Anzeige(1)

Ich fühle mich so überflüssig auf der Welt..

Mary Unnütz

Mitglied
Nun ja wie mein Synonym schon sagt, ich fühle mich oft total unnütz! Ich litt schon einmal unter Stimmungsschwankungen in Verbindung mit Borderline. Damals war ich aber in einer Tagesklinik und genoss eine Rund-Um-Betreuung. Außerdem hab ich mich nun seit fast 1 Jahr nicht mehr geschnitten. Na gut hab mir vor einer Woche selbst nen blauen Fleck am Arm zugefügt, aber das kommt alles immer seltener vor.
Die letzten Tage waren total schön. Ich war gut drauf und mein Freund auch und ich war mal richtig locker und unkompliziert. Seit heute morgen sieht das leider wieder anders aus. Ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt und habe im Moment keinen Einsatz. Ich bekomme zwar mein Geld aber ich werde halt nicht "gebraucht". Mein Freund hat als Selbstständiger sehr viel Stress und mach gerade frei. Er geht seinem Hobby nach und braucht mich dabei natürlich nicht. Das sei ihm ja gegönnt aber ich weis nichts mit mir anzufangen. Ich hab meine beste Freundin 260km weit weg, eine andere wohnt 50 km weit weg. Hier bin ich nur am putzen, waschen, kochen und erfülle halt meine haushaltlichen "Pflichten". Aber dafür kann auch ne Putze angestellt werden.
Dann lassen die Angestellten von meinem Freund ihn nicht in Ruhe und er ist in seinem Urlaub voll genervt. Wer muss das alles abfedern? ICH!
Ich habe dafür aber keine Kraft, verdammt. In 3 Wochen findet eine Hauptverhandlung gegen meinen Stiefvater statt, weil ich ihn nach ewigen Jahren mal angezeigt hab. Im Zuge dessen, hat sich die halbe Familie von mir anstatt von ihm abgewendet. Das ist auch nicht einfach.
Warum hat nie jemand mal für MICH Verständniss?
Interessiert wahrscheinlich keinen, darum. :(
 

Anzeige(7)

Jenny

Aktives Mitglied
Hey, Du bist hier in einem Hilferuf-Forum.
Weshalb sollte sich hier niemand für Dich interessieren, oder für das, was Du schreibst:confused:

Ich kann Dir leider zu Deinem Thema nicht viel sagen, dafür aber sicher andere Leute hier.

Du könntest ja mal einen Volkshochschulkurs besuchen, schauen, was die Katholische Familienbildungsstätte anbietet, das Schwimmbad, oder das Krankenhaus für evtl. Kurse.
Dort gibt es bei uns jeweils Programmhefte.

Gruß

Jenny
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Die letzten Tage waren total schön. Ich war gut drauf und mein Freund auch und ich war mal richtig locker und unkompliziert.
Sehe ich das richtig, dass du mehr von diesen Tagen möchtest? Wenn ja, geh doch bitte nochmal absichtlich in diese "lockere, unkomplizierte" Haltung - vielleicht indem du dir vorstellst, du hättest gerade Urlaub oder wärst in Rente - und gestalte in dieser Haltung deinen Tag.

Und vergiss nicht, was in deinem Leben alles gut, schön und erhaltenswert ist - auch wenn manches dazu verführt, das zu vergessen und vor allem das Negative zu sehen.

Wenn es mir so geht, dass ich das Gefühl habe, nicht gebraucht zu werden, dann stelle ich mir selbst eine Aufgabe oder setze mir ein Ziel - und ich mache mir bewusst, dass ich selbst mich auf jeden Fall brauche, um ein gutes Leben zu führen.

Gruß, Werner
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Nun ja wie mein Synonym schon sagt, ich fühle mich oft total unnütz! Ich litt schon einmal unter Stimmungsschwankungen in Verbindung mit Borderline. Damals war ich aber in einer Tagesklinik und genoss eine Rund-Um-Betreuung. Außerdem hab ich mich nun seit fast 1 Jahr nicht mehr geschnitten. Na gut hab mir vor einer Woche selbst nen blauen Fleck am Arm zugefügt, aber das kommt alles immer seltener vor.
Die letzten Tage waren total schön. Ich war gut drauf und mein Freund auch und ich war mal richtig locker und unkompliziert. Seit heute morgen sieht das leider wieder anders aus. Ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt und habe im Moment keinen Einsatz. Ich bekomme zwar mein Geld aber ich werde halt nicht "gebraucht". Mein Freund hat als Selbstständiger sehr viel Stress und mach gerade frei. Er geht seinem Hobby nach und braucht mich dabei natürlich nicht. Das sei ihm ja gegönnt aber ich weis nichts mit mir anzufangen. Ich hab meine beste Freundin 260km weit weg, eine andere wohnt 50 km weit weg. Hier bin ich nur am putzen, waschen, kochen und erfülle halt meine haushaltlichen "Pflichten". Aber dafür kann auch ne Putze angestellt werden.
Dann lassen die Angestellten von meinem Freund ihn nicht in Ruhe und er ist in seinem Urlaub voll genervt. Wer muss das alles abfedern? ICH!
Ich habe dafür aber keine Kraft, verdammt. In 3 Wochen findet eine Hauptverhandlung gegen meinen Stiefvater statt, weil ich ihn nach ewigen Jahren mal angezeigt hab. Im Zuge dessen, hat sich die halbe Familie von mir anstatt von ihm abgewendet. Das ist auch nicht einfach.
Warum hat nie jemand mal für MICH Verständniss?
Interessiert wahrscheinlich keinen, darum. :(

Mary, jetzt hast du erstmal ein Lob verdient! Warum? Weil du verstanden hast, deinen Freund nicht zu nerven, ihm Schuldgefühle einzureden, weil er sich nicht um dich kümmert usw. Das ist eine gute Leistung!!!

Was Werner geschrieben hat ist das nächste, über was du nachdenken kannst und

vielleicht, wenn du gar nicht entspannen kannst, dann geh doch her und suche Arbeitsstellen, die dir besser tun. Geh aufs Arbeitsamt, studiere das I-Net, die Zeitung usw. schon ist dein Alltag voll Sinn, tiefen Sinn für dich selbst und abends kannst du entspannt mit deinem Freund was tun (nur als Bsp.) und kommst dir nicht nutzlos vor, bis für ihn auch eine Bereicherung.

???

Schönen Gruß

Sigi
 

PadraigOfGlencoe

Aktives Mitglied
Hey Mary,

wie wäre es denn, besonders für die "entfreundeten Zeiten", mit so was wie ´ner Ehrenamtsbörse o.ä.?? Gibt ja im Inet einige Dienstleistungstauschbörsen, und regional teilweise auch . . . . da könnteste ggfs. sogar 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: zum einen, etwas für andere tun, was Dir selber Spaß macht, und diese erbrachte Leistung dann beispielsweise dafür nutzen, jemand anderes was für Dich im Haushalt machen zu lassen, was Dich nur anöden würde. Ta-Daaa! Zeit ist nicht nur "totgeschlagen", sondern mit Leben gefüllt, hättest was SINVOLLES getan, was Dein "Klient" garantiert NICHT als UNNÜTZ ansehen würde, und trotzdem keine Zeit für den Haushalt verloren, da Du das ja jemand anderem "aufgedrückt" hättest! Nur so´n Gedanke . . .

LG, P.O.G.
 

PadraigOfGlencoe

Aktives Mitglied
Klasse Idee! Kann ich nur unterstützen.
@ Werner: ey, danke schön! ;)

Kennst du z.B. www. zeitstadt .de ?
hmmm . . . glaube das war die, auf der ich mal war . . . schon ne Weile her, that´s why.

Hoffe einfach mal, dass Mary das auch irgendwie weiterhilft . . . . wenn nicht, müssen wir uns eben noch´n bissl was einfallen lassen!

LG @ alleimthread, P.O.G. :cool:
 

Mary Unnütz

Mitglied
Ihr seid ja echt alle süß! Tut gut mal eine "neutrale" Meinung einzuholen.
Mein Problem ist das, ich habe total viele schöne Hobbys (zeichnen, nähen und auch Hausarbeit macht mir sogar richtig Spaß) aber in so Momenten fall ich in ein "Trotz-Loch" und hab zu den Sachen keine Lust. Ich muss zur Verteidigung von meinem Freund sagen, er ist nicht so der "emotionale" Typ sondern eher "herr"-lich unkompliziert. Und ich er ist auch sehr freiheitsliebend. Und ich bin totaaaaal verschmust und trotz knapp 4 JAhren Beziehung bin ich noch verrückt nach ihm. Ich könnte jede Sekunde an ihm hängen und ihn knuddeln.
Aber ich will ihn ja nicht einengen und dann fühle ich mich auch schnell "abgewiesen" nur, weil er seinem Hobby nachgeht. Ich weis, dass das nicht richtig von mir ist. Ich weis bei so vielen Sachen, dass das nicht korrekt ist, so oder so zu denken und ich würde es auch so verdammt gern besser machen. Aber das ist so schwer...
Naja ich bin auch oft sehr perfektionistisch. Ich würde z. B. nie jemand anderes im Haushalt was machen lassen, weil ich mich dann auf Hausfrauen-Ebene als Versager fühlen würde.
Bin echt verkorkst :eek:
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Ihr seid ja echt alle süß! Tut gut mal eine "neutrale" Meinung einzuholen.
Mein Problem ist das, ich habe total viele schöne Hobbys (zeichnen, nähen und auch Hausarbeit macht mir sogar richtig Spaß) aber in so Momenten fall ich in ein "Trotz-Loch" und hab zu den Sachen keine Lust. Ich muss zur Verteidigung von meinem Freund sagen, er ist nicht so der "emotionale" Typ sondern eher "herr"-lich unkompliziert. Und ich er ist auch sehr freiheitsliebend. Und ich bin totaaaaal verschmust und trotz knapp 4 JAhren Beziehung bin ich noch verrückt nach ihm. Ich könnte jede Sekunde an ihm hängen und ihn knuddeln.
Aber ich will ihn ja nicht einengen und dann fühle ich mich auch schnell "abgewiesen" nur, weil er seinem Hobby nachgeht. Ich weis, dass das nicht richtig von mir ist. Ich weis bei so vielen Sachen, dass das nicht korrekt ist, so oder so zu denken und ich würde es auch so verdammt gern besser machen. Aber das ist so schwer...
Naja ich bin auch oft sehr perfektionistisch. Ich würde z. B. nie jemand anderes im Haushalt was machen lassen, weil ich mich dann auf Hausfrauen-Ebene als Versager fühlen würde.
Bin echt verkorkst :eek:
Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung, sagt man so,
aber trotzdem, was du schreibst, ist auch süüüüüß......;)

Sigi
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ich fühle mich so hässlich und weiß nicht mehr weiter.. Ich 5
G Fühle mich leer Ich 8
C Fühle mich einsam obwohl Menschen da sind Ich 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben