Gast
Schonmal drüber nachgedacht zum Jugendamt zu gehn und zu fragen was Du machen kannst?
Den in Deutschland ist mitlerweile schon verboten seinen Kindern einen Klaps zu geben ;)
Ich meine die wuerden mit DIR UND DEINE ELTERN REDEN!
UND glaube Mir deine Eltern werden sich nicht trauen Dir was anzutun :)
Das Jugendamt ist ausgebildet und kann sicherlich auch deine Version einschätzen :)
 
G

Gast

Gast
Was hälst du vom betreuten Wohnen? Du kannst dich ja mal bei Pro Familia (gibt´s in jeder Stadt), der Caritas oder beim Jugendamt erkundigen. Ich bin auch schon mit 16 von daheim weg, allerdings bin ich aus beruflichen Gründen auf ein Internat gegangen, hab´s nie bereut:) Ich würde so auch nicht mehr weitermachen wollen, deine Eltern zeigen dir doch mehr als deutlich, das du eine Art "Störfaktor" bist, warum auch immer. Zieh von zuhause aus und leb dein eigenes leben, in 2 Jahren bis du volljährig. Konzentriere dich auf die Schule und Ausbildung und lass deine nervigen Eltern hinter dir. Viel Glück!!!!!
 

Freeman747

Neues Mitglied
Hallo Gast,

Ich verstehe dich sehr gut, ich hatte selber genauso Probleme mit meiner Mutter, sie hat mich immer geschimpft, erniedrigt, kritisiert egal was ich machte. Sie hat mich NIE gelobt, sogar wenn ich gute Noten in der Shule bekommen hatte, sie sagte immer, dass ich abgeschrieben hätte, ich hätte einfach die beste Note nicht bekommen können. Sie hat mich nie geliebt und nie wollte. Meine Eltern haben sich getrennt wann ich noch nicht geboren wurde und meine Mutter wollte Abtreibung machen lassen aber meine Oma hat sie überredet, das nicht zu tun.
Trotzdem bin ich guter Mensch geworden, ich bin freundlich, ordentlich, gutherzig, liebe Kinder und Tiere, ich hatte immer gute Beziehungen fast mit allen Menschen, außer meiner Mutter.
Wegen meiner Mutter und ihrer Erniedrigungen mir gegenüber bin ich nicht selbstbewusst geworden, damit versuche ich zu kämpfen. Meine Mutter hat mich immer überredet, dass ich zu nichts fähig. Sie wollte von mir immer was anderes, wollte mich nie verstehen.

Meine Mutte hat einen Minderwertigkeitskomplex an mir entwickelt, ich war immer schüchtern, nicht selbstbewußt und das hat mir viele Probleme geholt im Leben.

Wie schon gesagt, empfehle ich dir zum Jugendamt zu gehen und alles zu erzählen. Sie sind für solche Probleme zuständig und helfen dir, das Benehmen deiner Eltern zu ändern.

Lass niemanden dich erniedrigen und schlagen!

Alles gute:)

P.S. Sorry für mein deutsch, ich bin neulich in Deutschland, in Russland aufgewachsen:)
 
G

Gast

Gast
Also natürlich hab ich schon oft daran gedacht, zum Jugendamt zu gehen, aber ich weiß erstens gar nicht, ob wir sowas in der Stadt haben und auch gar nicht, was ich dann machen muss um mit einen von denen reden zu können :(
Außerdem ist dann das Problem, wenn ich z.B ins Heim gehe (was ich tatsächlich schon oft vorhatte), dann habe ich einfach totale Angst, ich kann meinen Freund nicht mehr sehen.Er wohnt ja echt sehr weit weg, aber meine Eltern bezahlen mir jedes Mal die teuren Tickets (weil sie immer froh sind, wenn ich mal längere Zeit weg bin!) und er darf auch manchmal hier hin kommen. Und ich weiß ja gar nicht, wie das im Heim abläuft. Ob ich ihn da überhaupt noch sehen darf / kann, und ob ich dann dort auch Sex mit ihn haben darf, und ich weiß auch nicht, was mit meinen ganzen Sachen passiert. Mein Laptop, mein Handy und meine ganzen Klamotten...Das möchte ich ja auch gerne behalten, aber meine Eltern sagen, wenn ich ins Heim gehe muss ich das dort an andere Kinder verschenken! :O Und ich hab kein Plan ob das stimmt oder nicht, weil ich wirklich keine Ahnung davon habe, wie es im Heim abläuft.

Ich wollte es ja eigentlich so machen, das ich nächstes Jahr,wenn ich meine Ausbildung habe, mir eine günstige Wohnung suche und dann so schnell wie möglich von zu Hause ausziehe. Weil dann kann ich wenigstens meine ganzen Sachen behalten... Nur bis jetzt habe ich immernoch keine Ausbildung und wenn ich bis nächstes Jahr Sommer keine finde, möchte ich erstmal sowas wie einen Job auf 400 Euro Basis machen und davon kann ich mir ja echt keine Wohnung leisten :( Selbst mit Ausbildung wird es sehr schwer (sind ja im 1. Jahr bei den meisten Berufen auch nur so 500-600 Euro), aber ich hab echt keine Ahnung,was ich machen soll.Ich will so gerne von zu Hause weg, am liebsten nie wieder Kontakt zu meinen Eltern haben, aber ich weiß ehrlich nicht, wie ich das nur schaffen kann. :(
 
G

Gast

Gast
Aus deinem Text ist klar ersichtlich, dass deine Eltern dich nicht fürsorglich behandeln und nicht liebhaben.
Es gibt keinen (!) Grund, sein Kind zu schlagen oder einzusperren. Du wirst als "das Kind" bezeichnet, anscheinend reden sie dich nicht mit deinem Namen an. Das könnte darauf schliessen lassen, dass dein Vater und deine Mutter nicht möchten, dass du dich zu einer individuellen Person entwickelst, die evtl anders ist als sie sie sich vorstellen.

Wenn wir ausser Acht lassen, dass deine Eltern vermutlich selbst nie wirkliche Liebe empfangen haben (und sie so auch nicht weitergeben können) und du gar keinen Zugang zu ihnen findest; evtl in einem Gespräch mit der Lehrerin oder einer andern Person, der DU vertraust, wende dich an eine Sozialstation, die Telefonseelsorge oder das Jugendamt (vorher erkundigen ob es "gut" ist, es ist eine "Behörde" aber sie können auch wirklich helfen).
Ansonsten gibt es in größeren Städten im Krankenhaus eine Abtl. Jugendpsychiatrie, keine Angst, hier wirst du nicht "abgestempelt". Du wirst spüren, ob die Person, die du um Hilfe bittest, es gut mit dir meint.
Wenn du in einer Gemeinde bist, kannst du dich auch an den Pfarrer wenden.

Die besten Erfahrungen haben wir (ehrenamtlich tätige Erwachsene) mit dem Kinderschutzbund gemacht.

Alles Liebe, bleib dir treu!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Z Ich hasse meine Mutter, sie hat mein Leben versaut. Familie 25
A Ich hasse meine Familie Familie 20
H Ich hasse mein Leben zu Hause Familie 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben