Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich fühle mich plötzlich schwul obowhl ich weiß das ich das nicht bin

G

Gelöscht

Gast
Hallo, ich hoffe echt jemand kann mir hier helfen.

Ich hatte ja bereits vor einigen Wochen eine Frage hier gestellt und bat um Hilfe, wo ich auch sehr dankbar bin das so viele Leute was dazu geschrieben haben.

Seitdem hat sich viel getan. Mir ging es mal eine Woche sehr gut und alle meine Sorgen das ich schwul sein könnte kamen mir so bescheuert vor das ich schon selbst drüber lachen musste, aber jetzt hatte ich einen Rückfall, einen schlimmen Rückfall.

Der Gedanke schoss mir wieder in den Kopf und setzte sich fest. Wenn ich mich selbstbefriedige denke ich immer nur an Mädchen bzw. Frauen und das macht mich auch sehr an z.B wenn ich mir Sex mit meiner Lehrerin (so dumm das klingt) vorstelle habe ich auch immer eine Erektion. Das Problem was mir dann in den Sinn kam war, ob ich mir jahrelang „falsch“ einen runtergeholt habe, aber lasst mich das erklären:

Ich stelle mir wenn ich mich selbstbefriedige eine Frau vor die stöhnt, versaute Dinge sagt usw.
Ich hab bei Pornos auch nie wirklich auf den Mann geachtet, sondern auf die Frau wie sie den Mann verwöhnt versteht ihr?
Ist das normal oder nicht? Ich hab mich halt nie in die Rolle des Mannes hineinversetzt, sondern auf die Frau geachtet was sie mit dem Mann anstellt, da ich es als abstoßend empfand wenn ich auf den Po vom Mann oder irgendwie auf die Gesichtszüge vom Mann geachtet habe versteht ihr?
Und jetzt das Problem:

Ich habe mir dann (ohne Porno) einen runtergeholt, dachte wie gesagt an Frauen und weil ich eben momentan diese Probleme habe das ich denke ich könnte schwul sein, hab ich mir vorgestellt, wie ich einem Mann oral befriedige und habe dann auch die Bewegung ausgeführt mit dem Mund in der Luft und plötzlich kam ich sofort. Ich hab mich sehr erschrocken und hatte unglaubliche Panik. Ich habe es später dann nochmal probiert und habe einfach aus Interesse selbst angefangen zu stöhnen, aber nicht wie ein Mann sondern eben hoch wie eine Frau und hab die Gesichtszüge nachgemacht und kam wieder sofort. Was ist das? Das bin nicht ich. Ich fühle mich unglaublich komisch und hilflos und überhaupt nicht mehr wohl in meinem Körper. Als ich kam hatte ich jedoch keine Erektion sondern nur so halb bis fast gar nicht, aber ich kam.

Was ist das, hatte jemand mal das Gleiche oder warum kam ich als ich das gemacht habe ich versteh es nicht. Wenn ich mir versuche auf Männer einen runterzuholen (gedanklich) und mir alles vorstelle usw. bekomme ich auch keinen hoch und spür da nichts
Ich bin fertig mit der Welt und weiß nicht mehr weiter, ich hoffe jemand kann mir helfen

LG
 
S

saminabi

Gast
Hallo Lokz,

ich kenne deinen anderen Thread nicht.

Darf ich dich fragen, wie alt du bist?

Also, ich denke, die Sexualität ist ein weites Feld. Fantasien sind Fantasien und müssen nicht unbedingt mir der Realitität zu tun haben. Ansonsten finde ich persönlich alles in der Sexualität in Ordnung, solange niemand geschädigt wird und alles freiwillig geschieht.

Ein absolutes NO GO ist Sex mit Kindern oder Vergewaltigung.

Ansonsten gibt es so viele Variationen. Schwul, Bi, Transsexuell, Sado Maso und wahrscheinlich vieles mehr.

Vielleicht solltest du erstmal deine Fantasien einfach zulassen, ohne Angst zu haben, dass du "falsch" bist. Du bist nich falsch, weil du diese Fantasien hast, du bist nicht falsch, wenn du schwul sein solltest (was ich überhaupt nicht beurteilen kann, ob du es möglicherweise bist), du bist nicht falsch, wenn du transsexuell sein solltest, du bist nicht falsch, wenn du hetero bist, usw.

Lass dir Zeit, deine eigene Sexualtität kennen zu lernen, ohne dich dann gleich selbst in eine Schublade zu stecken. Du bist Loktz, du hast bestimmte Fantasien, du hast vielleicht bestimmte Vorlieben und das ist in Ordnung so.

Angst ist kein guter Begleiter dabei.

Wäre es denn für dich total schlimm, wenn du schwul, bi usw. wärst? Ich weiß, dass man es dann nicht allzu leicht in der Gesellschaft hat, wobei es heutzutage um einiges leichter ist als früher.

Das jetzt nur mal als Anregung.

Liebe Grüße
 
G

Gelöscht 77808

Gast
Hallo.

Wenn Du von einer Lehrerin sprichst, bist Du entweder ein Kollege oder Schüler. Kollegen sind aber meist älter und haben bereits ein Studium absolviert: Deswegen vermute ich, das Du Schüler bist:
Wenn Du Schüler bist, bist Du noch nicht alt.
Wenn Du nicht alt bist, dann spielt das Thema" Umgang mit Sexualität" erst seit ein paar Jahren in deinem Leben eine Rolle.
Wie jedes andere Ding auch muss man mit sich selbst erst lernen klar zu kommen, und dazu braucht man eine gewisse Übung und Routine. Übung und Routine meint, dass du das Ergebnis ziemlich sicher vorher schon abschätzen kannst, also genau so, als wenn Du mit einem bike im Gelände unterwegs bist und weisst, wo du hoch und wieder runter kannst und was geht.
Aktuell beschäftigt Dich der Gedanke, den Du beschrieben hast.
In einem anderen Beitrag hatte ich - so erinnere ich mich - gelesen, dass es noch einige andere Männer gibt, die sich als Junge reichlich Gedanken zu dem Thema gemacht haben. Mit Zwangsgedanken und Therapieempfehlung hat das ganze demnach eher wenig zu tun.

Ok - nun geht es also darum herauszufinden, was Du willst. Am besten so gut herauszufinden, dass Du das später immer noch willst, was Du jetzt willst.
Da Du Dir aktuell unsicher bist und anscheinend noch nichts in Stein gemeißelt ist, würde ich sagen, dass Du erst mal den einfachen Weg gehst und versuchst, einen Kontakt zu einem Mädchen herzustellen und Dich mit ihr zusammen gut zu fühlen.
Ist das dann so, so brauchst Du Dir um nichts weiteres Sorgen zu machen.
Ist es aber nicht so - und das kann ernsthaft auch an der Auswahl der Partnerin liegen!, dann musst Du Dir Gedanken machen, was nicht passte und warum es nicht passte.
Dann kannst Du danach immer noch den anderen Weg probieren, der Dir aktuell Sorge macht.
 

Amatio

Aktives Mitglied
Hallo Loktz,

"Ich habe mir dann (ohne Porno) einen runtergeholt, dachte wie gesagt an Frauen und weil ich eben momentan diese Probleme habe das ich denke ich könnte schwul sein, hab ich mir vorgestellt, wie ich einem Mann oral befriedige und habe dann auch die Bewegung ausgeführt mit dem Mund in der Luft und plötzlich kam ich sofort. Ich hab mich sehr erschrocken und hatte unglaubliche Panik."

Wieso hast du deswegen Panik? Eine leichte bisexuelle Neigung ist eigentlich jedem Menschen angeboren. Es lebt nur nicht jeder; und von denen, die es leben, steht nicht jeder dazu (nur 5% der Männer bezeichnen sich selber als homosexuell oder bisexuell; doch 10% der Männer haben tatsächlich Sex mit Männern).

"Ich habe es später dann nochmal probiert und habe einfach aus Interesse selbst angefangen zu stöhnen, aber nicht wie ein Mann sondern eben hoch wie eine Frau und hab die Gesichtszüge nachgemacht und kam wieder sofort. Was ist das? Das bin nicht ich. Ich fühle mich unglaublich komisch und hilflos und überhaupt nicht mehr wohl in meinem Körper. Als ich kam hatte ich jedoch keine Erektion sondern nur so halb bis fast gar nicht, aber ich kam."

Hier hast Du Dich offensichtlich in Deiner Fantasie in eine Frau verwandelt, die einen Mann oral befriedigt. Für mich nichts Ungewöhnliches. Ich hatte in diesem Jahr schon zweimal diese Art von Fantasie (einmal im Januar und einmal im Februar). Ich habe mich in dieser Fantasie in eine Frau verwandelt und mich von einem Mann richtig hart durchf***en lassen. Bin aber nicht transsexuell und möchte daher ein Mann bleiben. Bin allerdings bi. Das waren Männer, die ich attraktiv fand (im Internet oder im Fersehen gesehen), die jedoch heterosexuell waren. Da sie also nicht auf Männer standen, habe ich mich eben in meiner Fantasie in eine Frau verwandelt. Als sensibler Mann mit einer deutlichen weiblichen Seite in mir kann ich das. Und ich weiß natürlich auch ganz genau, worauf Kerle beim Sex stehen, weil ich selber einer bin. Und so kann ich diese Fantasie-Frau (ist natürlich jung und gutaussehend) genau das machen lassen, was Männer heiß macht. Und angesichts dessen (ich setze alle "Waffen einer Frau" offensiv ein) hat der Mann natürlich keine Chance, mir zu widerstehen. Und manchmal schaffe ich es auch, mich in dieser Fantasie abwechselnd in die Frau und in den Mann hineinzuversetzen. Und ich mache mir überhaupt keinen Kopf darum, ob das nun "normal" ist oder nicht. Es ist einfach nur geil! Und nur das zählt!
 

Geige55

Neues Mitglied
Hallo, ich hoffe echt jemand kann mir hier helfen.

Ich hatte ja bereits vor einigen Wochen eine Frage hier gestellt und bat um Hilfe, wo ich auch sehr dankbar bin das so viele Leute was dazu geschrieben haben.

Seitdem hat sich viel getan. Mir ging es mal eine Woche sehr gut und alle meine Sorgen das ich schwul sein könnte kamen mir so bescheuert vor das ich schon selbst drüber lachen musste, aber jetzt hatte ich einen Rückfall, einen schlimmen Rückfall.

Der Gedanke schoss mir wieder in den Kopf und setzte sich fest. Wenn ich mich selbstbefriedige denke ich immer nur an Mädchen bzw. Frauen und das macht mich auch sehr an z.B wenn ich mir Sex mit meiner Lehrerin (so dumm das klingt) vorstelle habe ich auch immer eine Erektion. Das Problem was mir dann in den Sinn kam war, ob ich mir jahrelang „falsch“ einen runtergeholt habe, aber lasst mich das erklären:

Ich stelle mir wenn ich mich selbstbefriedige eine Frau vor die stöhnt, versaute Dinge sagt usw.
Ich hab bei Pornos auch nie wirklich auf den Mann geachtet, sondern auf die Frau wie sie den Mann verwöhnt versteht ihr?
Ist das normal oder nicht? Ich hab mich halt nie in die Rolle des Mannes hineinversetzt, sondern auf die Frau geachtet was sie mit dem Mann anstellt, da ich es als abstoßend empfand wenn ich auf den Po vom Mann oder irgendwie auf die Gesichtszüge vom Mann geachtet habe versteht ihr?
Und jetzt das Problem:

Ich habe mir dann (ohne Porno) einen runtergeholt, dachte wie gesagt an Frauen und weil ich eben momentan diese Probleme habe das ich denke ich könnte schwul sein, hab ich mir vorgestellt, wie ich einem Mann oral befriedige und habe dann auch die Bewegung ausgeführt mit dem Mund in der Luft und plötzlich kam ich sofort. Ich hab mich sehr erschrocken und hatte unglaubliche Panik. Ich habe es später dann nochmal probiert und habe einfach aus Interesse selbst angefangen zu stöhnen, aber nicht wie ein Mann sondern eben hoch wie eine Frau und hab die Gesichtszüge nachgemacht und kam wieder sofort. Was ist das? Das bin nicht ich. Ich fühle mich unglaublich komisch und hilflos und überhaupt nicht mehr wohl in meinem Körper. Als ich kam hatte ich jedoch keine Erektion sondern nur so halb bis fast gar nicht, aber ich kam.

Was ist das, hatte jemand mal das Gleiche oder warum kam ich als ich das gemacht habe ich versteh es nicht. Wenn ich mir versuche auf Männer einen runterzuholen (gedanklich) und mir alles vorstelle usw. bekomme ich auch keinen hoch und spür da nichts
Ich bin fertig mit der Welt und weiß nicht mehr weiter, ich hoffe jemand kann mir helfen

LG
Hallo
Ich würde gerne auf deine Frage antworten. Was du schreibst kommt mir sehr bekannt vor, nur genau umgekehrt. Ich habe immer nur auf den Mann geschaut (bis heute) und bin schon 40 Jahre mit einer Frau verheiratet.
Villeicht währe es ja eine Idee wenn du "Liebe" und "Sex" einfach trennst. Lieben kannst du ja eine Frau und Sex machst du (auch) mit Männern, je nach dem was du gerade fühlst.
So praktiziere ich es schon 30 Jahre lang und bei mir funktioniert es.
Ich wünsch dir das du bald eine Klärung für dich finden kannst und bald "ohne schlechtes Gewissen" Sex machen kannst.
LG. Joachim
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben