Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich habe ständig ein Hungergefühl

L

LVchen

Gast
Hi,

also seit 3-4 Monaten habe ich andauernd ein Hungergefühl... egal was ich gegessen habe und auch in welchen Mengen... also vielleicht hält der Sattzustand mal 30-60 Minuten an und dann merke ich es wieder. Wenn ich wirklich längere Zeit dann NICHTS esse, wird mir schon teilweise richtig flau im Magen...

Das führt aber eben auch dazu, dass ich nun innerhalb von 4-5 Monaten 5kg zugenommen habe.

Ich habe ja so paar Theorien, woran es liegen könnte:
- Winter
- dass ich täglich meine Kraftübungen für das Kreuz mache (was ich vorher nicht so exzessiv gemacht habe wie jetzt)
- dass ich aus Frust mehr fresse
- dass vielleicht die Lebensmittel nicht gehaltvoll genug sind.

Hat jemand von euch einen Tipp?

Sorry, dass ich den nächsten "Fress"-Thread eröffnet habe, aber in den anderen passt's irgendwie nicht so ganz.

LG
euer LVchen

P.S. Ich würde gerne mal wieder etwas schlanker werden, aber ich weiß echt nicht wie, wenn ich dauernd so überhungrig bis hin zu fresssüchtig bin.
 

Anzeige(7)

L

Lena7

Gast
Vielleicht nimmst Du ein neues Medikament ein was mehr Appetit verursacht LVchen?Oder Du ißt mehr süße Sachen,öfter Marmeladebrötchen oder so was reicht auch schon aus dass der Blutzuckerspiegel danach sinkt und man mehr Hunger hat?!


Liebe Grüsse
Lena
 

moonlife

Aktives Mitglied
Hey LVchen,

vermutlich stimmen deine eigenen Therorien am meisten......
Im Winter nehmen viele Menschen ein wenig zu und Sport macht hingrig. Übrigens, wenn du Muskelmasse aufbaust, zeigt die Waage mehr an, weil Muskeln mehr wiegen als Fett.
Frustessen ist natürlich fies. Logisch ist dann immer , das was frustrierend ist, zu ändern, anstatt mit Essen zu kompensieren. Logisch, aber nicht leicht und oft ein langer Prozess......
Manchmal kann es hilfreich sein, wenn man erst mal versucht zu verstehen, was einem zum Essen bewegt. Dazu kann man ein Protokoll führen:
Vor dem Essen:

Uhrzeit:


Was denke ich?

Was fühle ich?

Nach dem essen:

Was und wieviel habe ich gegessen?

Was denke ich?

Was fühle ich?



Wenn man sich das dann nach einigen Tagen anschaut, kann man vielleicht verstehen, wie das Essen gwirkt hat. Also nicht nur satt gemacht hat, sondern auch beruhigt, müde, wach, konzentriert, getröstet, etc hat.
Der nächste, uns schwierigere schritt, wäre dann zu schauen, was man anstatt Essen machen kann.
Z.B. negative Gedanken und/oder schlechte Stimmung durch eine schöbe Tätigkeit aufhellen. Und manchmal auch nur eben das schlechte Gefühl aushalten.
Da gibt es Unmengen von Variationen, was dein weg ist kann ich dir leider nicht sagen.

Jedenfalls möchte ich dir jetzt ungern Diättips geben, damit rutschst du nur in eine Essstörung hinein.

Viel wichtiger ist, dass du dich in deinem Körper wohl fühlst und es ist ein Trugschluss zu glauben, man fühle sich besser mit sich und seinem Körper, nur weil man weniger wiegt und schlanker ist.

LG
moon
 
A

atlas

Gast
Vermutlich fehlen dir irgendwelche Spurenelemente. Da kann man so viel futtern wie man will, wenn das Richtige nicht dabei ist wird es nicht besser. Multivitaminkapseln aus der Drogerie helfen.

Zum abnehmen, geh joggen oder mach irgendwas das den ganzen Körper beansprucht. Wenn der Magen richtig durchblutet ist wirst du weit weniger hunger haben. Zu beginn wirst du vermutlich noch ein weiteres Kilo zunehmen weil sich die Muskeln erstmal mit Nährstoffen, die ihrerseits Wasser nachziehen, vollsaugen.
 
L

LVchen

Gast
Huhu,

Danke für eure Beiträge. *enormously tenderly hugging*

@ Lena: also ich esse immer Marmelade oder Nutella zum Frühstück... und in meinem Müsli, das ich mal zwischendurch esse, ist auch Schoki enthalten... :D --- ja, ich kann es nicht lassen.

@ moonlife: ich habe jetzt auch eine Therapie angefangen. :) Wegen meiner ständigen Frustriertheit/Depressionen etc. :)

Na ja, also ich wiege noch im Rahmen. So 82 kg bei 1,86... aber ich hätte gerne mehr so Richtung 77, 78 oder so.... Allerdings habe ich auch einiges an Muskeln drauf jetzt. An den Armen, am Bauch, an den Oberschenkeln. (ich muss halt in puncto Sport echt viel tun. Beim Rücken habe ich Skoliose und wenn ich meine Stabilisierungsübungen nicht mache, hakt regelmäßig der Nerv an den Wirbeln rum, was zu so dämlichen Blockaden führt --- aufs ISG muss ich auch aufpassen, da ich da auch schon Blocki hatte)... dann nervt das eine Knie noch regelmäßig rum... also ich komme nicht drumherum, meine Kraftübungen fast täglich zu machen. :( :wein:
Ach ja... und wenn ich meine Schultergürtelübungen nicht mache, hätte ich auch dauernd ne verspannte HWS bis hin zu Blockaden...

Meine Thera sagt aber auch, dass das alles zusammenhängt...
 
L

LVchen

Gast
Vermutlich fehlen dir irgendwelche Spurenelemente. Da kann man so viel futtern wie man will, wenn das Richtige nicht dabei ist wird es nicht besser. Multivitaminkapseln aus der Drogerie helfen.

Zum abnehmen, geh joggen oder mach irgendwas das den ganzen Körper beansprucht. Wenn der Magen richtig durchblutet ist wirst du weit weniger hunger haben. Zu beginn wirst du vermutlich noch ein weiteres Kilo zunehmen weil sich die Muskeln erstmal mit Nährstoffen, die ihrerseits Wasser nachziehen, vollsaugen.
Joggen mit dem Knie geht nicht. :wein:

Aber es ist doch jetzt dauernd in den Medien im Gespräch, dass diese Vitaminpräparate eher schaden oder gar keinen Effekt haben sollen...
 
A

atlas

Gast
Ach die Medien... Trau keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Eine finnische Langzeitstudie hat gezeigt das lediglich künstliches Vitamin A zu einer 0,irgendwas %ig höheren Mortalität führt. Da die anderen Vitamine aber zum Teil lebensverlängernd wirken, kann man das Risiko aber denke ich eingehen.
Außerdem steht doch Lebensqualität über Lebensquantität, so mal du morgen von einem herabstürzenden Satelliten erschlagen werden könntest oder etwas in der Art. Du solltest dir also keine Gedanken darüber machen. Probier es einfach aus. Wenn es hilft dann ist das gut und wenn nicht kannst du es immer noch sein lassen;)

Wäre Schwimmen eine alternative für dich? Das schont die Gelenke.



"Wird's besser? Wird's schlimmer?"
fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich:
Leben ist immer
lebensgefährlich.

(Erich Kästner)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LVchen

Gast
Schon mal an psychische Ursachen gedacht?

Essen als Ersatzbefriedigung, Stichwort Sublimierung?
Och Housy, das schrieb ich doch oben, dass es psychische Ursachen haben könnte. :) :p

@ Atlas:

ja, ich werde mal schauen, was ich mir da hole. :)
Mag v.a. diese Brausetabletten nicht. Eeeeekelhaaaaft. Muss mal gucken, dass ich irgendwas in Tablettenform dann nehme. :D
Mit diesen Brausesachen kann man mich jagen wie ne wildgewordene Sau.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ich habe Angst Gesundheit 4
marota Habe ich ein Alkoholproblem? Gesundheit 13
L Sobald ich Urlaub habe, werde ich krank. Gesundheit 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben