Anzeige(1)

Ich habe Ihn abgewiesen, weil er kaum Zeit hatte. Ein Fehler?!

G

Gast

Gast
Hallo,

ich (19) habe vor etwa 6 Wochen einen Mann (24) kennengelernt. Vorher habe ich 4 Jahre lang eine schöne Beziehung geführt, die ich aber leider beendet habe, weil er mich nicht mehr glücklich machen konnte. Wir haben in dieser Beziehung fast garnicht gestritten, auch weil ich oft den Mund gehalten habe, da ich sehr konfliktscheu bin.

Etwa 2 Monate nach dem Ende dieser Beziehung habe ich mich in Singelbörsen umgeschaut. Habe mich ab und an locker getroffen. Eine vierwöchige Affäre gehabt. Von einem Typen, den ich sehr gut fand, habe ich auch einen Korb bekommen, sodass ich mich wenige Tage später aus Frust mit K. traf. Ich war von vornherein überzeut, dass er nicht mein Typ ist. Ich habe K. trotzdem getroffen in der Stadt. Und am Anfang habe ich das alles nicht ernst genommen. Wir waren im Cafe, mich hat es amüsiert wie schüchtern er war und festgestellt, dass mich das sehr reizt. Er fuhr mich an dem Tag mit dem Auto Nachhause, was für ihn ein großer Aufwand war. Wir wohnen 45 Minuten Autofahrt auseinander.
Ich traf mich wieder mit K. Er kam zu mir und wir gingen sehr romantisch am See spazieren. Da küsste ich ihn, als sich die Gelegenheit ergab. Der Kuss war eigenartig. Bei anderen Männern ist immer mein Herz stehen geblieben. Bei ihm war nichts. Wir liefen danach händchenhaltend weiter, als wäre nichts passiert. An dem Tag lud ich ihn in meine Wohnung ein. Aber Sex hatten wir nicht, obwohl er die Gelegenheit gehabt hätte. Im Nachhinein bereue ich es, ihn geküsst zu haben. Ich bereue es, dass ich nicht abwarten konnte, bis er sich annähert.. Ich hätte Ihn nicht in meine Wohnung lassen sollen, ich hätte ihm nicht von den anderen Männen, die ich getroffen habe erzählen sollen. Ich denke, dass alles hat mich billig wirken lassen, obwohl ich das nicht bin. Ich wollte Ihn herausfordern. Dadurch, dass er schüchtern ist, war ich selbstbewusster.

Das dritte Treffen folgte bei ihm. Wir wurden intim. Die Initiative kam wieder mehr von mir. Ich übernachtete bei Ihm. Immer noch empfand ich nichts. War diesem Mann neutral gegenüber eingestellt. Das folgende Wochenende verbrachte ich komplett bei ihm bis Montag. Hier wäre zu erwähnen, dass ich schon fast auf dem Weg war zu ihm, als er sagte, er wolle noch Sport machen bevor wir uns sehen. Das hat mich gestört, weil ich nicht gewohnt bin, dass man auf Zeit mit mir verzichtet. Grade in Kennenlernphasen nutzt man jede Sekunde, dachte ich. Wir waren an diesem Wochenende spazieren, kuschelten, kochten, hatten wundervollen Sex. Ich merkte auch, dass er scheinbar Freuden von mir erzählt hatte. Und dann gab es so eine Situation. Da kam ein Song im Radio und er sprang auf seinem Bett rum und sang lauthals mit. Und ich fand es fantastisch wie ausgelassen er war, wie er sich so vor mir zeigte (weil es wirklich albern aussah) und das war genau die Leichtigkeit, die ich immer gesucht habe. Er redete offen mit mir, der Sex war ganz anders als bisher - ich fühlte mich zum ersten Mal wirklich wohl.

Am Montag fuhr ich Heim. In der gleichen Woche hatte er Geburtstag. Ich wollte ihm eine tolle Überraschung vor die Tür packen, ließ mich aber von Freundinnen abhalten, die meinten das wäre zu früh. Er hatte vorher gesagt, dass er an seinem Geburtstag nichts machen will, sondern Golf spielen geht. Also habe ich mich auch nicht getraut vorbeizukommen. Später erfuhr ich, dass er im Restaurant war. Da war ich enttäuscht, weil ich dachte er hätte mich gern dabei :( Am Donnerstag fragte er nach der Arbeit, ob ich zu ihm komme. Daraufhin verneinte ich und meinte, er könne zu mir kommen. Das war ihm aber zu spät, weil er lange arbeiten muss.. Aber ich sah nicht ein, immer den weiten Weg auf mich zu nehmen. Ich wollte, dass er sich auch Mühe gibt und hatte Angst ausgenutzt zu werden.

Am Samstag feierte er mit seiner Familie nach. Ich dachte, dass er mich da einladen würde. Er hatte immer Andeutungen gemacht, eigentlich wollte er mich schon Freunden vorstellen. Aber auch am Samstag keine Einladung - Ok, dachte ich, ist noch zu früh. Wir hatten uns für Sonntag verabredet. Da sollte er zu mir kommen. Am Samstagabend meinte er dann aber, dass er später kommt wegen so einem Radfahren auf der Autobahn, was nur einmal im Jahr ist. Am Sonntag sagt ich ab, weil es mir zu blöd war den ganzen Sonntag rumzusitzen und zu warten bis er mit der Radtour fertig war. Eigentlich sollte er vormittags kommen, so wäre er erst am späten Nachmittag gekommen :( Ich wollte nicht die zweite Wahl sein. Ich erwartete, dass er sich, wenn wir uns die ganze Woche nicht sahen, diesen einen Tag komplett mit mir verbringt.

Das schrieb ich ihm auch am Sonntagabend. Ich sagte, dass meine Zeit zu schade für ihn ist, wenn eine Radtour wichtiger ist. Auch beschwerte ich mich, dass er es nicht gebacken bekommt, auch innerhalb der Woche noch zu mir zu kommen. Er schaffte es in der Woche schließlich auch zum Golf und zu Freunden. Und ich sagte ihm, dass ich nicht verstehe warum er wegen dem Joggen auf Zeit mit mir verzichtet.
Er schrieb, dass das seine Hobbies seien. Und ein Teil von Ihm. Ich versuchte ihm klar zu machen, dass das auch okay ist, aber er sich schon auch einen Tag nur Zeit für mich nehmen muss. Das verstand er nicht, wobei ich ihn auch sehr angiftete. Dann schrieb ich ihm, dass es keinen Sinn hat, ich nicht unglücklich sein will und ich seine Zeit haben will, sonst würde er meine auch nicht bekommen.

Und seitdem ist Funkstille. Ich bereue, dass ich nicht ruhiger mit ihm gesprochen habe :( Ich hätte ihn anrufen sollen und nicht nur mit ihm schreiben. Aber ich möchte auch Aufmerksamkeit. Das ist mir wichtig und ich will keine reine Wochenendbeziehung :(

Das Ganze ist jetzt 2 Wochen her. Ich vermisse ihn, auch wenn ich ihn kaum kannte. Ich erinnere mich an jeden seiner Gesichtszüge, an sein Lachen, an die Art wie er so schief grinste. Sein Gesicht hat sich in mein Gedächtnis gebrannt. Jedes Mal wenn ich mit dem Zug durch seine Gegend fahre, bin ich unglaublich traurig. Eigentlich wollte ich mich nicht verlieben und jetzt ist es passiert und zwar ausgerechnet bei Ihm. Ich weiss nicht, ob ich ihn vergessen soll oder mich wieder bei ihm melden. Habe ich überreagiert? War ich selbst nicht auch abweisend ihm gegenüber zu Beginn? Wollte er sich vielleicht "rar" machen? Wieso meldet er sich nicht? Traut er sich nicht? Ist es ihm egal? Warum zeigte er keine Einsicht, oder kam mir mit Kompromissen entgegen?

Ich will nicht bei ihm angekrochen kommen, ich weiss aber auch nicht wie ich ihm zufällig begegnen kann. Oder ob ich abwarten soll und ihn dann locker anchreiben, wenn Gras über die Sache gewachsen ist :( Ich glaube nicht, dass er sich meldet. Er wird mich für verrückt halten und sich eingeengt fühlen :/ Bei mir ist eine Sicherung durchgebrannt :( Das ist noch nie passiert. Schon garnicht bei jemanden, den ich so kurz erst kenne... Ich habe Ihn schlecht behandelt, bin aber der Auffassung, dass er das auch mit mir getan hat. Er hat mich versetzt. Und hat mich damit gekränkt. Er stellt seine Hobbies über eine Beziehung - kann man so etwas als Partner ertragen? Ich kenne das so nicht. In meiner Familie ist nichts wichtiger, als das Miteinander. Da verzichtet man für die Anderen auf alles. So bin ich es auch aus meiner ersten Beziehung gewohnt. Ist diese Einstellung falsch. Habe ich ein falsches Bild...

Ich weiss nicht, was zu tun ist :( Am liebsten würde ich mit ihm ganz von vorn beginnen. Alles anders machen :( Was meint ihr? Ich brauche mal neutrale Meinungen.

LG
Danke.
 

Anzeige(7)

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

um es mal ganz kurz zu machen:
Ich glaube den hast du absolut überfordert und quasi direkt zu Beginn vor die Wahl gestellt:
Hoobies oder du.
(Auch wenn das sicher nicht so exklusiv gemeint war)

Mein Tipp:
a) Nicht abwarten - kein Gras drüber wachsen lassen (In der Zeit vergisst er dich sicher schlicht)
b) Ihn anschreiben, lieb um ein Gespräch bitten - und da ganz genau sagen, dass ihr euch wohl
eher schlicht auf dem falschen Fuß erwischt hattet und du das ganze gerne neu beginnen möchtest

Aus seiner Sicht hast du ihn nämlich schlicht abgeschossen - und nach so kurzer Zeit kämpft man(n) sicherlich um keine Beziehung, in der man direkt Vorwürfe abbekommen hat. Selbst meldet der sich im Leben nicht...

Ihn anzuschreiben heißt auch letztendlich nicht angekrochen kommen - das heißt nur, dass du ehrliches Interesse an ihm hast. Und entweder teilt er das noch - oder auch eben nicht. Das Risiko wirst du allerdings eingehen müssen.

Und mal zum drüber nachdenken: Das war alles kurz nach seinem Geburtstag, wonach man viel mit Freunden und Familie macht und keinen versetzen kann und möchte - ich denke ein wenig mehr Verständnis wäre da nicht unbedingt fehl am Platz.

LG
 
W

Windlicht

Gast
Da fällt eine "neutrale" Antwort verflixt schwer.
Allein dein zweiter Satz gibt sehr zu denken.
Sorry, aber du hörst dich unglaublich nach "verwöhntem Prinzesschen" an.
Du bist auf einen Mann getroffen, der eigene Interessen hat und nicht nur nach deiner Pfeife tanzen will.
Ich finde, du solltest erstmal mit dir selbst in's Reine kommen, damit du eine wirkliche Partnerschaft leben kannst.
 

Portion Control

Urgestein
Tut mir leid, aber das was du schreibst strotzt nicht vor Selbstbewusstsein, sondern vor Egoismus. Du bist 19, vielleicht liegt es daran das du denkst, "Prinzessinnen" müssen von einem anderen glücklich gemacht werden, sonst gehen sie. Das hattest du über deine 4 jährige Beziehung geschrieben und bei diesem Kerl jetzt, kommt dies ebenfalls zum Vorschein.

Man lebt nicht für eine Beziehung, sondern diese sollte ein angenehmer Teil des bereits bestehenden Lebens sein.
Bei dem Vergleich mit einer Sportart, "warum gehst du Golfen du hast doch mich", stellen sich mir sämtliche Nackenhaare.

Es ist dein gutes Recht, dich zurück gesetzt zu fühlen. Wenn dir die gemeinsame Zeit nicht genügt, kannst du richtigerweise entsprechende Konsequenzen daraus ziehen.
Aber deine generelle Haltung in Bezug auf Beziehungsangelegenheiten, empfinde ich schon als leicht gruselig.
Auch deine Beschreibung dessen, wie ihr überhaupt zusammen gekommen seid klingt schon ziemlich kindlich. "Der gut aussehende Typ hat mich abblitzen lassen und deshalb habe ich mich dann mit K. treffen wollen."

Aber wie gesagt, das meiste ist irgendwo altersgerecht. Ich war sicherlich kaum anders gewesen.

Rufe ihn an oder schreibe ihm einen ausführlichen Brief. Es ist immer schade, wenn Dinge unausgesprochen bleiben.

Und vielleicht führt euch das sogar wieder zusammen. Aber nützt natürlich auch nur dann etwas, wenn du lernst das du in Bezug auf eine gemeinsame Zeit deinem gegenüber keine Vorschriften machen solltest. Vorschriften sind immer ganz schlecht. Entweder man kann sich damit arrangieren, oder man lässt es. Aber andere versuchen zu verbiegen, solltest du vermeiden.
 
P

Phelia

Gast
Hört sich eher nach einem Projekt als nach einer beginnenden Beziehung an. Du küsst ihn und empfindest nichts. Da wäre für mich schon Schluß gewesen, Ähm nee, ab in die Federn...Du empfindest nichts. Dann war es irgendwie doch ganz nett. Aber Dein Spielzeug ist irgendwie defekt und will nicht so wie Du. Also ab in den Müll. Aber irgendwie möchtest Du jetzt doch weiter machen...
Lass es bitte. Das wird nichts.

Und zu ihm: So entbrannt scheint er nicht zu sein. Ein Mann, der Dich Dich richtig mag findet schon genügend Zeit für Dich. Gerade in der Anfangszeit.
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Du hast ihn schlicht und ergreifend überfordert und er hat das einzig richtige und vernünftige gemacht, nämlich die Notbremse gezogen.
Die Welt dreht sich nicht nur um dich, du erwartest viel und gibst selber wenig. Eine Beziehung besteht aus geben und nehmen, niemand ist dazu verpflichtet dich glücklich zu machen, du bürdest deinem Partner damit eine Last auf welche er dauerhaft nicht tragen kann.
Erst wenn du für dich und deine Geschicke selbst Verantwortung übernehmen kannst und mindestens fünfzig Prozent von dem geben kannst was du von deinen Partnern erwartest, wenn dir klar wird das die Welt nicht dafür da ist nur um dich zu bespaßen, dann, ja aber auch nur dann, klappt es sogar auch mit K.
Wenn du bereit bist all diese Veränderungen an zu gehen, und auch um zu setzen, dann melde dich bei ihm. Wenn nicht, dann lass es, ihm zu Liebe.
 
G

Gast

Gast
Also, eins mal vorweg: auf so eine kleine Prinzessin auf der Erbse hätte ich auch keine Lust und wäre froh, daß sich so schnell gezeigt hat, wie Du tickst.



Wieso meldet er sich nicht? Traut er sich nicht? Ist es ihm egal? Warum zeigte er keine Einsicht, oder kam mir mit Kompromissen entgegen?
Warum sollte er sich denn melden? Deine Gefühle waren am Anfang nicht aufrichtig und Du hast ziemlich rumgezickt wegen Nichtigkeiten. Wenn es nicht nach Deiner Nase lief, warst Du eingeschnappt. Ganz ehrlich: warum soll man(n) sich sowas freiwillig antun, wenn schon die Kennenlernphase so aussieht?

Was soll er denn "einsehen"? Du bist so, wie Du bist, und er ist eben so, wie er ist. Paßt bei Euch halt nicht, fertig. Macht doch keinen Sinn, wenn sich einer jetzt verbiegt.


Er stellt seine Hobbies über eine Beziehung - kann man so etwas als Partner ertragen? Ich kenne das so nicht. In meiner Familie ist nichts wichtiger, als das Miteinander. Da verzichtet man für die Anderen auf alles. So bin ich es auch aus meiner ersten Beziehung gewohnt. Ist diese Einstellung falsch. Habe ich ein falsches Bild...
Ich finde die Vorstellung grauenvoll, daß man für den anderen "auf alles verzichtet". Das hat in meinen Augen überhaupt nichts mit einer Partnerschaft auf Augenhöhe zu tun. Liebe bedeutet, daß man den anderen auch so sein lassen sollte, wie er ist, und daß BEIDE einen Kompromiss schließen. Laß ihn doch joggen gehen, Sport ist doch auch was sehr sinnvolles und gesundes.

Im Umkehrschluß könnte man dann auch fragen, warum Du so auf diesen kompletten Tag bestehst. Wo ist denn da DEIN Verzicht? Warum soll nur ER derjenige sein, der verzichtet?


Ich weiss nicht, was zu tun ist :( Am liebsten würde ich mit ihm ganz von vorn beginnen. Alles anders machen :( Was meint ihr? Ich brauche mal neutrale Meinungen.
Du könntest natürlich mal über Deinen Schatten springen und Deinen (falschen) Stolz runterschlucken und Dich bei ihm melden. Ihm sagen, daß Du es schade findest, daß Euer Kontakt abgebrochen ist und daß Du ihn gern weiter kennenlernen würdest.

Aber ganz ehrlich: ich denke, mit Deinem Verhalten bei ihm hast Du Dich echt nicht mit Ruhm bekleckert. Ich denke, wenn er den Kontakt nicht gehalten hat, dann hat er wohl kein weiteres Interesse daran.
 

Tina-chan

Aktives Mitglied
Im Grunde hat jeder dir das schon gesagt, was Sache ist. Du hast aber jetzt auch eine Erfahrung gemacht, die zeigt, was du eben nicht machen sollst. Du kannst einen Menschen, der erstens älter ist wie du, ein Leben hat, nicht einfach knallhart klar machen, das er nach dir richten soll. Du selber musst erst mal auf beiden Beinen stehen und ich denke nicht, das er schüchtern war, er hat einfach mal geschaut, wie du bist. Und ich stehe in dem Fall auch auf der Seite von diesem Mann. Er hat nicht wegen einer jungen Dame alles hingeschmissen. Denn das bedeutet auch nicht, das man das in einer Beziehung tut. Jeder hat sein Recht auf Leben, wie er das möchte. Wenn du das nicht kapierst, bist du eben noch nicht so weit, um eine richtige tiefe Beziehung zu führen, vor allem, weil du eigentlich am Anfang nicht mal wusstest, was du wolltest.
Du hattest die Chance, einen wirklich guten Mann zu bekommen und das hast du komplett vermasselt. Deshalb, überdenke, was du! Falsch gemacht hast und lerne daraus. Lerne, was es bedeutet, eine Beziehung zu halten und zu führen. Dann kannst du weiter gehen.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich wollte mich für die Antworten bedanken ;) Hat mir schon zu denken gegeben.

Allerdings hat sich mein Problem von selbst gelöst. Er hat sich gemeldet, sich entschuldigt
und versprochen, mehr Zeit mit mir zu verbringen. Seitdem läuft es besser :D Das Wochenende
gehört mir, dafür sehen wir uns innerhalb der Woche nur einmal. Damit kann ich leben.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben