Anzeige(1)

Ich habe einen Mann geschlagen - was.nun?

Anzeige(7)

Siren33

Aktives Mitglied
in welchem land ist es denn passiert, in welcher sprache habt ihr kommuniziert, gab es vielleicht kameras die dich bei der fluch gefilmt haben oder während der auseinandersetzung?

und natürlich ist es quatsch , dass nur kampfsportler leute verletzen können.
ein knockout wie der hier beschriebene ist nicht unerheblich. der aufprall dann auch nicht.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Ich habe nicht geschrieben, dass nur Kampfsportler eine Person schwer verletzen können!

Von einem Knockout steht da nichts. Die Person ist zu Boden gegangen, da steht nichts von einer Bewusstlosigkeit. Natürlich kann immer irgendwo und irgendwie mehr passieren, das ist nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.

Und bei aller Liebe ist dieses pazifistische "Weglaufen ist auch eine Option" in der Theorie eine Lösung, sicher aber nicht praktisch. Denn wenn man sein ganzes Leben vor solchen Leuten weg läuft, wird man auch das ganze Leben der Depp dieser Leute sein. Es ist völlig daneben, andere anzugreifen. Aber man muss sich auch wehren, wenn man angegriffen wird.

Und die Klientel, zu der der Angreifer vermutlich aufgrund seiner aggressiven Reaktion gehört, zeigt vermutlich nicht an. Was sollte er auch angeben? Dass er einen Raub begehen wollte und dabei nicht ans Ziel gekommen ist?
 

Gretta

Aktives Mitglied
Es steht nicht zur Debatte, ob man sich wehren darf oder nicht. Meines Erachtens ist es wichtiger zu klären, wie man im Anschluss mit so einem Eröebnis umgeht. Vor "solchen Leuten" rennt man aber weg, wenn man Gleiches mit Gleichem vergolten lässt und dann die Polizei nicht ruft, sondern sich lieber hier im Kreise der Anonymität Hilfe erhofft. Da wird man doch erst recht "zum Depp dieser Leute" wie du schreibst.
Für mich hast du genauso feige gehandelt, weil du nicht die Polizei gerufen hast, wie auch die andere Herr, indem er dich bestehlen wollte.
Gretta
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Wir wissen immer noch nicht, wo das war. In manchen Ländern kann es sogar gefährlich werden, die Polizei zu rufen, da sie korrupt ist und immer darauf aus, "reiche" Ausländer abzuzocken. Oder einfach bloß weil sie Ausländer sind. Wenn der andere auf und davon ist, gibt es eh keinen Kläger/Angeklagten (wegen des Raubes stünde dann auch Aussage gegen Aussage, und wem wird im Zweifel geglaubt, dem Landsmann oder dem Fremden?), gefährlicher wäre dann gewesen, wenn dieser andere Kumpel in der Nähe gehabt hätte und sie dann aus Rache im Rudel über den TE herfallen. Aber nur ein gewöhnlicher Bettler oder Straßenräuber, der meinte den TE einschüchtern und abzocken zu können ... vergiß es. Du hast Dich gewehrt, was Dein gutes Recht war, und gut ist.

Ich hab auch schon mal einem Bettler Prügel angedroht, das war so ein hinterhältiger Heini, wer von ihm angebettelt wurde und ihm nichts gab, mußte damit rechnen, von hinten einen Schlag verpaßt zu bekommen. Das hat er bei mir aber nur einmal probiert und dann nie wieder. Weil er gemerkt habe ich meine es ernst, daß ich zurückschlage.
Man muß sich nicht von jedem dahergelaufenen Asozialen abzocken lassen.
 

Siren33

Aktives Mitglied
ch habe nicht geschrieben, dass nur Kampfsportler eine Person schwer verletzen können!

Und wenn du nicht gerade Kampsportler bist, wirst du ihn vermutlich auch nicht schwerer verletzt haben

. Natürlich kann immer irgendwo und irgendwie mehr passieren, das ist nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.
dann lass es ein knockdown sein nach einem schlag zum kopf sein, der typ schlug auf , lag und handelte nicht mehr.


du relativierst schon wieder die gefahr eines solchen massiven schlages und solcher gewalt gegen den kopf. wann hast du denn das letzte mal jemanden gegen den kopf geschlagen oder wurdest selber am kopf getroffen? eine meinung ist eine meinung ist eine meinung
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben