Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich habe mir in die Hose geschissen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Horst-90

Mitglied
Ich bin gestern abends (also vor wenigen Stunden) mit Freunden unterwegs gewesen. Erst waren wir orientalisch essen, danach noch in einer Cocktail- und Snackbar. Als wir dann auf dem Nachhauseweg waren, bekam ich urplötzlich Magenkrämpfe und ein paar Minuten später zunehmend Druck auf dem Enddarm. Ich stieg schnell ins Auto und fuhr alleine nach Hause (ca. 15min). Bereits im Auto ließ ich „kleine Portionen" ungewollt durchflitzen, hielt aber soweit noch inne. Als ich dann bereits vor meiner Wohnung in der Parkbucht am parken war, ließ der Schließmuskel trotz aller Zukneif- und Willensversuche nach und die ganze Ladung entleerte sich in meine Retroshorts: kompletter Dammbruch. Eine sehr große Portion brauen dickflüssigen Durchfalls. Glücklicherweise (so muss man sagen!) hatte ich eine stofflich recht dicke und enganliegende Retroshorts an, welche sogut wie alles auffing, wie eine Windel. Auf der Innenseite der Jeans war soweit nur ein relativ kleiner Fleck zu sehen. An den Beinen lief dünnflüssige leicht bräunliche Flüssigkeit herunter.

Ja, da saß bzw. stand ich nun am PKW, 20m von meiner Wohnung entfernt, mit vollen Hosen! Dass ich das mal erleben müsste und dann noch als Anfang-30er. Erniedrigt, beschämt, niedergeschlagen, ratlos...

Zu Hause zog ich die Jeans aus, nahm mir dann einen großen gelben Müllsack, in welchen in „reinhüpfte" und dann zog ich mir darin die Retroshorts aus, welche natürlich im gelben Sack verblieb und kurze Zeit später in den Hausmüll-Container wanderte. Erwartungsgemäß war ich im Intimbereich vorne und hinten komplett mit brauner Pampe zugesaut. Widerlich! Ungeheuer penetranter Gestank. Zum Glück schaffte ich es in die Dusche zu steigen ohne großartig den Boden vollzukleckern (zwei, drei kleinere Bröckchen auf den Bodenfliesen, welche aber mit Toilettenpapier und Desinfektionsmittel problemlos entfernbar waren). In der Dusche konnte ich dann auch alles erfolgreich abwaschen und bis zur "Unkenntlichkeit" verdünnen... bin froh, dass ich diesen Scheiß hinter mir habe. Wort- und sprichwörtlich! Ich habe jetzt gerade noch immer Magenkrämpfe und zusätzlich leichte Übelkeit, leichtes Zittern und fühle mich nicht gut.

Im Großen und Ganzen eine beschissene Angelegenheit, welche mir auch ungeheuer peinlich ist. Zum Glück ist es nicht auswärts im Lokal im Beisein von Freunden passiert. Es hat also niemand mitbekommen. Und hier schreibe ich anonym.

ich habe sowas auch zum allerersten mal in meinem bewussten Leben erlebt (frühe Kindheit ausgenommen). Von den ersten Bauchkrämpfen bis zur ungewollten Entleerung vergingen vielleicht 20min, max. 25min! Nun frage ich mich, ob die Lokalitäten, bei denen „wir" heute essen und trinken waren, es mit der Hygiene womöglich nicht so genau genommen haben!? Vor allem da ein Kollege bei der Verabschiedung ebenfalls meinte, dass sein Bauch komisch grummeln würde und ungewöhnlich stark aufgebläht wäre... Oder alternativ habe ich mir irgendein schnell wirkendes Magendarm-Virus bzw. Bakterium eingefangen. Ich habe auch schon überlegt in die nächste 24-Std-Bereitschaftspraxis bzw. Notaufnahme zu fahren, falls es nicht besser wird. Ich habe jetzt gerade sehr starke „Koliken", welche kaum auszuhalten sind... und wieder Druck aufm Enddarm. Muss jetzt aufs Klo o_O

Oh man, nicht das beste Wochenende 🤪💩
 

Anzeige(7)

WolfImSchafspelz

Aktives Mitglied
Krass. Ziemlich bekackte Sache... :D

Mir ist sowas außerhalb des Hauses noch nicht passiert. Aber ich hatte natürlich schon Blitzdurchfall und wenn ich da noch hätte Auto fahren sollen... .
Aber Du hast es ja geschafft. De Sauerei ist sicher eklig aber ja jetzt auch nicht so schlimm. Manche PflegerInnen oder ErzieherInnen haben fast jeden Tag mit sowas zu tun.

Ich hatte eine Zeit lang regelmäßig extremste Bauchkrämpfe und Explosivdurchfall von Fanta.
Aber bei Dir klingt das echt nach einem Virus. Geh mal wirklich lieber zum Arzt damit, wenn es nicht im Laufe des Tages besser wird.

Gute Besserung und gute Nacht!
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
...........eine so schnelle Reaktion lässt wohl eher die Ursache im Essen vermuten.
Auf jeden Fall solltest Du Koffein, kohlensäurehaltige Getränke sowie Nikotin meiden - und wenn es nicht nachlässt - Notarzt anrufen

Gute Besserung
 

Nichts123

Aktives Mitglied
Als wir dann auf dem Nachhauseweg waren, bekam ich urplötzlich Magenkrämpfe und ein paar Minuten später zunehmend Druck auf dem Enddarm. Ich stieg schnell ins Auto und fuhr alleine nach Hause (ca. 15min). Bereits im Auto ließ ich „kleine Portionen" ungewollt durchflitzen, hielt aber soweit noch inne. Als ich dann bereits vor meiner Wohnung in der Parkbucht am parken war, ließ der Schließmuskel trotz aller Zukneif- und Willensversuche nach und die ganze Ladung entleerte sich in meine Retroshorts: kompletter Dammbruch. Eine sehr große Portion brauen dickflüssigen Durchfalls.
Man könnte sich manchmal auf den Boden setzen. Das könnte vorübergehend helfen. Und wer weiß was noch helfen könnte... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

4711

Mitglied
Das ist zwar eine echte "Scheiß"-Situation gewesen. Trotzdem musste ich über Deine bildhafte Schilderung der Situation echt lachen. Ich hoffe, es geht Dir besser. Ich schließe mich an bezüglich Ratschlag, den Doc aufzusuchen, wenn es nicht besser wird. Kommt bestimmt von dem Essen.
Ansonsten, behalte Deinen Humor!
(Und sei froh, dass es bei Dir sehr wahrscheinlich wirklich (nur) vom Essen kommt. Gibt auch Leute, die von der Psyche her mit solchen Problemen zu tun haben.)
 

4711

Mitglied
Ich vermute, angesichts der späten Stunde der Threaderöffnung und der Erwähnung des Besuches mehrerer Lokalitäten, dass der TE nicht mehr ganz nüchtern war. Was ja kein Verbrechen ist.
Und dann SO eine Geschichte. Er wollte diesen plötzlichen Schrecken mitten in der Nacht vielleicht nicht so "mit sich selbst" verarbeiten.
Mich hat die Erzählweise amüsiert.
Vielleicht wirklich kein Thema für einen Thread. Aber - seid nicht so streng!
:)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
2 Ich habe ein großes Problem mit mir Ich 5
L Ich habe mir eine Traumwelt erstellt? Ich 4
L Habe ich ein langweliges Leben? Ich 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben