Anzeige(1)

Ich hab nun endlich Unterstützung...

...bezüglich meiner SP bzw. Therapeuten-Suche!

Ich hab mich gestern mit meiner Patin (30), die auch gleichzeitig meine Cousine ist getroffen. Wir hatten uns lange nicht mehr gesehen. Der Kontakt war, bis auf hier und da eine SMS, etwas auf der Strecke geblieben, da sie auch ziemliche Probleme hatte, wie ich gestern erfahren habe. Sie war letztes Jahr für sechs Wochen in einer Klinik in Bad Mergentheim, da sie ähnliche Probleme hat(te) wie ich. Bei ihr ist/war es eine Angststörung, Panikattacken, mangelndes Selbstwertgefühl und sowas.

Sie war schon fast geschockt, als ich ihr von meinen Problemen erzählt habe. Sie hatte ja nichts geahnt und es hat ihr so leid getan, dass sie sich so lang nicht gemeldet hat. Jedenfalls hat es gut getan, mal mit jemandem darüber zu reden, auch wenn es irgendwie komisch war bzw. ich mir komisch vorgekommen bin. Ich hab ja so konkret noch nie mit jemanden persönlich darüber gesprochen.

Sie hat mir Mut gemacht und mich gelobt, dass ich immerhin schon mal einen ganz kleinen Schritt gemacht habe, indem ich damals die Therapeuten angerufen habe. Nun soll ich dran bleiben und gleich am Montag nochmal anrufen und nach einem Termin fragen. Sie will mich Montagabend anrufen und fragen, wie es gelaufen ist. Wenn ich denn einen Termin bekommen sollte, dann würde sie sogar mit mir dort hingehen, wenn ich das möchte. Also sie unterstützt mich nun wirklich und möchte mir helfen, da raus zu kommen.

Da sie ja selber noch in Therapie ist, kann sie mir auch ihre Therapeutin empfehlen. Falls ich also kein Glück haben sollte bzgl. eines Termins bei denen wo ich anrufe, dann würde sie auch bei ihrer Therapeutin nochmal nachfragen, ob die nicht irgendwelche Tipps hätte usw.

Es geht also schon irgendwie vorwärts. Und das Wichtigste ist, dass ich nun nicht mehr alleine bin! Ich freu mich ja schon einerseits, aber andererseits bin ich auch wieder skeptisch. Ich weiß halt nicht, ob ich wirklich bei den Therapeuten anrufe und ob ich im letzten Moment nicht doch wieder nen Rückzieher mache, so wie immer halt.

Ich hab mit ihr auch darüber gesprochen, dass ich in meiner Familie sehr unglücklich bin bzw. sie hat es auch gemerkt. Außerdem hab ich ihr von meinen Zukunftsträumen erzählt, also das ich nach meiner Ausbildung gerne für ein Jahr ins Ausland gehen möchte. Das wollte ich damals schon, und sie wusste es auch noch. Sie hat mich nicht augelacht, sondern ernst genommen und mich darin bestärkt, dies zu zun. Ganz anders, als meine Mutter es macht. Die nimmt mich nämlich nicht ernst, im Gegenteil, die macht sich eher lustig über meine Träume. Durch diese "Unterdrückung", die ich in meiner Familie erfahre, bin ich selber sehr unsicher geworden und traue mir nichts zu. Gar nichts.

Vielleicht geht es ja jetzt mit ihrer Unterstützung wirklich mal in die richtige Richtung...
 

Anzeige(7)

*umarm*

Oh du Engel. ^_^
Ich finde es übrigens schön, dass du Hilfe gefunden hast... du hast es verdient, ehrlcih... ich ahbe deine Leidensgeschichte mitverfolgt, und das zu Lesen tat mir gut, ich freue mich si für dich *quietsch*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
*umarm*

Oh du Engel. ^_^
Ich finde es übrigens schön, dass du Hilfe gefunden hast... du hast es verdient, ehrlcih... ich ahbe deine Leidensgeschichte mitverfolgt, und das zu Lesen tat mir gut, ich freue mich si für dich *quietsch*
Dankeschön =) Es freut mich natürlich zu lesen, dass sich jmd mit bzw. für mich freut! *freu*

Zwar ist das erst ein gaaaanz gaaanz kleiner Schritt von unzählig vielen, aber immerhin ein Anfang, hoffe ich doch mal...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Ich hab mich verloren! Ich 10
K Ich hab das Gefühl das mir irgendwie nichts weiterhilft Ich 4
M Hab mich selber zerstört Ich 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben