Anzeige(1)

Ich halt das nicht aus.

Vulni.

Neues Mitglied
Naja, wo soll ich anfangen?
Vor ca. einem halben Jahr lernte ich ihn beim Konfirmandenunterricht kennen.
Er ist mir anfangs gar nicht aufgefallen. Ich ihm aber irgendwie schon.
Wir fingen an bei icq zu schreiben. Und ich hatte ihn auch wirklich richtig gern. So hätte es bleiben sollen.
Bis er mir dann eines Tages gestand, sich in mich verliebt zu haben.
Ich habe ihm gleich gesagt, dass ich nur Freundschaft will und er war bereit das zu akzeptieren.
So ging das dann einige Zeit.
Und irgendwann habe ich gemerkt, dass ich auch mehr Gefühle für ihn habe.
Ich war so glücklich wie schon lange nicht mehr.
Er liebte mich. Ich liebte ihn.
Wir waren dann einen Monat zusammen.
Und ich habe diese Zeit so genossen.
Er hat mir einfach so unglaublich gut getan, nach allem, was ich vor ihm erlebt hatte.
Doch dann fing er an, sich zu ändern.
Er war oft sehr traurig und so.
Er erzählte mir dann, dass er nie wirklich glücklich war.
Auch nicht mit mir also.
Ich sagte ihm, dass ich dann nicht die richtige sein kann, wenn ich ihn nicht glücklich machen kann.
Er meinte, es liegt nicht an mir. Er ist immer traurig, wenn er eine Freundin hätte.
Verstanden hab ich das nicht wirklich.
Er sagte er brauch Zeit. Ich gab sie ihm.
Irgendwann habe ich diese Ungewissheit aber nicht mehr ausgehalten.
Und als ich ihm dann sagte ich wolle ein deutliches Ja oder Nein, sagte er, er könne es mir nicht sagen.
Da habe ich dann eine Entscheidung getroffen.
Ich hab ihn verlassen.
Das ist jetzt ne Woche her und ich habe mich letzens einmal mit ihm unterhalten und er sagte, es ist gut so wie es jetzt ist. Er will keine Freundin. Einfach die Sau raus lassen. Verdammt, das hat vielleicht weh getan.
Ich versuche ihm aus dem Weg zu gehen.
Nun muss ich aber morgen 9 Tage mit ihm auf Konfafahrt.
Das pack ich nicht. :/
Ich liebe ihn so sehr. :[
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
ich habe mich letzens einmal mit ihm unterhalten und er sagte, es ist gut so wie es jetzt ist. Er will keine Freundin.
Hallo Vulni,
wenn es so wie es ist für ihn "gut" ist derzeit, heißt das ja nicht, dass es für alle Zeit so bleiben muss wie jetzt und später nicht auch andere Formen der Liebe und Freundschaft "gut" sein können. Wer weiß, was er unter "Freundin" versteht :/

Sei doch einfach du selbst für ihn, ohne vorher festzulegen, was genau das für eine Beziehung ist oder war oder sein wird. Das ist Liebe - dasein für den, den man liebt und seine Grenzen respektieren, wenn es (zeitweise) welche gibt.

Und ich denke auch, es wäre gut, nicht alles, was er sagt oder nicht sagt, auf dich selbst zu beziehen, sondern es "bei ihm" zu lassen und dich nur dort in seine emotionalen Blockaden einzumischen, wo er es ausdrücklich möchte.

Vielleicht kannst du die 9 Tage in einer eher sachlichen und neugierigen Haltung gut erleben. Es gibt ja sicher noch andere aufregende Dinge oder interessante Menschen dort :)

Alles Gute wünscht dir
Werner
 
G

Gast

Gast
Hi!
Kann es nicht sein, daß er nur unsicher ist? Vielleicht könntst Du ihm Zeit geben? Man weiss ja auch nicht, welche Probleme er in seinem Leben hat, die ihn vielleicht belasten. Du könntest evtl. einen lockeren Kontakt halten und mal beobachten?
Viel Glück,GastH.
 
G

Gast

Gast
Hallo Vulni,
Ich weiß nicht so recht, ob ich dir helfen kann, aber ich hatte einen ähnlichen Fall...
Es war eigentlich fast genauso wie bei dir. Nach einigen Monaten, die ich mit ihr zusammen war, hatten wir ein Gespräch, bei dem sie mir sagte, dass sie es einfach nicht schafft, glücklich zu sein...
Bei ihr lag es auch nicht an mir... Ich habe eigentlich auch jede freie Minute mit ihr verbraucht und wollte, dass es ihr besser geht und habe teilweise Freundschaften und Schule vernachlässigt.
Es endete so wie bei dir, ich hielt es nicht aus, da sich nichts besserte und ich mich nicht als den Richtigen sah, da ich ihr nicht helfen konnte. Ich habe es nicht ausgehalten, sie unglücklich zu sehen und hilflos zu sein.
Nach dem Ende der Beziehung war es bei uns jedoch andersherum... Ich schaffte es, loszulassen. Sie jedoch brauchte um einiges länger...

In deinem Fall musst du dich entscheiden, ob du versuchen möchtest, die Beziehung wieder aufzubauen... Wenn ja, dann würde ich dir zu einem intensiven Gespräch mit ihm raten. Es sollte dir jedoch bewusst sein, dass es möglicherweise unglaublich schwer ist, sein Unglücksgefühl zu besiegen.
Im schlimmsten Fall schaffst du es nicht und leidest selbst darunter... Möglicherweise monate- oder jahrelang... Was ich wirklich keinem Wünsche, denn ich weiß wie das ist.
Falls du einfach loslassen willst, dann ist meiner Meinung nach die beste Möglichkeit den Kontakt abzubrechen, sich einzureden, was für ein A**** er ist, wenn man sich dabei erwischt, wie man ihn denkt und versuchen, andere Prioritäten zu setzen und seine Liebesgefühle einfach für ein paar Monate zu isolieren.

Hoffe, dass ich dir helfen konnte und es nach der Konfifahrt auch keine zu späte Hilfe ist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Der Mann der nicht lieben kann? Liebe 11
A Was stimmt nicht mit mir? Liebe 7
H Freundin kann nicht alleine sein Liebe 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben