Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich habe Hunger

Dame

Aktives Mitglied
Hallo,

viele Jahre meines Lebens dachte ich, ich sei zu dick. Was habe ich alles ausprobiert, um abzunehmen. Das Abnehmen hat auch recht gut geklappt, nur dann. Dann kam die Zeit, in der ich schlank war und trotzdem unzufrieden mit mir war. Es gab immer etwas an mir, was mir nicht passte. Folglich nahm ich wieder zu.

Zwischendurch war ich einmal magersüchtig und einmal richtig fett. Als ich magersüchtig war, habe ich mich von meiner Umwelt völlig zurück gezogen. Und fett geworden bin ich mit einer Gruppe für esssüchtige Frauen, die ein Esssuchtproblem hatten.

Durch verschiedene Therapieansätze habe ich meinen Selbstwert zurück bekommen. Das Essen ist jedoch immer noch ein Thema. Geht es mir schlecht, wie zum Beispiel wenn ich mich geärgert habe, weil ich schlecht behandelt worden bin oder mich übersehen fühle oder anderes, dann fange ich an zu essen. Das geht so lange, bis ich mir darüber bewusst (klar) bin, dass ich mich z.B. über meinen Mann maßlos geärgert habe. Mit dem Eingeständnis, dass ich mich zurück gesetzt fühle, oder dass ich eigentlich Angst vor anderen Menschen habe, geht mein Apetit zurück und ich kann mich wieder mir selber widmen. Mit dem Eingeständnis, warum ich esse, macht mir auch der Verzehr von früher schlechten Nahrungsmitteln wie z.B. Plätzchen oder Schokolade nichts mehr aus.

Ich weiß heute, dass ich manchmal bestimmtes Naschzeug brauche, damit ich mich besser fühle, und kann so mein Gewicht halten.

Doreen Virtue hat ein Buch über das Phänomen des emotionalen Essens geschrieben. Ich war recht erstaunt, dass sie darin genau das schreibt, was ich selbst an mir erfahren habe. sie geht sogar noch weiter, indem sie meint, sie können anhand des Lebensmittels erkennen, welches emotionale Thema die Grundlage des Überessens ist.

Dies habe ich geschrieben für alle, bei denen das Essen ein schwieriges Thema in ihrem Leben ist. Ich möchte ihnen Hoffnung machen, dass man auch ohne Diät sein Gewicht halten kann.

Liebe Grüße Dame
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Mit dem Eingeständnis, warum ich esse, macht mir auch der Verzehr von früher schlechten Nahrungsmitteln wie z.B. Plätzchen oder Schokolade nichts mehr aus.
Hallo Dame,
ein anderer Aspekt des Essens von Süßigkeiten kann sein, dass man bestimmte Mineralstoffe braucht, die darin reichlich vorhanden sind - ich habe als Kind z.B. extrem gerne Kokosschokolade und Bounty gegessen. Heute weiß ich, dass Kokos ein sehr selen-reiches Lebensmittel ist und Selen vor Krebs schützt. Meine Mutter ist an Krebs gestorben und wir haben damals neben einer Gießerei gewohnt, die richtig viel Gift in die Luft geblasen hat. Vielleicht habe ich mich als Kind da unbewusst geschützt?

Bei Schokolade kenne ich viele Leute, die - vor allem mit dunklem Schokolade - einen Teil ihres Zinkbedarfs decken. Nehmen sie dann gezielt mehr Zink zu sich (z.B. über Rindfleisch, Mineraltabletten oder Cashews), lässt die Schokolust nach.

Ein spannender Test hierzu (kostenlos, anonym) gibts natürlich im Internet: heisshunger, ernährung, gesundheit, mineralstoffe, vitamine - er gehört zu einem Buch, das ich 2003 geschrieben habe, es heißt "Heißhunger ist gesund".

Gruß, Werner
 

Dame

Aktives Mitglied
Hallo Werner,

danke für deine Ergänzung. Den Ausgleich der Vitalstoffe hatte ich glatt vergessen. Dieses Buch von Werner Winkler habe ich auch. Nur denke ich, dass diese Mängel bei mir durch die Einnahme von Schüssler-Salzen recht ausgeglichen sind.

Ja, unser Körper weiß weit mehr, als wir zu denken vermögen.

LG Dame
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Den Ausgleich der Vitalstoffe hatte ich glatt vergessen.

Nur denke ich, dass diese Mängel bei mir durch die Einnahme von Schüssler-Salzen recht ausgeglichen sind.
Schön, dass du mein Buch hast, Dame :)

Ich muss dich nur leider enttäuschen: Mit den sogenannten "Schüßler-Salzen" führst du deinem Körper keinerlei sinnvolle Mengen an Mineralstoffen zu. In diesen sind ausschließlich homöopathische Mengen enthalten, also zwischen ganz ganz wenig (weniger als in einem Schluck Leitungswasser) und gar nichts. Wird leider oft sogar von Apothekern völlig falsch deklariert verkauft.

Wenn du im Buch nochmal nachschaust, da stehen zu allen Nährstoffen Lebensmittel drin, die richtig viel davon enthalten.

Gruß, Werner
 

Dame

Aktives Mitglied
aha, du bist also Werner Winkler, interessant. :) Dass du in einem Forum bist, hätte ich nicht gedacht.

und nun zurück zum eigentlichen Thema:

Gier auf Torten, Keksen (Plätzchen), Gebäck:

Irgendwann habe ich vor mir zugegeben, dass ich mit diesen Lebensmitteln eine wohlige Atmosphäre verbinde. Ich fühle mich dazugehörig, geborgen und es ist dann so richtig gemütlich. Heißhunger habe ich dann, wenn mir diese Eigenschaften gerade ganz arg fehlen, ich aber die Gemütlichkeit trotzdem haben möchte.

Ursache dieser Esssucht waren die Besuche bei meinen Großeltern und meiner Tante. Bei ihr wurde immer gemeinsam Kaffee getrunken. Dazu gab es frisch hergestellte Sahne und Kuchen oder auch Torten. Dies gab es bei uns zu Hause nicht und ich wollte dieses Gefühl so gern wieder haben. Also hat mein Körper gemeint, er könne all dies mit den gleichen Lebensmitteln wieder haben.

So ähnlich war es auch mit Plätzchen. Wir Kinder bekamen in der Weihnachtszeit eine Schüssel davon hingestellt, die dann bei den gemeinsamen Spielen verzehrt wurden. Dies war auch eine Zeit, die mir recht gut in Erinnerung geblieben ist, nur dass ich sie Jahre später auf die Plätzchen (Kekse) reduziert habe.

Worauf gelüstet es euch ganz besonders und ihr könnt dann erst mit dem Essen aufhören, wenn euer Magen spannt?

LG Dame
 
C

Catherine

Gast
Ich bin der "herzhafte, deftige Typ".
Hab noch nichtmal als Kind genascht. Ab und an mal, wenn´s selbst "geklaut" war ;)

Wenn ich jetzt Stress oder auch Langeweile habe, esse ich Brot mit Wurst oder Käse, gefolgt von einer Banane und evtl. einem Glas Milch.

Und was sagt das nun über mich aus?
Bin mal gespannt :)
 

Dame

Aktives Mitglied
Hallo catherine,

in deiner Frage steht schon die Ursache mit drin: der Stress, die Zeitnot, die in dir herrscht. du möchtest gern mehr tun als du Zeit zur Verfügung hast. Deswegen kommt es auch vor, dass du weniger schläfst, als dir gut tut. Deshalb bist du innerlich stark angespannt und mit dem Wurstbrot wirst du lockerer.

Die Milch sehe ich als Calziummangel an. (Was im Buch steht, muss ich erst nachschauen, das dauert noch ein bisschen.)

@ chrfass,

ja, es ist mein emotionales Defizit, das ich dann mit den entsprechenden Keksen auffülle, bis es mir wieder bewusst ist, dann hört der Apetit auf.

LG Dame
 
G

Gast

Gast
Eis.Definitiv Eis. Wenn ich Heißhunger habe dann auf Eis!
Oder kommt vllt. einmal im halben Jahr vor auf ein Stück Blutwurst!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben