Anzeige(1)

Ich halte es im Betrieb meines Vaters nicht mehr aus, nur was dann?

Anzeige(4)

G

Gilson

Gast
Hallo Felimaus,

mein Vater wollte dass ich die Firma übernehme. Da wir aber nur noch zu zweit sind und die Wellelänge zwischen uns ohnehin nicht stimmt, und wie bei dir aus einem renommierten Unternehmen ein Klapperbetrieb geworden ist, wie soll ich das alleine machen ? Es passt ja wirklich gar nichts mehr - keine Substanz, keine Struktur, keine Margen mehr, kein richtiger Plan, immer windigeres Geschäftsgebahren und ich mit meinen Depressionen soll das alleine handeln?

Selbst wenn man sucht findet man niemanden, mein Vater meint immer es müsste jemand kommen der Energie mitbringt, der es wissen will, sich den Arsch aufreißt etc... quasi die eierlegende Wollmilchsau. Und dann könnte man ja langsam aufbauen und noch Geld verdienen. Meine Meinung ist, wen das jemand geschilert bekommt wieso sollte sich jemand auf sowas einlassen wenn er in einem strukturierten und festen Angestellten-verhältnis ist? Und alles was bisher vom Arbeitsamt konnte man wirklich vergessen. Und ob es sich bessern würde steht sowieso in den Sternen.

Hier wurde niemand professionell geführt, sondern jeder der hier in den letzten Jahren gearbeitet hat, tat dies für sich selbst. Mir wurde auch nichts groß gezeigt ich hab ja alles was hier passiert ist selbst zu verantworten und selbst aufgezogen. Und genau da sitzt ja meine Angst beim Bewerben, was kann ich vorweisen? Habe hier weder moderne Software die diverse Unternehmen einsetzen noch irgendwie strukturiert gelernt, da ich auf mich allein gestellt bin. Mir ist wirklich ganz schlecht
 

Anzeige(7)

Felimaus

Mitglied
Manches mal finde ich es wirklich haarsträubend und unverantwortlich, was Eltern von ihren Kindern verlangen oder zumuten... Gerade unter solchen Voraussetzungen müßten doch die Eltern nur das Beste für die Kinder wollen, statt denen so einen Klotz ans Bein zu binden! Aus reinem Pflichtgefühl wird's dann auch noch gemacht...

So, Gilson - nun sei' mal nicht so kritisch mit Deinen Erfahrungen und Qualifikationen, bitte etwas mehr Optimismus bei den Bewerbungen, sonst klappt das nicht. Ein Häufchen Elend will nun kein Personaler vor sich haben;) Du mußt Dir über Deine Stärken im klaren sein und diese hervor heben, Anschreiben müssen immer etwas übertrieben daher kommen - Du hast schließlich eine ganze Firma geleitet usw. Und weißt auch, was zum Erfolg eines Unternehmens beiträgt usw. Es gilt sich als absolut super-Mega-Klasse "zu verkaufen" :))

Außerdem ist es nicht so wichtig mit welchem Betriebssystem Du arbeitest oder what ever, die Unternehmen haben eh alle unterschiedliche und Du mußt sie neu erlernen. Also mach Dich bezüglich Bewerbung nicht so klein, hast Du schon mal ein Muster angefertigt?
 
M

Manuel+

Gast
Hallo Gilson!

Aus meiner begrenzten Perspektive möchte ich spontan dazu raten, dass Sie sich nach etwas anderem umsehen. In Ihrem Alter ist noch was drin. Es muss auch kein Angestelltenverhältnis sein. Es gibt zB auch interessante freiberufliche Sachen.

Ich vermute, dass Ihr Vater klammert und keinen Bock hat, den "Mist" alleine zu machen. Und wenn's schon nicht zwischenmenschlich läuft. Es hört sich nach einer ungesunden Abhängigkeit an.

Viel Erfolg beim Umorientieren! Ich glaube, so sollte es nicht auf Dauer weitergehen. Eine wirkliche Perspektive kann Ihnen Ihr Vater auch nicht geben, meine ich.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
    Chat Bot: Lustikuss01 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben