Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich hab die Schnauze voll

Wer bist Du denn?
Schreibst hier als Gast was von "Angemeldet sein und Regeln akzeptieren"
und nimmst Dir viel Zeit die TE drauf hinzuweisen was geht und nicht geht oder wie sie sich zu verhalten hat.
Bisschen seltsam, m.E. ...

Äääh...
Das ist hier IHR thread, und da darf sie schreiben was sie möchte, wenn
sie niemanden beleidigt oder dergleichen.
Dass ist wirklich lieb von dir, wenn ich in den nächsten Tagen mal einen klaren Kopf hab und ein wenig Zeit werde ich die Threads ein wenig "sortieren".

im moment ist dass hier gerade ein riesen Chaos, einerseits kotz ich mich aus und hoffe auf trost und andererseits kommen die ganzen beiträge durcheinander
 

Anzeige(7)

im akuten Fall geschlossene Abteilung, bis du wieder stabil bist.
Sie ist weder eigen- noch fremdgefährdend. Eine geschlossene Abteilung würde ihr nicht helfen, ganz im Gegenteil.
(Emotionale) Instabilität ist ein Symptom der Borderline-Störung. Da gibt es nie wirklich Stabilität, sie muss "nur" lernen, damit umzugehen. Und dass kann sie meiner Meinung nach erst, wenn sie ihr Trauma und alles, was damit zusammenhängt, bearbeitet hat. Ich weiß wovon ich spreche, da mein Bruder auch an einer Borderline-Störung litt.
 
D

Die Queen

Gast
Ich denke, dass du deine Erwartungen bzgl. dem Forum falsch setzt bzw. zu viel erwartest.

Für "normale Menschen" wird es immer schwer sein mit Borderliner umzugehen, besonders wenn es im WWW geschieht. Zu mal du dich wirklich anstrengend liest für mich, tut mir leid.

Allgemein gewinne ich den Eindruck, dass du alles zu sehr als persönlichen Angriff wertest. Einerseits verständlich durch dein Traumate so wie den aktuellen Schwierigkeiten mit Anwalt und Co, aber andererseits schadet dir diese Haltung vor allem dir selbst.

Keine Ahnung was ich dir raten soll. Theoretisch könntest du es mit einem stationären Aufenthalt versuchen, bei dem du DBT machen kannst. So könntest du Abstand von deinen derzeitig toxischen Lebensumstände bekommen und etwas heilen.
 

Mondsonne

Aktives Mitglied
Hier kann niemand eine Diagnose aus der Ferne stellen.
Soviel ich mitbekommen habe, hat @Sternschnuppe1 selbst gesagt, dass sie Borderlinerin ist
Du brauchst 24/7 Betreuung, im akuten Fall geschlossene Abteilung, bis du wieder stabil bist.
Woher kannst du das beurteilen? Bist du Psychiaterin, Ärztin, die mit der TE gesprochen, sie gesehen und diagnostiziert hat? Familienangehörige hast du gesehen und erlebt, die TE nicht.

Hier bist du eine anonyme Person in einem Internetforum. Daher kannst du nicht wissen, ob sie ständig Betreuung oder eine geschlossene Abteilung braucht.
 

JE1992

Aktives Mitglied
Eigentlich wollte ich versuchen die Sache anders anzugehen, aber ich muss dass jetzt einfach loswerden.

Mir ist bewusst dass wenn ich einen Beitrag erstelle, dass nicht immer nur positive Meinungen kommen werden. Ich hab oft genug irgendwelche Nachrichten bekommen die ich überflogen oder ignoriert habe.

Ich gehe meistens generell nur auf Nachrichten ein, wenn ich wirklich das Gefühl habe dass sie gut gemeint sind.

Wenn ich aber merke das es einer Person nur darum geht ihren Senf dazu geben zu müssen, ist dass zwar deren Entscheidung aber trotzdem überflüssig und sowas muss nicht sein.



Nur weil ich etwas in diesem Forum mit euch teile, heißt dass noch lange nicht dass ich alles was mir an den Kopf geworfen wird so akzeptieren muss.


Ich hab es schon oft erlebt das persönliche Angriffe oder beleidigungen in "gut gemeinte Ratschläge" verpackt werden


ich wollte dieses Thema eigentlich privat klären, aber ich musste dass jetzt einfach loswerden.
Das habe ich auch oft hier erfahren. Hier scheinen viele einfach nicht genug Wissen über bestimmte Themen zu haben verletzen einen mit ihrer Ignoranz und ihrem Unverständnis und fühlen sich schnell wegen Kleinigkeiten beleidigt anstatt sich auf das eigentliche Problem zu konzentrieren.
 
Ich hab mich jetzt ein wenig beruhigt, ich war einfach sehr aufgebracht glaube ich. Bin jetzt wieder in meiner betreuten Einrichtung, und hoffe ich stehe das durch. Ich hab jetzt erfahren dass mein Gewaltschutzantrag bewilligt wurde, aber so wie es aussieht wird die entscheidung vom Gericht wieder aufgehoben.

Der Täter und seine Anwältin haben darauf bestanden dass es eine mündliche Verhandlung gibt, wo sie die Aufhebung durchsetzen wollen. Mir wird unterstellt dass ich alles dafür tue damit ich seine Aufmerksamkeit bekomme, und dass ich ja wollte dass er sexuelles Interesse an mir hat?!

Noch dazu hat ein Bewohner im Haus die Falschaussage bestätigt, dass ich einen Tag nach der Vergewaltigung mit dem Bewohner und dem Täter auf der Terrasse des Täters saß. Obwohl ich und meine Anwältin bereits geäußert haben dass diese Aussage so nicht stimmte. Ich stand mit dem Bewohner um die Ecke und auf einmal kam der Täter plötzlich zu uns.

Ich wollte eigentlich direkt gehen aber ich hatte in dem Moment sowas wie eine Schockstarre, noch dazu waren die beiden ja Kumpels....


Jedenfalls wird mir unterstellt dass ich aufgrund meiner Borderlinestörung, ja immer wieder Phasen hätte wo ich zuerst Sex will und im Nachhinein doch nicht...


Ich hab totale Panik wenn ich an den Gerichtstermin denke, aber ich muss hin ob ich will oder nicht.


Ich hab total Angst dass ich eine Panikattacke bekomme, wenn ich mit ihm und seiner Anwältin in einem Raum sitze.

Wahrscheinlich wird seine Anwältin mich wieder total runtermachen und mich fertig machen.

Ich hatte heute wieder ein Schreiben im Briefkasten von meiner Anwältin, und hab gelesen was die Gegenanwältin geschrieben hat, ich hab den Brief direkt meinem Bezugsbetreuer gegeben.


Ich hab sofort angefangen zu heulen, die Gegenanwältin stellt mich regelrecht als billige Schlampe hin.

Ich hoffe ich stehe diese Verhandlung durch und hoffe dass der Richter den Gewaltschutzantrag nicht aufhebt.

Es ist wie ein Spießroutenlauf, ich traue mich kaum aus der Wohnung weil der Täter im gesamten Haus allen von der Vergwaltigung erzählt hat.

Ich würde ihm nur schlechtes antun und wollte dass alles ja.

ich bin total fertig mit den Nerven...
 

Hase C.

Sehr aktives Mitglied
Ich hab mich jetzt ein wenig beruhigt, ich war einfach sehr aufgebracht glaube ich. Bin jetzt wieder in meiner betreuten Einrichtung, und hoffe ich stehe das durch. Ich hab jetzt erfahren dass mein Gewaltschutzantrag bewilligt wurde, aber so wie es aussieht wird die entscheidung vom Gericht wieder aufgehoben.

Der Täter und seine Anwältin haben darauf bestanden dass es eine mündliche Verhandlung gibt, wo sie die Aufhebung durchsetzen wollen. Mir wird unterstellt dass ich alles dafür tue damit ich seine Aufmerksamkeit bekomme, und dass ich ja wollte dass er sexuelles Interesse an mir hat?!

Noch dazu hat ein Bewohner im Haus die Falschaussage bestätigt, dass ich einen Tag nach der Vergewaltigung mit dem Bewohner und dem Täter auf der Terrasse des Täters saß. Obwohl ich und meine Anwältin bereits geäußert haben dass diese Aussage so nicht stimmte. Ich stand mit dem Bewohner um die Ecke und auf einmal kam der Täter plötzlich zu uns.

Ich wollte eigentlich direkt gehen aber ich hatte in dem Moment sowas wie eine Schockstarre, noch dazu waren die beiden ja Kumpels....


Jedenfalls wird mir unterstellt dass ich aufgrund meiner Borderlinestörung, ja immer wieder Phasen hätte wo ich zuerst Sex will und im Nachhinein doch nicht...


Ich hab totale Panik wenn ich an den Gerichtstermin denke, aber ich muss hin ob ich will oder nicht.


Ich hab total Angst dass ich eine Panikattacke bekomme, wenn ich mit ihm und seiner Anwältin in einem Raum sitze.

Wahrscheinlich wird seine Anwältin mich wieder total runtermachen und mich fertig machen.

Ich hatte heute wieder ein Schreiben im Briefkasten von meiner Anwältin, und hab gelesen was die Gegenanwältin geschrieben hat, ich hab den Brief direkt meinem Bezugsbetreuer gegeben.


Ich hab sofort angefangen zu heulen, die Gegenanwältin stellt mich regelrecht als billige Schlampe hin.

Ich hoffe ich stehe diese Verhandlung durch und hoffe dass der Richter den Gewaltschutzantrag nicht aufhebt.

Es ist wie ein Spießroutenlauf, ich traue mich kaum aus der Wohnung weil der Täter im gesamten Haus allen von der Vergwaltigung erzählt hat.

Ich würde ihm nur schlechtes antun und wollte dass alles ja.

ich bin total fertig mit den Nerven...
Tut mir leid. Wünsche Dir jedenfalls viel Kraft.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Ich bin Lebensmüde und hab einfach keine Lust mehr Ich 6
K Ich hab Mist gebaut Ich 7
4 Ich glaube ich hab einen Fehler gemacht Ich 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben