Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich frage mich ob ich einen Fehler gemacht habe

Salamadine

Neues Mitglied
Seit 2008 war ich immer für jeden da besonders für meine Eltern da beide an Krebs erkrankt waren bzw sind.
Ich möchte mich reklamieren oder beschweren über alles ich war gerne für meine Eltern da...
Ich erkläre es lieber in stichpunkten
Also es begann alles 2008 ich habe mein Haushalt Kind und Ex Mann versorgt plus den Haushalt meiner Eltern gemacht plus meinen Vollzeit Stelle.
2013 fing mein Ex Mann in dieser zeit noch mein Mann sich zu verändern Alkohol Drogen usw
2014 stand ich unter Häuslichergewalt und bis zu einem gewissen Tag hatte ich Mut und hatte ihn vor die Tür gesetzt ich habe es meiner Familie in dieser Zeit nicht gesagt da meine Eltern beide ja krank waren und meine Geschwister hatten nie Intresse an meinem Leben gezeigt
2015 hatte ich einen Mann kennengelernt der mir zeigte das ich mehr für mich machen müsste ich hatte kein eigenes Leben
Seit letztes Jahr bin ich von dem Ort weggezogen wo noch meine Mutter lebt mein Vater verstarb 2016 an Krebs meine Mutter kämpft noch aber ich habe noch 3 weitere Geschwister die noe da waren seit ich aber weg bin fangen Sie an sich mal um was zu kümmern was ich persönlich mal gut finde aber seit diesem Zeit Punkt meine Mutter ganz anderst zu mir ist irgendwie ist Sie mir Fremd geworden.
Alles hat sich zum negativen entwickelt ich denke Sie gönnen mir nicht's
Ich habe einen Mann der mich und mein Sohn vergöttert und liebt
Ich habe mal Zeit für mich und meinen Sohn
Uvm aber meine Familie weiß nicht woe ich das erklären soll ich merke es an der Stimme oder an den Augen Hass Neid ich habe keine Ahnung wie ich mit Ihnen umgehen soll
Mein Bruder geht bald Heiraten Sie haben mich und mein Sohn eingeladen aber mein Lebensgefährte nicht ich weiß nicht ob ich hingehen soll
 

Anzeige(7)

pecky-sue

Aktives Mitglied
Guten Morgen,
Ich möchte dir mein Beileid zu dem Verlust um deinen Vater aussprechen.

Du hast dich voll eingebracht und viel Kraft gegeben.
Ich denke nicht, das du grundsätzlich einen Fehler gemacht hast. Wie oft besuchst du deine Mutti denn noch?

Vielleicht hat es damit was zu tun.
Hattest du nicht mit ihr darüber gesprochen, bevor du wegzogst? Wie weit bist du denn weggezogen? Vielleicht hat deine Mutter sich von dir verlassen gefühlt, ihr wart ja schon zusammen gewachsen als Einheit, die letzten Jahre.

Sie hatte sich an deine Art der Fürsorge gewöhnt. Und dann hat sie sich verlassen gefühlt. Alte Menschen sind oft zwischenmenschlich in der Gefühlsebene eines Kindes.
Hinzu kommt, das ihr Mann dein Vater ja auch weg (gestorben) war. Sicher trauert sie immer noch. Dann du weg.
Naja ich kenn sie und dich ja nicht. Sollen auch keine Vorwürfe sein, nur Erklärungen für ihr momentanes Verhalten.

Besucht sie doch einfach zu dritt. Natürlich würde ich das vorher mit ihr absprechen, ob ihr das Recht ist. Sag ihr, dass es dir wichtig ist das sie den Mann kennenlernt, der dir und deinem Sohn so gut tut.
Und vieles mehr.

Natürlich kann es Neid oder sonstige Gefühle bei deinen Geschwistern sein. Es kann auch ums Erbe gehen, das kann ich von weitem nicht beurteilen.

Bezogen auf die Hochzeit deines Bruders, das würde ich direkt mit meinem Bruder ansprechen, weniger das warum ansprechen, mehr das du natürlich gerne mit deinem Lebensgefährten und deinem Sohn zusammen kommen möchtest und ob ihm das Recht ist.
Wenn er das nicht will dann bleibt es dir überlassen, ob du hingehen möchtest oder nicht.

Liebe Grüße Pecky
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Welchen möglichen Fehler meinst du?
Das Engagement der Vergangenheit oder den Rückzug jetzt?
(Ich denke nicht, dass deine Familie dir dein aktuelles Glück neidet; es ist halt eine Umgewöhnung, denn jetzt fällst du als Pflegekraft aus und sie müssen sich neu organisieren.)
 

Maya111

Aktives Mitglied
Grundsätzlich verstehe ich nicht, wie Eltern ihr eigenes Wohl über das ihrer Kinder stellen können.

Ob das bei dir/euch so ist, weiß ich nicht, ich kenne euch nicht.
Aber was wichtig wäre, rede mit deiner Mutter offen darüber.

Was die Hochzeit deines Bruders angeht, sehe ich es wie Pecky-Sue.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Ich schätze, als Du als Pflegekraft für die Mutter ausfielst und die Arbeit auf einmal an den Geschwistern hängen blieb, hat das für böses Blut gesorgt, denn andernfalls hätten sie Dich vorher schon bei der Pflege unterstützt oder unterstützen müssen.

Und deshalb gönnen sie jetzt Dir Dein ungetrübtes Glück nicht und hetzen möglicherweise die Mutter gegen Dich auf.
Da solltest Du jetzt ein Zeichen setzen und entweder mit ganzer Familie einschließlich Deinem Mann zur Hochzeit gehen oder überhaupt nicht.
Vor ihnen zu Kreuze kriechen geht gar nicht, Du hattest die Mehrfach-Belastung lange genug an der Backe.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Du hast keinen Fehler gemacht.

Es ist wichtig, dass du an dich und dein Leben denkst...

Deine Mutter sollte sich auch andere Leute suchen,welche sich gegen Bezahlung um sie kümmern.

Toll...dass du einen guten Partner gefunden hast und stehe zu ihm.

Frage deinen Bruder, ob du deinen Freund mitnehmen kannst.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Warum fragen? Entweder er kommt mit, oder Du bleibst auch weg. Ihr gehört zusammen! Also zeig Einigkeit und Loyalität mit dem, der sie verdient - Dein Freund.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben