Anzeige(1)

Ich halte meine Krankheit und alles nicht mehr aus

G

Gast

Gast
Huhu zusammen,

zuerst muss ich sagen, es ist spitze, dass man hier Anonym schreiben kann, echt spitze!

Ich habe seit Dezember 2011 Epilepsie, die ich durch einen Schlaganfall habe. Ja man kann auch einen Schlaganfall mit 11 bekommen. Ich hatte dann sehr viele Anfälle. Alle Medikamente, Medikamentenkombis haben nicht geholfen. Meine Ärztin schickte mich ins Epilepsiezentrum nach Kork. Sagten die mir und meinen Eltern als ich das 3. mal dortgewesen bin eine OP zu machen. Ich hätte sehr gute aussichten das ich dann keine Anfälle mehr habe. 70% hätte ich danach keine Anfälle mehr. Deshalb haben meine Eltern mir gesagt dass ich die OP machen lassen soll. Ich wurde viel untersucht und viele Tests wurden gemacht.
Jetzt ist die OP gemacht und jetzt ist da was schief gelaufen und jetzt muss ich immer Windeln tragen weil ich nicht mehr merke wann ich aufs Klo muss. Ihr könnt jetzt ruhig auch lachen. Ihr könnt auch sagen ich müsste mich schämen oder sowas aber ich kann da nichts dazu weil es so ist und ich schäme mich ja auch deswegen.
Ich will eigentlich nur sagen ich halte das alles nich mehr aus. Ich muss seit 2011 2 mal die Klasse wiederholen weil ich so lange im Krankenhaus war . Deshalb gehe ich jetzt mit bald 15 erst in die 7. Klasse. Dort in der Schule ist es die Hölle für mich. Alle lachen mich aus und machen sich lustig über mich. Wegen allem. Wegen den Anfällen und auch wegen dem anderen.
Freunde habe ich keine mehr. Alle haben Angst wenn ich einen Anfall bekomme. Ich habe jetzt bald Geburtstag und weil ich jetzt mal an meinem Geburtstag zu Hause bin habe ich alle meine Freunde die früher immer auf meinen Geburtstag gekommen sind eingeladen. Aber die kommen nicht und einer hat mir die Einladung die ich alle selbst gebastelt habe verrissen zurück gegeben. Das ist so gemein von denen.
Ich halte das alles nicht mehr aus. Ich habe schon alles überlegt. Mich umbringen kann ich und will ich auch nicht! Und nicht mehr in die Schule gehen kann ich auch nicht. Dann kommt igendwann die Polizei und holt mich ab. Bringt also auch nichts Was kann ich machen??? Ich kann die in meiner Klasse auch nicht verkloppen, da müsste ich fast die ganze Klasse verkloppen. Gibt auch Ärger. Auch wenn ich 2 bis 3 Jahre älter bin als die und die alle packen würde. Ich will nur wieder haben dass die mich nicht ärgern und keine Angst vor mir haben.
Wass kann ich machen? Vieleicht habt ihr eine Idee, dass was ich machen kann?
 

Anzeige(7)

M

Mondtatze

Gast
Es tut mir Leid, dass du das durchmachen musst. Das Leben ist hart, besonderes wenn man anders ist. Ich finde es ist keine Schande krank zu sein und wer sowas lustig findet ist einfach dumm. Ich bewundere dich dafür, dass du durchgehalten hast. Ich weiß auch wenn es dir im Moment nicht so vor kommt, aber es wird wieder besser werden. Ich selbst war am Ende meiner Schulzeit seelisch fix und fertig. Aber alles ändert sich. Man findet neue Freunde und man muss die Idioten nicht mehr sehen, die einen genervt haben. Aber wenn du es wirklich nicht mehr aushältst, würde ich ernsthaft über einen Schulwechsel nachdenken. Außerdem ist es wichtig sich jemanden anzuvertrauen, auch wenn es schwer fällt und das können auch die eigenen Eltern sein. Ich will nur sagen, egal wie schlecht die anderen dich auch behandeln, denke daran standhaft zu bleiben. Ihre Meinung zählt nichts und sie können es nur so leicht nehmen, weil sie selbst keine Ahnung davon haben.
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
Hallo,

meiner Meinung nach versteht die Schulmedizin wenig bis nichts von Epilepsie. Daher würde ich Dir vor allem von weiteren OPs dringend abraten.

Lies mal das hier:
Nebenwirkungen durch Medikamente
Auf dieser Seite sollte es auch einige Infos über Epilepsie geben, siehe z. Bsp.:
https://startpage.com/do/search?q=Zentrum+der+Gesundheit+epilepsie&lui=deutsch&l=deutsch&op=ta
Bzw. lies mal im Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Tipps zu Gesundheit Forum und such mit der Forumssuche nach Epilepsie etc., dort sind vermutlich auch noch gute Infos.

Lies das hier:
Diagnose Epilepsie privater Erfahrungsbericht einer betroffenen Familie

Such außerdem nach
Atlantotec Epilepsie
Impfungen Epilepsie
Schwermetalle Epilepsie
Quecksilber Epilepsie
Amalgam Epilepsie
Glutamat Epilepsie
Erdstrahlen Epilepsie
etc.
und recherchier mal im Internet.

Was Schlaganfälle usw. betrifft...heutzutage ist "alles möglich", da die Ernährung vieler Kinder katastrophal schlecht ist und sie außerdem ständig am Handy und diversen Strahlungsquellen hängen, was die Blutzusammensetzung verschlechtert. Mit Ernährung meine ich auch Getränke (z. Bsp. so genannte "Softdrinks"). Oftmals liegt deren Schlafplatz auch über Wasseradern etc..
Alleine durch die Einnahme von Vitamin C könnten praktisch alle Schlaganfälle bzw. Herzinfarkte verhindert werden. Nur ist Vitamin C eben zu billig und kein Pharmakonzern kann daran wirklich was verdienen. Also "uninteressant".

Schau Dir auch mal meine eigene Seite Medizinmannland an und von dort dann weiter ins Forum.

Hm - ich könnte noch viel schreiben, aber das wars erst mal ;-)

Liebe Grüße

Medizinmann

P.S.: Oh und Dein BEricht hat mich wütend gemacht, es ist eine verdammte Schande, was Du durchmachen musstest und (noch) musst. Du solltest allerdings auch bedenken, dass viele Kinder unreif sind und es nicht besser wissen. Wenns mir schlecht geht, bete ich immer Rosenkränze, auch wenn das von mir aus komisch klingen mag.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Danke das ihr mir antwortet, wirklich danke. So habe ich wenigstens jemand wo ich mal über alles reden kann.

Mit meinen Eltern drüber reden geht auf gar keinen Fall. Es gibt so viel Gründe die dagegen sprechen. Zum Beispiel: Sie haben so viele Sorgen wegen der Epi, sie haben wegen mir schon so viele Tausend Kilometer gefahren wenn ich in der Klinik war und deshalb viel Geld ausgegeben auch weil sie dann meistens das ganze Wochenende da waren und die Übernachtungen kosten auch Geld, sie haben bestimmt große Angst während der OP gehabt, sie haben sehr oft so viel Schreibkram wegen mir und dann gibt es noch so viele Gründe mehr. Aber nehmen wir mal an ich würde tatsächlich was sagen was ja auf gar keinen Fall geht und ihnen noch mehr Sorgen machen dann würden sie bestimmt was machen. Aber ausbaden müste ich das dann sowieso wenn die anderen Ärger bekommen. Außerdem bringt es auch nix wenn ich mit meinen Eltern rede. Dann machen sie bestimmt was. Aber wenn ich mal 18 bin dann geht das ja auch nicht mehr und dann muss ich damit auch alleine fertig werden. Und dann will ich auch nicht undankbar sein weil ich habe auch alles was man sich nur vorstellen kann. Riesen Zimmer mit 42 Zoll Fernseher, Soundbar, PS4, iPad, iPhone, iMac auch das is wieder ein Grund nix zu sagen. Aber mit dem was ich habe und was viel Geld gekostet hat kann ich mich nicht unterhalten. Klar es ist ein toller Zeitvertreib jetzt in den Ferien aber alleine bin ich trotzdem. Deshalb hat es gestern so einen riesen Spaß gemacht im Chat mal so richtig über alles reden zu dürfen, ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll? Irgendwie war ein ein wirklich super tolles Gespräch. Ehrlich. Danke nochmal an die die gestern im Chat waren.

Die Lehrer kümmern sich eh um nix. Einmal da hätte es einer mitbekommen müssen. Aber ich glaube der wollte gar nicht. Die wollen ihre Ruhe haben. Wenn die auf dem Pausenhof Aufsicht haben dann wollen die Ihr Pausenbrot essen und sonst nix. Manchmal glaube ich wenn die so blöd rum stehen und einfach nur schauen da könnte eine Granate einschlagen die würden nix merken und da würde sich nix rühren. Ja ich fühle mich sau schlecht wenn die mich so behandeln. Ganz am Anfang wollte ich den anderen aus meiner Klasse sagen wie das ist und das man keine Angst vor mir haben muss und mir deswegen aus dem Weg gehen muss. Ich habe zu unserem Klassenlehrer gesagt ich will denen sagen was Epilepsie ist und wollte denen die Angst nehmen. Er meinte das müsste man in Bio machen und er wäre ja nicht unser Biolehrer. Aber er sagte er würde es unserem Biolehrer sagen. Aber es ist nichts passiert. Da habe ich unseren Biolehrer nochmal gefragt. Aber er hat zu mir gesagt das man es wannanders machen muss. Die wollen einfach damit nix zu tun haben. Ich kann sie ja auch nicht dazu zwingen. Und als Petze oder Mamakind oder Weichei will ich auch nicht da stehen. Und Vertrauenslehrer ist gut. Wenn der mich nicht in Bio sagen lässt wie das ist was soll ich dem dann noch groß sagen? Mir reicht es schon wenn die aus meiner Klasse mich Zitterbaby nennen. Und was ich ganz gemein finde wenn sie sich ständig wegen den Windeln lustig machen. Ich hab die auch schon oft links liegen lassen und so gemacht als wenn ich es nicht gehört habe aber dann laufen die mir nach. Manchmal frage ich mich ob ich mich vielleicht nur dumm anstelle? Das mich die anderen auch deshalb ärgern? Weil andere haben es bestimmt genau so schwer als wie ich. Ich glaube auch das die Lehrer deswegen nix machen weil die mich los werden wollen. Ich bin mir nämlich sicher so wie ich das mitbekommen habe am Anfang dass mich die Schule raußschmeißen wollte und mich auf eine Behindertenschule schicken wollte. Ich hab da nämlich mal meine Eltern belauscht. Aber da will ich nicht hin. Weil ich nicht Behindert bin! Ich sitze nicht im Rollstuhl oder habe eine Geistige Behinderung oder so weil Epilepsie nämlich keine Geistige Behinderung ist! Warscheinlich muss ich das doch alles aushalten auch wenn ich platzen könnte?

Neee, ich lass mich auch nicht mehr Operieren! Hab ja gesehen was passiert ist.

Ich weiß nicht wieso? Aber irgendwie war das auch schön das mal alles so zu schreiben gestern und heute. Und ich fänds echt cool wenn mir wieder jemand antwortet. Das wäre echt cool. Und ihr müsst mir das sagen wenn ich rum gejammert habe. Ich will nämlich nicht rum jammern oder so. Nur halt mal drüber reden und was ich noch machen kann außer mit meinen Eltern drüber zu reden?
 

DamRon

Mitglied
Danke das ihr mir antwortet, wirklich danke. So habe ich wenigstens jemand wo ich mal über alles reden kann.

Mit meinen Eltern drüber reden geht auf gar keinen Fall. Es gibt so viel Gründe die dagegen sprechen. Zum Beispiel: Sie haben so viele Sorgen wegen der Epi, sie haben wegen mir schon so viele Tausend Kilometer gefahren wenn ich in der Klinik war und deshalb viel Geld ausgegeben auch weil sie dann meistens das ganze Wochenende da waren und die Übernachtungen kosten auch Geld, sie haben bestimmt große Angst während der OP gehabt, sie haben sehr oft so viel Schreibkram wegen mir und dann gibt es noch so viele Gründe mehr. Aber nehmen wir mal an ich würde tatsächlich was sagen was ja auf gar keinen Fall geht und ihnen noch mehr Sorgen machen dann würden sie bestimmt was machen. Aber ausbaden müste ich das dann sowieso wenn die anderen Ärger bekommen. Außerdem bringt es auch nix wenn ich mit meinen Eltern rede. Dann machen sie bestimmt was. Aber wenn ich mal 18 bin dann geht das ja auch nicht mehr und dann muss ich damit auch alleine fertig werden. Und dann will ich auch nicht undankbar sein weil ich habe auch alles was man sich nur vorstellen kann. Riesen Zimmer mit 42 Zoll Fernseher, Soundbar, PS4, iPad, iPhone, iMac auch das is wieder ein Grund nix zu sagen. Aber mit dem was ich habe und was viel Geld gekostet hat kann ich mich nicht unterhalten. Klar es ist ein toller Zeitvertreib jetzt in den Ferien aber alleine bin ich trotzdem. Deshalb hat es gestern so einen riesen Spaß gemacht im Chat mal so richtig über alles reden zu dürfen, ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll? Irgendwie war ein ein wirklich super tolles Gespräch. Ehrlich. Danke nochmal an die die gestern im Chat waren.

Die Lehrer kümmern sich eh um nix. Einmal da hätte es einer mitbekommen müssen. Aber ich glaube der wollte gar nicht. Die wollen ihre Ruhe haben. Wenn die auf dem Pausenhof Aufsicht haben dann wollen die Ihr Pausenbrot essen und sonst nix. Manchmal glaube ich wenn die so blöd rum stehen und einfach nur schauen da könnte eine Granate einschlagen die würden nix merken und da würde sich nix rühren. Ja ich fühle mich sau schlecht wenn die mich so behandeln. Ganz am Anfang wollte ich den anderen aus meiner Klasse sagen wie das ist und das man keine Angst vor mir haben muss und mir deswegen aus dem Weg gehen muss. Ich habe zu unserem Klassenlehrer gesagt ich will denen sagen was Epilepsie ist und wollte denen die Angst nehmen. Er meinte das müsste man in Bio machen und er wäre ja nicht unser Biolehrer. Aber er sagte er würde es unserem Biolehrer sagen. Aber es ist nichts passiert. Da habe ich unseren Biolehrer nochmal gefragt. Aber er hat zu mir gesagt das man es wannanders machen muss. Die wollen einfach damit nix zu tun haben. Ich kann sie ja auch nicht dazu zwingen. Und als Petze oder Mamakind oder Weichei will ich auch nicht da stehen. Und Vertrauenslehrer ist gut. Wenn der mich nicht in Bio sagen lässt wie das ist was soll ich dem dann noch groß sagen? Mir reicht es schon wenn die aus meiner Klasse mich Zitterbaby nennen. Und was ich ganz gemein finde wenn sie sich ständig wegen den Windeln lustig machen. Ich hab die auch schon oft links liegen lassen und so gemacht als wenn ich es nicht gehört habe aber dann laufen die mir nach. Manchmal frage ich mich ob ich mich vielleicht nur dumm anstelle? Das mich die anderen auch deshalb ärgern? Weil andere haben es bestimmt genau so schwer als wie ich. Ich glaube auch das die Lehrer deswegen nix machen weil die mich los werden wollen. Ich bin mir nämlich sicher so wie ich das mitbekommen habe am Anfang dass mich die Schule raußschmeißen wollte und mich auf eine Behindertenschule schicken wollte. Ich hab da nämlich mal meine Eltern belauscht. Aber da will ich nicht hin. Weil ich nicht Behindert bin! Ich sitze nicht im Rollstuhl oder habe eine Geistige Behinderung oder so weil Epilepsie nämlich keine Geistige Behinderung ist! Warscheinlich muss ich das doch alles aushalten auch wenn ich platzen könnte?

Neee, ich lass mich auch nicht mehr Operieren!

LG Damien
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chrismas

Gast
Deinen Eltern und dir würde ich einmal empfehlen, eine MOSES Schulung zu besuchen

Moses Schulungsprogramm Epilepsie

dort bekommt man allgemeine Informationen zu der Erkrankung vermittelt und kann auch Fragen dazu stelle. Ebenfalls wäre für dich wohl eher eine Schule wie diese passend

Aktuelle Informationen rund um die Schulen in Bethel - Kurzinformationen, Ansprechpartner, Kontaktdaten | Schulen in Bethel

denn dort haben viele das gleiche Problem und aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Epilepsiezentrum Bethel wäre es auch praktisch für dich.
 

DamRon

Mitglied
Hallo,

also Moses kenne ich. Da war ich jetzt schonmal. Da gibt es auch so ein Buch. Ich bin in Kehl-Kork im Epi-Zentrum.

Aber das ist sehr weit weg von mir zu Hause. Wie soll ich da hin kommen?

Ich war da 2012, 2013, 2014 und 2015

LG Damien
 
C

chrismas

Gast
Ich selbst war in keiner solchen Schule, daher lege mich bitte nicht fest. Eine ehemalige Bekannte war auch dort zur Schule und hat auch dort ihre Ausbildung gemacht und soweit ich weiß, erfolgt dann auch eine Unterbringung vor Ort.

Da musst du dich allerdings selbst informieren bzw. deine Eltern, denn in einem solchen Rahmen die Schule zu beenden bzw. eine Ausbildung zu machen, dürfte dir mehr nutzen als das was du jetzt für Probleme hast.
 

Pantakea

Mitglied
Hallo DamRon,
also,erstmal möchte ich dir sagen,dass es mir sehr leid tut für dich,was du in deinen jungen Jahren schon ertragen musst, das ist wirklich sehr hart.Und nein,du jammerst hier nicht zu viel im Forum,im Gegenteil,und es ist gut,dass du hierin gefunden hast,um dir mal alles von der Seele zu schreiben,das finde ich auch sehr mutig,denn du weißt nie,was für Reaktionen kommen werden.

Gerade im Netz ist es manchmal noch brutaler als im Reallife.
Weißt du,was mich richtig wütend macht?Wie deine Lehrer damit umgehen!!!!Das Verhalten deiner Mitschüler ist natürlich auch total daneben und gemein,und sicher nicht nur,aber auch durch Unsicherheit und Unwissenheit gegenüber deiner Erkrankung hervorgerufen.
Und deine Lehrer,vor allem der Klassen und/ oder Vertrauenslehrer haben die verdammte Pflicht!!! mit deiner Klasse darüber zu sprechen!
Keiner muss dafür " seine " Stunde opfern,egal welches Fach,denn es gibt so genannte " Verfügungsstunden", die extra vom Schulministerium für solche außergewöhnlichen Dinge zur Verfügung gestellt worden,so weit ich mich an meine Schulzeit erinnere,ist das 1 mal pro Monat erlaubt.
Ihr sollt doch " für das Leben lernen ", dazu gehört doch nicht nur reine Wissensvermittlung,sondern gerade auch das soziale Miteinander,der Umgang mit Menschen,die eben " anders" sind wegen Krankheit z.B.
Aufklärung über deine Erkrankung könnte da sehr viel weiterhelfen,denn Wissen nimmt Angst und Unsicherheit.

Du bist in der Pubertät,also in einer sowieso höchst sensiblen Phase,sicher ist es da nicht leicht ,darüber zu sprechen,vor allem das mit dem Windel- tragen - müssen.Aber deine Mitschüler müssen wissen,warum du die brauchst,nicht weil du ein " Zitterbaby" oder gar ein " Behindi" bist...wie kann das deinen Lehrern soo egal sein????
Hört sich für mich leider genauso an,wie du bei deinen Eltern belauscht hast: Sie wollen dich eher loswerden.:mad:

Das kannst du nicht alleine schaffen,bitte versuche doch mit deinem Eltern zu reden.....glaub mir,die fallen nicht aus allen Wolken,wenn die deine Nöte hören.Es sind deine Eltern,meinst du,sie machen sich keine Sorgen und Gedanken darüber,wie es dir auch seelisch geht?Das du alle modernen Medien von ihnen bekommst,die auf dem Markt sind,ist sicher ein gut gemeinter,aber letztlich nicht hilfreicher Versuch,dir zu helfen.
Aber sag ihnen,was du WIRKLICH brauchst....nämlich seelische Unterstützung in jeder erdenklichen Form.Wärst du mein Kind,hätte ich bei deinem Lehrer so lange Druck gemacht,bis in der Klasse Tacheles geredet wird,nicht im Sinne von Vorwurf A la " wie könnt ihr nur" sondern durch Erklärung,und ja,auch Rollenspiele,damit deine Klassenkameraden sich mal einfühlen können,wie es dir ergeht,wenn sie dich mobben.Dafür müssen sie sich nicht selber Windeln um machen,das geht auch mithilfe der Phantasie.
Trag deine Belastung nicht alleine, die Pubertät an sich ist schon schwer genug.

Und noch etwas aus Erfahrung als Hebamme: Schlaganfälle können schon im Mutterleib auftreten!Und die haben absolut nichts mit Softdrinks und der Wasserader unterm Bett zu tun.Das dir hier mit so einem Mist von " Medizinmännern" auch noch Angst gemacht wird oder gar eine " Mitschuld" suggeriert werden soll,weil du sicherlich auch schon Cola und Burger gegessen hast wie die meisten Jugendlichen,finde ich echt unter " aller Sau"!!!!:mad:

Zieh dir davon bitte nix an....
Ganz Liebe Grüße und Danke für deinen Mut,dich hier zu Öffnen
von Pantakea :)
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
Pantakea, wenn Du meinst, dass ich DamRon "mit meinem Mist" Angst- und Schuldgefühle einreden wolle, irrst Du dich. Ich glaube, dass jeder hier sehen kann, dass das nicht meine Absicht war. Deine Logik, wonach Risikofaktoren wie schlechte Ernährung oder Strahlenexposition (es gibt noch viele weitere) nichts mit Schlaganfällen zu tun haben, weil die bereits bei Babies im Mutterleib auftreten können, ist interessant - demnach müssen solche schulmedizinischen Aufstellungen dann wohl ein Rätsel bleiben:
Schlaganfall-Prophylaxe – Veränderbare Risikofaktoren:
Erhöhter Blutdruck 2 – 5-fach
Rauchen 2 – 10-fach
Diabetes mellitus 2 – 3-fach
Bewegungsmangel 1,5 – 2-fach
Übergewicht 1,5 – 2-fach
Hyperlipidämie 1,5 – 2-fach
Alkoholkonsum 1,5 – 3-fach
Die „Pille“ (Östrogengehalt über 50 µg) bis 2-fach
Vorhofflimmern 1,2 bis 17-fach
Kannst denen das ja mal schreiben, wie z. Bsp., dass das alles "Mist" ist, weil das bereits bei Babies im Mutterleib auftritt. In dieser Tabelle fehlt der Einfluß der Ernährung und des Trinkverhaltens, das kann man vermutlich nicht messen. Strahlungsexposition usw. erst recht nicht, d.h. die individuelle Strahlungsdosis. Dass z. Bsp. das Trinkverhalten (was getrunken wird und wieviel) die Blutzusammensetzung/viskosität beeinflusst, sollte eigentlich recht klar sein. Übrigens - Du hast mir mit voller Wucht in die Fresse gehauen. Jetzt hab ichs Dir meiner Meinung nach wohlverdient ein wenig zurückgegeben. Ich habe in meiner Antwort nur die von Dir verwendeten Fäkalienausdrücke gebraucht. Der Thread ist übrigens nicht dazu da, uns zu streiten, von mir aus sind wir quitt. Ich darf Dich also bitten, nicht auf mein Posting zu antworten, damit nicht das verdammte Hickhack losgeht. Soll sich jeder selbst denken, wer in dieser Sache eher Recht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben