Anzeige(1)

Ich habe zu viel in meinem Kopf und verstehe mich selbst nicht mehr.

Anzeige(7)

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, Plastikmensch,

das Sachwissen ist das Eine, die Bewertung und die Einordnung in das Leben sind das Andere.
Wie funktioniert das Leben?

Ich denke, ein Mentor wäre für Dich sehr hilfreich. Dafür ist ein erfahrener Mensch geeignet, der Dir hilft, Deine Erlebnisse sowie anstehende Aufgaben zu strukturieren und zu bewerten. Dann - so denke ich - lösen sich Deine
Probleme von alleine. Im Moment scheinst Du Dich selbst verrückt zu machen, ohne dass dafür ein Grund ersichtlich ist. Erfahrungsmangel rufen Unsicherheit hervor und diese irrationale Ängste.

Hast Du jemanden, der Dein Vertrauen geniesst und der über viel Lebenserfahrung verfügt?

LG, Nordrheiner
 

Kaim Argonar

Mitglied
Hey Plastikmensch,

was du da beschreibst hört sich nach einem klassischem Burnout-Syndrom an, allerdings spricht die tatsache das dich das gefühl von müdigkeit schon seit längerer Zeit beschäftigt und du Angst vor veränderungen in deinem umfeld hast doch eher für eine Sozialphobie.

Die Heulkrämpfe die du unwillkürlich bekommst können u.a. erste Zeichen einer Depression sein. Vieles deutet auch auf ADHS bzw. ADS hin, gab es in deiner Kindheit mal auffälligkeiten diesbezüglich? (aggresives verhalten,unkonzentriert, Tagträumer, impulsiv)

Es kann auch alles als gesamtbild zusammen passen muss es aber nicht, mach dir erstmal keine großen (und vorallem negative) gedanken darum, lenk dich ab und versuch fürs erste positiv an die sache ran zu gehn.

Geh morgen zum Arzt und lass dich zu einem Psychotherapeuten schicken,
sag einfach du hast wahrscheinlich eine Sozialphobie oder Burnout, das reicht meistens schon.

Was Beziehungen angeht, bist du nicht asexuel das hat auch was mit deiner psyche zu tun, Selbstunsicher-vermeidende Persönlichkeitsstörung lautet der fachbegriff, du hast schlicht und ergreifend nur Angst vor zurückweisung, wahrscheinlich ist eine fehlende emotionale bindung in der Kindheit zu den Eltern.

Was das Abitur angeht finde ich es klasse das du es soweit gebracht hast und du bist erst 18 jahre alt. Viellecht ist eine auszeit für dich jetzt genau das richtige dann kannst du dir auch mal gedanken drüber machen was du in Zukunft mal machen möchtest.

Lass dich nicht von andern zwingen schnelle entscheidungen zu treffen nur weil du es ihnen recht machen willst.

Ich steh auch gern zur verfügung wenn du reden willst, bin aber eher der zuhör-typ da ich selber gerne die Zeit nehme um nach Antworten zu suchen.

Immer positiv denken: "Du kannst die Vergangenheit nicht ändern - aber die Gegenwart."
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaim Argonar

Mitglied
Mit Kindheit war auch mehr die pubertät gemeint, sorry falls ich es etwas falsch formuliert habe.
Also würdest du dich als normal einordnen was deine jugend anging oder warst du oft am Träumen
in der Schule oder hattest probleme beim lernen?

Warst du schon immer schüchtern und/oder introvertiert oder erst seit kurzem?

ADS kannst du auschliessen wenn du von dir selber ausgehst das du "normal" warst als kind.

Gab es mal ein schlimmes erlebnis in der Kindheit oder gar Missbrauch?
(das musst du hier nicht beantworten)

Solche fragen solltest du dir mal ganz alleine im stillen stellen und versuchen evtl. grau-zonen offen zu legen.
Wenn du der meinung bist das ist dir alleine zu viel dann lass es vorerst bleiben und such dir hilfe.

Schau auch mal nach diversen Psycho-Test wie: Bin ich schüchtern?
Hab ich Sozial-Ängste oder Bin ich introvertiert? Bitte nimm lange und ausführliche Tests von fachleuten.


Ja, Termine beim Psychotherapeutendauern lange und wirklich helfen kann er dir am ende auch nicht,
in erster linie hören sie dir zu und bohren nach um die ursache(n) herauszufinden um dann gegebenenfalls
lösungsansätze in form einer Therapie für dich zu finden.

Versuch es trotzdem mal, schaden kann es nicht! ;)


Mach dir nichts draus wenn es mit Beziehungen zur Zeit noch nicht so richtig klappt,
ich bin 32 jahre alt und immer noch single , seh es positiv: mehr Zeit für dich. :D


Du hast geschrieben das du gerne schreibst, notiere doch mal all deine sorgen und wünsche,
dann machst du daraus einen Song-Text in deutsch (oder englisch) oder schreib eine Geschichte
in der die Hauptfigur dein Alter-Ego ist.

In den Sommerferien kannst du z.B. als Kellnerin oder Barkeeperin nebenbei joben,
geh Bogenschießen oder mach Tai Chi als ausgleich das entspannt.


Magst du Videospiele?

Dann setz dich mal unbedingt mit dem Titel "Life is Strange" auseinander ,
gibt es für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 oder XboxOne,
kostet auch nur 20€ , leider sind erst 3 der 5 Episoden erschienen.

In dem Adventure geht es um Max Caulfield die genau wie du (fast) die selben Probleme hat.
Das Hauptthema handelt um das erwachsen werden und wie man mit entscheidungen die man
im Leben trifft umgehen muss und vor allem die verantwortung dafür übernimmt.
(es gibt ein feature mit dem man die Zeit zurück drehen kann)

Aber viel wichtiger sind hier noch die zwischenmenschlichen beziehungen sowie
die emotionen von Max und dir als Spieler. Life is Strange empfinde ich persönlich
als ein erlebniss , quasi wie ein gutes Buch. :)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben