Anzeige(1)

Ich habe Angst um meine Mietze

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Meiner lieben süssen Mietze geht es nicht gut. Und ich weiß einfach nicht, was sie hat?

Es fing vor zwei Wochen an. Erst hatte sie Durchfall, dann hat sie ständig gekotzt und dann hat sie nix mehr gegessen und getrunken. Ich war beim Tierarzt, der meinte, sie hätte sich den Magen verdorben. Sie hat drei Spritzen bekommen: ein fiebersenkendes Mittel, ein Antibiotikum und irgendwas entzündungshemmendes. Gleichzeitig habe ich noch diverse Tabletten mitbekommen, die ich ihr regelmäßig geben sollte. Von Tag zu Tag ging es ihr besser bis sie am Donnerstag wieder ganz die Alte war. Man war ich glücklich!

Doch seit Freitag geht es ihr plötzlich wieder schlecht. Jeden Morgen kotzt sie nur eigenen Speichel, sie frisst so gut wie nix mehr und trinkt auch kaum. Sie liegt den ganzen Tag nur irgendwo rum (sie versteckt sich nicht, sie kommt auch zum kuscheln und so), aber sie sieht sehr schwach und traurig aus.

Ich werde morgen wieder mit ihr zum Arzt.

Ich habe solche Angst um meine kleine Süsse. Ich bin nur noch am Heulen, weil ich so mit ihr mit leide. :(

Was hat sie nur? Ich wünschte, sie könnte reden und mir sagen, was los ist!

Ich liebe sie so sehr und es macht mich krank und irre im Kopf zu sehen, wie schlecht es ihr geht.

Mache ich mir zu viele Sorgen? Ist es normal, dass es einer Katze auch mal schlecht geht?????????

Ich bin so traurig...................
 

Anzeige(7)

Polux

Aktives Mitglied
Hallo tulpe,
ja, das kann aus unterschiedlichen Gründen immer mal vorkommen. Darf deine Katze nach draußen? Konnte sie vielleicht etwas fressen was ihr nicht bekommt? Wie alt ist sie? Hast du das Futter umgestellt?
Wenn sie wieder Durchfall hat kannst du vielleicht ein wenig Kot zum Tierarzt mit nehmen, daran ist einiges zu sehen.

Wirklich Gedanken musst du dir machen wenn der Bauch deiner Katze sehr dick aufgebläht ist und wenn du mit dem Ohr am Bauch lauschst nichts mehr hörst oder auch wenn sie blutige Durchfälle hat.

Du kümmerst dich gut, warst schon beim Tierarzt und gehst morgen wieder - tust alles was du kannst für dein Tier. Das ist toll. Es ist verständlich, dass du traurig bist. Nur - versuch deine Stimmung gut zu halten - das ist für deine Katze wichtig - du musst morgen fit sein damit du sie zum Arzt bringen kannst und übermorgen genug Kraft hast die Dose zu öffnen! ;)
Stärke. Polux
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Hallo tulpe,
ja, das kann aus unterschiedlichen Gründen immer mal vorkommen. Darf deine Katze nach draußen? Konnte sie vielleicht etwas fressen was ihr nicht bekommt? Wie alt ist sie? Hast du das Futter umgestellt?
Wenn sie wieder Durchfall hat kannst du vielleicht ein wenig Kot zum Tierarzt mit nehmen, daran ist einiges zu sehen.

Wirklich Gedanken musst du dir machen wenn der Bauch deiner Katze sehr dick aufgebläht ist und wenn du mit dem Ohr am Bauch lauschst nichts mehr hörst oder auch wenn sie blutige Durchfälle hat.

Du kümmerst dich gut, warst schon beim Tierarzt und gehst morgen wieder - tust alles was du kannst für dein Tier. Das ist toll. Es ist verständlich, dass du traurig bist. Nur - versuch deine Stimmung gut zu halten - das ist für deine Katze wichtig - du musst morgen fit sein damit du sie zum Arzt bringen kannst und übermorgen genug Kraft hast die Dose zu öffnen! ;)
Stärke. Polux
Ja, meine Mietze darf nach draußen. Sie geht in den letzten Tagen jedoch nicht mehr raus.....höchstens mal kurz für die Tür und dann wieder rein. Sie ist 6 1/2 Jahre. Das Futter habe ich nicht umgestellt.

Der Bauch ist zum Glück nicht aufgebläht!

Sie wirkt sehr sehr träge. Wahrscheinlich hat sie wieder Fieber. Ich bin schon am überlegen, ob ich heute den Arzt anrufe, aber das ist wahrscheinlich übertrieben, oder?

Ich danke Dir für die lieben Worte!

LG tulpi
 

JaneDoe

Aktives Mitglied
Och Tulpe, ich kann Dir sooo gut nachfühlen, wie es Dir geht :(.

Wie alt ist Deine Fellnase?
Putzt sie sich noch?
Hat der TA keine Blutuntersuchung gemacht??
Laß auf jeden Fall eine machen! Die Nierenwerte sind u.a. sehr wichtig, Entzündungsmaker (Bauchspeicheldrüse), usw.
Wenn möglich eine Kotprobe mitnehmen.
Laß Dich nicht abwimmeln, wenn wieder nur kommt: Magen verdorben.
Dafür dauert es schon viel zu lange und die Medis hätten es kurieren müssen.

Ich drück die Daumen (und meine 2 Fellis ihre Pfoten), daß es nichts ernsthaftes ist.
 

JaneDoe

Aktives Mitglied
Ja, meine Mietze darf nach draußen. Sie geht in den letzten Tagen jedoch nicht mehr raus.....höchstens mal kurz für die Tür und dann wieder rein. Sie ist 6 1/2 Jahre. Das Futter habe ich nicht umgestellt.

Der Bauch ist zum Glück nicht aufgebläht!

Sie wirkt sehr sehr träge. Wahrscheinlich hat sie wieder Fieber. Ich bin schon am überlegen, ob ich heute den Arzt anrufe, aber das ist wahrscheinlich übertrieben, oder?

Ich danke Dir für die lieben Worte!

LG tulpi
Da hat sich mein Post mit Deinem überschnitten.

6 1/2 ist noch kein Alter für eine Katze!
Ist sie eine EKH oder eine andere Rasse? Ich stell diese Frage, weil bei verschiedenen Rassen bestimmte Krankheiten auftreten können.
Unsere Miezen sind im Allgemeinen recht zähe kleine Kämpfer. Sie lassen sich, wenn sie krank sind, meist erst etwas anmerken, wenn es ihnen wirklich nicht gut geht.
Ich an Deiner Stelle würde heute den TA anrufen - warum sollte es übertrieben sein, sich um sein Tier zu sorgen und darum zu kümmern. Hat der TA kein Verständnis dafür - WECHSELN!!!
 

Omana

Urgestein
Liebe Tulpe,

nein es ist überhaupt nicht übertrieben. Bitte rufe gleich den Tierarzt an.
Ich drücke mit meinen drei Miezen alle Daumen und Pfötchen :)

LG
Omana
 
A

annalu3

Gast
Wenn dir intuitiv danach ist, den Doc anzurufen und das am Sonntag bei euch möglich ist, dann TU es!
Denn sonst machst du dir u.U. bittere Vorwürfe, etwas versäumt zu haben.
Bei den Symptomen denke ich an 2 mögliche Ursachen: Für die erstere eine Nachfrage: Ist dein Tier geimpft und wenn ja, wogegen? Sonst könnte es sich möglicherweise um Katzenleukose handeln.
Bei der zweiten, dass sie möglicherweise draußen Gift gefressen hat und das mehrfach - es gibt immer wieder Stellen, wo sie das erwischen können (oder sollen...).
Ich würde sie, bis sie wieder ok ist, sicherheitshalber im Haus behalten, um diese Gefahrenquelle schon einmal defintiv auszuschließen.
Ich wünsch dir ganz viel Segen für deine Kleine - und wie gesagt: Wenn dein "Bauchgefühl" dir sagt, den Doc anzurufen, dann zögere nicht! Als Mensch würden wir das doch auch tun - warum dann nicht für ein kleines Kätzchen?
Alles Liebe annalu
 

Polux

Aktives Mitglied
Auf Abstand ist das nicht wirklich zu beurteilen - wenn sie viel schläft, aber ruhig atmet und nur ein wenig 'tröge' ist, zwar nichts frisst aber ab und an etwas Wasser schlabbert - ich würde sie dann wahrscheinlich drin halten, beobachten und bis Montag warten.
Wenn sie unruhig ist und eindeutig starke Schmerzen, massiven wässrigen, blutigen Durchfall oder den erwähnten aufgeblähten Bauch dann würde ich sofort in die Tierklinik.
Gruss. Polux
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Da hat sich mein Post mit Deinem überschnitten.

6 1/2 ist noch kein Alter für eine Katze!
Ist sie eine EKH oder eine andere Rasse? Ich stell diese Frage, weil bei verschiedenen Rassen bestimmte Krankheiten auftreten können.
Unsere Miezen sind im Allgemeinen recht zähe kleine Kämpfer. Sie lassen sich, wenn sie krank sind, meist erst etwas anmerken, wenn es ihnen wirklich nicht gut geht.
Ich an Deiner Stelle würde heute den TA anrufen - warum sollte es übertrieben sein, sich um sein Tier zu sorgen und darum zu kümmern. Hat der TA kein Verständnis dafür - WECHSELN!!!
Sie ist eine ganz normale Hauskatze vom Bauernhof......und die hübscheste auf der ganzen Welt :)

Sie putzt sich auch noch, zumindestens ein bißchen.

Okay, ich werde den Tierarzt anrufen und ne Blutuntersuchung machen lassen. Das ist nen guter Tip. Darauf kommt man selbst gar nicht, wenn man sich solche Sorgen macht. Meine Tierärztin ist eigentlich ne ganz liebe. Sie nimmt sich immer viel viel Zeit.

Hoffentlich geht es ihr bald besser!

Danke für die lieben Worte!!!!!
LG tulpi
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Auf Abstand ist das nicht wirklich zu beurteilen - wenn sie viel schläft, aber ruhig atmet und nur ein wenig 'tröge' ist, zwar nichts frisst aber ab und an etwas Wasser schlabbert - ich würde sie dann wahrscheinlich drin halten, beobachten und bis Montag warten.

Genauso ist sie!


Wenn sie unruhig ist und eindeutig starke Schmerzen, massiven wässrigen, blutigen Durchfall oder den erwähnten aufgeblähten Bauch dann würde ich sofort in die Tierklinik.
Gruss. Polux
Das ist zum Glück (meiner Meinung nach) nicht so!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben