Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich habe Angst allein zu bleiben und den Sinn des Lebens zu verlieren

mabe

Neues Mitglied
Hallo an alle zusammen,

eigentlich ist esmir schon fast ein bisschen peinlich. Ich bin gerade 35 geworden und meine Freundin hat mich getrennt. Wir waren 1 1/2 Jahre zusammen. Allerdings muss man sagen, dass Sie 10 Jahre jünger war. Dummerweise haben wir vor ca. 8 Monaten zusammen ein Haus gekauft und ich habe sie aus absoluen Vertrauen mit ins Grundbuch eintragen lassen obwohl das eingesetzte Kapital alles von meiner Seite kam. Der Trennungsgrund ist für sie, dass wir einfach zu verschieden sind. Wahrscheinlich hat sie soar recht. Sie hat vorher immer nur in einer Einraumwohung gelebt und hatte ein durchaus wechselndes Liebesleben. Hat mich alles nicht interessiert und auch alle ihre Freunde sind der Meinung ich bin das Beste was ihr passieren konnte. Meinung ihrer besten Freundin, mit mir hatte sie endlich mal einen Mann an ihrer Seite.
Ich bin so der sehr bodenständige Typ, sehr kontrolliert aber ni unbdingt langweilig. Ich habe eine Frau gesucht, mit der ich eine Familie gründen kann. Ich wollte in diesem Leben auf alle Fälle Papa werden und mich dieser Verantwortung auch stellen. Ich liebe Kinder und bin gern bereit auch für Kinder zu sorgen.
Der Hauskauf war bestimmt sehr blauäugig aber es war eine super Gelegenheit. Wir waren uns absolut einig und sicher. Kurz, es war einfach alles gut. Jetzt die Wendung, sie wollte ihr altes Leben wieder haben, sie fühlt sich eingesperrt weil sie ni einfach so wie früher angeblich ihre eigenen Entscheidungen treffen könnte, sie will auf Rockkonzerte fahren, sie will sich mit Freunden treffen. Sie gibt auch zu, dass der Hauskauf doch der größte Fehler war. Wir haben uns nicht gestritten und haben uns auch sehr fair (bis jetzt zumindest) getrennt. Wahrscheinlich werde ich das Haus allein behalten. Sie stellt auch keinerlei Ansprüche.
Was komisch ist, ist dass wir vor 4 Wochen noch von Hochzeit und Kind geprochen haben. Letzteres war schon in Arbeit. Sie sagte mir dass ihr die Entscheidung auch ni leicht gefallen ist und das sie mich immer noch sehr schätzt und sie mich als Freund nicht verlieren möchte. Mir gehts ja auch so, ich mag sie noch sehr. Aber ob es für mehr reicht? Schwer zu sagen. Erschwerend kommt noch dazu, dass wir im Alltag doch einige Berührungspunkte haben.
Es ist auch so, dass einige ihrer Freunde nun auch meine Freunde sind und ich ungern auf diese verzichten möchte. Ich glaube schon das sie mich noch sehr mag und sie möchte auch das ich wieder glücklich werde. Sie möchte mir auch helfen neue Bekanntschaften zu schließen, da ich doch auch ziemlich schüchtern bin. Sie ist der Meinung (habe ich auch von andern gehört, man sieht es selbst aber immer ni so) ich wäre es sehr gut aussehender Mann dem die Frauen doch auch hinterher schauen. Sie hat das mehrfach wohl selbst beobachtet. Ich bin intelligent und stehe mit beiden Beinen fest im Leben.
Naja was solls, wahrscheinlich bin ich dazu verurteilt allein zu bleiben. Keine Ahnung ob ich meinen Lebenstraum erfüllen kann. Ist es eigentlich zu viel verlangt einfach nur für eine Familie sorgen zu dürfen??? Angeblich suchen doch viele Frauen zwischen 30 und 40 einen Mann der sich dieser Verantwortung auch stelle möchte. Wo bitteschön sind die alle. Vestecken sie sich vor mir? Ich habe sehr sehr gute und liebe Freunde. Das reicht mir aber nicht. Zur Zeit bin ich absolut am Ende und habe vollkommen den Sinn des Lebens verloren.
 

Anzeige(7)

Timmymama

Aktives Mitglied
Hallo, verarbeite doch erstmal die gerade erst erlebte Trennung bevor du dich gleich in was Neues stürzen willst. Auch wenn ihr euch im Guten getrennt habt , hat das sicher Narben bei dir hinterlassen und es tut noch weh.Wenn ihr den gemeinsamen Freundeskreis beibehalten könnt finde ich das super, so verlierst du wenigstens dort nícht noch Bezugspersonen.
Für mich klingt ihr Verhalten ziemlich unreif und euer Hauskauf zu überstürzt. Auf jeden Fall solltest du sehen daß sie schnellstmöglich wieder aus dem Grundbuch ausgetragen wird, rede da mit einem Notar drüber
 

nessuno

Aktives Mitglied
Hallo Maba,

als erstes tut es mir leid das deine Freundin es beendet hat.
Dein Trauer ist selbstverständlich und es braucht seine Zeit darüber hinweg zu kommen.
Wenn du den Trauer überwunden hast, wirst du wieder Auge für andere Frauen haben.


Ich wußte nicht das den Sinn des Lebens heiraten und nachwuchs zeugen beinhaltet.
Wie soll es dann alle Geistliche gehen die enthaltsam Leben weil die sich einzig und alleinig Gott gewittmet haben?
 

digitus

Aktives Mitglied
Dummerweise haben wir vor ca. 8 Monaten zusammen ein Haus gekauft und ich habe sie aus absoluen Vertrauen mit ins Grundbuch eintragen lassen obwohl das eingesetzte Kapital alles von meiner Seite kam.
Welcher Teufel hat Dich denn da geritten?? Hast Du etwa geglaubt, dass Du Dir so Sicherheit erkaufen kannst? Das Gegenteil ist der Fall - Du hast ein Kopfgeld auf Eure Beziehung ausgesetzt.

Wahrscheinlich werde ich das Haus allein behalten. Sie stellt auch keinerlei Ansprüche.
Dein Wort in Gottes Ohr! Ich würde Dir wirklich wünschen. dass Du da keine böse Überraschung erlebst. Schau dass Du die Grundbuchsache so schnell wie möglich unter Dach und Fach bringst - schlechtes Gewissen in Beziehungsdingen hält bei Frauen i.a. nicht besonders lange an.

Solang das nicht geklärt ist, ist alles andere zweitrangig: Dein Liebeskummer wird vergehen, aber die finanzielle Last würde Dich wohl einen guten Teil Deines Lebens begleiten - und sie wäre eine schwere Hypothek für jede zukünftige Familiengründung.

Ist es eigentlich zu viel verlangt einfach nur für eine Familie sorgen zu dürfen??? Angeblich suchen doch viele Frauen zwischen 30 und 40 einen Mann der sich dieser Verantwortung auch stelle möchte. Wo bitteschön sind die alle. Vestecken sie sich vor mir?
Glaub mir, Du willst keine Frau, die Dich nur als Erzeuger und Versoger ihrer Kinder haben will. Sowas kann nur in einer Katastrophe enden. Fang Dir niemals etwas mit einer Frau an, die nicht auf Dich als Mann scharf ist - gerade in der genannten Altergruppe musst Du da sehr vorsichtig sein um mit 40 nicht erst recht wieder allein, ohne Familie aber mit lebenslangen Unterhaltspflichten dazustehn.

digitus
 
G

Gast

Gast
Ich finde das ein bissel hart von Dir, digitus. Es ist doch völlig normal, dass man das Leben mit dem anderen Teilen möchte. Und dazu - ja, ich weiss, dass das mittlerweile in Zeiten von getrennten Bankkonten und Eheverträgen nicht mehr ganz so In ist - gehört meiner Meinung auch der Reichtum und überhaupt das Finanzielle.

Mabe hat in meinen Augen als Mann und überhaupt als Mensch alles richtig gemacht! Er hat seiner Partnerin eine sichere Basis bieten wollen. Was ist daran dumm oder verwerflich? Warum sich nicht absichern, für den Fall, dass einer wegen Kindern zu Hause bleibt? Und warum nicht zugeben, dass der andere bessere Verdienstmöglichkeiten hat? Weil es das eigene Ego trifft? Wenn man Kinder hat muss man da lernen drüber zu stehen.

Wenn der andere das alles aber in den Dreck tritt, weil er/sie nicht versteht, dass das Leben aus mehr als Party machen und auf Konzerte gehen besteht kann man daran nichts ändern. Aber von Schuld oder Dummheit von Seiten Mabe's kann hier wohl kaum die Rede sein. Im Gegentum. Ich finde das absolut korrekt, wie er sich verhalten hat. Er hat viel gegeben. Das ist eine Eigenschaft, die man nicht bei vielen findet. So eine Bedingungslosigkeit und ein absolutes Vertrauen.

Ich hoffe, dass sich das nie ändert und er irgendwann die richtige Frau findet.
 

mabe

Neues Mitglied
Danke das baut auf. Vielleicht sind diese Werte die ich an den Tag lege in dieser Gesellschaft überflüssig oder nicht mehr gewünscht. ich kann nicht aus meiner Haut, ich bin so. Welchen Sinn hat das Leben auf dieser kleinen Welt, wenn sich Menschen nicht um Menschen kümmern und sorgen. Ich wünsche mir eine Partnerin die ähnliche Werte wie ich vertritt. Leider habe ich den Glauben daran mitlerweile verloren. Muss mich wohl damit abfinden, dass Menschen wie ich in dieser Gesellschft immer die Verlierer sind und ewig allein bleiben. Welchen Sinn hat dieses Leben eingentlich. Wer kann mir diese Frage beantworten. Warum sind wir auf dieser Welt?
 

Timmymama

Aktives Mitglied
In gewisser Weise hast du sicher recht daß Menschen die nicht so eogistisch sind, auf ihre Mitmenschen achten und noch Wertvorstellungen haben um einiges schneller Schiffbruch in Beziehungen erleiden- weil sie zuviel erwarten was jetzt nicht negativ gemeint ist.
Musste das selber oft feststellen früher daß ich davon ausging das der potentielle neue Partner genauso ein "Gutmensch" ist wie ich also hab ich alles für ihn getan und ihn geliebt weil man eben möchte daß es dem andern gut geht. Tja, leider denken nicht alle so und nutzen einen dann sehr schnell aus. :rolleyes:
Dennoch darfst du nicht den Glauben an eine funktionierende PArtnerschaft verlieren, irgendwo da draussen wird auch für dich die Richtige sein die dieselben Lebensvorstellungen hat wie du- evtl. war deine Ex einfach nur zu jung und noch nicht bereit für HAus und Familie.
 

digitus

Aktives Mitglied
Ich finde das ein bissel hart von Dir, digitus. Es ist doch völlig normal, dass man das Leben mit dem anderen Teilen möchte. Und dazu - ja, ich weiss, dass das mittlerweile in Zeiten von getrennten Bankkonten und Eheverträgen nicht mehr ganz so In ist - gehört meiner Meinung auch der Reichtum und überhaupt das Finanzielle.
Das kann er ja machen. Er kann das Haus kaufen, er kann auch allein für alle laufenden Kosten aufkommen. Aber das ist doch um Gotteswillen kein Grund, ihr nach 6 Monaten das halbe Haus zu überschreiben. Solange sie zusammen sind machts ja keinen Unterschied und wenn er für sich "garantieren" kannst, erst recht nicht. Aber wenn sie weggeht, dann ist er schlimmsten Fall das Haus los. Und wenn ihm danach die Richtige übern Weg läuft, dann kann er ihr und seinen Kindern kein Eigenheim mehr bieten, weil er es ohne Not an die falsche verschenkt hast.

Was ist daran dumm oder verwerflich? Warum sich nicht absichern, für den Fall, dass einer wegen Kindern zu Hause bleibt?
Für diese Absicherung ist schon überreichlich gesorgt - wirf einfach mal einen Blick in die Düsseldorfer Tabelle. Und Du brauchst nicht glauben, dass so ein Geschenk seine diesbez. Verpflichtungen im Ernstfall auch nur um einen cent reduziert. Letztendlich verschleudert er das Vermögen, dass doch seiner zukünftigen Familie zugute kommen sollte. Und der einzige Weg zu garantieren, dass es das tut ist eben, die Verfügungsmacht darüber zu behalten.

digitus
 

Gazelle

Aktives Mitglied
Ich muß Digitus Recht geben. Das mit dem Haus war wirklich sehr blauäugig und könnte böse Folgen haben. Wenn man da noch irgendetwas machen kann, dann wäre dies mein erster Schritt. Das Problem ist nicht nur daß du jetzt die Hälfte deines Kapitals "verschenkt" hast, sondern für den Fall dass du irgendwann wirklich einmal die richtige triffst. Du kannst ihr dann nichts mehr bieten (außer du hast sehr sehr viel Geld). und erkläre ihr mal dass das so ist, weil du noch unnötigerweise für ein zehn Jahre jüngeres "Mädchen" aufkommen mußtest. Ich gebe ehrlich zu dass ich als neue Bekanntschaft nicht besonders erfreut wäre. ich fände das nämlich u. a einfach auch blauäugig und nicht wie du sagst "bodenständig".

Ansonsten finde ich deine Träume sehr schön. Ich bin da z.B genauso gestrickt wie du. Und auch bei mir tut sich in diese richtung nichts. Aber als Mann tickt bei dir die biologische Uhr nicht so wie bei uns Frauen. Du kannst dir also getrost mit aller Ruhe eine neue Freundin suchen. Aber komme erstmal wieder zu dir. geh num Notar, regel diese Sache und dann gönn dir einen schönen Urlaub oder unternimm viel mit freunden. Und schließ vorallem das alte erstmal richtig ab. Was wäre wenn dich deine Ex plötzlcih doch haben wollte? Würdest du sie noch nehmen? wenn ja, dann ist im Moment sowieso noch jede neue Beziehung zum scheitern verurteilt. Komme erstmal zur Ruhe und tu dir etwas gutes. Die richtige wird dir bestimmt über den Weg laufen sobald du offen dafür bist. Gibt viele Frauen die einen solchen Mann suchen:)

lg, Gazelle

PS: Auch wenn deine Freundin jetzt keine Ansprüche stellt, als Neue Freundin hätte ich dauernd das Gefühl sie hätte uns (mich und dich) in der Hand. Ich würde von sowas ehrlich gesagt lieber ABstand nehmen (auch wenn du das jetzt nicht gern hörst)
 

tiefblau

Mitglied
Absolute Sicherheit gibt es nicht. Und so wie Du mit dieser Frau in Gedanken geplant hast, so sehr hat sie sich wahrscheinlich eingeengt und verplant gefühlt. Sie war allerdings nicht ehrlich. Trotzdem musst Du jetzt damit leben. Verarbeite doch erst einmal die Trennung und hör auf irgendwelche Pläne zu machen. Bist Du gesund? Dann genieß verdammt nochmal Dein Leben. Zur Not verkauf das Haus und mach einen Segeltörn in der Karibik. Hauptsache Du hörst dich danach nicht mehr an wie ein vorzeitig alternder Mensch :). Viel Glück!

---> Talk Talk 'Life's what you make it'
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ich habe Angst vor der Partnersuche Liebe 12
J Ich habe ihn getroffen Liebe 12
L Ich habe einen großen fehler gemacht Liebe 32

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben